Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon powmax » Sa 11. Feb 2017, 10:47

Ich weiß auch, das der i3 auf der Autobahn bei 115 kmh so viel Strom verbraucht, wie ein P85D bei 180 kmh


19 kWh vs. 50 kWh. Heute Märchenstunde, oder sind das PlayStation Werte? :lol:
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Anzeige

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon Starmanager » Sa 11. Feb 2017, 13:41

kwkWhtyp2 hat geschrieben:
wo spart der i3 Strom beim fahren???
15 kWh im Schnitt... das fahre ich locker mit einem Tesla P85D auf der Landstraße.

Der max. Verbrauch vom i3 hab ich REAL über 5.000 KM im gerade erwähnten Tesla als Schnitt gehabt. Da waren aber
im Verhältnis über 60 Prozent Autobahn mit drin, und die wurden artgerecht vorangetrieben über das Strompedal, bis
hoch auf 240 kmh..
Ich seh absolut garnix zukunftsweisendes am BMW.


In der Technik steht er dem Tesla in nichts nach nur dass er ein paar Groessen kleiner ist und richtige Batterien hat. Und Landstrasse ist nicht gleich Landstrasse... Zudem schleichen auch genug Teslas lautstark ueber Autobahnen... lasst mal das Kraeftemessen mit dem Kleinen von BMW nehmt euch dann den echten Boliden an die vielleicht auch mal von den Premiumherstellern kommen werden...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1059
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon JuergenII » Sa 11. Feb 2017, 16:18

kwkWhtyp2 hat geschrieben:
wo spart der i3 Strom beim fahren???

https://www.spritmonitor.de/de/uebersic ... owerunit=2

15 kWh im Schnitt... das fahre ich locker mit einem Tesla P85D auf der Landstraße.

Ja, manche bekommen von Tesla das Wunderauto geliefert. Real verbraucht er aber dann doch über 30% mehr:

https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/198-Tesla_Motors/1315-Model_S.html?powerunit=2

Der Durchschnitt liegt bei 20,73 kWh, wobei die meisten dort stramm Richtung 25 bis 30 kWh Durchschnittsverbrauch gehen.

Ach ja, ich fahre mit dem i3 REX locker mit 11 kWh über die Landstraße und nu?

Ich sehe absolut gar nix stromsparendes am Tesla. Auch nachvollziehbar in einem Video von Bjørn Nyland:

i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon PSA » Sa 11. Feb 2017, 20:03

Sehe ich das richtig das Hyundai keine Garantie auf die mindest Leistungsfähigkeit der Batterie gibt :?:
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 11. Feb 2017, 21:37

Doch, 8 Jahre mit mindestens 70%, wenn ich mich richtig erinnere.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon kwkWhtyp2 » So 12. Feb 2017, 17:58

JuergenII hat geschrieben:

Ach ja, ich fahre mit dem i3 REX locker mit 11 kWh über die Landstraße und nu?




Jo. Im Sommer bei 22 Grad, ohne Klima und den Berg runter. Bei Tempo 74. Stramme Leistung.

und DANN noch ein REX.... lasst uns auf die Knie gehen und dem Herrn vor soviel Ing. Kunst anbeten und Dank sagen.
Zuletzt geändert von kwkWhtyp2 am So 12. Feb 2017, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.
kwkWhtyp2
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 9. Feb 2017, 13:43

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon kwkWhtyp2 » So 12. Feb 2017, 18:03

Starmanager hat geschrieben:
In der Technik steht er dem Tesla in nichts nach nur dass er ein paar Groessen kleiner ist und richtige Batterien hat. Und Landstrasse ist nicht gleich Landstrasse... Zudem schleichen auch genug Teslas lautstark ueber Autobahnen... lasst mal das Kraeftemessen mit dem Kleinen von BMW nehmt euch dann den echten Boliden an die vielleicht auch mal von den Premiumherstellern kommen werden...


Welcher Technikvergleich bitte?

Auf Landstraße nuggelt der i3 seine 13 kWh, der Tesla mit 2,4 Tonnen seine 17 kWh. Auf der Autobahn sieht man den i3 mit 100 fahren und der hat dann den selben Verbrauch wie ein 700 PS Tesla bei 170 KmH. Der Tesla lädt alle 200 KM in Europa kostenlos mit 130 kw. Der BMW darf bei jedem 20sten Händler zwischen 9 und 16 Uhr werktags auf den hof zum laden fahren - mit 3,7 kw. Dafür hatter Carbon in der Karrosse. Das reisst es raus. Wir gucken mal die Verkaufszahlen an, wenn der blöde kalifornische Hersteller 2018 seinen Model 3 für 41.000 Euro auf den Markt wirft.
Zuletzt geändert von kwkWhtyp2 am So 12. Feb 2017, 18:09, insgesamt 2-mal geändert.
kwkWhtyp2
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 9. Feb 2017, 13:43

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon powmax » So 12. Feb 2017, 18:43

Auf Landstraße nuggelt der i3 seine 13 kWh, der Tesla mit 2,4 Tonnen seine 17 kWh. Auf der Autobahn sieht man den i3 mit 100 fahren und der hat dann den selben Verbrauch wie ein 700 PS Tesla bei 170 KmH.


Nach Deiner Aussage verbraucht ein TESLA also 13 kWh bei 170 km/h (Landstrasse = 100 km/h). :lol:
Gegenfrage - wieviel kWh benötigt ein TESLA S bei 170 km/h in der Ebene/bei 0 Wind?
Wenn die Gesetze der aktuellen Physik noch gelten, kommt man auf ca. 47 kWh Brutto Verbrauch. Bei 200 km/h sind das schon über 70 kWh. Kann natürlich sein, dass TESLA irgendwas an der Gravitationskonstante, oder bei der Thermodynamik gedreht hat... zum Mars geht's ja auch bald. :) Übrigens: TESLA Updates werden jetzt per Quantenverschränkung eingespielt, ganz geile Sache! :lol: :lol: :lol:

Jei, jei, jei...
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon Alex1 » Mo 13. Feb 2017, 00:28

xpop hat geschrieben:
Leute, Leute.... Ich les' hier mit, weil wir gerade das für uns passende Elektroauto suchen. Aber eigentlich wird mir nur schlecht wenn ich sehe was die letzten Tage hier abgeht, und das, wo Super grad wieder billiger wird..


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Und, wie ist der Stand Deiner Nachforschungen? Hast Du schon einen Favoriten? Einen der drei hier Vorgestellten?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Vergleichstest BMW i3, Hyundai Ioniq & Renault Zoe

Beitragvon xpop » Mo 13. Feb 2017, 09:37

Es sieht momentan nach Zoe aus, weil relativ günstig und schnell zu haben und einfach die größte Reichweite, Verbrauch hin oder her. Leaf ist auch noch im Rennen, noch günstiger zu haben (Nissan-Händler war Lehrling bei Vattern ☺) aber da verunsichert uns aktuell die anstehende Modellpflege. Wir werden im März mal nach Frankreich und schauen was da in Sachen Zoe geht.

Der BMW ist recht fix aus dem Rennen gewesen, gibt das Budget nicht so schnell her, das Design ist uns auch nicht so extrem wichtig. Und in unserem aktuellen Ibiza ist auch alles Hartplaste, können wir mit leben, solange man versucht was draus zu machen. Und Batterie wollen wir lieber mieten.
xpop
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eickerarchitekten, Farmi und 12 Gäste