was mir am i3 am wenigsten gefällt...

was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon ciena » Mi 31. Jul 2013, 12:07

Hallo zusammen,
nach Wochen der Vorfreude auf den i3 nun die große Ernüchtigung:

Zuhause laden selbst mit richtig teurem Extra Wallbox nur mit max. 4,6 kW
Ich habe eine PV-Anlage mit 13kWp: Davon kann ich dann 4,6 kW nutzen und den Rest lade ich in der Nacht mit gekauftem Strom :evil:
Ich kann nicht nachvollziehen, dass CCS-Ladeboxen an den Autobhnen wichtiger sind als vernünftiges laden an der PV-Anlage.


Wenn ich die Farbe Orange will, muss ich EXTRA bessere Innenausstattung nehmen.
Wenn ich dann die bessere Innenausstattung nehme muss ich EXTRA das Comforpaket nehmen usw.
Diese BMW-Aufpreisploitik nevt mich EXTREM :evil:


Wärmepume: Ein absolutes MUSS für ein sparsames Elektroauto: Bei BMW: EXTRA-SA


Wirklich schade, der i3 hätte mir optisch sehr gut gefallen, die 35k wären für mich auch OK. :shock:

Zum Glück gibt es ja Alternativen: DER ZOE von Renault, der macht komischerweise alle Punkte oben besser :D

Ich würde mich über Meinungen freuen, vielleicht habe ich es ja auch einfach nicht richtig verstanden?

Gruß
Stephan
Grüße Stephan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der mit dem INTENS in Ulm und um Ulm herum ...seit November 2013
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach

sr-data.eu
Benutzeravatar
ciena
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 07:11

Anzeige

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon liftboy » Mi 31. Jul 2013, 12:23

ciena hat geschrieben:
Hallo zusammen,
nach Wochen der Vorfreude auf den i3 nun die große Ernüchtigung:

Zuhause laden selbst mit richtig teurem Extra Wallbox nur mit max. 4,6 kW
Ich habe eine PV-Anlage mit 13kWp: Davon kann ich dann 4,6 kW nutzen und den Rest lade ich in der Nacht mit gekauftem Strom :evil:
Ich kann nicht nachvollziehen, dass CCS-Ladeboxen an den Autobhnen wichtiger sind als vernünftiges laden an der PV-Anlage.


Wenn ich die Farbe Orange will, muss ich EXTRA bessere Innenausstattung nehmen.
Wenn ich dann die bessere Innenausstattung nehme muss ich EXTRA das Comforpaket nehmen usw.
Diese BMW-Aufpreisploitik nevt mich EXTREM :evil:


Wärmepume: Ein absolutes MUSS für ein sparsames Elektroauto: Bei BMW: EXTRA-SA


Wirklich schade, der i3 hätte mir optisch sehr gut gefallen, die 35k wären für mich auch OK. :shock:

Zum Glück gibt es ja Alternativen: DER ZOE von Renault, der macht komischerweise alle Punkte oben besser :D

Ich würde mich über Meinungen freuen, vielleicht habe ich es ja auch einfach nicht richtig verstanden?

Gruß
Stephan


Du hast es schon richtig verstanden: Das Auto ist leider zu teuer!

Reithofer versuchte den Preis ja damit zu rechtfertigen, dass BMW nun einmal "Premium" ist. Ob das Auto nun so sehr viel mehr Premium ist, wie z. B. ein Leaf, wage ich zu bezweifeln. 45-46000 würde der i3 in der von mir gewünschten Ausstattung kosten, 40000 war dafür meine absolute Grenze. Nicht weil die finanziellen Mittel nicht da sind, sondern weil er MIR nicht mehr wert ist. Schade BMW!
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon green_Phil » Mi 31. Jul 2013, 13:04

Auch ich bin ziemlich enttäuscht, was BMW da jetzt für eine Kür hinlegt. Ein billiger Basispreis und eine lange Aufpreisliste ist bei den Autobauern ja nix Neues. Aber grundlegende Essentials bei einem EV nun extra zu bezahlen zu lassen halte ich für - tut mir leid BMW - kurzsichtig, geldgierig und unökologisch. Jedes Bisschen Premium muss man außerdem teuer bezahlen, so dass man insgesamt rund 30% des Basispreises (!!!) draufzahlt. So ist das Konzept der Sonderausstattung sicher nicht gedacht!

Auf der anderen Seite ist der BMW i3 das einzige Elektroauto, dass ich mir vorstellen kann und das eine Kaufbatterie hat (sorry Leaf-Freunde, Euer Auto ist einfach nix für mich). Deshalb bin wegen der knapp 5000,-€, die ich mehr zahlen muss als gedacht, zwar sauer - werde sie aber wohl hinblättern. Ich möchte einfach keinen Stinker mehr fahren!! Auch bin ich mir bewusst, dass die Leute (so eben auch ich) JETZT Elektroautos KAUFEN müssen, oder die E-Mobilität verschwindet wieder für lange Zeit in der Schublade. Gewinnsucht hin oder her, niemand hat behauptet dass es billig sein würde, die richtigen Weichen für unseren Planeten zu stellen... (und ich kann mir das eben nur mit dem i3 oder dem Tesla vorstellen).

Ist die E-Mobilität einmal aus dem kritischen Alter raus, kaufe ich sicher nie wieder einen Neuwagen. Aber diesmal muss es eben einfach sein. Auch wenn es schmerzt. (Und ich bete, dass BMW einen Teil dieses Geldes nutzt um CCS-Säulen zu bauen und um die Bundesregierung diesbezüglich unter Druck zu setzen.)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Nozuka » Mi 31. Jul 2013, 14:04

green_Phil hat geschrieben:
Und ich bete, dass BMW einen Teil dieses Geldes nutzt um CCS-Säulen zu bauen und um die Bundesregierung diesbezüglich unter Druck zu setzen.)


Zuerst muss BMW mal die 3 Milliarden Entwicklungskosten wieder reinholen ;)
Nozuka
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 20:52

Re: AW: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Karlsson » Mi 31. Jul 2013, 14:18

Da geht aber wohl ein riesiger Anteil auf die Serienverarbeitung von Carbon - und davon wird Bmw noch bei vielen anderen Fahrzeugen profitieren.
Man achtet mittlerweile wieder mehr auf das Gewicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon meta96 » Mi 31. Jul 2013, 14:42

green_Phil hat geschrieben:
Aber grundlegende Essentials bei einem EV nun extra zu bezahlen zu lassen halte ich für - tut mir leid BMW - kurzsichtig, geldgierig und unökologisch. [...] So ist das Konzept der Sonderausstattung sicher nicht gedacht!


Das ist leider genau der Punkt. Ich kann es ehrlich gesagt noch immer nicht ganz verstehen. Der i3 ist eigentlich dermaßen konsequent* durchdacht und durchgezogen und dann wird CCS und die Wärmepumpe nicht standardmäßig angeboten, das passt irgendwie nicht :( :( :( und mir geht's da nicht ums Geld, eher um das Gefühl hier nur pöse abgezockt zu werden. Auch deshalb, weil die anderen Optionen z.T. so catchy sind, dass es so oder so schwer gefallen wäre, viele davon nicht anzukreuzen ;) ... aber vielleicht sind das die neuen BMW und sie verlangen zukünftig auch für den Tankdeckel/einfüllstutzen ihrer Stinker 1600€ ;)

*) Option für einen größeren Wunschaakku wäre noch fein gewesen ...
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon JuergenII » Mi 31. Jul 2013, 15:10

ciena hat geschrieben:
Hallo zusammen,
nach Wochen der Vorfreude auf den i3 nun die große Ernüchtigung:

Zuhause laden selbst mit richtig teurem Extra Wallbox nur mit max. 4,6 kW
Ich habe eine PV-Anlage mit 13kWp: Davon kann ich dann 4,6 kW nutzen und den Rest lade ich in der Nacht mit gekauftem Strom :evil:

Wo ist die Wallbox bei BMW teuer? Beim Zoe liegt die bei 1.100 Euro. Und was nützt Dir deine 13kWp Anlage? 30% wird Dir vom Netzbetreiber schon mal abgezwickt und dann braucht man auch noch Tage an denen durchgehend die Sonne scheint. Wenn Du bei 6 Stunden im Sommer durchgängig 5 kW bekommst wäre das ja fast schon eine kleine Sensation. Ich bin ganz froh darüber, dass der Leaf gerade mal 2,5 kW aus dem Netz zieht. Damit liege ich groß teils immer im grünen Eigenverbrauch.

Und wenn ich das Teil nachts lade, muss ich halt die Differenz zwischen EEG Vergütung und tatsächlichem Strompreis zahlen. Das sind aber die sprichwörtlichen Cent-Beträge pro Ladung. Mir ist ehrlich gesagt ein EV lieber, den ich ganz normal über die Steckdose laden kann, als ein Fahrzeug, das mir eine Wallbox vorschreibt. Und so lange die Batteriereichweite in normalen kleinen Fahrzeugen nicht über 24 kWh hinausgeht, bin ich beim i3 für den REX mehr als dankbar. Dadurch bleibt er auch in kalten Wintermonaten ein voll einsetzbares Fahrzeug. Eine CCS Lademöglichkeit wird erst wirklich interessant, wenn die Akkuleistung auch bei kleinen Fahrzeugen Richtung Modell S tendiert.

Wenn ich die Farbe Orange will, muss ich EXTRA bessere Innenausstattung nehmen.
Wenn ich dann die bessere Innenausstattung nehme muss ich EXTRA das Comforpaket nehmen usw.
Diese BMW-Aufpreisploitik nevt mich EXTREM :evil:

Wärmepume: Ein absolutes MUSS für ein sparsames Elektroauto: Bei BMW: EXTRA-SA

Ganz so schlimm ist es jetzt auch nicht.Allerdings sind da schon ein paar kleine Denkfehler drin. Warum gibt es für die Grundausstattung kein Driving Assistant Plus? Auch die Farbe Orange ist nicht ganz nachvollziehbar. Was mich allerdings bei den Farben viel mehr stört ist diese Zweifarbenlackierung. Vor allem von hinten ist das sehr gewöhnungsbedürftig. Allerdings kann man das Fahrzeug auch sehr gut in der Serienversion fahren. Da wird kaum einer wirklich was vermissen. Klimaanlage, Navi etc. sind dabei. Alles andere sind Komfortmerkmale, die man eigentlich nicht braucht. Und ob die Wärmepumpe nun wirklich so viel Strom bei richtiger Kälte spart bezweifle ich. Gleiches gilt für die Scheinwerfer. Da ist es viel effektiver das Fahrzeug vor Abfahrt auf die entsprechenden Temperaturen zu bringen.
Beim neuen Leaf sind z.B. die LED Lampen verschwunden und man fährt wieder mit Halogenlicht!! Und der Zoe ist, wenn man das Fahrzeug über die normale Abschreibung von 6 Jahren fährt, auch nicht mehr so ganz günstig. Selbst bei lächerlichen 15.000 km p.a kommen da Beträge von über 6.000 Euro an Batterie zusammen. Dazu ist das Fahrwerk des Zoe ein relativer Hoppelkasten. Als wirkliche Alternative zum i3 käme mir eigentlich nur der Leaf ins Haus. Der hat aber das gleiche Problem wie der Zoe: Im Winter ist nach 90 km Schluss mit lustig. Und das reicht mir nicht. Im Sommer kann ich mit den 150 bis 180 km Reichweite der Stromer sehr gut leben. Im Winter braucht es entweder größere Batterien, oder einen zusätzlichen kleinen Verbrenner. Da ist der i3 mit RE eindeutig im Vorteil.

Aber zu teuer sind sie zur Zeit alle. Das ist ihr größtes Manko.

Juergen
Zuletzt geändert von JuergenII am Mi 31. Jul 2013, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Gerald » Mi 31. Jul 2013, 16:24

Jetzt wissen wir wenigstens, wie die Aussage entsteht: "Wir verdienen ab dem ersten verkauften i3 Geld damit" :twisted: 8-) ;)

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon midimal » Mi 31. Jul 2013, 16:33

Am meisten bin ich ehrlich gesagt auf einen E-Car von Toyota gespannt - ich hoffe es kommt in den nächsten 2-3 Jahre da was!
Zu Not, nehme ich einen BEZAHLBAREN PlugIn mit 100KM EV-Reichweite :mrgreen:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Mike » Mi 31. Jul 2013, 16:50

Lange Aufpreisliste, daß versteht BMW also unter einem Premium-Auto. :shock:

Die Optik finde ich noch noch "gewöhnungsbedürftiger" als beim Leaf. :(

Schnellademöglichkeit :?: :?: :?:

Wie soll Carbon bei Schäden repariert werden.? Es splittert bei einem Unfall, also immer komplette Teile auswechseln? :cry:

Gibt es die Reifengröße schon zu kaufen, oder teure Kleinserie? :?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste