Was mich am i3 stört...

Was mich am i3 stört...

Beitragvon achimha » So 23. Feb 2014, 14:48

Habe erst 300km und bin sehr angetan von dem Auto, würde ihn sofort wieder kaufen. Allerdings sind mir schon ein paar Dinge aufgefallen, die verbessert werden sollten:

  • 1-phasige Ladung mit max 7,6kW. Der Renault ZOE kann mit 43kW geladen werden und jede Standardladesäule bietet 22kW an. Das ist ein massiver Nachteil, zu Hause kann ich (legal) nicht einmal die 7,6kW erreichen. Sehr gut ist die im Vergleich gute Aufladung an der Schuko-Steckdose, denn die findet man überall.
  • der Tankdeckel sitzt an der bekannte Stelle aber ist eine absolute Fehlkonstruktion. Wenn man an einer öffentlichen Säule ist, dann lädt dieser abstehende filigrane Deckel geradezu dazu ein, von einem vorbeigehenden Vandalen abgebrochen zu werden. Geht etwas Wind, dann flattert der Tankdeckel und die Abdeckung der Buchse schlägt gegen das Auto. Hier muss eine Schiebetüre her und noch besser eine intelligente Lösung wie beim ZOE.
  • der Schlüssel ist recht groß und die Funkreichweite scheint mir geringer als bei anderen Autos (inkl. BMW) zu sein
  • es gibt keine Information darüber, mit welcher Stromstärke das Auto aktuell geladen wird (oder ich bin zu doof es zu finden)
  • die Heizung scheint mir nicht ausgewogen zu sein, die Temperatur schwankt gefühlt sehr stark (Comfort-Modus)
  • ich vermisse eine Fußgängerhupe (oder ich habe sie nicht entdeckt). Bin gestern durch eine Fußgängerzone und hatte große Mühe vorwärtszukommen, da mich keiner wahrgenommen hat und sich dann irgendwann sehr erschreckt hat
achimha
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 18. Feb 2014, 12:18
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Was mich am i3 stört...

Beitragvon bm3 » So 23. Feb 2014, 15:09

Was machst du denn mit dem Auto eigentlich in einer Fußgängerzone ? :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5709
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Was mich am i3 stört...

Beitragvon achimha » So 23. Feb 2014, 15:11

Was machst du denn mit dem Auto eigentlich in einer Fußgängerzone ?


Ladesäule ansteuern natürlich. Aber wie erwartet steht ein Benzinauto davor und nachdem ich es zugeparkt habe (Strafe muss sein) ist die Ladesäule defekt, wie schätzungsweise 80% der Ladesäulen... Lustigerweise stand neben der Ladesäule ein Ordnungspolizist, der mir sagte er könne mangels Rechtsgrundlage den Benziner leider nicht abschleppen lassen aber ich möge ihn gerne zuparken.
achimha
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 18. Feb 2014, 12:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Was mich am i3 stört...

Beitragvon HED » So 23. Feb 2014, 15:15

Darf ich ergänzen? :)

Weil BMW könnte evtl. den Thread verfolgen.

    - Zahlen und Grafiken sind auf dem Display nicht gerade groß
    (erschwertes Ablesen beim flüchtigen Hinschauen)

    - Windgeräusche ab 100km/h sind zu dominant

    - LED-Scheinwerfer verfügen weder über Fernlicht noch Kurvenlichtfunktion (bin adaptives Fernlicht gewohnt)

    - An/Abschnallen wen hinten jemand das Fahrzeug betreten oder verlassen möchte. Kann aber darüber hinwegsehen


Ansonsten ein tolles Fahrzeug.
HED
 


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste