Spontanentladung

Spontanentladung

Beitragvon wrzlpfrmft » Mo 30. Jan 2017, 14:14

Hallo,

eine Spontanentladung: wer von euch hatte denn sowas schon mal?

http://www.sueddeutsche.de/auto/bmw-i-i ... -1.3350410

Martin
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00
Wohnort: Bad Aibling

Anzeige

Re: Spontanentladung

Beitragvon MineCooky » Mo 30. Jan 2017, 14:17

Na das kennen wir doch alle, da steht man an der Ampel und bis man los fahren will haben kleine Trolle ihre Handys mit dem Akku geladen und Du hast 10% weniger. Nicht umsonst ist der Akku so weit unten, sonst kommen die ja garnicht da hin
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Spontanentladung

Beitragvon herrmann-s » Mo 30. Jan 2017, 14:21

werden solch blumige zeitungslueckenfueller nicht langsam langweilig?
herrmann-s
 

Re: Spontanentladung

Beitragvon Dachakku » Mo 30. Jan 2017, 14:28

Wie hießen doch gleich die Autoren ? Dr. Shell und Mr. Aral ?
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2318
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Spontanentladung

Beitragvon herrmann-s » Mo 30. Jan 2017, 14:38

bedauerlich, dass der journalismus schon social bots, oder wie das zu neuhochdeutsch heisst, bemaechtigen muss.
es kann doch nicht sein, dass diese ganzen elektromobilitaetsberichte sich so unglaublich gleichen.
das kann doch niemals von menschen geschrieben worden sein.
wenn es denn doch ein mensch war, dann war das ein unterirdisch schlechter schreiber.
wenn ich bitten darf so ein mist nicht mehr ins forum zu stellen. das bringt gar nix.
herrmann-s
 

Re: Spontanentladung

Beitragvon TomZ » Mo 30. Jan 2017, 15:09

Ist halt eine Kombination aus Unkenntnis und Ignoranz... leider wird halt mit so etwas oft Meinung gemacht - ohne fundiertes Wissen einfach lustigen Mumpitz drauflos schreiben.

Dennoch bitte hier nicht militant die "Zensurierung" solcher Unsinnigkeit fordern (dieser Methoden bedienen sich schon genug Leute)... jeder mit etwas weicher Masse zwischen den beiden Ohren, kann sich doch selbst ein Bild machen, wenn er/sie es möchte - den anderen kann man eh nicht mehr helfen.
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Spontanentladung

Beitragvon Helfried » Mo 30. Jan 2017, 15:12

Aber das eine oder andere Statement aus dem Artikel habe ich hier im Forum auch schon so ähnlich gelesen.
Dass sich Leute zum Beispiel alte, gut wärmende Socken um die Wasserleitungen wickeln, weil die Heizung sonst nicht geht, dass man sich im Supermarkt eine Sitzheizung nachträglich kauft, dass man sich extra eine Garage mietet für den Akku, dass man heuer nicht mit dem Winter gerechnet habe usw.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Spontanentladung

Beitragvon herrmann-s » Mo 30. Jan 2017, 15:13

mir gings weniger um zensur, sondern ich verstehe mittlerweile die absicht einer verlinkung nicht mehr, wenn es schwachsinnig ist.
die themen sind laengst abgekaut und oft genug hier im forum falsifiziert worden.
herrmann-s
 

Re: Spontanentladung

Beitragvon Vanellus » Mo 30. Jan 2017, 15:22

E-Mobilität ist eben nichts für Schisser. :D
Nur die Harten kommen in den Garten.
Soll er bei seinem Verbrenner bleiben.
Schade nur, dass solche Artikel den Petrol-heads als Beweis gelten für die angeblich fehlende Alltagstauglichkeit der E-Autos.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1340
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Spontanentladung

Beitragvon endurance » Mo 30. Jan 2017, 15:53

das Problem haben wir doch alle - abends an einem lauen Sommertag stellen wir das auto mit 150km Reichweite ab (20Grad) und dann kommt ein Wintereinbruch die Temperatur stürzt auf minus 10 und schwupps sind 50km dahin weil man auf einmal die Heizung braucht und auch sonst die Batterie nicht mehr so richtig performen will.
Das mag jetzt etwas übertrieben sein aber bei den kleinen Reichweiten die wir heute noch haben haut das eben entsprechend rein. Die Überschrift mag uns nicht gefallen aber der Ottonormalbürger wird den recihweitenverlust nicht akzeptieren.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste