von München nach Meran mit dem I3

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon Ollrich_Muenchen » Mo 27. Mär 2017, 19:08

Bin letzten Herbst bei um die 10 Grad Außentemp. und leichtem Regen (mit dem BEV 94er) komplett über Landstraße von München nach Innsbruck gefahren. Nicht gerade in Schleichfahrt. Das ging sich locker aus. Dor über Nacht mit dem Ziegel aufgeladen und dann übers Penser Joch und Bozen nach Wellschnofen (Bozen + 20 km). Auch das ging gut, ebenfalls wieder zügige Fahrweise. Pässe fahren in den Dolomiten ist ein Traum mit dem i3 BEV. Da bekommen die GS-Fahrer große Augen - mir ist keiner weggezogen...
Unsere Tour führte uns weiter kreuz und quer durch die Dolomiten weiter nach Mittelitalien und dann noch eine größere Österreichtour. 3.000 km. Wir haben immer nachts in den Hotels geladen über Ziegel. in 17 Nächten haben wir genau 2 mal 5 Euro Obulus entrichten müssen, ansonsten haben uns die Hotels alle sehr freundlich unseren Strom gesponsert :D
Eine komplette Rundreise mit 10 Euro Kosten für die Fahrenergie - das war ein angenehmer Begleiteffekt. Nachteil: Meine zügige Fahrweise hat heute beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen ihr Resultat gezeigt: Nach 9.500 km mit den neuen Pneus nur noch 3 mm Restprofil auf den Reifen der Hinterachse! Trotzdem bereue ich keine einzige Beschleunigung.

Grüße aus München
Ollrich_Muenchen
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 20. Aug 2016, 18:21
Wohnort: München

Anzeige

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon Lindum Thalia » Mo 27. Mär 2017, 23:10

also ich habe die <Strecke von M nach Meran schon einige Male gefahren , ueber Hoehenrain ohne Probleme bis Inssbruck .
Ueber Landeck auch schon ein paar mal mit Laden M , BMW Hotel bei Schloss Linderhof , dann in Landeck bei dem privaten Motorradgeschaeft gegen 5 Euro so 8 kwh u dann ohne Probleme nach Meran und zurueck den gleichen Weg.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon LocutusB » Di 28. Mär 2017, 11:51

geko hat geschrieben:
Entschuldige, ich hatte übersehen, dass du den 60 Ah i3 hast. Mit dem klappt die Strecke Höhenrain -> Innsbruck leider nicht in einem Stück. Ladestopp in GAP würde nötig und dort gibt es aktuell nur 22 kW-Säulen.

Doch, bin so zum Skifahren. Höhenrain allerdings bis gut 90% geladen und dann schon Sindelsdorf von der Autobahn. Vorbei an Kochel- und Walchensee über die Landstraße, sehr schön. Bei mir hatte es um die minus 5 Grad und ich kam mit drei Kilometern Rest in Seefeld in Tirol an. Ab da geht es schön den Zirler Berg runter und unten hast Du wieder genug im Akku um komfortabel zum Schnelllader in Völs bei Innsbruck zu fahren Strecke auf Google Maps.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1159
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon thomasschweiger » Mi 29. Mär 2017, 16:05

LocutusB hat geschrieben:
geko hat geschrieben:
Entschuldige, ich hatte übersehen, dass du den 60 Ah i3 hast. Mit dem klappt die Strecke Höhenrain -> Innsbruck leider nicht in einem Stück. Ladestopp in GAP würde nötig und dort gibt es aktuell nur 22 kW-Säulen.

Doch, bin so zum Skifahren. Höhenrain allerdings bis gut 90% geladen und dann schon Sindelsdorf von der Autobahn. Vorbei an Kochel- und Walchensee über die Landstraße, sehr schön. Bei mir hatte es um die minus 5 Grad und ich kam mit drei Kilometern Rest in Seefeld in Tirol an. Ab da geht es schön den Zirler Berg runter und unten hast Du wieder genug im Akku um komfortabel zum Schnelllader in Völs bei Innsbruck zu fahren Strecke auf Google Maps.


Super das nenn ich mal einen tollen Bericht ..aber auch eine mutige Tour .. mi 3 km Restreichweite....und dann wieder Bergab..ich bin noch in der " was trau ich mir" Phase :-)
BMW i3 60 Ah, 19,8 kwh, Verbrauch 15,5 kwh :P
thomasschweiger
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 5. Jan 2017, 16:13

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon RegEnFan » Do 30. Mär 2017, 18:54

Bin vor zwei Jahren die Strecke das erste mal gefahren. Da gab es all die schönen "Lader" noch nicht.
Aber das ist eine andere Geschichte, ich habe ja einen Rex... ;) "Duck und weg..."
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 347
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon geko » Do 30. Mär 2017, 19:05

LocutusB, Respekt! Das ist auch definitiv die schönere Strecke. Die werde ich das nächste Mal auch fahren! Danke für den Tipp.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: von München nach Meran mit dem I3

Beitragvon harlem24 » Do 30. Mär 2017, 19:18

Kurze Frage, warum bist Du, nachdem Du schon fast am Brenner warst, wieder nach Bozen zurück gefahren?
Hätte nicht auch eine Mittagspause gereicht um auf den Brenner hoch zu kommen?
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christian-E und 8 Gäste