Produktionsvideo vom i3

Produktionsvideo vom i3

Beitragvon agentsmith1612 » So 29. Dez 2013, 21:01

Habe das mal auf Youtube gefunden.
Fast der komplette Produktionszyklus vom i3.

Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=gt1k3BLN7pw
Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=1u7XiBnwPCw
Teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=htuVoxuMQFQ
Teil 4: http://www.youtube.com/watch?v=kfISmVGCjxg

Zum einen konnte man sehen wie viel doch geklebt wurde. Ich möchte nicht wissen, wie BMW sich Rperaturen nach Unfällen vorstellt. Nicht dass jeder Unfall dann ein Totalschaden wird, dann möchte ich nicht bei den Versicherungen sitzen, die jedem Kunden erklären müssen wie teuer der i3 jetzt wird.

Zum zweiten fand ich die Produktion der Traktionsbatterie interessant. Dort sieht man ganz genau wie die Batterie aufgebaut ist. Es scheint so, als das die dicken eckigen Kästen (das sind sicher nicht die einzelnen Zellen oder?) sehr indirekt temperiert werden anders als im Ampera oder Tesla. Die Kühleinheiten sitzen am Boden vom Akku in Form von dünnen länglichen Flachröhren. Für mich sehen diese Röhrchen so aus als wenn hier Kältemittel wie in einer Klimaanlage enthalten durchfließt, da alle Anschlussleitungen ebenfalls aus Metall sind und diese Form und Farbe haben, es kann sich aber auch um normale Kühl/Heizflüssigkeit handeln, die dann extrern im Fahrzeug aufgeheizt bzw. gekühlt wird.
Weiterhin besteht jede Traktionsbatterie aus 8 größeren Einheiten in denen wiederrum 12 Packs in Reihe geschaltet sind. Wie das innerhalb eines dieser Packs aussieht sieht man im Video nicht.
Wenn wir von 400 V Spannung ausgehen muss jede Einheit 50 V liefern, teilt man das durch 12 liefert jedes einzelne Pack 4,16 V. Also könnte doch eines dieser Pakete eine Zelle sein?
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Anzeige

Re: Produktionsvideo vom i3

Beitragvon endurance » So 29. Dez 2013, 21:22

PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Produktionsvideo vom i3

Beitragvon Twizyflu » So 29. Dez 2013, 21:37

Super. Danke für die Links!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Produktionsvideo vom i3

Beitragvon NotReallyMe » So 29. Dez 2013, 23:35

Die Links der Produktionsvideos hatten wir hier schon vor einiger Zeit :-).
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1500
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Produktionsvideo vom i3

Beitragvon agentsmith1612 » Mo 30. Dez 2013, 09:29

helmutnn hat geschrieben:
Die Links der Produktionsvideos hatten wir hier schon vor einiger Zeit :-).


Oh tut mir Leid, hatte die hier nicht gesehen, deswegen dachte ich das es noch niemand kennt.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Produktionsvideo vom i3

Beitragvon dkt » Mo 30. Dez 2013, 10:13

agentsmith1612 hat geschrieben:
Wenn wir von 400 V Spannung ausgehen muss jede Einheit 50 V liefern, teilt man das durch 12 liefert jedes einzelne Pack 4,16 V. Also könnte doch eines dieser Pakete eine Zelle sein?


Eine Zellspannung von 4,16 Volt erscheint mir etwas hoch. Aber ich bin kein Fachmann.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Produktionsvideo vom i3

Beitragvon agentsmith1612 » Mo 30. Dez 2013, 13:35

dkt hat geschrieben:
agentsmith1612 hat geschrieben:
Wenn wir von 400 V Spannung ausgehen muss jede Einheit 50 V liefern, teilt man das durch 12 liefert jedes einzelne Pack 4,16 V. Also könnte doch eines dieser Pakete eine Zelle sein?


Eine Zellspannung von 4,16 Volt erscheint mir etwas hoch. Aber ich bin kein Fachmann.


Standard Li-Ion LiCoO2 liegt bei 3,6 V Nennspannung, LiMnO2 bei 3,7-3,8V vollgeladen haben die Zellen dann eine Spannung von 4,3 V, hier wird wegen der Haltbarkeit oft schon bei niedrigeren Spannung abgriegelt.
Li-Titanat bzw. Li-Fe-Phosphat liegen darunter.

Was genau BMW da eingebaut hat habe ich noch nicht rausfinden können, es scheint aber so zu sein, als wenn ein Feststoffelektrolyt verwendet wird sowie ein langlebiger Seperator, denn die Kühlung und Beheizung scheint mir nicht so direkt zu sein, weshalb die Zellen sich wohl stärker erwärmen dürfen/können als bei den sonst verwendeten Zellen.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Anzeige


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helfried, turbo86 und 7 Gäste