US-Werbespot

Re: US-Werbespot

Beitragvon i300 » Mo 2. Feb 2015, 14:20

Ich hab' den Spot anfangs auch unterschätzt. Man muss hier sicher bedenken, dass die Moderatoren nur in den USA prominent sind und der Spot wahrscheinlich auch nur dort die volle Wirkung erzielt. Ich stelle aber auch noch oft fest, dass man hier nicht richtig weiß, was nun das besondere an dem komisch aussehenden Auto ist und wozu man so etwas braucht (etwa wie: wozu ein UFO zum Rasen mähen? :roll: ). Wie damals mit dem @...
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Anzeige

Re: US-Werbespot

Beitragvon Spürmeise » Mo 2. Feb 2015, 14:29

mutle hat geschrieben:
In den USA lag der Anteil des i3 an allen verkauften BMWs bei ca. 5%. Das ist der höchste Anteil aller Autohersteller die nicht nur rein elektrische Autos verkaufen


Falsch: The Smart fortwo electric drive has been around 20-25% of Smart Fortwo sales since November 2013.
Spürmeise
 

Re: US-Werbespot

Beitragvon Pontijack 60 » Di 3. Feb 2015, 08:41

Es gibt m.E. nur EINEN plausiblen Grund für die homöopathischen Reichweiten Europäischer E-Autos, und der wäre Lieferprobleme. Hätten BMW und Merz rein el. Reichweiten von 3-400 km (das können die 100%ig auch), die Produktion könnte der Masse der Bestellungen nie und nimmer folgen. OK das war jetzt OT und hat mit der Werbung nix zu tun :oops:
Ein gewissenhafter Straßenkehrer kann dem Menschen mehr nützen als ein schlechter Arzt.
Fluence seit 10.07.2014 und sehr zufrieden :) Betriebskosten per Km ca. 19 ct. :lol:
Benutzeravatar
Pontijack 60
 
Beiträge: 66
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 10:31
Wohnort: Thal Vorarlberg

Re: US-Werbespot

Beitragvon mutle » Di 3. Feb 2015, 11:37

Spürmeise hat geschrieben:
mutle hat geschrieben:
In den USA lag der Anteil des i3 an allen verkauften BMWs bei ca. 5%. Das ist der höchste Anteil aller Autohersteller die nicht nur rein elektrische Autos verkaufen


Falsch: The Smart fortwo electric drive has been around 20-25% of Smart Fortwo sales since November 2013.


Smart gehört zu Mercedes-Benz und zählen daher zusammen (zumindest für CARB und ähnliches wo das relevanz hat). Über das letzte Jahr wurden ca. 2600 in den USA verkauft.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: US-Werbespot

Beitragvon Spürmeise » Di 3. Feb 2015, 16:27

mutle hat geschrieben:
Spürmeise hat geschrieben:
mutle hat geschrieben:
In den USA lag der Anteil des i3 an allen verkauften BMWs bei ca. 5%. Das ist der höchste Anteil aller Autohersteller die nicht nur rein elektrische Autos verkaufen


Falsch: The Smart fortwo electric drive has been around 20-25% of Smart Fortwo sales since November 2013.


Smart gehört zu Mercedes-Benz und zählen daher zusammen (zumindest für CARB und ähnliches wo das relevanz hat). Über das letzte Jahr wurden ca. 2600 in den USA verkauft.


Na, wenn das so ist: At year end, the BMW Group (BMW and MINI combined) is up 5.3 percent on sales of 395,850 compared to 375,782 in 2013.

Die 6.092 BMW i3 machen 1,5% der verkauften BMWs aus.
Spürmeise
 

Re: US-Werbespot

Beitragvon JuergenII » Di 3. Feb 2015, 17:46

Ich würde mal sagen der Spot hat sich bezahlt gemacht. 13.680.347 Klicks in 9 Tagen ist schon eine Hausnummer. Und wie schon geschrieben kommt der in USA wohl auch besonders gut an.

BMW investiert überhaupt relativ viel Geld in die i-Werbung. 16,95 Millionen Euro sollen da rein geflossen sein. Wobei verwunderlich ist das nicht, haben sie doch mit i3 und i8 jeweils Fahrzeuge mit Alleinstellungscharakter, zumindest was die Produktionsmethoden angeht. Da sind sie der etablierten Konkurrenz um Lichtjahre voraus. Und damit dürften sich auch ihre normalen Fahrzeuge weiter prächtig verkaufen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: US-Werbespot

Beitragvon BMWFan » Di 3. Feb 2015, 19:37

BMW transportiert geschickt seinen Technologievorsprung mit der Werbung. Der i3 und i8 sind Imageträger, deshalb färbt die Werbung auf das gesamte Programm von BMW ab. Vorsprung durch Technik ist jetzt BMW, und nicht mehr Audi. Kohlefaser und Teilelektrifizierung werden auch bei den Verbrennern eingeführt, um sie deutlich sparsamer und noch dynamischer zu machen. Deshalb ist BMW im Augenblick so erfolgreich und bleibt klare Nr. 1 der Premiumhersteller. BMW ist mit der i-Serie ein grosses Risiko eingegangen, und jetzt zahlt es sich voll aus. Das erzeugt eine enorme Sogwirkung auf andere Hersteller.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste