schlafen die ?

Re: schlafen die ?

Beitragvon kai » Do 10. Apr 2014, 15:49

Spürmeise hat geschrieben:
Semi hat geschrieben:
Ausserdem ist P&C (bis heute) kein Schnellladenetz. Dafür ist P&C simpel, günstig und unabhängig von Firmen.

Das ist auch gut so. Nur weil knapp 10% der in D zugelassenen Elektroautos nicht mit preiswerter Ladetechnik zurecht kommen, muss man sich das von den hier im Forum überrepräsentierten eoZlern nicht einreden lassen.


Na damit kann der ZOE ja nicht gemeint sein :) Denn der frisst ja alles. Von Schuko bis Drehstrom.
Eine 9A Schuko Steckdosenladung mit dem ZOE sollte doch auch P&C schaffen oder ?

Nur: Für 50€ im Jahr kann ich die 2-3 Steckdosenladungen im Jahr wesentlich günstiger in der Dorfkneipe erledigen.
Pommes inclusive. Wo war noch mal der Vorteil von P&C ? Ich finde Ihn einfach nicht.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

Re: schlafen die ?

Beitragvon steuerzahler » Do 10. Apr 2014, 16:26

Hallo

Für 50 Euro parke ich in der City 15 Stunden ohne Strom und für 100 Franken Park & Charge-Vigniette parke ich täglich 4 Stunden mit Strom und wenn die 4 Stunden mal nicht reichen fahre ich eine Strasse weiter und parke noch mal weitere 4 Stunden.
Und das Beste täglich heisst 365 mal im Jahr.
Gäbe Parkgebühren von umgerechnet 12848 Franken!

Wahrscheinlich ist das Parken in D in der City (für die Verbrenner) viel zu günstig!

Besten Dank Park & Charge
Zuletzt geändert von steuerzahler am Do 10. Apr 2014, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
steuerzahler
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 10:13
Wohnort: Bern

Re: schlafen die ?

Beitragvon kai » Do 10. Apr 2014, 18:01

Nee,

Parken für EVs umsonst ist der Plan. Zumindest in den Metropolen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: schlafen die ?

Beitragvon meiringen12 » Sa 12. Apr 2014, 18:41

Ist ja alles super aber warum macht BMW mit P&C eine Kooperation wenn die nicht vorhaben in zukunft CCS anzubieten?
Also dan benötigt man P&C garnicht (ausser wie erwäht in der innenstadt günstig zu parken. Aber das Auto kaufen vielleicht auch Leute die nicht in der Stadt wohnen.....)
meiringen12
 
Beiträge: 37
Registriert: So 23. Dez 2012, 16:11
Wohnort: Meiringen

Re: schlafen die ?

Beitragvon TeeKay » Sa 12. Apr 2014, 20:25

Das meinte mein Vorredner wohl mit der speziellen i3-Kultur...

Laden besteht nicht nur aus CCS-Schnellladung. In der Mehrzahl der Fälle braucht auch der typische i3-Fahrer keine CCS-Ladung - und bekommt sie auch gar nicht. Wenns dir nicht passt, must du an den über Chargenow zugänglichen P&C-Ladepunkten ja nicht laden. Stell dich einfach daneben auf den Verbrenner-Parkplatz.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: schlafen die ?

Beitragvon endurance » Sa 12. Apr 2014, 22:04

P&C mit CCS halte ich nicht für zwingend notwendig - im städtischen Bereich (da sehe ich P&C) müsste 22kW Typ2 reichen, dass der BMW nicht dreiphasig kann ist schließlich nicht P&Cs schuld. Typ2 muss aber endlich mal auf die Webseiten und als Option in einer der Boxen die man kaufen kann.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: schlafen die ?

Beitragvon eMarkus » So 13. Apr 2014, 10:38

Das sehe ich auch so. CCS bringen in der Stadt nicht viel. Leute die mit dem eAuto auf der Autobahn von München nach Frankfurt fahren wollen bestimmt nicht in jede Innenstadt fahren bzw. im Stau Zeit verliefen nur um an einer CCS zu laden.

CCS machen an der Autobahn viel mehr Sinn als in der Innenstadt.
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: schlafen die ?

Beitragvon meiringen12 » So 13. Apr 2014, 11:20

Tach..mir ist auch klar das es nicht überall ccs braucht aber wie oben schon beschrieben; typ2 sollte schon drin sein...aber da sieht man von p&c wenig bis nichts.....und da liegt mein problem warum die sich zusammen tun, denn es hat andere regionale anbieter die weiter sind....
(Wenn jemand mal im sommer eine e-tour durch das berner oberland machen will ist ohne iccb aufgeschmissen...)
meiringen12
 
Beiträge: 37
Registriert: So 23. Dez 2012, 16:11
Wohnort: Meiringen

Re: schlafen die ?

Beitragvon JazzE » Mi 14. Mai 2014, 09:19

Hallo Jungs und Maedels,

ein wenig out off topic, aber hoffe ihr verzeiht mir die Zwischenfrage. Im August bekomme ich meinen
BMW i3 und werde den dann auch wie meinen Verbrenner voellig naiv durch die Weltgeschichte jagen. Dazu will ich mir auf jedenfall eine mobile CrohmBox besorgen (zum Laden auf Arbeit oder eben sonstwo). Nun suche ich noch Lademoeglichkeiten ohne Grundgebuehr um mich auszustatten.
Meine Favoriten bisher:
*Regionalanbieter
*Bew-Vertrag (RWE-Roaming)
*The New Motion

Ich denke damit waere ich schon gut ausgestattet. Aber mehr ist immer gut, zwecks Flexibilitaet.
Das P&C Angebot halte ich persoenlich fuer sehr gut und koennte eine weitere Option fuer mich sein.
Deshalb verstehe ich die Diskussion hier gar nicht. Klar sollte man zusehen, dass man die Nutzung von TYP2 verbessert, aber mit mobiler CrohmBox (die ich mir sowieso anschaffe) nicht unbedingt notwendig. CEE ist industrieller Standard und es kommt immer nur auf die ordnungsgemaesse Absicherung an, also fuer mich alles andere als veraltet.
Das Finanzierungskonzept hinter P&C verstehe ich aber scheinbar nicht wirklich.
Ist es richtig, dass ich nur 60Euro Pauschalpreis im Jahr fuer die Nutzung der "Saeulen" zahle, aber der gezogene Strom kostenlos zur Verfuegung gestellt wird?
Das waere ja ein Witz!(wie lange kann sich so ein Modell noch halten?)
Wenn ich ChargeNow nur 5mal im Jahr nutzen wuerde, dann kaemen allein schon ca.130Euro raus. Und was mach ich dann den Rest des Jahres? Mit meinem Verbrenner habe ich monatliche Bezinkosten von ca. 200Euro.

Wahnsinn! Berichtigt mich bitte, wenn ich hier was falsch verstanden habe.
Aber unter diesen Umstaenden ist P&C eine super Option und alle Gegenargumente basieren auf "Heulen auf extrem hohen Niveau"! :roll:

DC ist ein anderes Thema und gehoert an die Autobahn. Abgesehen davon, wenn man das Forum hier so liest, dann sind die meisten Elektoneulinge hier sowieso viel zu aengstlich um weit genug zu fahren, dass eine DC-Ladung ueberhaupt Sinn macht. Sind eben nicht alle so naiv wie ich!
:mrgreen:

Also immer schoen die Fuesse still halten!
Achja, und den Brief zu Anfang dieses Threads halte ich fuer unverschaemt und wuerde ich direkt in die Muelltonne schmeissen. Ich finde es sehr anerkenneswert, dass P&C ueberhaupt darauf geantwortet hat.

Schoenen Tag noch!
JazzE
 
Beiträge: 23
Registriert: So 2. Mär 2014, 10:00
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Re: schlafen die ?

Beitragvon green_Phil » Mi 14. Mai 2014, 09:52

Hallo JazzE.

ChargeNow kannst Du auch testen, ist ja bis Ende 2014 noch grundgebührfrei.

P&C ist ein tolles Konzept, aber es hat auch Ecken. Für viele Nutzer ist es nicht praktikabel, denn P&C-Ladepunkte sind ungleichmäßig verteilt. Für mich würden die 60 Öcken im Jahr nur Sinn machen, wenn ich P&C bei Fernreisen über 300 km (eine Richtung) nutze. Denn in meiner Umgebung gibt es keine P&C-Boxen. Für Fernreisen widerum wären 32A sinnvoll, die bieten aber kaum P&C-Ladepunkte. Die 60 Euro wären also eher für die Tonne. Natürlich könnte ich auch selbst eine P&C-Box eröffnen, dann würde ich mir die 60 Euro sparen. Leider habe ich hier genau wie bei der Drehstromkiste ein Problem: Mein Vermieter gestattet mir das nicht und einen Parkplatz habe ich auch nicht.

Da komme ich schon auf die DSK. Deutlich sympathischer im Konzept würde ich da gern mitmachen. Leider bin ich noch kein Hausbesitzer und kenne auch kaum eben solche gut genug, die auch noch etwas für E-Mobilität tun wollen und den Strom + Platz zur Verfügung stellen. Kompliziert...

Bleiben also noch die öffentlichen Ladeanbieter. Mit BEW und TheNewMotion bist Du schon gut aufgestellt. Regionale Anbieter wie Stadtwerke, die in keinem Verbund sind, lohnen sich dort, wo Du öfters mal vorbei kommst.

Grüße, Phil.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste