Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen i3?

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon macdiverone » So 11. Mai 2014, 11:35

Ich denke eher, er denkt an die "holländische Episode"... :shock:
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Anzeige

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon E_souli » So 11. Mai 2014, 11:40

schon klar, ABER das hat ja schlussendlich nix damit zu tun - hier in dem Posting gehts ja um das Prozedere rund um Übergabe, kurz davor und die Infos vorab

Das "Problem" NL Fahrt war ja technischer seits auf Fehler im Bordcomputer zurückzuführen UND Fehler im Ladesystem - wie man heute weiss.
Es hat ne Weile gedauert, aber das Problem wurde schlussendlich gelöst
Zuletzt geändert von Knobi am So 11. Mai 2014, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon macdiverone » Di 3. Jun 2014, 13:48

Ich grabbel das hier nochmal nach oben. Schließlich werde ich jetzt langsam "hibellig".

Wann hattet ihr eure VIN? Freiwillig oder musstet ihr euren "freundlichen" zur Herausgabe zwingen?

War da der i3 schon vom Band gerollt oder war die VIN vorgeplant?

Hängt das jetzt mit der Fertigung in Leipzig (ehemals "DDR" - wir haben alles was Sie brauchen, was wir nicht haben, brauchen Sie auch nicht... :mrgreen: ) zusammen oder ist die Servicewüste (ProAktiv ist definitiv ein Fremdwort :evil: ) bei BMW gelebter Standard?

Bisher weiß ich nur, dass die Planung bei AUDI wie gewohnt ProAktiv (!!!) und präzise wie ein Uhrwerk läuft. Mitte der KW 25 werde ich seitens AUDI zum Fußgänger, Datum und Uhrzeit ist rechtzeitig abgestimmt und damit mit ausreichend Vorlauf bekannt.

Und ich kann nicht sagen, ich hätte es nicht vorher gewusst :lol:

BMW hingegen hüllt sich in magisches Schweigen, maximal in äußerst diffuse Andeutungen und " 's wird schon schön... ".

Nix genaues weiß man nicht und vermittelt auch so gar keinen Bock darauf, diesen Zustand zu ändern. Jedenfalls nicht aus freien Stücken.

Seh' mich schon elektrisch fahren. Allerdings nicht mit dem i3, sondern mit der Bahn. :roll:

Wie ist das After-Sales bei BMW? Noch elender?
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon endurance » Di 3. Jun 2014, 14:33

Also mein i Agent hat die Lieferwoche 3 Monate im vorraus mitgeteilt (klar ohne Garantie). Den Rest habe ich immer abgefragt (wie z.B. VIN), das Auto ist ja ca. 2-4 Wochen vor der Auslieferung schon produziert.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon bert2mole » Di 3. Jun 2014, 15:04

heisst Vollausstattung mit Leder ?
da war doch was ?
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon Hasi16 » Di 3. Jun 2014, 15:13

macdiverone hat geschrieben:
Wann hattet ihr eure VIN? Freiwillig oder musstet ihr euren "freundlichen" zur Herausgabe zwingen?

War da der i3 schon vom Band gerollt oder war die VIN vorgeplant?

Der Wagen wird drei bis vier Wochen vor Übergabe produziert, dann wird dein Händler dir auf Rückfrage auch die VIN geben. Bei der Connected Drive Anmeldung sollte man den Zulassungstermin eine Woche vorziehen, da die App frühestens an genau diesem Tag freigeschaltet wird.

Wie ein Händler, der täglich fünf Autos ausliefert, immer proaktiv die Kunden informieren soll ist mir ein Rätsel - man bekommt ja sehr frühzeitig die Übergabe-KW in der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Das man sich freut und der Auslieferung entgegenfiebert kann ich sehr gut nachvollziehen! ;)
Meine Erfahrung ist, dass man auf Rückfrage jede Frage beantwortet bekommt!
Hasi16
 

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon macdiverone » Di 3. Jun 2014, 15:18

So im "Nebel gestochert" habe ich noch nie.

Hatte aber auch nur einen BMW. Und den X5 habe ich damals spontan beim Händler einwickeln lassen...

Da ist AUDI ja selbst bei der Vertragsbeendigung um Welten voraus! Hier fühle ich mich als Kunde "abgeholt" und nicht "vergessen" (wenn ich positiv denke).

Schade, dass AUDI derzeit so behindert sortiert ist. :twisted:
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon macdiverone » Di 3. Jun 2014, 15:22

Na ja, die eigentlich bestätigte Woche ist ja schon Geschichte...

Und eben weil ich mich nicht gut informiert fühle, habe ich ja als Blinder hier nachgefragt.

Als Wissender hätte es das nicht gebraucht. :roll:
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon Baxter I » Di 3. Jun 2014, 16:53

[quote="macdiverone"]
Da ist AUDI ja selbst bei der Vertragsbeendigung um Welten voraus! Hier fühle ich mich als Kunde "abgeholt" und nicht "vergessen" (wenn ich positiv denke).


Kann mit dir fühlen.
Hatte bisher 9 neue Audi. Nie Probleme mit Lieferfristen.
Jetzt erster BMW und die Lieferfrist wird mal so einfach von 4 Monate auf mind. 8 Monate verlängert.
Baxter I
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 15:08

Re: Wie informiert BMW, wenn "es ernst wird" mit dem eigenen

Beitragvon macdiverone » Mi 4. Jun 2014, 20:37

bert2mole hat geschrieben:
heisst Vollausstattung mit Leder ?
da war doch was ?


Jep. Bis heute aber keine verwertbare Aussage für garnix nicht erhalten können.

Habe das ganze BMW-i3-Agenten-Elend® jetzt am Mittag in München zum Thema gemacht...

Die bisherige Kundenbetreuung der NL wirkte auf die Münchner jetzt so spontan auch wenig überzeugend für "Premium" und Leasingraten im gehobenen 7er-Bereich. Meine Worte...

Mit dem bisher gebotenen wäre ich vermutlich nicht einmal bei LADA so recht glücklich.

Schaun' mer mal, dann seh'n mer ja... :mrgreen:
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste