Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon TOMbola » Mo 6. Mär 2017, 14:37

Also sorry aber Hyundai zeigt doch eindeutig wie ein E-Fahrzeug nicht(!) konzipiert sein sollte. Alle Vorteile die ein solches Fahrzeug bieten sollte hat der Hyundai nicht. Motor unter einer Motorhaube, Mittelkonsole, Instrumente wie in allen seit Jahrzehnten handelsüblichen langweiligen Verbrennern. Eine lächerliche Batteriegröße für ein E-Fahrzeug aus 2017 und dazu auch noch nicht mal im gesamten Unterbau installiert um einen sehr günstigen Schwerpunkt zu bekommen.

Welcher Frisör entwickelt bitte ein solches Gerät. Tut mir leid aber das geht alles gar nicht und ist Heute schon komplett veraltet. Spätestens in zwei drei Jahren bringt den keiner mehr unters Volk. Jetzt schonmal schönen Abend noch, wer den gebraucht verkaufen möchte!
Zuletzt geändert von TOMbola am Mo 6. Mär 2017, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Anzeige

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon Helfried » Mo 6. Mär 2017, 14:46

TOMbola hat geschrieben:
Instrumente wie in allen seit Jahrzehnten handelsüblichen langweiligen Verbrennern

Da hast du schon recht, aber so wahnsinnig spannend sind die Knöpfe beim i3 auch grad nicht. Er hat schon eine gewisse Coolness, aber seien wir uns ehrlich, man sieht sich nach ein paar Wochen auch dran satt und empfindet keine besonderen Vorteile im i3, zumal die Knöpfe ja auch herkömmlich sind, bloß das Handschuhfach und die große Windschutzscheibe machen einiges her.
Helfried
 
Beiträge: 5023
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon TOMbola » Mo 6. Mär 2017, 14:57

Es geht nicht um Knöpfe, sondern vielmehr um RAUMGEFÜHL!!! Und wenn das beim i3 nicht etwas völlig anderes ist, als man das bisher kannte, dann musst du m. E. irgendwas verpasst haben sorry.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon TOMbola » Mo 6. Mär 2017, 15:01

SO(!) muss das in Zukunft aussehen. Auch wenn VW gerade total pennt, aber kommen die damit wirklich raus, kaufe ich den sofort blind!



oder den



Schönen Abend noch Tesla!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon Helfried » Mo 6. Mär 2017, 15:05

TOMbola hat geschrieben:
Es geht nicht um Knöpfe, sondern vielmehr um RAUMGEFÜHL!!! Und wenn das beim i3 nicht etwas völlig anderes ist, als man das bisher kannte, dann musst du m. E. irgendwas verpasst haben sorry.


Das Raumgefühl ist toll beim BMW, das stimmt. Dafür gibt es auch den Seitenwind-Thread und den Verbrauchs-Thread und den "Will größeren Akku"-Thread.

Der Ioniq ist sehr niedrig, das muss man mögen oder akzeptieren. Hat jetzt aber nicht unbedingt etwas mit Verbrenner oder Elektro oder "Instrumente" (wie du gesagt hast) zu tun.
Helfried
 
Beiträge: 5023
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon evchab » Mo 6. Mär 2017, 15:48

Helfried hat geschrieben:
.... Dafür gibt es auch den Seitenwind-Thread und den Verbrauchs-Thread und den "Will größeren Akku"-Thread.


die Threads gibt es quasi zu allen e-Fahrzeugen ist also nichts i3 spezifisches

bzgl. Seitenwind fehlt natürlich immer der direkte Vergleich d.h. die Aussagen sind situationsbedingt. Alleine von der Bauform her sollte dir i3 empfindlicher sein als ein flacheres Auto.
War beim großen "Wndfestival" letzte Woche mit dem i3 auf der Autobahn unterwegs - und ja ich habe den Seitenwind bemerkt und nein ich habe es nicht als besonders empfindlich empfunden.
Zuletzt geändert von evchab am Mo 6. Mär 2017, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
evchab
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 16:35

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon marfuh » Mo 6. Mär 2017, 15:57

Starmanager hat geschrieben:
:lol: Top wenn Du wechselst... dann koennen wir in den anderen Foren auch mal die Schlagzeilen von Dir verfolgen... :mrgreen:



Mal sehen. Vielleicht verschone ich die anderen Hersteller mit meinen Schlagzeilen ja noch.... :D
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon TOMbola » Mo 6. Mär 2017, 17:38

Helfried hat geschrieben:
Der Ioniq ist sehr niedrig, das muss man mögen oder akzeptieren. Hat jetzt aber nicht unbedingt etwas mit Verbrenner oder Elektro oder "Instrumente" (wie du gesagt hast) zu tun.


Du verstehst es leider einfach nicht, der Ionic ist im Grunde genau wie ein Verbrenner aufgebaut und für mich ein absolutes Auschlusskriterium im Bereich der Elektromobilität. Genau wie der Golf, Verbrenner raus, Elektromotor rein. Die sagten sich sicher - "ok Elektro können wir auch, Bock darauf haben wir aber nicht"!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon Helfried » Mo 6. Mär 2017, 17:58

TOMbola hat geschrieben:
ok Elektro können wir auch, Bock darauf haben wir aber nicht"!

Der Spruch könnte aber auch von BMW sein.
Wenn du in ein BMW-Geschäft gehst und fragst, ob der i3 Zukunft hat, sagen sie dir wörtlich "Naja, drei oder vier Jahre vielleicht".
Das muss jetzt nix heißen, wenn das ein einzellner Verkäufer sagt. Aber motivierend ist es auch nicht gerade.

So gesehen ist der Ioniq zwar deutlich biederer als der BMW, aber doch auch irgendwie wieder lebendiger. Auch das konventionelle Fahrwerk hat seine Vorteile.
Helfried
 
Beiträge: 5023
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wechsel i3 zu Hyundai Ionic

Beitragvon KyRo » Mo 6. Mär 2017, 18:21

Mal wieder die übliche Art von BMW vs Ioniq Threads.

Persönliche Meinungen zur Karosserie haben wir ja jetzt mehrere Male (allein in diesem Thread) eindrücklich gehört.

Mir persönlich (und ich behaupte manch anderem auch) ist Alltagstauglichkeit wichtiger als tolle Knöpfe, Funfaktor und Raum*gefühl* (ich hab lieber echten Raum).

Und auch wenn es "letztes Jahrhundert" ist, wie die Karosse gebaut ist: vielen gefällt ein konventionelles Design einfach auch besser. Und es hat ja auch wirtschaftliche Gründe zu konsolidieren. Das merkt man am Preis des Ioniq. Der i3 ist schlicht ein Luxusauto. Der Ioniq soll für eine breitere Masse leistbar sein. Und auch wenn das hier jeder gerne so hätte: von einer echten Großserie an die 1M/a ist man weit entfernt. Wenn man soweit ist kann man sich mal drüber aufregen,dass man etwas Platz deshalb verschenkt.

Der Ioniq ist ein grundsolides und modernes, effizientes Auto. Und 183 Bestellung bei nur einem einzigen Händler geben ein anderes Bild ab als das, dass keiner das Auto haben will. Ich warte noch auf den Tag, an dem auch die (bzw. einige) BMW Fahrer hier das akzeptieren und sich bei Vergleichen auf die Vorteile des eigenen Autos beschränken, statt andere bestmöglich schlecht zu reden.

Insofern kann man dem Thread Ersteller nur raten, möglichst objektiv an die Sache ranzugehen und so manches Schlechtgerede hier zu überlesen.
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 466
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gaspedal, Pendulum76, Poolcrack, Skifahrer, weidnerd und 14 Gäste