Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon beemercroft » Do 17. Nov 2016, 13:15

TMi3 hat geschrieben:
Wer Internet in seinem BMW gebucht hat, hat natürlich auch Internet-Radio und Spotify. Wie auf jedem Handy auch. Ob das dem Provider lange gefällt, wenn man jeden Monat 40-80GB mit Streaming verschwendet, sei mal dahin gestellt.


Wirklich? Gemeint ist natürlich nicht Streaming über den Internet-Browser, sondern bedienungsfreundlich eingebaut ins Radio. Ich dachte, beim i3 braucht man für Internet-Radio noch ein Smartphone, über den die Radio-App läuft. Beim Model X ist es ins System eingebaut, läuft ohne Smartphone.

Zitat http://www.bmw.com/com/de/owners/bmw_ap ... ps/tunein/

Welche Voraussetzung/Ausstattung brauche ich in meinem BMW, um TuneIn Radio im Fahrzeug nutzen zu können?

Fahrzeuge mit einem Produktionsdatum vor März 2013 benötigen das Navigationssystem Business oder Professional sowie die Sonderausstattung BMW Apps (SA 6NR). Fahrzeuge mit einem Produktionsdatum nach März 2013 benötigen das Navigationssystem Business oder Professional sowie die Sonderausstattung ConnectedDrive Services (SA 6AK). Um die App nutzen zu können, benötigen Sie zudem einen aktiven Datenvertrag für Ihr Smartphone.
Zuletzt geändert von beemercroft am Do 17. Nov 2016, 13:17, insgesamt 2-mal geändert.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon graefe » Do 17. Nov 2016, 13:16

Wo gibt's im i3 Internetradio und Spotify? Oder meinst Du über den Browser??
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon graefe » Do 17. Nov 2016, 13:27

Diese sog. "ConnectedDrive-Apps" sind ja nicht mehr als eine Fernbedienung der echten App (und das auch eher schlecht als recht), sozusagen CarPlay für Arme. ;) Datenvolumen läuft alles übers Smartphone.

So sehr ich den i3 mag und als ingenieurstechnisches Highlight lobe - softwaremäßig ist da doch viel buggy und das GUI eine Katastrophe. Und dann kein Touch und nur iDrive und mangelhafte Sprachsteuerung - wie soll das auch was werden?
Man merkt: das kann BMW einfach noch nicht. Bei Tesla werden Mißstände offensichtlich schnell gefixt. Bei BMW muss vermutlich jeder Fix streng nach QM von jedem Hansel getestet und abgesegnet werden.

Manchmal wünsche ich mir, BMW wäre die Kooperation mit Apple eingegangen, da hätte sich das Beste aus zwei Welten vereinigt.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon TomZ » Do 17. Nov 2016, 13:49

ich fürchte da hast du recht... der große Koloss mit seinen ganzen Gremien und Kreisen, Prüfungen und Freigaben sowie I-Stufen Zyklen kann sich hier einfach nicht so schnell bewegen...

der neue 5er ist ziemlich Top-Notch was Bedienung und Software betrifft ... gezweifelt darf aber werden, dass sich Updates da in der Geschwindigkeit etablieren wie bei Tesla...

Die Mentalität is leider eher... Auslieferung "as it is" ... höchstens mal kleinere Updates im Hintergrund und beim FL... das wars.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste