Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon dersepp » Fr 14. Mär 2014, 09:38

TeeKay hat geschrieben:
Einfach nach ECE R101 googeln. Da kommt dann ein PDF von irgendeinem Bundesministeriums. Einfache Lektüre ist das aber nicht. :)



Guggst Du hier: http://www.motor-talk.de/news/nissans-r ... 75755.html

Angaben Golf:
24,2 kwh Akku, 190km Reichweite, Verbrauch 12,7kwh/100km
Angaben Leaf
24 kwh Akku, 199km Reichweite, Verbrauch 12,1kwh/100km

Beides ist rein rechnerisch der Verbrauch ab Akku, nicht ab Steckdose. Wie kommt das? Ist nur BMW so blöd den Verbrauch korrekt nach Norm anzugeben? Oder ist NEFZ wieder was anderes?
dersepp
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 22:47

Anzeige

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon fdl1409 » Fr 14. Mär 2014, 10:37

Der i3 hat NEFZ-Reichweite 190km bei 18,8 kWh Akku = knapp 10 kWh/100km ab Akku.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon TeeKay » Fr 14. Mär 2014, 11:49

dersepp hat geschrieben:
Beides ist rein rechnerisch der Verbrauch ab Akku, nicht ab Steckdose. Wie kommt das? Ist nur BMW so blöd den Verbrauch korrekt nach Norm anzugeben? Oder ist NEFZ wieder was anderes?


NEFZ wird nach ECE R101 ermittelt.

ECE R101 zur Reichweite:
Kurz gesagt: Normzyklus fahren, bis die Batterie leer ist. Die gefahrene Strecke ist die Reichweite. Reichweite wird also ohne Ladeverluste berechnet.

"Die Prüfungen werden in der in Anhang 7 Absatz 1.1 festgelegten Prüffolge bis zum Prüfungsende auf einem Rollenprüfstand durchgeführt, der nach den Angaben in Anlage 1 zu Anhang 7 eingestellt ist.
Das Prüfungsende ist erreicht, wenn mit dem Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit bis zu 50 km/h die Werte der Sollkurve nicht eingehalten werden können oder dem Fahrzeugführer durch die serienmäßig eingebauten Instrumente angezeigt wird, dass er das Fahrzeug anhalten soll. Dann wird die Fahrzeuggeschwindigkeit auf 5 km/h verringert, indem das Fahrpedal losgelassen wird, ohne
dass das Bremspedal berührt wird; anschließend wird das Fahrzeug durch Bremsen angehalten.

Am Ende der Prüfung ist der Wert von De (zurückgelegte Strecke in km) die elektrische Reichweite des Elektrofahrzeugs. Er ist auf die nächste ganze Zahl zu runden."

ECE R101 zum Energieverbrauch:
Kurz gesagt: Nach dem Testzyklus mit voller Batterie wird die Batterie wieder voll geladen. Der Verbrauch berechnet sich dann inkl. Ladeverlusten.

"Der Zyklus, der sich aus vier Grund-Stadtfahrzyklen und einem außerstädtischen Fahrzyklus zusammensetzt, wird innerhalb von vier Stunden nach t0 (vollständige Aufladung) eingeleitet und zweimal auf einem Rollenprüfstand durchgeführt (Prüfstrecke: 22 km, Prüfdauer: 40 Minuten).
Am Ende wird der Messwert Dtest der zurückgelegten Strecke in km eingetragen.

Das Fahrzeug muss binnen 30 Minuten nach Abschluss des Zyklus, der sich aus vier Grund-Stadtfahrzyklen und einem außerstädtischen Fahrzyklus zusammensetzt und zweimal durchgeführt wurde, an das Stromnetz angeschlossen werden. Das Fahrzeug wird nach dem Verfahren geladen, das bei der normalen Aufladung während der Nacht angewandt wird (siehe Absatz 2.4.1.2 dieses Anhangs).
Mit dem Energiemessgerät, das zwischen die Netzsteckdose und das Ladegerät des Fahrzeugs geschaltet wird, werden die vom Stromnetz abgegebene Ladeenergie E sowie die Ladedauer gemessen. Der Ladevorgang wird 24 Stunden nach dem vorhergehenden Ende der Ladezeit (t0) beendet.

Der Stromverbrauch c wird anhand der nachstehenden Formel bestimmt:
c = E/D

Dabei ist D die während der Prüfung zurückgelegte Strecke (km) [und E die beim Laden aufgewandte Energie.]"
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon franmedia » Fr 14. Mär 2014, 12:33

TeeKay hat geschrieben:
dersepp hat geschrieben:
Beides ist rein rechnerisch der Verbrauch ab Akku, nicht ab Steckdose. Wie kommt das? Ist nur BMW so blöd den Verbrauch korrekt nach Norm anzugeben? Oder ist NEFZ wieder was anderes?


NEFZ wird nach ECE R101 ermittelt...

TeeKay, vielen Dank für die wissenschaftliche, d.h. nachvollziehbare Erklärung. So baut sich dann nach und nach das Wissen auf und setzt sich gegenüber Vermutungen durch. Find ich gut.

Die unterschiedlichen Maßstäbe erstaunen ja erstmal, weswegen es zunächst schwer fällt sie zu glauben. So, wie es in der Norm beschrieben ist, handelt es sich ja um eine Messvorschrift. Da die möglichst praktikabel sein soll, kam eben dieses Ergebnis raus. Und, wie gesagt, so ermöglicht es nebenbei eine einfache Berechnung der, theoretischen oder "idealen", Ladeverluste.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon dersepp » Fr 14. Mär 2014, 13:01

TeeKay hat geschrieben:

NEFZ wird nach ECE R101 ermittelt.

ECE R101 zur Reichweite:

...

ECE R101 zum Energieverbrauch:
Kurz gesagt: Nach dem Testzyklus mit voller Batterie wird die Batterie wieder voll geladen. Der Verbrauch berechnet sich dann inkl. Ladeverlusten.

...
"


Somit verstehe ich leider nach wie vor nicht warum VW und Nissan den NEFZ-Verbrauch (nicht Reichweite) ohne Ladeverluste angeben. :?:
dersepp
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 22:47

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon TeeKay » Fr 14. Mär 2014, 13:27

dersepp hat geschrieben:

Somit verstehe ich leider nach wie vor nicht warum VW und Nissan den NEFZ-Verbrauch (nicht Reichweite) ohne Ladeverluste angeben. :?:


Kann ich dir auch nicht beantworten. Vielleicht handeln sie damit sogar vorschriftswidrig? Und Elektroautos sind den Herstellern möglicherweise noch so unwichtig, dass kein Wettbewerber gegen die falsche Angabe klagte.

Oder sie haben Gleichstromladung als normale Nachtladung definiert und die Energieabgabe und nicht Aufnahme des DC-Laders gemessen. Dann würden die Ladeverluste auch außen vor bleiben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon dersepp » Fr 14. Mär 2014, 15:08

TeeKay hat geschrieben:
dersepp hat geschrieben:

Somit verstehe ich leider nach wie vor nicht warum VW und Nissan den NEFZ-Verbrauch (nicht Reichweite) ohne Ladeverluste angeben. :?:


Kann ich dir auch nicht beantworten. Vielleicht handeln sie damit sogar vorschriftswidrig? Und Elektroautos sind den Herstellern möglicherweise noch so unwichtig, dass kein Wettbewerber gegen die falsche Angabe klagte.

Oder sie haben Gleichstromladung als normale Nachtladung definiert und die Energieabgabe und nicht Aufnahme des DC-Laders gemessen. Dann würden die Ladeverluste auch außen vor bleiben.



Grade gefunden: http://www.bmw.de/de/neufahrzeuge/bmw-i ... start.html

bmw hat geschrieben:
Strom-Verbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 12,9*
...
* Kundennahe Reichweite im effizientesten Modus.

Somit gibt BMW mit 12,9 gar nicht den NEFZ Verbrauch (entsprechend 190km Reichweite) an sondern bezieht sich auf die 160km der "kundennahen Reichweite".
Das erklärt warum der i3 laut Verbrauchsangabe schlechter ist.
Und ich vermute die 24,2kwh des Golf sind nicht die Nutzkapa.
dersepp
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 22:47

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon energysaver » Sa 15. Mär 2014, 09:47

Auch die 'kundennahe Reichweite' gibt BMW für den i3 recht optimistisch an. Ich fuhr den i3 als Hypermiler testhalber über gut 900 Kilometer. Ich konnte aber mit einer Beladung von 155 kg 134 km weit in einen Wintersportort fahren der 1000 Meter höher lag als der Startort. Meine maximal erzielte Reichweite lag bei 210 Kilometer (enthielt allerdings 1000 Höhenmeter bergab).
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2013, 23:30

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon bm3 » Sa 15. Mär 2014, 10:09

TeeKay hat geschrieben:
...Oder sie haben Gleichstromladung als normale Nachtladung definiert und die Energieabgabe und nicht Aufnahme des DC-Laders gemessen. Dann würden die Ladeverluste auch außen vor bleiben. ....


Hallo,
diese Betrachtungsweise würde es aber auch nicht treffen, selbst wenn man nur die elektrische Arbeit betrachtet die DC-mäßig beim Laden in einen Akku geht, hat man immer noch Ladeverluste durch den Akku selbst,begründet mindestens in der Differenz aus Lade- und Entladespannung.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Verbrauchsangaben i3 und eGolf

Beitragvon green_Phil » Mo 17. Mär 2014, 10:32

energysaver hat geschrieben:
Auch die 'kundennahe Reichweite' gibt BMW für den i3 recht optimistisch an. Ich fuhr den i3 als Hypermiler testhalber über gut 900 Kilometer. Ich konnte aber mit einer Beladung von 155 kg 134 km weit in einen Wintersportort fahren der 1000 Meter höher lag als der Startort. Meine maximal erzielte Reichweite lag bei 210 Kilometer (enthielt allerdings 1000 Höhenmeter bergab).

Also meiner Erfahrung nach - jetzt über 2 Monate und 3000 km Fahrpraxis - liegt BMW mit seiner Praxisreichweite von 160 km sehr gut. Im Winter bei Temperaturen um 5 Grad erreicht man 140 km, jetzt, wo es wärmer ist, steigt auch die Reichweitenanzeige kontinuierlich. Im Frühjahr halte ich 160 km für keine Schwierigkeit. Und ich bin kein Hypermiler.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste