Verkauft BMW den i3 gerne?

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon INRAOS » Mo 26. Jun 2017, 20:50

Ich war im Internet ( glaube per Facebook ) auf die Probefahrt-Möglichkeit des i3 mit dem neuen Akku aufmerksam geworden.

Habe dann nach einem Termin gefragt, und bekam postwendend die Antwort an welchen iAgenten ich mich wenden solle.

Mit BMW in Bielefeld habe ich dann sehr kurzfristig einen Termin vereinbaren können, und war sehr verwundert, dass ich den i3 vollkommen kostenlos für 2 volle Tage probefahren durfte.

Der Berater hat nicht versucht mir ein anderes Fahrzeug zu empfehlen, hat mich fachkundig beraten und mir ein Leasing-Angebot gemacht.

Nach ein paar Tagen Bedenkzeit habe ich dann bestellt, und schlussendlich den Wagen innerhalb der bestätigten Zeitspanne abholen können.


Woran ich festmache, dass BMW den i3 gerne verkauft:

Daran, dass die Fahrzeuge mit einer überschaubaren Lieferzeit bestätigt werden (bei mir ca 10 Wochen - entspricht der LZ beim Verbrenner) - und im Gegensatz zu ganz vielen Wettbewerbern dann auch konsequent pünktlich ausgeliefert werden.
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Anzeige

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon Isomeer » Di 27. Jun 2017, 20:08

Carsten hat geschrieben:
Ich behaupte jetzt einfach mal frech, nur bei denjenigen, die sich nicht im Vorfeld intensiv mit dem Produkt auseinandergesetzt haben. Mir wäre es nicht egal, sich für einen VW, Hyundai oder BMW zu entscheiden. Speziell der i3 hat diverse Alleinstellungsmerkmale, die ihn besonders machen.


Aus Deiner Sicht akzeptiert, aber total individuell. Bei mir völlig anders ;) .
Jedes Produkt hat Alleinstellungsmerkmale. Nur nicht unbedingt rationale.
Und ich selbst mache mir dann gern schon mal die Gewichtung der Argumente passend, wenn mein Bauch meinen Kopf überzeugen muss.

Thema "Produkt oder Verkäufer":
Ich bin mal über vier Marken (18 Jahre, 8 Neufahrzeuge von VW, Volvo, Mercedes, BMW) einem Verkäufer "gefolgt" und wir haben uns fast blind verstanden. Keine Sabbelei, jedes Auto in 30min konfiguriert und bestellt.
Mir ist es inzwischen auch völlig egal, welches Logo auf einem Auto steht. Dacia? Why not.

Stand heute finde ich aber scheinbar kaum noch ein "Auto-Einkaufserlebnis", welches zu meinen Ansprüchen passt.
Z.B. keine Hochglanz-Verkaufspaläste bei gleichzeitiger Servicewüste, keine ignoranten Jungdynamiker im Verkauf, die nicht einmal zwei Minuten zuhören können und betriebsblind ihre Vertriebsschulungs-Phrasen absondern, keine elitären Sonder-Vertriebsmodelle a´la I-Agent. Was für ein bullshit! Sollen sie das für einen I8 machen, aber doch nicht für einen E-Golf von BMW! Hätte jede BMW-Bude den I3 im Angebot, wie ein ganz normales Auto, wäre der Absatz ganz sicher höher als bisher.

Rational und als Inschenör ist der I3 für mich tatsächlich ziemlich konkurrenzlos. Hut ab vor dem Mut, so ein Auto auf die Straße zu bringen. Technik allein reicht (mir) aber nicht. Kaufen muss Spaß machen und ein positives Erlebnis sein.

Leider war das bisherige "I3-Kauferlebnis" ein Alptraum - und da finde ich Marken wie Hyundai (unterstes Ende der Image-Nahrungskette, aber unheimlich rührig, pragmatisch/innovativ und daher sympathisch) oder Tesla (war echt ein Positiv-Erlebnis, eindrucksvollste Probefahrt der letzten 20 Jahre) wesentlich sympathischer.
Mal sehen, wer gewinnt. Bauch über Kopf? ;)
Smart 42 ED ab.......11.2017?
Isomeer
 
Beiträge: 319
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon kub0815 » Di 27. Jun 2017, 21:47

Was ist an einer Tesla Probefahrt den toll? Bei mir war die okay ich dürfte nicht Mal allein eine Runde drehen war immer der Tesla Mensch dabei.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon PeaG » Do 29. Jun 2017, 05:55

Die Beschleunigung war phänomenal z.B.
Aber auch das Elektrofeeling.
Das der Tesla-Verkäufer mitfuhr empfand ich eher positiv.
Hat mir alles fein erklärt.
... Tante Grazie...
--------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Posting ist 100% elektronisch abbaubar und verhällt sich bei seiner Vernichtung voellig neutral
Die Bildschirmpixel sind wiederverwendbar.
Benutzeravatar
PeaG
 
Beiträge: 292
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
Wohnort: Saarland

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon TomZ » Do 29. Jun 2017, 12:56

Prinzipiell muss man jede Kundenerfahrung - natürlich auch die negativen - ernst nehmen... das darf nicht sein. Das Problem besteht leider nur allzuoft - Händler sind eigenständige von BMW (mehr oder minder) unabhängige Betriebe. Dort gilt halt das Motto "das Hemd ist mir näher als der Rock" - die müssen halt auf eigene Überleben schauen. Jetzt hat der i3 das Grundproblem - wie schon von Super-E angesprochen - einer sehr geringen Marge. Das Fahrzeug ist extrem teuer (Stichwort, Akku udn Carbon) für den Konzern. Jetzt bleibt halt nirgends wirklich viel Verhandlungsspielraum und auch für den Händler kaum etwas übrig. Daher ist das Teil bei vielen Verkäufern/Händlern nicht so beliebt. NL hingegen sind ja direkte Töchter von BMW und sind daher - in der Regel - bemüht ein Fahrzeug zu verkaufen, egal um welches es sich handelt (natürlich gibt es aber auch dort verschieden fähige Verkäufer).

Alles negative auf das Fahrzeug zu projezieren wäre aus meiner Sicht ein Fehler... andere kochen auch nur mit Wasser - da gibt es den auch den freundlichen und kompetenten Verkäufer und die tolle Werkstatt, als auch den unfreundlichen Verkäufer und die miese Werkstatt...das lässt sich leider nie ganz verhindern, auch wenn man versucht hier auszusieben so gut es geht.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon pousa13 » Do 29. Jun 2017, 13:27

ich verstehe ehrlich gesagt garnicht, was an dieser "kein Rabatt" politik so aussergewöhnlich ist.
meine schwiegereltern haben sich anfang des jahres bei 5 vw händler ein angebot für den eUP machen lassen. und siehe da, es kam 5x der gleiche preis raus. ein händler hatte auf nachverhandlung angeboten, die zulassungskosten auf sich zu nehmen.
es wurde aber auch ganz klar kommuniziert, dass das nur ein vermittlungsgeschäft ist und der vertrag mit vw direkt geschlossen wird.
der verkäufer hat dann auch noch ganz offen zugegeben, dass sie als verkäufer eigentlich gar kein e-auto verkaufen wollen, weil man nicht einschätzen kann, was damit als gebrauchtwagen passiert, wie sich die batterie auf dauer verhält, etc.
05/14 i3 60Ah, BEV, Capparisweiß
04/16 535d Touring, Mondstein Metallic
04/91 520iA, Islandgrün Metallic
Benutzeravatar
pousa13
 
Beiträge: 123
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 06:07

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon Helfried » Do 29. Jun 2017, 13:52

pousa13 hat geschrieben:
ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, was an dieser "kein Rabatt" politik so aussergewöhnlich ist.


Eigentlich dürfen in der Eu die Produkte gar nicht in jedem Geschäft das gleiche kosten. Da könnte man Preisabsprachen vermuten.

Als bei uns in Österreich eines Tages die Milch in jedem Supermarkt das gleiche kostete und Eisenbahnschienen in jedem Stahlwerk auch, schreiteten prompt Kartellrichter ein und verdonnerten die Schuldigen zu hohen Strafen.
Hat sich aber trotzdem rentiert für die Schurken. :)
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon Tho » Do 29. Jun 2017, 14:14

pousa13 hat geschrieben:
ich verstehe ehrlich gesagt garnicht, was an dieser "kein Rabatt" politik so aussergewöhnlich ist.

Das ist ungewöhnlich, weil bei Verbrennern seit Jahrzehnten keiner mehr den Listenpreis bezahlt. :lol:
Da hätte ich mir eigentlich mal gewünscht, dass man den Listenpreis gleich mal um den Standardrabatt korrigiert. :roll:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon spassgenerator » So 2. Jul 2017, 12:19

geko hat geschrieben:
Die NL München verkauft den i3 sehr gerne.


In berlin verkauft man ihn auch gerne und ist entsprechend bemueht...

w
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder und prosa: https://www.freies-fahren.de/portal/ind ... post-37076
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 254
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Verkauft BMW den i3 gerne?

Beitragvon spassgenerator » So 2. Jul 2017, 12:20

Das stimmt auch nicht immer, je nachdem wie die fahrzeuge sich verkaufen.
Manchmal zahlt man listenpreis und kommt noch auf eine warteliste.

w
Zuletzt geändert von Knobi am Mo 3. Jul 2017, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder und prosa: https://www.freies-fahren.de/portal/ind ... post-37076
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 254
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste