Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon Schibulski » Sa 1. Mär 2014, 22:15

Was ist eigentlich das "adaptive" am LED Scheinwerfer des i3?

Habe bisher nur festgestellt, dass es kein Kurvenlicht gibt, und dass das Fernlicht nicht in LED Technik realisiert ist ...eher flau-gelbes Halogenlicht. Mindestens letzteres hätte ich bei 800€ Aufpreis nicht erwartet... :(
Schibulski
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Anzeige

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon HED » So 2. Mär 2014, 01:07

DAS habe ich mich auch schon gefragt.

Auf der IAA erklärte mir die Dame am Stand, dass der Gegenverkehr ausgeblendet werden soll und man mit Fernlicht fährt.

Das war aber offensichtlich falsch.

Vielleicht ist es nur ein allgemeiner eingetragener Markenname von BMW, Mehr Schein als Sein.

Rein optisch ähnelt die Linse der, die Mercedes verwendet. Sieht beweglich aus. Bei Audi werden z.B. statische Klötzchen verwendet. Evtl. gibt es ein Autobahnlicht und ein Stadtlicht bzw. Landstrassenlicht. Evtl. könnte das mit adaptiv gemeint sein. Adaptiv heisst ja anpassen.

Ist aber nur Vermutung!
HED
 

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon kitchenman » So 2. Mär 2014, 08:01

Im neuen I3 Katalog steht es drin:
LED Schweinwerfer inkl. blendfreiem Fernlichtassistent

im ersten Katalog stand ja noch drin : blendfreier Fernlichtassistent und Kurvenlicht.
Das war wohl ein Fehler.

viele Grüße
Stefan
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
kitchenman
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:14
Wohnort: gifhorn

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon endurance » So 2. Mär 2014, 08:51

Soll dass jetzt heißen ich kann "immer" mit Fernlicht fahren? Sprich entgegenkommende Lichtquellen werden erkannt und dorthin wird kein Fernlicht "gestrahlt" / spricht der Bereich wird adaptiv ausgeblendet?
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon achimha » So 2. Mär 2014, 09:01

endurance hat geschrieben:
Soll dass jetzt heißen ich kann "immer" mit Fernlicht fahren? Sprich entgegenkommende Lichtquellen werden erkannt und dorthin wird kein Fernlicht "gestrahlt" / spricht der Bereich wird adaptiv ausgeblendet?


Das Fernlicht geht bei Gegenlicht aus, das gab es schon vor 15 Jahren. Ich würde im i3 möglichst gar nicht mit Fernlicht fahren, denn das ist wie vor 30 Jahren als Halogenlicht realisiert und zieht kräftig Strom. Das LED-Licht ist sehr hell (und sehr blau), das sollte in den meisten Fällen reichen.
Zuletzt geändert von achimha am So 2. Mär 2014, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
achimha
 
Beiträge: 126
Registriert: Di 18. Feb 2014, 12:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon NixNutzz » So 2. Mär 2014, 09:09

achimha hat geschrieben:
endurance hat geschrieben:
Soll dass jetzt heißen ich kann "immer" mit Fernlicht fahren? Sprich entgegenkommende Lichtquellen werden erkannt und dorthin wird kein Fernlicht "gestrahlt" / spricht der Bereich wird adaptiv ausgeblendet?


Das Fernlicht gegen bei Gegenlicht aus, das gab es schon vor 15 Jahren. Ich würde im i3 möglichst gar nicht mit Fernlicht fahren, denn das ist wie vor 30 Jahren als Halogenlicht realisiert und zieht kräftig Strom. Das LED-Licht ist sehr hell (und sehr blau), das sollte in den meisten Fällen reichen.


Richtig. Wenn bei eingeschaltetem Fernlicht ein anderes Fahrzeug entgegen kommt, schaltet der i3 automatisch auf Abblendlicht um. Ob der i3 automatisch wieder aufblendet, wenn der Gegenverkehr vorbei ist, bleibt noch auszuprobieren.
NixNutzz
 
Beiträge: 124
Registriert: So 23. Feb 2014, 20:32

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon Spüli » So 2. Mär 2014, 09:38

Moin!
Es gibt eigentlich zwei Techniken, die aktuell bei den Herstellern gerne angeboten werden. Was genau davon im i3 verbaut oder angeboten wird kann ich nicht sagen.

1) Fernlichtassistent der durch einen Helligkeitssensor das Fernlicht ausschalten kann. Simple Technik, die zudem bei Querverkehr und Radfahrern nicht funktioniert.

2) adaptives Fernlicht bei dem der Lichtkegeln teilweise abgedunkelt wird. Man kann damit quasi am Hinter Mann vorbei leuchten. Bei Gegenverkehr wird nur die linke Seite abgedunkelt. Gibt dazu einige Videos im Netz, zum Beispiel vom VW Golf.

In wie weit das Fernlicht relevant ist, muß jeder für sich selber bewerten. Ich bin auch oft im Dunkeln unterwegs, habe aber dabei kaum die Chance mit Fernlichtbzu fahren. Daher würde ich auch kein Geld mehr für solche Technik ausgeben. Ein ordentliches Licht mit Xenon/LED reicht mir aus.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2576
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon HED » So 2. Mär 2014, 12:22

Dann hat das aber nichts mit Adaptive LED zu tun, wenn das Fernlicht über die unteren H7-Fernlichtscheinwerfer realisiert wird.

Schade eigentlich, wäre besser gewesen BMW hätte alles in die oben liegenden Ablendlicht-Scheinwerfer integriert.
HED
 

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon LocutusB » So 2. Mär 2014, 13:09

Hab mich mal bei BMW beschwert, als ich erfahren habe, dass das Fernlicht in den Stoßfängern sitzt. Nicht mal Kurvenlicht oder Abbiegelicht hat der i3 mit den LEDs.
Auf die Frage, warum dann Adaptiv im Scheinwerfer stehen würde meinte das Produkt Genie die Leuchtweitenregulierung wäre Adaptiv!!! Der Rest, mit den beweglichen Linsen, würde wohl zu viel Strom brauchen.
Ich meine aber auch, wir haben dies hier schon mal diskutiert ...
Zuletzt geändert von LocutusB am So 2. Mär 2014, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Was ist eigentlich "adaptive" am LED?

Beitragvon HED » So 2. Mär 2014, 17:05

Hat er das so gesagt? Wenn sich die Linsen bewegen würden, wird zu viel Strom verbraucht? :lol:

Schwachsinn.

Hab mich bei der Release gewundert, warum die LED-Scheinwerfer so günstig waren. 790 Euro sind nicht wirklich viel.

Inzwischen wissen wir, wie der Preis zu Stande kommt... und gar nicht mehr so günstig ist, wenn man die Preise mit dem LED-Scheinwerfer aus dem Seat vergleicht. Der hat zwar auch keine Kurvenlichtfunktion, allerdings wird hier für da selbe Geld Fernlichtfunktion und Allwetterlicht realisiert.

Halogen hat eigentlich im E-Auto nichts verloren.
HED
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fridgeS3 und 8 Gäste