Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon tobacco » Fr 13. Okt 2017, 22:20

Präsentierte stolz heute meinen neuen Wagen. ;)

Da leistet man sich eine sündteure Sonderausstattung wie den akustischen Fußgängerschutz € 85.

Eine nähere Bekannte behauptete, der Sound an meinem i3 höre sich an wie der Dunstabzug in ihrer Küche.

Die gute Frau mag wohl kochen können, aber in punkto Sicherheit für Fußgänger scheint sie grobe Defizite zu haben.

ich war am Boden zerstört. :-o
Bild Bild Bild Niemand plant sein Versagen
Benutzeravatar
tobacco
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:15
Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Austria

Anzeige

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon berti » Fr 13. Okt 2017, 23:10

"Da leistet man sich eine sündteure Sonderausstattung wie den akustischen Fußgängerschutz € 85."
Besonders oft wird der Fußgängerschutz wohl nicht gekauft. Meiner Meinung nach sollte dieser zur Serienausstattung gehören. Mir sind schön des öfteren Leute beinahe vors Auto gelaufen. Seither fahre ich nicht mehr ohne "Fußgängerschutz". Es ist mehr ein Schutz für mich, einen Fußgänger auf die Haube zu nehmen, dass möchte ich mir ersparen.
Zoe R240, BMW GT 530D
berti
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:41

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon mlie » Sa 14. Okt 2017, 00:18

Andersrumm ist's sinnvoll, ich würde 85€ geben, damit dieser nervige, komplett überflüssige Fußgängerschutz dauerhaft abgestellt ist und nicht nach jedem Neustarten als erstes abgestellt werden muss. Bei Nissan klingt der wie ein kaputtes Radlager, wenn man also nicht aufs E-Auto angesprochen wird, sondern auf das kaputte Lager hingewiesen wird, dann ist da wohl was schiefgelaufen.

Das Fußgängerproblem ist jetzt in der Übergangsphase für 3-4 Jahre noch ein "Problem", aber danach dürfte der letzte kapiert haben, dass der Straßenverkehr auf der Straße und nicht im Smartphone stattfindet, man also wie damals in der 2. Klasse gelernt hatte: "Erst links, dann rechts, dann noch mal links gucken".
Zumindest bei uns im Ort rennt keiner mehr über die Straße, ohne vorher zu gucken. Mit der zunehmenden Verbreitung der heutigen Antriebstechnik werden die Leute auch wieder aufmerksamer. Und Smombis rennen ja auch bedenkenlos ohne zu gucken vor LKW, und die sind derzeit wirklich gut zu hören. Also hat das E-Auto mit dem "vors Auto rennen" praktisch nix zu tun.

Und nur wegen 4 Jahre Lernphase der Fußgänger soll jetzt ernsthaft komplett unnötiger Lärm entstehen?
Dann muss EU-weit vorgeschrieben werden, dass Radfahrer dauerhaft ihre Fahrradklingel betätigen müssen und jeder Fußgänger hat lautstark "am Brunnen vor dem Tore" zu singen, man könnte den ja schliesslich übersehen.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon endurance » Sa 14. Okt 2017, 06:21

Gebe mlie recht - Der Fußgängerschutz nervt nun wirklich nur - bringen tut er vermutlich so gut wie nix.
1. Die meisten die vor dem Fahrzeug "rumeumeln", tun das mit Knopf im Ohr, bei intensiver Unterhaltung oder sonstwie abgelengt - da muss man schon hupen um wahrgenommen zu werden
2. Einen neueren Benziner oder Diesel hört man bei langsamer fahrt ohne Beschleunigung auch kaum, wo bleibt dann hier die Fussgängertröte?
3. Wie schon in 2tens angedeutet gibt es kaum einen Unterschied bei neuen Fahrzeugen, so viel leiser sind E-Autos ja nicht wirklich immer. Der Unterschied kommt durch beschleinigen/ Motoren aufheulen lassen (über Klappenauspuff und Co brauchen wir wohl nicht zu diskustieren) oder alte klapprige Karren. Ein Fussgängerhupe fände ich sinnvoll.

In 3.5 Jahren hatte ich erst einmal ein Sicherheitsproblem weil nicht wahrgenommen und das war bei Tempo 60 den bergrunter weil ein Rennradfahrer meine plötzlich nach links rüberziehen zu müssen. Das wäre mit jedem Auto passiert.
Die anderen Situationen waren Sonntags auf Nebenstraßen, die auch zum Wandern genutzt werden, wenn da Gruppen total in sich versunken vor sich hinquasseln - aber das weiss man, dann ja und fährt etwas vorsichtiger.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon Norbert W » Sa 14. Okt 2017, 06:27

Das ist doch totaler Schwachsinn!

Die Stille des Elektroautos ist nur bei ganz langsamer Fahrt besonders, bzw. für Fußgänger nicht als Auto erkennbar. Bis ca. 20 km/h, bei schnellerer Fahrt sind Elektroautos für Außenstehende durch Abrollgeräusche der Reifen ungefähr genauso laut wie Verbrennerautos.

Und wenn diese Geräusche schon sein müssen, warum nicht individuell konfigurierbar, wie Klingeltöne bei Telefonen.
Z.B. surfin-bird wäre cool, da würde ich mir dieses Extra dann evtl. auch dazu bestellen :D

Als Fahrer eines Elektroautos weiß ich, dass ich beim Fahren z.B. auf Parkplätzen besonderes Augenmerk auf Fußgänger haben muss, weil sie ggf. vor das Auto gehen können; eben weil sie es nicht hören.
Das ist bei Fahrrädern aber ganz genauso, die hören Fußgänger auch nicht und können vors Fahrrad laufen. Müssen Fahrräder künftig auch eine Sirene oder sowas haben?
Norbert W
 
Beiträge: 529
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon s2m » Sa 14. Okt 2017, 06:58

Was ich ja wirklich gerne hätte, anstatt irgendwelche albernen Fahrgeräuschesimulatoren (ist das bei i3s wenigstens der Ton vom m3 :D ) wäre ein Klingelknopf.
Also ein Knopf am Lenkrad, der anstatt lauter Hupe ein leises Fahrradklingeln macht. Das erschrickt keinen zu Tode in der verkehrsberuhigten Zone und ich komme trotzdem weiter.
Letztens stand ich bei uns im Stadtteil in der Einbahnstraße vor dem Standesamt vor einen Hochzeitspaar mit Fotografen. Wäre der Braut beinahe über die schleppe gefahren, weil sie mich nicht hörte.
Ich lass dann immer das Fenster runter und frage, ob sie einen Schritt zur Seite können. Manchmal erntet man dabei noch blöde Kommentare, aber die Hupe fände ich dennoch nicht passend (und das Radio aufdrehen kommt mir auch albern vor).
s2m
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:20
Wohnort: Lörrach

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon Arpad68 » Sa 14. Okt 2017, 07:27

Norbert W hat geschrieben:
Als Fahrer eines Elektroautos weiß ich, dass ich beim Fahren z.B. auf Parkplätzen besonderes Augenmerk auf Fußgänger haben muss, ...


Seit 4 Jahren fahre ich einen 5er ActiveHybrid, der in 30er-Zonen und auf Parkplätzen auch rein elektrisch fährt und somit kaum zu hören ist. Man fährt automatisch wesentlich vorsichtiger und umsichtiger, was m.M.n. für das gesamte Verkehrsgeschehen besser wäre. Das "Gas-geben-und-mir-egal-was-kommt" der vorzugsweise großen SUVs sorgt oft genug für brenzlige Situationen. Von daher würde ich die Zusatzausstattung "Fußgängerwarnton" verbieten und so die Autofahrer ein klein wenig zwingen, umsichtiger zu fahren. Je höher der E-Anteil an PKW, desto sicherer würde der gesamte Strassenverkehr werden (im Stadtbereich!!). Alternativ kann ja die HK-Anlage laut dröhnen um auf sich aufmerksam zu machen ....
BMW ActiveHybrid 5 * BMW i3 94Ah Loft in protonic-blue mit 19" Turbinenstyle bestellt am 19.09.2017, produziert am 9.11.2017 und seither in der "Nachbearbeitung" im Werk Leipzig.
Benutzeravatar
Arpad68
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 06:21
Wohnort: Landkreis Neumarkt

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon corwin42 » Sa 14. Okt 2017, 07:49

Vielleicht mal was zum Nachdenken...

https://blindfuchs.de/alltag/97-elektroauto

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
corwin42
 
Beiträge: 428
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon endurance » Sa 14. Okt 2017, 08:12

logo, wäre aber vermutlichh auch mit einem gut gedämmten Verbrennungsmotor passiert.

https://www.abendblatt.de/ratgeber/auto ... ziner.html
https://motor.at/news/kurier-test-wie-b ... 09.434.710

es kommt auf die Umgebung drauf an - klar bei einer Tiefgaragenausfährt drückt man aufs/Gas/Strompedal da ist der Verbrenner lauter. Wobei eben die eigentlich Lautstärke in dB nicht das Thema ist sondern die Kombi dB und Frequenz + "Gewohnheit" der Hörer. Einfach die E-Fahrzeuge laut zu machen kann die der Weisheit letzter Schluss sein, es muss doch in Zeiten des Autonomen fahrens auch möglich sein das intelligenter zu gestalten.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Sonderausstattung ging daneben - bin untröstlich

Beitragvon Sigi » So 15. Okt 2017, 07:35

Ich find es grundsätzlich schlecht, bei einem e-Auto zusätzlich Lärm zu generieren. Ich finde es super, wenn die ganze Geräuschkulisse weniger wird.
Beim langsam Fahren achte ich als Fahrer mit dem eAuto einfach noch mehr auf die anderen Verkehrsteilnehmer in der Annahme das sie mich nicht hören.
Wieso in dem oben beschriebenen Fall der Hund über die Strasse gelaufen ist? Dieser sollte doch eigentlich bei einer annähernden Gefahr stehen bleiben (auch Fahrräder). Es ist ja auch gut möglich, dass da bald eine geräuschlose Technik zur Verfügung steht die den Blinden helfen kann.
Bis dahin, passt bitte alle mehr auf. Es muss nicht immer das Recht im Strassenverkehr durchgesetzt werden. Dies hilft nicht nur den Blinden.
Gruess Sigi
Sigi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 2. Nov 2014, 09:25

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste