Wird es ein i3 bei mir?

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon Major Tom » Do 1. Okt 2015, 18:15

Ob es geht oder nicht weiß ich nicht.
Aber, wenn du die SIM deaktivierst funktioniert der Notruf nicht mehr. Und diese Funktion wollte ich im Fall der Fälle nicht vermissen.

Die Pannenhotline dürfte dann auch nicht mehr funktionieren. Und wie von dir beschrieben die RemoteApp.

Die Informationen werden zwar übermittelt, ob daraus aber wirklich ein Bewegungsprofil erstellt wird (?).
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1017
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Anzeige

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon Hasi16 » Fr 2. Okt 2015, 10:45

Komplett deaktivieren geht - zur Not beim Codierer.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon Carsten » Fr 2. Okt 2015, 17:28

Wenn Du es deaktivierst, dann dürfte u.a. auch RTTI nicht mehr funktionieren.

Ein Smartphone lohnt sich auch alleine deshalb, daß man ab und an mal eine Ladesäule suchen oder auch bequem freischalten muß. Ich wüßte gar nicht, wie man derzeit ohne auskommt :o
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon April2015 » Fr 2. Okt 2015, 22:50

Die Stauinformationen im Navi sind wirklich sehr aktuell und sehr gut gelöst. Deswegen bitte die SIM nicht deaktivieren.
April2015
 
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon Micky65 » Sa 3. Okt 2015, 05:47

Sehe ich auch so: Spätestens mit dem EV ist auch ein Smartphone "Pflicht".
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon pleomax » So 11. Okt 2015, 09:15

So, anbei mal meine ersten Eindruecke nach knapp drei Tagen mit dem i3. Das meiste wird den meisten von Euch bekannt vorkommen, aber mir hat das Aufschreiben schon mal bei der Entscheidungsfindung geholfen.

+: Das Fahrgefuehl
Unbeschreiblich. Waehlhebel auf "D", Parkbremse loesen. Man hoert exakt nichts ausser einem mininalem Summen von irgendeinem Steuergeraet. Das Antippen des "Gas"-Pedals laesst das Auto losrollen. Immer noch lautlos. Man gibt Gas und hoert immer noch nichts. Erst ab vielleicht 50 km/h hoert man Wind- und Abrollgeraeusche. Beschleunigung wuerde ich als irrsinning bezeichnen. Wenn man diese allerdings ausnutzt (haben wir gemacht), kann man der Restreichweitenanzeige beim Runterzaehlen der verbleibenden Kilometer zuschauen. Das Ding saeuft dann richtig Strom (60-70 kWh/100km). Aber immer dezent und lautlos.

+: Verarbeitung
Nichts zu maekeln. Von hinten links kam zwar beim Fahren ein leichtes "wupp, wupp, wupp...", was aber, wie der Verkaeufer heute meinte, am linken Hinterreifen liegt, der wohl irgendeinen Schlag abbekommen hat. Wahrscheinlich hat das jeder Verbrenner auch, man hoert es aber nicht, weil es uebertoent wird vom Motor.

+: Ausstattung
Das Ding war natuerlich vollgestopft mit allem, was die Aufpreisliste hergibt. Mir selbst wuerde die Haelfte voellig ausreichen (ohne Leder, Abstandsradar, Alarmanlage, Schiebedach, Internet, Extra-Felgen etc.). Da "spart" man schonmal locker 5-8.000 EUR.

+: Fahrverhalten
Ich bin das letzte Mal vor ca. 25 Jahren mit einem BMW gefahren und am Fahrverhalten hat sich seitdem anscheinend wenig veraendert. Einwandfrei. Sehr gewohnungsbeduerftig ist allerdings die Rekuperationsphase. Wenn man vom Gas weg geht, verzoegert das Ding richtig brachial, um den Akku wieder aufzuladen. Da braucht es ca. 10 Kilometer, bis man das Handling des Pedals so im Griff hat, dass man "segelt". Er rekuperiert dann zwar immer noch, aber nicht mehr so stark, dass der Kopf Richtung Scheibe nickt. Netter Nebeneffekt der Rekuperation ist allerdings der, dass man bergige Strecken annaehernd ohne Reichweitenverlust absolvieren kann. Ich bin gestern mit meiner Frau von zu Hause aus auf die Schwaebische Alb gefahren (Sonnenbuehl, sehr schoenes Lokal uebrigens im Ortsteil Erpfingen, der "Hirsch") und mit Reichweite 135km gestartet. Unten wieder angekommen hatten wir 132km dank Rekuperation. Auf meiner Arbeitsstrecke werde ich diesen Effekt allerdings kaum spueren, weil hauptsaechlich mehr oder weniger ebene Strecke.

+: Praktikabilitaet
Fuer zwei Personen langt das vollkommen. Mehr Platz brauchen wir nicht. Die gegenlaeufigen hinteren Tueren (keine B-Saeule) sind mir persoenlich eigentlich wurscht. Ein nettes Design-Gimmick, mehr aber auch nicht. Familien mit zwei Kindern sollten das aber in der Praxis ausprobieren, ob es passt. Kofferraum langt ewig, wenn es mal mehr werden sollte, kann man umklappen.

o: Reichweite
Das alte Uebel der Elektroautos, vom Tesla mal abgesehen. Mir langt es wahrscheinlich. Das Ding wird wahrscheinlich im Sommer ca. 150km und im Winter ca. 120km am Stueck laufen, bevor es wieder neuen Strom haben will. Ich werde meine Strecken allerdings nicht gross umplanen muessen, da ich zu Hause laden werde. Eine Ladebox werde ich mir aber auf jeden Fall zulegen, weil das Handling mit diesen sog. "Ziegelstein"-Ladegeraeten an der Schuko-Dose mittels Verlaengerungskabel unertraeglich ist, ich habs probiert. Mit Ladebox wird das hoffentlich kein Problem: Parken, "Tankdeckel" auf, Kabel rein, fertig.

o: Ladetechnik
Da muss BMW meines Erachtens nachbessern. Serienmaessig gibt es als Ladeoption nur einphasiges Laden mit maximal 3.6 kW. (230V, 16A). Da dauert der Ladevorgang bei leerer Batterie schon mal an die 8 Stunden. Hier muss dreiphasiges Laden moeglich sein, serienmaessig. Als Option gibt es dann fuer viel Geld (1.000 EUR) die Moeglichkeit des Schnellladens dazu. Dann kann man mit einem sog. Typ2-Kabel zwar immer noch nur einphasig mit 3.6 kW laden, bekommt aber zusaetzlich die Moeglichkeit, mit einem sog. "CCS"-Stecker Gleichstrom mit bis zu 50kw direkt in den Akku zu laden. Da ist man nach ca. 20 Minuten bei 80% Ladestand. Habe ich heute bei Aldi probiert (allerdings nur 20 kW), und es funktioniert perfekt. War das erste mal seit 20 Jahren, dass ich bei Aldi war und habe mich dank des kostenlosen Ladens mit Solarstrom vom eigenen Aldi-Dach mit einem kleinen Einkauf bedankt.

-: grosser Kontroll-/Navibildschirm in der Mitte
Die Menuefuehrung und Bedienbarkeit, i.e. "user experiance", sollte ueberdacht werden. Vielleicht muss ich mich aber auch nur daran gewoehnen.

-: fahrende Wanze
Das Ding hat eine eingebaute SIM, die konstant nach Hause telefoniert. Klar ist es bequem. Ich als "User" kann jederzeit nachschauen, ob die Tueren und das Schiebedach zu sind, die Lichthupe auf dem iPod/iPhone/Android ausloesen, um auf dem Aldi-Parkplatz meine Karre zu finden, den Ladestand abfragen, die Klimatisierung vom Bett aus anschalten und zuschauen, wie die Frontscheibe abtaut. Das ist natuerlich alles super-bequem. Aber irgendwo in Muenchen oder sonstwo wissen alle, wo ich parke, wo ich lade, wie es meinem Auto geht, wo ich fahre. Zur Not resettet das Kundenzentrum irgendwelche Steuergeraete, weil irgendwas abgestuerzt ist. Ich ueberlege tatsaechlich, diese SIM komplett deaktivieren zu lassen, was angeblich geht.

-: Preis
Das ist schon alles ziemlich heftig teuer, was BMW mir da verkaufen will. Die anderen sind aber auch nicht besser. Ein VW "e-up!" ist zwar guenstiger, aber wahrscheinlich auch deutlich unlustiger als der i3.

Resumee:
Ich glaube, ich probiere das. Meinen Nissan wollte der Verkaeufer seltsamerweise nicht aus dem Leasing rauskaufen, was ich ihm aber nicht sonderlich uebel nehme. Wenn ich den fuer einen vernuenftigen Preis rauskaufen und privat verkaufen kann, fahre ich Ende des Jahres einen i3. Unterschrieben habe ich letzten Freitag allerdings noch nicht, weil das Problem mit der Leasingabloese meines bisherigen Fahrzeugs tatsaechlich im Raum steht.

Vom Haendler war ich im Uebrigen sehr angetan und fuehlte mich dort sehr gut aufgehoben.

Viele Gruesse,
Joachim.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon BMW EV » So 11. Okt 2015, 09:38

Schöner Bericht.
Nur bei der Ladeoption ist es noch bisschen "besser" als Du beschrieben hast.
Neben dem Schnellladen ist noch ein zweites AC Ladegerät verbaut. Zumindest bei den Bestellern der ersten Zeit läd er mit 7,2kW
wenn man die Schieflast irgnoriert , auch Zuhause.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon fridgeS3 » So 11. Okt 2015, 14:27

@pleomax

sehr schöner Bericht, so ging es mir vor kurzem fast ähnlich. Nach meiner Probefahrt mit dem Abstandstempomat rate ich aber sehr dazu, das Ding hilft unglaublich viel beim Reichweiten-Sparen und ist echt entspannend. Ein zunächst unnötiges Feature bis man es in der Praxis erlebt.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2091
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon i300 » Mo 12. Okt 2015, 00:44

Gute Zusammenfassung für i3-Neulinge
noch 2 Tips:
die Parkbremse muss man nicht extra lösen - einfach losfahren (vorher anschnallen!)
die angenommene 120km Reichweite für den (richtigen) Winter ist optimistisch bzw. kühl :mrgreen:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Wird es ein i3 bei mir?

Beitragvon graefe » Mo 12. Okt 2015, 05:48

fridgeS3 hat geschrieben:
Nach meiner Probefahrt mit dem Abstandstempomat rate ich aber sehr dazu, das Ding hilft unglaublich viel beim Reichweiten-Sparen und ist echt entspannend. Ein zunächst unnötiges Feature bis man es in der Praxis erlebt.

Das kann ich nicht bestätigen. Ein Tempomat will halt immer die Geschwindigkeit halten. Dafür wird bei Steigungen unnötig beschleunigt bzw. bei Gefällen unnötig rekuperiert (im schlimmsten Fall sogar gebremst). So spart man sicher nicht! Das Gleiche gilt für die Abstandsregelung.
Aber komfortabel ist das schon (sozusagen der Anfag des autonomen Fahrens) und ich würde es aus diesem Grund bestellen.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Metalwerner und 3 Gäste