Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon Major Tom » Fr 25. Nov 2016, 14:46

Welches Angebot hat dir denn der Händler gemacht?
Die Felgen würden noch passen, d.h. es wären neue Reifen fällig.
Der Satz Winterreifen dürfte ca. 600 € kosten.
Da der Händler eine falsche Aussage getroffen hat, sollte er jetzt ein gutes Angebote für die alten Reifen machen.

Das Thema Winterreifen bei Fahrzeugwechsel ist insgesamt ein Drama. Ein geänderter Lastindex ist da fast noch 'harmlos'. Ich kann mich erinnern, dass beim Z4 nach dem Facelift die 16 Zoll Winterfelgen nicht mehr gepasst haben (wegen größerer Bremsanlage). Bei alten 1er konnte man die Winterreifen auch nicht vom 5-Türer aufs Coupé übernehmen.....
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1075
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Anzeige

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon planeta » Sa 3. Dez 2016, 22:03

leider gab es absolut kein angebot vom händler. wir warten nun seit zwei wochen trotz nachfrage auf ein feedback von bmw und es kommt nichts. ich erkenne hier absolut keinen hochgepriesenen service gedanken oder eine gewisse verantwortung seitens des händlers oder von bmw himself.

im grunde ist es ein skandal, die zu bestrafen die aus überzeugung seit dem ersten tag teure i3 fahrzeuge fahren und an der front die wahre überzeugungsarbeit leisten gegenüber den skeptikern und fragenden, tag für tag.

wir warten seit dem oktober auf einen reifenwechsel und fahren noch mit sommerreifen???

eine frage an die wissenden, müssen alle 4 winterreifen gewechselt werden oder nur die der hinteren achse beim neuen i3 94Ah mit rex?
planeta
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 12:51

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon TomZ » Mo 5. Dez 2016, 09:15

rein technisch wäre 88 nur auf der HA ok, da die VA doch etwas weniger belastet ist... allerdings ist bei M+S nur 88 runderherum eingetragen... müsste man mitn TÜV abklären ob die momentanen Eintragungen reichen oder ob man die Kombi (84 VA, 88 HA) auch eintragen lassen muss.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 382
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon planeta » Mo 5. Dez 2016, 18:36

wo ist hier bitte der unterschied bei unseren beiden i3 neu und alt?
Dateianhänge
2016_i3_rex_94ah.png
2016 i3 94ah rex
2014_i3_rex_60ah.png
2014 i3 60ah rex
planeta
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 12:51

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon Gambiter » Di 6. Dez 2016, 07:45

Du hast ja auch einen Rex! Die Änderung bezieht sich auf den BEV!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon Major Tom » Di 6. Dez 2016, 09:41

Nein, die Änderung betreffen doch auch den REX (siehe weiter oben), da beim 60er REX die Achslast geringer war.

Das Problem sind aber die Winterräder und nicht die Sommerräder (wie bei dem Ausschnitt aus den Fahrzeugpapieren).
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1075
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon gilesflieger » Di 6. Dez 2016, 18:30

Hallo Zusammen,

ehrlich gesagt kann ich eure Diskussion nicht ganz nachvollziehen, ich habe einen i3 BEV und die Zulassungsbescheinigung ist eindeutig, M+S nur mit Q88


IMG_20161206_182212.jpg


Gruss Oliver
gilesflieger
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 22:45

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon Major Tom » Mi 7. Dez 2016, 10:32

Eben, das ist doch das Problem.

Für den 94er i3 sind nur noch Winterreifen mit 88 Lastindex zugelassen.
Bei Sommerreifen reichen jedoch 84 und beim 60er i3 haben bei Winter- wie Sommerreifen 84 ausgereicht.

Es gibt jetzt ein paar Umsteiger, die den 60er hatten und auf den 94er gewechselt haben. Diese wollen natürlich die Winterreifen weiter verwenden (damals gab es nur 84er Winterreifen).

Das Problem ist jetzt, dass es technisch zwar gehen würde 84er zu fahren, die Papiere aber etwas anderes aussagen.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1075
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon Dachakku » Mi 7. Dez 2016, 11:42

So lange die 88 nur in der COC , in Verbindung mit Winterreifen genannt werden, fällt doch nicht mal ein TÜV Prüfer drüber.
Lt. Schein = 84er und 86er Index und basta.
Man sollte eben nur selber dran denken die Karre im Winter nicht voll zu beladen, immer max, Luftdruck keine vmax zu fahren.

Traglast, Druck und vmax korrelieren nämlich als zusammenhängende Maximalwerte.

In der Praxis heißt es, wenn man die Traglast leicht überschreitet, aber max. Druck drin hat, passiert nichts wenn man KEINE vmax, mit der damit zusammenhängenden (jetzt geringeren) Erwärmung fährt.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2742
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Tragfähigkeitsindex i3 94Ah

Beitragvon MetzigStromer » Fr 19. Jan 2018, 18:11

Ein nahezu neuwertiger Winterradsatz auf „Sternspeiche“ meines örtlichen BMW-Händlers hat mich hierher gebracht.

Weil ich soeben einen gebrauchten i3 94Ah erworben hatte, lockte das Schnäppchen mit 84Q, im Schauraum daneben die aktuellen 88Q Winterräder auf „Turbine“ für 1698,-€

Da mir der Ersatzteilmann die 84Q nicht montieren und überhaupt nur ungern verkaufen wollte, obwohl 155er Sommerreifen mit 84Q in den Papieren stehen, war ich bei der Dekra.

Tatsächlich darf mein i3 94Ah von 09/2016 mit maximaler Achslast hinten von 955 kg die 84Q mit 500kg (pro Rad!) völlig legal fahren. Winter oder Sommer spielt demnach keine Rolle, erst bei Höchstgeschwindigkeit >210 km/h kommt ein Sicherheitsfaktor hinzu. Nach dieser Regel müsste auch der ca. 30kg schwerere i3s ebenfalls gerade noch darunter fallen.

Beide i3 94Ah mit Range Extender liegen mit maximaler hinterer Achslast von bis zu 1040 kg über den 2x500 kg der 84Q und erfordern deshalb die 88Q. Dort sollten dann eigentlich auch keine 155/70 84Q Hinterachs-Sommerreifen mehr in den Papieren zu finden sein.

Ich denke, man hat sich bei BMW für den Zubehörhandel einfach die Verwirrung und doppelte Lagerhaltung erspart und geht auf eine einheitliche sichere Seite. Absolut verständlich.
Schön aber für alle, die dahinter blicken, denn die 84Q Rädersätze sind mit zunehmend fallenden Preisen zahlreich im Abverkauf und auch die Neureifenpreise unterscheiden sich deutlich von 84Q zu 88Q.
MetzigStromer
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 17:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pousa13 und 3 Gäste