was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon eDEVIL » Mi 31. Jul 2013, 20:10

ATLAN hat geschrieben:
Meine ehrliche Bewunderung an all jene die Ihren Tagesablauf so perfekt unter Kontrolle haben das sie sicher nie schneller als mit 3-4 kW laden wollen / müssen

Meist paßt das bei mir, aber da hier im Umkreis von 20km keine DC-Ladung möglich ist (und wohl so schnell nicht kommt), wird es genügend Tage geben, wo man sich dann die schnellere LAdung sehnlichst wünscht.

CCS bringt dann aber nix, wenn der homelader extrem teuer ist.

Wie wird die Wärmepumpe bei i3 gespeist? Kommt die Energie aus dem Traktionsakku oder aus ner normalen Autobatterie?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon ciena » Mi 31. Jul 2013, 20:44

Ich habe die 70%-Regelung an meiner PV noch nicht. Aber wenn, ist es ja umso wichtiger diesen Strom selbst zu verbrauchen und nicht dem Stromkonzern herzuschenken. Und wenn dann eine dämliche Ladetechnik das verhindert. ist das suboptimal, um es mal freundlich auszudrücken. An der Stelle hoffe ich mal auf crohm.ch aus der Schweiz, die schon für den ZOE, Tesla, ... tolle Ladegeräte entwickelt haben.

Zur Sonderausstattung habe ich mir was tolles ausgedacht:

Außer den 429er-Felgen für 700,-und der Wärmepumpe für 660,- gibt's von mir NULL KOMMA NIX Sonderausstattung.
Damit werden die Erbsenzähler bei BMW nicht rechnen. :D :P :lol: :D

Ist eh alles Schnickschnack was ich auf meine Kurzstrecken nicht brauche und das Navi Prof. bekomme ich sogar geschenkt.

Ein Insider hat gemeint, dass das nur in den ersten Monaten nix extra kostet.
Grüße Stephan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der mit dem INTENS in Ulm und um Ulm herum ...seit November 2013
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach

sr-data.eu
Benutzeravatar
ciena
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 07:11

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Eberhard » Mi 31. Jul 2013, 23:04

wenn bmw wenigstens die volle ladeleistung von 32A freischalten würde, wäre eine gesteuerte ladeleistung zwischen 2kW und 7,4kW möglich. bei 3x16A käme noch ein wechsel zwischen 1 u. 3 phasig hinzu, wüsste aber nicht welche wallbox das könnte.
möchte an meiner 14kW Anlage bis zu 3 fahrzeuge gleichzeitig laden

lg

eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon JuergenII » Do 1. Aug 2013, 00:04

elektro-mobil hat geschrieben:
Doch nur als Anmerkung: Bei dem 2013er Leaf hat man die Wahl zwischen Halogen- und LED-Scheinwerfern. Verschwunden sind sie nicht, denn man kann die Tekna-Ausstattungslinie wählen, in der LEDs Standard sind.

Stimmt zumindest nach der Ausstattungsliste auf der Nissan Homepage nicht mehr. Da arbeitet das Fernlicht mit Halogen.

Und zum Thema Wärmepumpe: Wenn ich das richtig gelesen habe, arbeitet die nur in einem bestimmten Temperaturbereich effizienter. Wenn es richtig kalt wird, braucht sie konventionelle Unterstützung. Hoffe ich finde noch mal den Link.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon eDEVIL » Do 1. Aug 2013, 07:18

Unter -10° AT wird die Wärmepumpe keinen Vorteile mehr bringen, aber mehr wird diese nie verbrauchen...

Ja, 32A wären ein guter Kompromiss, da der Lade es ja eh kann. Da wären viele auch bereit dann 2000 EUR für ne Wallbox auszugeben, die dann auf die Phasenschieflast "achtet" und ggf. andere Verbraucher schaltet
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon kai » Do 1. Aug 2013, 08:58

ATLAN hat geschrieben:

Meine ehrliche Bewunderung an all jene die Ihren Tagesablauf so perfekt unter Kontrolle haben das sie sicher nie schneller als mit 3-4 kW laden wollen / müssen .... :massa:

MfG Rudolf


Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich fahre komischerweise am Tag meinen Zoe.
Gestern zum Beispiel. Vormittags viel unterwegs IKEA usw., nachmittags dann ab 16:30 geladen ( eher war das Kinderfest einfach nicht zuende). Klar war es um 16:30 nicht optimal, aber ich hatte immerhin noch so 4 kw an der PV anliegen. Ich lade einfach mit 11kw weil es auch mal fertig sein soll. Abends noch zum Grillen weg usw.

Zurück zum i3. Ich habe gehört das die Wallbox erst in Q2/2014 lieferbar ist. Kann das sein ?

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon green_Phil » Do 1. Aug 2013, 09:01

kai hat geschrieben:
Ich habe gehört das die Wallbox erst in Q2/2014 lieferbar ist. Kann das sein ?

Wo hast Du das denn gehört? Davon weiß ich nix.
Aber einfach mal hier nachfragen, die sind dafür zuständig: service@electrodrive-europe.com
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Wackelstein » Do 1. Aug 2013, 12:14

Ich darf mich auch mal austoben:
-) Keine Schnellladung. Wurde ja schon erwähnt.
-) Die Serienausstattung ist eigentlich gut. Aber ein paar Sachen, die nerven, wie z.B. dass die Wärmepumpe extra kostet.
-) Was mich persönlich aber am allermeisten nervt ist die Tatsache, dass der i3 scheinbar wirklich nur bei einigen wenigen Händlern in Ballungszentren gekauft (und getestet) werden kann. Damit ist der Wagen für mich tabu. Ich will zum nächsten BMW-Händler ein paar Kilometer weiter fahren und mir das Ding dort ansehen und ganz unbürokratisch Probe fahren dürfen!!!
-) Außerdem stellt sich die Frage, wo man mit dem i3 zum Service hinfahren muss. Wenn ich das richtig sehe, dann muss man da zu speziellen i3-Händlern fahren. Mein nächster wäre rund 80km weit weg. Auch das ist ein Ausschließungsgrund!

Zum Geier: Der i3 ist wie Twizy, Zoe und Leaf KEIN - ich wiederhole - KEIN KEIN KEIN reines City-Fahrzeug!!! Auch Landeier wollen mit sowas fahren und tun es auch mit Genuss (ok, mit 'nem Twizy, aber wurscht). Und hier kann ich alles aufbieten, was so ein E-Fahrzeug an Energie braucht, von 'ner einfachen Schukosteckdose bis hin zu 400V/32A (5 x 10mm2) für 'ne fette Wallbox.

Renault macht das deutlich besser: Den Zoe und den Twizy kann ich beim Händler ein paar km weiter (oder dem nächsten oder übernächsten, alle in einem Radius von 30km) ansehen und Probe fahren. Von der Schnellladung ganz zu schweigen.

Abgesehen davon finde ich den i3 sehr gelungen und total interessant. Kaufbar ist er aber aus den genannten Grünen zur Zeit nicht.
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 505
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon Mike » Do 1. Aug 2013, 12:33

Wackelstein hat geschrieben:

Zum Geier: Der i3 ist wie Twizy, Zoe und Leaf KEIN - ich wiederhole - KEIN KEIN KEIN reines City-Fahrzeug!!! Auch Landeier wollen mit sowas fahren und tun es auch mit Genuss .


:applaus: :danke: :applaus:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: was mir am i3 am wenigsten gefällt...

Beitragvon cocos » Do 1. Aug 2013, 13:03

Wackelstein hat geschrieben:
-) Was mich persönlich aber am allermeisten nervt ist die Tatsache, dass der i3 scheinbar wirklich nur bei einigen wenigen Händlern in Ballungszentren gekauft (und getestet) werden kann. Damit ist der Wagen für mich tabu. Ich will zum nächsten BMW-Händler ein paar Kilometer weiter fahren und mir das Ding dort ansehen und ganz unbürokratisch Probe fahren dürfen!!!


Beim Vertrieb sollen auch "mobile Verkaufsberater" eingesetzt werden, die einen zuhause besuchen - also quasi "Staubsaugervertreter 2.0" :D :

"Anders als die konventionellen BMW-Modelle kann der für 2013 angekündigte Elektro-Kleinwagen nicht nur beim Händler gekauft werden, sondern auch direkt über das Internet.

Als dritte Möglichkeit soll der Verkauf über mobile Vertreter abgewickelt werden können, die den Kunden auch zu Hause besuchen. Der mobile Verkaufsberater wird dann einen Termin für eine Probefahrt bei dem nächstgelegenen BMW-Händler organisieren. Noch während der Einweisung am Fahrzeug und während der Testfahrt kann sich der Kunde weiter von dem Verkaufsberater betreuen lassen."
cocos
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:18

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste