Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon Twizyflu » Fr 31. Mär 2017, 11:10

Naja sicher ist es fad.
Aber betriebswirtschaftlich wohl am sinnvollsten, wenn man flexibel genug ist und wir hätten dann endlich Kombis usw.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon 150kW » Fr 31. Mär 2017, 11:39

carcoding hat geschrieben:
Kein Auto lässt sich billiger herstellen als ein E-FZG.
Besonders, wenn man die Batterieproduktion sein Eigen nennt.
Das muss erst noch bewiesen werden.
150kW
 
Beiträge: 1026
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon TomZ » Fr 31. Mär 2017, 12:23

caber hat geschrieben:
Blechbieger bleibt halt Blechbieger. Carbon b.z.w Kunststoffe sind für mich zukunftsträchtig.


leider lässt man sich da durch Werbung etc. nur allzuschnell blenden.... klar ist, dass ein innovativer Materialmix gefragt ist, da können moderne hochfeste Stähle mit dünnwandiger Auslegung durch neue Bearbeitungsverfahren immer noch mithalten. Es kommt nicht immer nur auf das spezifische Gewicht bzw. Dichte eines Materials an, sondern es muss auch anwendungsspezifisch betrachtet werden. Für gewisse Anwendungen ist steht die Gewichtseinsparung im Verhältnis zum Herstellungskostenfaktor in keiner vernünftigen Relation - schlechte Vorzeichen, gerade für eine Massenproduktion.

Carbon und Kunststoffe sowie Leichtmetalle sind sicher nach wie vor im Kommen, aber hochfeste Spezialstähle genauso... abnehmen wird dagegen der Einsatz von minderwertigen Stahl.

Helfried hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
alle Baureihen (1er, 3er, 5er) rein elektrisch gestalten.
Und das passt, warum nicht?

Tot aus Langeweile ist auch gestorben.


Wenn's der Kunde kauft ist das Argument für ein gewinnorientiertes Unternehmen nicht valide. Leider tendiert man sich selbst als DEN Kunden darzustellen - im Auge der Masse sind wir absolute Freaks mit unserem E-Kisten Hokuspokus

carcoding hat geschrieben:
Kein Auto lässt sich billiger herstellen als ein E-FZG.
Besonders, wenn man die Batterieproduktion sein Eigen nennt.


Ein "vollwertiges" E-Auto für 10.000 EUR ist unmöglich - ein "vollwertiger" Verbrenner für 10.000 EUR hingegen schon... also leider stimmt das einfach nicht - zur Zeit.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon pbda » Fr 31. Mär 2017, 12:34

TomZ hat geschrieben:
Ein "vollwertiges" E-Auto für 10.000 EUR ist unmöglich - ein "vollwertiger" Verbrenner für 10.000 EUR hingegen schon... also leider stimmt das einfach nicht - zur Zeit.


Ohne mich zu sehr in die Diskussion reinhängen zu wollen:
Das wäre auch noch zu beweisen! Man darf hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Fahrzeuge, die mit Standardteilen in Massenproduktion produziert werden kann man schlichtweg nicht mit Kleinserien und/oder Spezialfertigungen vergleichen.
Es gibt so etwas das nennt sich "Economies of Scale" (https://en.wikipedia.org/wiki/Economies_of_scale), und das spielt eine große Rolle.
BMW i3 94Ah since 2017-06-21
pbda
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 22:09

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon i3Prinz » Fr 31. Mär 2017, 12:36

TomZ hat geschrieben:
im Auge der Masse sind wir absolute Freaks mit unserem E-Kisten Hokuspokus


:lol: So sieht es aus...
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon chrissy » Fr 31. Mär 2017, 12:42

JuergenII hat geschrieben:
Chrissy muss ich deutlich widersprechen, die Konkurrenz ist meilenweit von der Produktionstechnik des i3 entfernt. Allerdings trifft auch das Statement "Scheisshausparole ohne konkrete verbindliche Fakten" von TOMbola nicht zu, vor allem wenn man sieht wie weit hier Nissan schon ist.


Auch ich finde TOMbola´s Statement hier ziemlich unangebracht.
Was die Produktionstechnik betrifft, gebe ich dir Recht, Jürgen. Doch die Frage ist doch: was will der Kunde, und was ist er bereit dafür zu bezahlen.
Im Vergleich zu Hyundai Ioniq und erst recht zum neuen Nissan Leaf 2018, die beide ausstattungsbereinigt fast 10.000,- EUR günstiger sind, sieht der i3 aber mittlerweile alt aus.
Nissan Leaf 2018 zu günstigen Konditionen bestellen?
Einfach eine Mail an: ch.schaller@nissan-center.de
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 541
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 09:15
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon Major Tom » Fr 31. Mär 2017, 13:04

Als der i3 2013 vorgestellt wurde, war das ein Meilenstein mit extrem vielen Neuerungen (Carbon, Recycling,...) und einem entsprechenden Vorsprung gegenüber den anderen Herstellern.
Damals war ein zweites rein elektrisches Fahrzeug für 2016 in Planung.
Irgendwie sind dann aber Entscheidungen getroffen worden, die zur Folge hatten, dass der Vorsprung kaum noch vorhanden ist. Wenn jetzt der nächste 'echte' i erst 2020/2021 kommen soll, dann ist das eine fatale Entwicklung.
Dass hier einige 'Bremser' am Werk sind ist auch daran zu erkennen, dass einige Mitarbeiter aus dem i-Projekt inzwischen abgewandert sind.

Ich sehe die Entscheidung auf Hybrid und 'umgebaute' Verbrenner zu setzen als falsch. Gerade jetzt mit der gesamten Dieseldebatte und den (noch) vollen Kassen wäre es sinnvoll gewesen den Vorsprung auszubauen und die Chance zu nutzen.

Ein MiniE und X3E sind angekündigt, ein 3er aber noch nicht. Dass lässt vermuten, dass die nächste 3-er Generation (kommt im Herbst 2018) nicht elektrisch sein wird. Bei den aktuellen Modellzyklen würde das bedeuten, dass erst 2025 ein rein elektrischer 3er kommen würde. Gerade mit dem Ausblick auf Teslas Model 3 ist das zu spät.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon TomZ » Fr 31. Mär 2017, 13:07

chrissy hat geschrieben:
Im Vergleich zu Hyundai Ioniq und erst recht zum neuen Nissan Leaf 2018, die beide ausstattungsbereinigt fast 10.000,- EUR günstiger sind, sieht der i3 aber mittlerweile alt aus.


Ernsthaft,... wieder diese Diskussion? Die Mühle kannst du mit einem i3 nicht vergleichen,... zumindest nicht sinnvoll - einen Verbrenner Hyundai vergleiche ich auch nicht mit einem Verbrenner BMW und beschwere mich das dieser teurer ist...

pbda hat geschrieben:
Ohne mich zu sehr in die Diskussion reinhängen zu wollen:
Das wäre auch noch zu beweisen! Man darf hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Fahrzeuge, die mit Standardteilen in Massenproduktion produziert werden kann man schlichtweg nicht mit Kleinserien und/oder Spezialfertigungen vergleichen.
Es gibt so etwas das nennt sich "Economies of Scale" (https://en.wikipedia.org/wiki/Economies_of_scale), und das spielt eine große Rolle.


Skaleneffekte sind immer ein Thema, aber die tendieren nie gegen 0 sondern immer nur zu einem bestimmten Wert... wir sind momentan - allein schon aufgrund der Rohstoff Situation nicht in der Lage ein E-Auto um den Preis eines Billig Verbrenners herzustellen, da das Ding fast ausschließlich aus billigem fast unendlichen vorhandenen Stahl besteht - mit Billigrohölplastik (welches auch noch zur Zeit genügend gibt) herzustellen - Skaleneffekte hin oder her. Auch Teslas Model 3 wird seinen Preis haben udn das sollte das erste e-Fahrzeug sein, dass mind. eine genauso hohe Jahresproduktion wie ein vergleichbares Verbrennermodell in dem Segment hat haben
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: AW: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon Helfried » Fr 31. Mär 2017, 13:19

TomZ hat geschrieben:
Ernsthaft,... wieder diese Diskussion? Die Mühle kannst du mit einem i3 nicht vergleichen,...


So weit hinten ist der BMW nun auch wieder nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5015
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon TOMbola » Fr 31. Mär 2017, 14:02

chrissy hat geschrieben:
Auch ich finde TOMbola´s Statement hier ziemlich unangebracht.
Was die Produktionstechnik betrifft, gebe ich dir Recht, Jürgen. Doch die Frage ist doch: was will der Kunde, und was ist er bereit dafür zu bezahlen.
Im Vergleich zu Hyundai Ioniq und erst recht zum neuen Nissan Leaf 2018, die beide ausstattungsbereinigt fast 10.000,- EUR günstiger sind, sieht der i3 aber mittlerweile alt aus.


Immer wieder diese Fanboys hier! Die IoniqGURKE ist die völlige Grotte im Vergleich zu allen Fahrzeugen auf einer speziellen E-Plattform, auch wenn ihr immer wieder betont das ihr gerne mit euren Töchtern spielt, macht ihr aus dem VERBRENNER(!) kein vernünftiges E-Fahrzeug.

Schon komisch, denn nachdem Sie auf der Verbrennerplattform ein E-Fahrzeug für Fanboys auf den Markt gebracht haben, denken Sie nun endlich(!) über etwas vernünftiges nach! Sollte eine solches Fahrzeug mal irgendwann von denen am Markt sein, dürft Ihr euch alle hier wieder melden und Vergleiche zum i3 anbringen.

http://www.goingelectric.de/2017/03/31/ ... ktroautos/
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bladerunner11056, Lorraine123 und 12 Gäste