Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon E_souli » Do 4. Dez 2014, 12:11

Tach zusammen.

Es ist / es wird Winter. Schön soweit, aber ich habe verschiedene Feststellungen gemacht.

Ladeleistung an einer 22 kw Säule
unter 4kw pro Std
Verringerung der Reichweite bei rund 100 km
Erhöhung des Verbrauchs auf derzeit durchschnittlich 14,5 kw/100km

Dabei haben wir gerade erst den Beginn der Kälte Zeit.

Klar verändert sich Reichweite, aber die ladeleistung, wo doch alles besser werden SOLLTE?

BMW sagt mal wieder nix, nur nächste Woche darf mein i3 zum nunmehr 10 x in die Werkstatt, diesmal wegen der nachweislichen verringerten Ladeleistung.
Und schaltet man während des Ladens das Standklima an, wird nochmal reduziert und im Bordcomputer hingewiesen. Dabei sollte das doch behoben sein.
Ich hatte mir extra von Frau Dahl von der BEW die Daten geben lassen, um BMW mit Beweisen zu versorgen.

Macht kein Spass (mehr), schränkt immer mehr ein. Schade
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon TeeKay » Do 4. Dez 2014, 12:36

Die werden dir die reduzierte Ladeleistung noch als Schutz für die kalte Batterie verkaufen, wetten wir? Mein C-Zero lädt zwar auch deutlich langsamer - aber an Chademo immer noch mit 15kW.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon E_souli » Do 4. Dez 2014, 12:41

Ich bin gespannt.
Angeblich hatte man das noch nicht. Ach ja?
BMW glaub ich eh nimmer
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon Major Tom » Do 4. Dez 2014, 13:33

An wen hast du das mit der Ladeleistung gemeldet?
Bei deinem Autohaus kann es vielleicht wirklich sein, dass sie das noch nicht hatten.
Bei BMW allerdings nicht. Da habe ich das Thema Ladeleistung schon gemeldet.

Ich komme auf maximal 6 kW bei AC Ladung. Das darf meiner Meinung nach nicht sein. Ob es jetzt 7,4 oder 7,2 kW wären, das würde ich akzeptieren, aber die 6 kW sind eindeutig zu wenig.
Laut Aussage von BMW wird tatsächlich zum Schutz der Batterie gedrosselt. Wenn das tatsächlich notwendig sein sollte, dann darf ich das Fahrzug aber nicht mit der Angabe von 7,4 kW verkaufen.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1017
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon franmedia » Do 4. Dez 2014, 13:38

Hier sind doch bestimmt auch Chemiker unterwegs, die das erklären können, oder? Von Batterien und Akkus kennt man es doch, dass sie ihre Energie am liebsten wohltemperiert abgeben. Bei Kälte geht da immer deutlich weniger. So wird das sicher auch beim Laden sein, dass der Akku die Energie nur ungern aufnimmt. Durchs Laden wird er zwar auch warm, aber 200 kg Masse wärmt man nicht in 5 Minuten von Null auf 20 Grad, würde ich mal vermuten. Wenn ich richtig gegoogelt und gerechnet hab, bräuchte man dafür etwa 8 kWh, das wären bei 5 Minuten schon satte 96 kW. Also, dass da Energie fürs Aufwärmen drauf geht, find ich erstmal plausibel, wieviel in der Realität, darüber kann man sicher streiten.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon TeeKay » Do 4. Dez 2014, 14:08

Alle anderen Hersteller schaffens aber, ihre Karren ohne kilowattstundenweise Aufheizung der Batterie zu laden - schneller als mit <4kW. Der C-Zero hat nichtmal eine Batterieheizung und lädt mit 15kW. Mit dem Argument "Schutz" könnte der Hersteller ja jeden Makel erklären. Klappt aber nicht, wenn die versammelte Konkurrenz bei gleichen Temperaturen weniger Schutz als notwendig erachtet.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon TOMbola » Do 4. Dez 2014, 14:09

Ich habe gerade an einer 22KW Säule geladen, in einer Stunde um 4KW, mehr war nicht. Wieder Zuhause an der eigenen Wallbox saugt er pro Stunde gut 7KW. Das kann doch dann nicht am Fahrzeug liegen.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon franmedia » Do 4. Dez 2014, 14:33

Kann es sein, dass es an der Wallbox etwa in der Garage einfach deutlich wärmer ist, als an Outdoor Ladesäulen? Muss ja nicht stimmen. Fänd ich aber noch plausibel.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon Starmanager » Do 4. Dez 2014, 14:55

Na dann muesste die DC Ladeleistung am Schnellader sich ja auch verringern. Hat das schon mal jemand bei den kalten Temperaturen festgestellt?
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Was ist hinnehmbar bei Einschränkungen?

Beitragvon TOMbola » Do 4. Dez 2014, 15:01

franmedia hat geschrieben:
Kann es sein, dass es an der Wallbox etwa in der Garage einfach deutlich wärmer ist, als an Outdoor Ladesäulen? Muss ja nicht stimmen. Fänd ich aber noch plausibel.


Die Wallbox ist aussen montiert. Allerdings jetzt wo ihr es sagt, ich hatte glaube ich Standklima an.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste