Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon herrmann-s » So 28. Mai 2017, 11:39

ein i5 waere preislich nicht zu rechtfertigen somit verwundert mich der plan nicht, den zunaechst auf eis zu legen.
es geht schliesslich auch um die kosten so gering wie moeglich zu halten fuer weitere elektromobile.
ich kanns zwar nicht gut heissen, konventionelle autos auf elektro zu trimmen, aber ist aus kostengruende eine vermutlich gute entscheidung.
des weiteren verkrault man sich nicht die kundschaft, wenn sie in autos einsteigen, die sie designmaessig schon kennen und ein "gutes gefuehl" damit verbinden.
die emobilitaet tut sich gerade in deutschland extrem schwer neue mutige wege zu gehen, da ist das risiko einfach zu gross.
aber dennoch bin ich mir ganz sicher, dass bmw den i3 weiterhin produziert.
zumal ich nicht weiss, wass es kosten wuerde die produktlinie im leipziger werk umzustellen.
es wird sicherlich noch einen neuen i8 geben und sicherlich auch einen "neuen" i3.
aber all zu grosse oder gar revolutionaere aenderungen wirds nicht geben. warum auch.
herrmann-s
 

Anzeige

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon midimal » So 28. Mai 2017, 11:45

Ich weiß nicht was ihr habt - der Mini PlugIn mit 30KM (in Worten dreißig!!) E-Reichweite ist doch da - ist das der lang erwartete Tesla Fighter? :lol: :lol: :lol:
Zuletzt geändert von Knobi am So 28. Mai 2017, 13:37, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5929
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon Helfried » So 28. Mai 2017, 11:55

herrmann-s hat geschrieben:
es wird sicherlich noch einen neuen i8 geben und sicherlich auch einen "neuen" i3.


Das sind sehr gewagte Hoffnungen. Ich denke eher, BMW möchte sich vielmehr ohne Gesichtsverlust und finanzielles Desaster langsam von den coolen Wagen trennen.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon Widdy2000 » So 28. Mai 2017, 12:13

Die i-Serie sind käuflich zu erwerbene Konzeptcars.
Eigentlich ein Traum das sowas für "fast" jedermann zu erwerben ist.

Kommende BMW E - Modelle werden später dann sicherlich Komponenten der jetzigen i-Modelle in sich tragen.

Bei welchem Automobilhersteller hat man bisweil die Möglichkeit die "Zukunft" schon jetzt fahren zu können.

Das muss man BMW mal hoch abrechnen!
KIA Soul EV Play mit Komfortpaket EZ 02/2017

BMW i3 94Ah Suite mit 19" Turbinenstyle 428
inkl. allem bis auf Schiebedach, Onlineentertainment und Fußgängerschutz
Bestellt am 22.05.2017
Auslieferung/Übergabe 27.07.2017
Widdy2000
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 12:39

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon JuergenII » So 28. Mai 2017, 12:23

squanto hat geschrieben:
Der i3 ist ein Experimentierfeld für neue Technologien in Bezug auf Antrieb (elektrisch), Fertigung (Karbonfaser für kleinere Stückzahlen), Nutzung (DriveNow) und Vermarktung (Onlinebestellung).

Ja, der i3 hat mit BMW Fahrzeugen so viel gemeinsam wie Sekt aus Rosenwasser und Champagner. Es ist wie richtig geschrieben eigentlich ein Prototyp, der es tatsächlich in die Kleinserie geschafft hat.

Spätestens nach den letzten Äußerungen aus dem Hause BMW scheint die Submarke i als Vermarktung von elektrischen Fahrzeugen tot zu sein. Es wird noch ein leichtes Facelift geben und auch die 120 Ah Zellen werden sich in den i3 verirren, aber das war es dann erst mal.

Wer einen BMW mit E-Antrieb will, wird sich wohl in den nächsten Jahren auf die Formen und entsprechenden Unzulänglichkeiten ihrer Verbrennerfahrzeuge einstellen müssen. Ich denke die wenigsten i3 Fahrer können sich mit so was anfreunden. Allerdings ist BMW damit in guter Gesellschaft der Asiaten und auch Chinesen, deren Fahrzeuggeschmack auch im E-Bereich mehr den konventionellen Fahrzeugen angelehnt ist.

Einzig konsequenter Anbieter - auch wenn die Formen nicht allzu extravagant sind - ist Tesla, bei denen man merkt, sie bauen wirklich E-Fahrzeuge und keine um modulierten Teile aus dem letzten Jahrhundert.

Allerdings muss ich herrmann-s widersprechen. So teuer wäre eine zweite Fabrik "Leipzig" nicht gekommen. Auch wäre die Entwicklung eines verlängerten i3 nicht teuer gewesen. Und vom Stil her, hätte der selbst bei Tesla ähnlichen Reichweiten nicht die konventionellen Fahrzeuge kannibalisiert, aber er hätte weiter neue Kundschaft zu BMW gespült die jetzt scharenweise zu Tesla abwandern.

Man sieht ja an den Kundenreaktionen, dass sie gewillt sind E-Fahrzeuge zu kaufen, wenn zumindest mal die Reichweite in die richtige Richtung geht. Zumindest wenn sie geliefert werden.

Wäre der i5 wie beschlossen 2017/18 auf die Straße gekommen, hätte man bis Ende des Jahrzehnts bis zu 300.000 neue Kunden gewinnen können, die zum Großteil von der Konkurrenz gekommen wären.
Und ab 2020 hätte man zwei elektrische Produktreihen zur Verfügung: Für die fortschrittlichen Autofahrer das i, für die konventionelle Klientel die alten Formen.

Die Leute, die hier unterwegs sind, leben schon viel weiter in der Zukunft des Individualverkehrs, und für uns wäre so eine Entscheidung vollkommen normal. Wenn man überlegt, das Daimler gerade 3 Milliarden in neue Dieseltechnologie versenkt hat, erscheint mir die gleiche Summe für den i3 als deutlich besser angelegt.

BMW lässt da gerade einiges auf der Strecke liegen. Ich frage mich auch, ob der Kundenkreis der einen elektrischen X3 oder 3er will groß ist. Das echte BMW-Klientel wird wohl noch lange die fossilen Fahrzeuge bevorzugen. Nur wer soll denn dann die ausschließlich konventionelle E-Ware kaufen wenn es viel coolere Hersteller auf der E-Seite gibt?
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon rene1103 » So 28. Mai 2017, 13:57

Ich für mich kann nur hoffen, dass weiter E-Autos von BMW kommen die ein stand-alone-design haben. Für mich ist deswegen der E-Golf ein No-Go. Man will doch eine eigenständige Plattform haben. Das ist doch das was BMW seit Jahren gepredigt hat. Für mich würde ein 1er / 3er mit E-Antrieb genau so wenig wie der E-Golf in Frage kommen. Die logische Konsequenz wäre dann für mich nach dem i3 ins Tesla Lager zu wechseln oder zu einem Hersteller den wir jetzt noch gar nicht auf dem Zettel haben. Nur eins steht für mich fest: wenn e-Auto dann eins mit einer eigenständigen Plattform!
BMW i3 60Ah
rene1103
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 15:00
Wohnort: Oldenburg

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon herrmann-s » So 28. Mai 2017, 17:20

ich wuerde niemals einen tesla fahren wollen. das ganze konzept passt mir ueberhaupt nicht. das ist aber ein rein persoenliches ding. (wobei ich dem musk dankbar bin und es durchaus toll finde was der da macht. wirklich daumen hoch!)
aber ganz unabhaenig davon, ich mach mir ernsthaft gdanken ueber den tesla wegen dem frump nee trump heisst der.
wenn der das wirklich ernst meint mit einfuhrzoellen fuer deutsche autos, dann bin ich auf die retourkutsche gespannt. ob die EU im gegenzug auch auf zb teslas einen zoll erhebt? wenngleich das ganze nicht so einfach ist.
aber das prozellan was der kerl bereits zerbrochen hat hab ich vorher auch fuer unmoeglich gehalten.
wie man sich taeuschen kann!
herrmann-s
 

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon midimal » So 28. Mai 2017, 18:19

herrmann-s hat geschrieben:
ich wuerde niemals einen tesla fahren wollen. das ganze konzept passt mir ueberhaupt nicht. das ist aber ein rein persoenliches ding. (wobei ich dem musk dankbar bin und es durchaus toll finde was der da macht. wirklich daumen hoch!)
aber ganz unabhaenig davon, ich mach mir ernsthaft gdanken ueber den tesla wegen dem frump nee trump heisst der.
wenn der das wirklich ernst meint mit einfuhrzoellen fuer deutsche autos, dann bin ich auf die retourkutsche gespannt. ob die EU im gegenzug auch auf zb teslas einen zoll erhebt? wenngleich das ganze nicht so einfach ist.
aber das prozellan was der kerl bereits zerbrochen hat hab ich vorher auch fuer unmoeglich gehalten.
wie man sich taeuschen kann!


Der heißt nicht Frump oder Trump sonder Dumpf(Backe) :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5929
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon DocHSB » So 28. Mai 2017, 19:39

kai hat geschrieben:
Nächstes i-Modell auf 2021 verschoben ?

http://insideevs.com/bmw-focus-electric ... ayed-2021/

Und bis dahin bekommen dafür fast ALLE anderen normalen BMWs einen PlugIn Hybrid.
Dann kann man ja auch gleich ab 2021 alle normalen BMWs zu 100% elektrifizieren. Wozu noch BMW i ?

Wie findet Ihr das ?
Ich dachte es kommt 2019 ein i5 usw. aber BMW scheint sich von 100% E-Autos zu verabschieden.
Der BMW i3, der letzte 100% BMW seiner Art bis 2021 ?

Bitte um Meinungen, wie Ihr die Zukunft bei BMW so seht.

Danke und Gruß

Kai


Wie der Markt sich weiter entwickeln wird, ist nicht zuletzt in den Händen der Käufer und Politik. Ich halte die aktuelle politische Entwicklung (Zweifel am Ziel von 1 Million Elektrofahrzeugen in D bis 2020, Elektromobilität-Sonderquoten für deutsche Hersteller in China) schädlich, aber zuletzt spielt das keine Rolle: Wenn deutsche Hersteller nun glauben, damit ehrgeizige Ziele nicht mehr so schnell verfolgen zu müssen, wird das früh oder spät zu einem Katzenjammer. Von daher mag im Moment die Zurückhaltung von i5 und Verschiebung iNext auf 2021 logisch aus betriebswirtschaftlicher Sicht erscheinen, die Zukunft sind Hybridmodelle aus der BMW-Produktpalette jedoch nicht.
Das Konzept beim i3 überzeugt durch konsequenter Umsetzung der Elektromobilität und auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit. Daher hab ich mich für einen i3 entschieden und bin vom Fahrzeug überzeugt!
Ich kann nur hoffen, dass die Marke BMW i Zukunft hat - und sicher wird in der Entwicklung neuer Fahrzeuge aus den Erfahrungen mit i3 und i8 gelernt werden. Mutig war die Entscheidung, diese Konzeptfahrzeuge in Serie zu bringen. Und richtig, um Technologieführung zu demonstrieren.

Allein v.a. der deutsche Automarkt mag keine Experimente, wie sonst erklärt sich der VW Golf seit Jahrzehnten als langweiliges Kompromissfahrzeug. Alle, die ich im i3 zur Mitfahrt eingeladen habe waren begeistert. Dennoch kam im Nachhinein: Zu wenig Sitzplätze (4 statt 5), kein Kombi, keine Anhängerkupplung, keine Urlaubsfahrt, dafür zu teuer...
Aber erfüllt diese Ansprüche ein Porsche?

Richten wir den Blick mal weiter als nur auf Deutschland oder Europa - so steht für mich fest, dass die Verbrenner ihren Höhepunkt überschritten haben. Die Zukunft wird sich durch Marketingentscheidungen in den Chefetagen nicht aufhalten lassen.

Zum Thema i3 selbst: Facelift und inkrementelle Verbesserungen sind doch erstmal okay.
Oder will man etwa z.B. einem VW Golf ab Generation 4 oder dem 1er BMW bis zur aktuellen Generation Innovationsprünge bescheinigen? Ausser Komfort durch mehr und mehr Elektronik und Komplexität im Antriebsstrang sehe ich dort keine bahnbrechende Innovation...

Ein Tesla"killer" kann - das zeigt die aktuelle US-Marketing-Kampagne von BMW - nicht aus dem Standardprotfolio entstehen... Ein i5 oder iNext stünde/steht damit auf dem Pflichtprogramm...

Für mich steht fest: Kein Zurück zu Verbrenner oder konventionellen Fahrzeugen ;-)
DocHSB
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 22:24

Re: Was meint Ihr ? BMW i3 der letzte seiner Art ?

Beitragvon herrmann-s » So 28. Mai 2017, 20:56

midimal hat geschrieben:
herrmann-s hat geschrieben:
ich wuerde niemals einen tesla fahren wollen. das ganze konzept passt mir ueberhaupt nicht. das ist aber ein rein persoenliches ding. (wobei ich dem musk dankbar bin und es durchaus toll finde was der da macht. wirklich daumen hoch!)
aber ganz unabhaenig davon, ich mach mir ernsthaft gdanken ueber den tesla wegen dem frump nee trump heisst der.
wenn der das wirklich ernst meint mit einfuhrzoellen fuer deutsche autos, dann bin ich auf die retourkutsche gespannt. ob die EU im gegenzug auch auf zb teslas einen zoll erhebt? wenngleich das ganze nicht so einfach ist.
aber das prozellan was der kerl bereits zerbrochen hat hab ich vorher auch fuer unmoeglich gehalten.
wie man sich taeuschen kann!


Der heißt nicht Frump oder Trump sonder Dumpf(Backe) :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild


» Übersetzung(en) tabellarisch anzeigen | immer
» Übersetzungen mit gleichem Wortanfang
» FRU | frump
NOUN a frump | frumps

SYNO dog | frump


frump
Schlampe {f} [ugs.] [nachlässig gekleidete Frau]
Vogelscheuche {f} [fig.] [pej.] [schäbig gekleidete Person]
Schabracke {f} [pej.] [ugs.]
old frump [sl.]
alte Schachtel {f} [ugs.] [pej.] [alte Frau]


passt doch :D
herrmann-s
 

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste