Wer fährt zur IAA?

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon m.s » Do 12. Sep 2013, 16:04

Um ehrlich zu sein, kann ich das garnicht genau sagen. Ich meine aber gelesen zu haben, dass Karten gekauft oder an der iLounge "beantragt" werden können. Die paar Karten die verlost werden können ja unmöglich das gesamte Kontingent sein.
m.s
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 10. Sep 2013, 09:14

Anzeige

Re: AW: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon AQQU » Do 12. Sep 2013, 22:54

Fahren denn im Aussengelände keine mehr als Shuttles auf dem Gelände? Während der beiden Pressetage hatte es vor der Halle 11 einen weissen BMW Stand von wo aus man sich im Freigelände kutschieren lassen konnte. Wurde rege genutzt.

Ein Showvideo findet ihr auf YouTube, sucht nach AQQU und IAA. Link ist auch auf meiner Webseite in der IAA Berichterstattung, Tag 1.

Ein i3 mit REX ist übrigens auf dem BMW Stand keiner.

Der vorderste i3 in Halle 11 hat das optionale kleine Schiebedach.
AQQU.ch - Supercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 809
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: AW: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon wasserkocher » Sa 14. Sep 2013, 17:10

AQQU hat geschrieben:
...Ein i3 mit REX ist übrigens auf dem BMW Stand keiner...


Doch, einer hatte ihn. Zu erkennen an der Tankklappe vorne rechts und den unterschiedlichen Reifengrößen.

Bild

Uploaded with ImageShack.us
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon Curio » Sa 14. Sep 2013, 22:54

green_Phil hat geschrieben:
Kann man sich an einem normalen IAA-Tag Karten für eine Mitfahrt organisieren/kaufen/beantragen?



Hallo,
ich war auch da - man kann einfach am Counter der "BMW i Lounge" fragen. Und nicht verzagen, wenn da die Anwort lautet: "Ausgebucht". Wenn man dringend eine Mitfahrt möchte, geht das am besten, wenn man sich einen Ansprechpartner bei BMW sucht, im Idealfall schon vorher einen hat. Wenn man klarmacht, dass man zB eine Reservierung hat (egal in welchem Status) dann sollte einem der freundliche BMW Mitarbeiter die Mitfahrt ermöglichen, auch wenn für "Normalsterbliche" schon das "ausgebucht" gilt. Wir haben den für uns zuständigen, lokalen "Product Genius" getroffen, der das dann für uns arrangiert hat. Also: Ggf. nicht am Counter einen endgültigen Korb geben lassen, sondern sehen, wen man auf persönlicherer Basis ansprechen kann.

Die Fahrt war kurz, nur wenige Minuten, aber schon faszinierend. Die Verzögerung ist schon enorm, wenn der Fahrer ganz vom Pedal geht, da kommt der Wagen bei langsamen Ausgangsgeschwindigkeiten schon recht flott zum stehen, daher glaube ich gern, dass man im Stadtverkehr zu 95% gar keine Bremse mehr braucht, wenn man das mal ins eigene "Fußgefühl" eingebaut hat. Ich hatte dann nur die Frage, ob der Wagen vielleicht die Bremsleuchten "zündet", wenn man per "One Pedal" sozusagen "in die Eisen geht" ohne die Bremse zu betätigen. Dem ist aber nicht so, also von hinten nicht erkennbar, dass das Auto jetzt doch deutlich dabei ist zu verzögern... Das muss man in sein neues Fahrgefühl dann einarbeiten, das Argument der BMW i Fahrer war, dass man bei heftigem Bremsen/Notbremsung ja ohnehin immer auf das Bremspedal gehen wird, und dann leuchtet es ja hinten rot wie immer.

Auf der IAA stehen alle i3 Varianten, mit und ohne Schnelladeoption, erkennbar am Typ 2 oder Comboanschluss im Auto, und wie erwähnt auch die REX Variante mit dem zusätzlichen Tankdeckel vorne.

Gibt es weiteres Feedback zum Raumgefühl? Ich fand zB die Rundumsicht ganz ok, der Blick nach hinten war sogar sehr gut, da habe ich noch den Ampera im Gedächtnis, bei dem war der Blick über die Schulter oder den Rückspiegel eher wie in ein umgekehrtes Fernrohr...

Vorne das kleine 30l Fach im "Frunk" (oder wie heißt der Kofferaum vorne auf Deutsch) ist wohl am sinnvollsten mit dem Ladekabel "belegt", neben dem serienmässigen Schuko Teil kann man da sicher auch noch das Typ 2 Kabel unterbringen fürs öffentliche AC laden. So kann man immer ran, auch wenn der Kofferraum vollgeladen ist.
(Wieder so ein Punkt, bei dem im Ampera die praxistauglichkeit fehlt, ein Fach fürs Ladekabel unten im Kofferraum ist schlicht eine praxisferne Fehlplanung in meinen Augen...)
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon surfingslovak » So 15. Sep 2013, 00:22

Curio hat geschrieben:
Die Fahrt war kurz, nur wenige Minuten, aber schon faszinierend. Die Verzögerung ist schon enorm, wenn der Fahrer ganz vom Pedal geht, da kommt der Wagen bei langsamen Ausgangsgeschwindigkeiten schon recht flott zum stehen, daher glaube ich gern, dass man im Stadtverkehr zu 95% gar keine Bremse mehr braucht, wenn man das mal ins eigene "Fußgefühl" eingebaut hat.

Das ist richtig. Meines Wissens hat der i3 den selben Motor und den gleichen Level von Rekuperation wie der ActiveE. Die Bremsverzögerung wenn man vom Pedal geht ist eine der höchsten in der Industrie. Selbst der Tesla Model S und der Tesla Roadster können da nicht mithalten. Es stimmt zwar, daß es etwas gewöhnungsbedürftig ist, man möchte das One-Pedal Driving aber nach einer Weile nicht missen. Es macht so viel Spaß, wenn man einmal gelernt hat die Geschwindigkeit richtig zu modulieren. Außerdem ist starke Rekuperation gut für die Energieerhaltung und man verlängert damit die Reichweite. Die traditionelle Bremse erzeugt ja bekannterweise nichts als Abfallhitze.

Curio hat geschrieben:
Ich hatte dann nur die Frage, ob der Wagen vielleicht die Bremsleuchten "zündet", wenn man per "One Pedal" sozusagen "in die Eisen geht" ohne die Bremse zu betätigen. Dem ist aber nicht so, also von hinten nicht erkennbar, dass das Auto jetzt doch deutlich dabei ist zu verzögern... Das muss man in sein neues Fahrgefühl dann einarbeiten, das Argument der BMW i Fahrer war, dass man bei heftigem Bremsen/Notbremsung ja ohnehin immer auf das Bremspedal gehen wird, und dann leuchtet es ja hinten rot wie immer.

Das Bremslicht sollte schon aufleuchten wenn der Wagen per Rekuperation zum stehen kommt. Das war beim ActiveE, dem Vorgänger des i3, durchaus der Fall. Einige von uns haben es während des Feldversuchs auch richtig getestet (siehe Photo unten). Ich kann mir beim i3 eigentlich nichts anderes vorstellen, weil sonst beim Abbremsen Auffahrunfälle begünstig wären.

BildBild
Zuletzt geändert von surfingslovak am Do 19. Sep 2013, 06:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon Efan » So 15. Sep 2013, 00:29

Als sei das Elektroauto gerade erst entwickelt worden ...

http://www.bmwarchiv.de/e-code/e2.html

Hatte das BMW nicht schon vor 20 Jahren?
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon surfingslovak » So 15. Sep 2013, 00:45

Efan hat geschrieben:
Als sei das Elektroauto gerade erst entwickelt worden ...

http://www.bmwarchiv.de/e-code/e2.html

Hatte das BMW nicht schon vor 20 Jahren?

Die kurze Antwort: nein. Eine lange Antwort gäbe es dazu natürlich auch.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon Efan » So 15. Sep 2013, 00:49

surfingslovak hat geschrieben:
...
Die kurze Antwort: nein. Eine lange Antwort gäbe es dazu natürlich auch.


Ich verstehe, dein Bild ist dein Programm ;-) Ich habe keine Angst vor langen Antworten ;-)

Edit: I just realized, you're an American ;-) Our Gouverneur Schwarzenegger will do the best for all of us!
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon surfingslovak » So 15. Sep 2013, 01:20

Efan hat geschrieben:
Ich habe keine Angst vor langen Antworten ;-)

Ich habe durchaus den Eindruck, daß BMW den MINI-E und den ActiveE ernst genommen hat und einiges in den i3 mit übernommen hat.

Die starke Rekuperation stammt vom MINI-E, der noch einen Antrieb von AC Propulsion hatte. AC Propulsion war für ein hohes Reku-Level bekannt und hat auch Motoren und Inverter an Tesla geliefert, die
anfänglich in Glider-Prototypen von Lotus verbaut wurden. Der E1 hatte angeblich zwar auch Reku, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß es ähnlich stark oder optimiert war, wie es beim i3 der Fall ist. Auch keine Schnellade-Option und keine Lithium-Ion Akkus.

Die Elekronik war zwar damals auch schon ausgreift, allerdings hat sich da zwischenzeitlich einiges getan in Punkto Zuverlässigkeit und Miniaturisierung. Der Motor hat beim i3 eine wesentlich höhere Ausgangsleistung, was in einer deutlich besseren Beschleunigung führen sollte. Die Carbonfaser-Karosserie dürfte sich sehr positiv auf die Crashfestigkeit auswirken, und das Fahrverhalten verbessern.

Laß mich bitte noch anmerken, daß ich mich recht gut mit dem LEAF auskenne. Bietet Nissan neuerdings in Deutschland auch eine Kapazitätsgarantie an? Es gab einige Andeutungen, daß es eine solche Garantie für den i3 geben sollte. Ich find das Thema durchaus wichtig, vor allem weil die meisten Kunden relativ unerfahren sind, was Lithium-Ion Batteriepflege angeht.

Ich werde auf den Rest Deines Posts nicht eingehen, weil ich es als unangemessen sehe. Wir sprechen hier über den i3 auf einem spezifischen Subforum. Da kann man andere Meinungen und Aktivitäten schon mal ausklammern, um eben beim Thema bleiben zu können. Schönen Tag noch. Ich freue mich bereits auf weitere Photos von der IAA!
Zuletzt geändert von surfingslovak am So 15. Sep 2013, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: AW: Wer fährt zur IAA?

Beitragvon Karlsson » So 15. Sep 2013, 07:55

m.s hat geschrieben:
Für die 2-3 mal im Jahr tut es dann auch der Leihwagen.

Wenn es 3x 2 Wochen Mietwagen im Jahr werden, wäre der RE als Alternative schon nicht verkehrt.
Oder ihr habt ein zweites Auto, dann ist er wahrscheinlich recht überflüssig.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste