Range-Extender als Wankelmotor?

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon Michael_Ohl » Do 26. Okt 2017, 13:13

Der Wankel hat nur ein Abgasproblem im Teillastbereich. Wird als Diesel und Benzinmotor hergestellt und hat eine erheblich besseres Verhältnis von Größe/Gewicht zur Leistung als es je ein Hubkolbenmotor haben könnte. Das einzige was so ein Ding toppen könnte wäre eine Microturbine - die hätte dann auch noch fast keine NOX.
Mit einem Wankel würde man über 50kW in die Reserveradmulde meines Kangoo bekommen - das wäre nett.


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon xado1 » Do 26. Okt 2017, 13:23

eDEVIL hat geschrieben:
Der KSPG Range Extender ist ne feine Sache. Wichtig beim REX finde ich,d ass er leise, kompakt und preisgünstig ist.

Der Preis des Motors? Läge nach Angaben des Zulieferers bei weniger als 2000 Euro.

leider keine chanceden kspg zu kaufen.
hätte in meinen leaf sofort einen eingebaut,auch mit geld nicht zu bekommen.
fördergelder verbrannt,und dann ab in die schublade
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon eDEVIL » Do 26. Okt 2017, 13:36

Mit so einem REX gäbe es keien Ausrede mehr (außer dem Kaufpreis) auf Elektro/PHEV umzusteigen
Ein Q90 wäre damit Vollwertig nutzbar. Da kann man auf langstrecke auf richtig leer fahren und fährt dann mit 60% SoC wieder weiter.

Anrei0 wäre, wenn man für so einen Mini-REX die gleiche Förderung wie bei reinem Elektro bekommen würde und nicht wie beim PHEV
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon umali » Do 26. Okt 2017, 13:50

xado1 hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
Der KSPG Range Extender ist ne feine Sache. Wichtig beim REX finde ich,d ass er leise, kompakt und preisgünstig ist.

Der Preis des Motors? Läge nach Angaben des Zulieferers bei weniger als 2000 Euro.

leider keine chanceden kspg zu kaufen.
hätte in meinen leaf sofort einen eingebaut,auch mit geld nicht zu bekommen.
fördergelder verbrannt,und dann ab in die schublade


Echt schade bezüglich KSPG.
Wie sieht's alternativ beim Freikolbenlineargenerator aus?
https://www.youtube.com/watch?v=7HmxNazMJVI

Vielleicht rufe ich mal bei Dr. Rinderknecht an.
http://www.dlr.de/fk/desktopdefault.asp ... ead-33993/
Grundlagenforschung in allen Ehren und gern auch mit Steuergeld, aber irgendwann sollte das in einem Produkt landen, was jeder kaufen kann.
VG U x I
umali
 
Beiträge: 308
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon motion » Do 26. Okt 2017, 19:02

Karlsson hat geschrieben:
Ich halte den Wankel für absoluten Schwachsinn. Nur Mazda allein weiß, warum die daran festhalten.


Jedes Motorenkonzept hat seine Vor- und Nachteile, aber den Wankel gleich als Schwachsinn zu bezeichen halte ich nicht für gerechtfertigt.

Die Vorteile sind:

- Kompakte Bauweise (tiefer Einbau möglich)
- Nahezu vibrationsfrei (bei Hubkolbenmotor ist dafür mindestens ein Reihen 6 Zylinder oder ein 4 Zylinder Boxermotor notwendig
- Es braucht deutlich weniger Teile
- Geringeres Gewicht
- Gaskraftstoffe eignen sich besonders gut für die Verbrennung

Auf der anderen Seite steht der höhere Verbrauch.
motion
 
Beiträge: 494
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon Karlsson » Do 26. Okt 2017, 20:06

motion hat geschrieben:
edes Motorenkonzept hat seine Vor- und Nachteile, aber den Wankel gleich als Schwachsinn zu bezeichen halte ich nicht für gerechtfertigt.

Ich präzisiere - im Auto als RE halte ich ihn für Schwachsinn wegen der schlechten Effizienz und seiner motorischen Probleme.
Den sollte man nur da nehmen wo das wegen dem Gewicht wirklich nicht anders geht - wie hier
http://www.fresh-breeze.de/produkte/trikes/xlight-120-kg.html
0693cd44ff.png

Um die Regularien der 120kg Klasse einzuhalten, war das beim Doppelsitzer anders nicht möglich.
Im Auto drückt dieser Schuh weniger, hier sollte Effizienz weiter im Vordergrund stehen.
Der KPSG RE zeigt, wie es geht


Warum das Ding nicht längst in einem E-Golf mit 20-30kWh Akku steckt, ist mir unbegreiflich.
Das wäre ein perfektes Konzept für den Übergang bis 75kWh Akkus erschwinglicher für die Masse werden und die Infrastruktur noch besser wird.
Für diese Übergangszeit braucht man auch nicht mehr groß mit irgendwelchen abgefahrenen anderen Verbrennern anfangen. Das einzig wirklich wichtige wäre hier, dass diese Fahrzeuge schnell auf den Markt kommen. 2025 braucht das doch keiner mehr, da geht es auch rein elektrisch.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon umali » Do 26. Okt 2017, 21:36

Das wird wohl nur gehen, wenn sich ein paar Ingenieure der FEV GmbH ein Herz fassen und ein neues Startup gründen. Das 2. Problem ist, dass der Motor mit allen Details schon da und ev. patentiert ist. Es ist zum Heulen.

Beim Linearkolbengenerator vermute ich ein ähnliches Szenario.

Aber Eure Idee mit einem tragbaren, auf AHK montierbaren, Rucksack-Rex ist cool. Nur der Typ2-Stecker darf während der Fahrt nicht rausstehen (und das EV muss es natürlich ladetechnisch erlauben).
VG U x I
umali
 
Beiträge: 308
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon eDEVIL » Fr 27. Okt 2017, 07:39

umali hat geschrieben:
Das 2. Problem ist, dass der Motor mit allen Details schon da und ev. patentiert ist. Es ist zum Heulen.

Ja, dieser Protektionismus sollte verboten werden. Wer für die schublade patentiert und nicht innerhlab von einer gewissen Zeitspanne ein Produkt auf den Markt bringt, kann dann nur entsprechend Lizenzgebühren bekommen, aber die Verwendung ist für jeden frei verfügbar

ob Hubkolben oder Wankel hängt ja auch vom Einsatzzweck ab.

Als REX für wenige Notfälle und überbrückung von kleinen Strecken spielt der Verbrauch kaum eine Rolle.
Wenn man damit 10-50l /Jahr verbraucht, ist es egal ob der Hubkolben 30-40% weniger verbraucht hätte.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon Odanez » Fr 27. Okt 2017, 07:43

genau, auch wenn in dem Beitrag viele Buchstabenverdreher drin sind ;) - Für mich würde ein REX nur in Frage kommen wenn:

- ich ihn nicht höre oder spüre
- er keine Platz- und auch nur insignifikante Gewichtseinbußen mit sich führt
- extrem Wartungsarm und langlebig. Ich kaufe doch auch ein Elektroauto, weil ich einen wartungsarmen Antrieb haben will.
- geringer Aufpreis (deutlich weniger als was der BMW i3 REX mehr kostet)

Verbrauch wäre nicht so wichtig
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Range-Extender als Wankelmotor?

Beitragvon Karlsson » Fr 27. Okt 2017, 08:50

eDEVIL hat geschrieben:
Ja, dieser Protektionismus sollte verboten werden.

Ist das das Problem? Ich dachte KPSG würde das gerne verkaufen, aber keiner wills haben?

Wichtig beim RE wäre für mich vor allem
- trotzdem braucht der Wagen eine Wärmepumpe
- der Kühlkreislauf des RE soll für die Heizung genutzt werden und Innenraum und Akku im Winter wärmen können
- der RE muss wirklich nur die nötige Größe für sein Aufgabe als Rückversicherung oder um gelegtlich die Dauerleistung für 120km/h auf der Autobahn sicherzustellen haben. Da geht es um max 30kW und gewiss keinen 150 PS Verbrenner.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste