Upgrade oder nicht?

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon Mei » Mi 4. Nov 2015, 22:19

Hasi16 hat geschrieben:
...weil die Leute einfach gerne auch im Stadt-Auto mehr als 250 km Reichweite haben wollen.
Die Preise für Batterien sind aber ja schon seit Jahren "im freien Fall". Warum das nicht so weiter gehen soll verstehe ich allerdings nicht.....


So frei fällt es garnicht.

Wenn der Preis für E-Autos gleich bleibt, dann wird weiterhin wenig davon verkauft, auch wenn die Reichweite sich verdoppelt.

Wenn aber der Preis nur die Hälfte wäre, dann verkauft es sich auch wie Butter, selbst wenn die Reichweite wäre wie jetzt üblich.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1313
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon Hasi16 » Mi 4. Nov 2015, 22:49

Ja? Also eigentlich kritisieren alle immer nur die Reichweite.

Der Preis ist beim i3 nicht das ausschlaggebene Argument - BMW ist halt nicht billig. Innovation kommt von oben. Die Sache über einen Smart oder Zoe im preissensiblen Segment anzugehen halte ich für eine ziemlich dumme Managemententscheidung.
Als Lupo 3L-Fahrer denke ich, dass du preissensibel und umweltbewußt bist. Ich glaube nicht, dass über diese Käuferschicht ein Massenmarkt entsteht. Ich denke eher, dass über den Oberklassefahrer, der Fahrspaß will, ein richtiger Markt entstehen würde. Aber warum sollen die Massenhersteller sich hier selbst unnötige Konkurrenz machen?

Mit einer Reichweite unter 200 Kilometern wird niemals ein Massenmarkt über 2 % der Gesamtzulassungszahlen entstehen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon zitic » Mi 4. Nov 2015, 23:31

Generell halte ich den Preis schon für einen wesentlichen Punkt und sehe auch einen riesen Markt für PKW mit aktueller Akkugröße, aber deutlich geringerem Preis(impliziert aber auch eine Verkleinerung des Akkus/kWH). Aber ob gerade BMW in dem Bereich Freunde hat...
zitic
 
Beiträge: 1247
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon Mei » Do 5. Nov 2015, 05:47

Hasi16 hat geschrieben:
Ja? Also eigentlich kritisieren alle immer nur die Reichweite.


naja,
wenn so ein EV billiger wäre als ein ähnlicher Verbrenner, was glaubst du was die Käufer alles für Qualen auf sich nehmen würden ;)

.....preissensibel und umweltbewußt ....


Um es mal mit einem Zitat aus zu sagen:
"Das wäre mir neu"

Ich meinte natürlich EVs allgemein.
Der i3 darf ruhig teuer sein.
Aber selbst ein kleinst EV kostet ja schon das 1,5 fache von einem ähnlich grossen Auto.
So wie der Lupo 3L damals das 1,5 fache gekostet hat und mehr oder weniger ein Ladenhüter war.
Nur knapp 30000 Stück sind in 6 Jahre gebaut worden.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1313
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon BMW EV » Do 5. Nov 2015, 08:42

30000 Stück vom Lupo 3L?
Da hat der i3 Ihn bei den Produktionszahlen wohl schon überholt.
Aber es stimmt schon , je weniger er kostet , desto mehr werden Ihn kaufen. Es wird auch Preissenkungen geben. Ist ja auch schon der Fall.
Am Anfang , wo die Wartezeit 6 Monate betrug wäre der Hersteller ja auch bekl... wenn er den Preis schon niedriger angesetzt hätte.
Ich denke wie immer an die LCD Flachbildschirme. Anfangs niedrige Stückzahlen und 30 000OM.
Was kosten sie heute?!
Natürlich wird ein E-Auto nicht gleich so schnell so billig , aber der Weg ist klar.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon AlexDD » Do 5. Nov 2015, 10:34

Preissenkungsphantasien gut und schön. Mrd. in das aus Herstellersicht immer noch EV-Experiment zu versenken, kann sich aber keiner leisten.Irgendwie muss es schon eine rote Null sein. Ich glaube daher nicht an relevant niedrigere Preise in den nächsten 3-5 Jahren. Hier ein paar km mehr Reichweite, da ein paar Schnelllader mehr. Das wird schon! Ohne Preiskrieg. Den gibt es frühestens in 8-10 Jahren, wenn es einen relevanten Gebrauchtmarkt gibt und dann alle Autokäufer inkl. den "Geiz ist geil"-Käufern potentielle Kunden sind und nicht wie heute, im Wesentlichen nur Neuwagenkunden.

Das LCD-Beispiel hinkt m.E. etwas. Autos sind im Vergleich zu Fernsehern kein echter Massenmarkt und 30-50 mal teurer. Auch werden hier Preise ganz anders kalkuliert.

Alex.
Tesla Model S 90D in Deep Blue Metalic, BMW i3 Rex in Solarorange, 20kWp PV, 50kWh Stromspeicher mit Notstrom
Benutzeravatar
AlexDD
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 20:59

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon BMW EV » Do 5. Nov 2015, 10:38

Jeder Vergleich hinkt etwas. Aber das Autos kein Massenmarkt sind , das würde ich so nicht unterschreiben.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon e-future » Mi 11. Nov 2015, 13:31

Entscheidende Faktoren für breite Marktakzeptanz sind:
Endkundenpreis
Gefühltes Preis-Leistungsverhältnis
Infrastruktur
Reichweite

Die beiden Letzteren sind eng verknüpft. Geringe Reichweite wäre verschmerzbarer wenn die Ladeinfrastruktur top, zuverlässig und kostenlos wäre, also man quasi überall nachladen könnte. Dies würde sich auch positiv auf das Preis-Leistungsverhältnis auswirken. Im übrigen rechnet zB. Tesla seine Preise immer runter mit dem Argument wieviel Benzinkosten (inkl 10% SuC Nutzung), Steuern etc. man pro Jahr spart, wobei die es eigentlich gar nicht nötig haben, aber der preisliche Anreiz zieht eigentlich immer.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 411
Registriert: So 10. Mai 2015, 22:56

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon campomato » Do 12. Nov 2015, 11:08

Ich glaube nicht daß jemand ernsthaft erwartet, daß das Laden kostenlos möglich sein muß. Es ist ein schönes Gimmick des Herstellers, wie eben Teslar an den eigenen Säulen kostenloses Laden anbietet.

Groetjes
Dieter
campomato
 
Beiträge: 111
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:33

Re: Upgrade oder nicht?

Beitragvon Starmanager » Do 12. Nov 2015, 11:43

Immer das jammern um den kostenlosen Strom... das Tanken ist ja auch nirgends kostenlos :evil: Man sollte nur ein einheitliches Preis und Zahlungsmodell finden das waere dann auch fuer die Autofahrer von Vorteil und wuerde die verdammten Huerden aus dem Weg schaffen...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gambiter und 6 Gäste