Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Do 7. Dez 2017, 18:50

Hallo zusammen,

ich habe meinen i3 jetzt seit 22.9. und einige Probleme mit dem Fahrzeug:

-Heckscheibenheizung funktioniert so gut wie gar nicht (nach 20km Fahrt immer noch beschlagen)

-unter 15% Ladezustand funktioniert beim Laden die Standklimatisierung nicht (habe im Forum schon einen Beitrag darüber gefunden)

-nach längerer (ca.40KM), schnellerer Autobahnfahrt incl. Rex bekomme ich beim CCS Laden am Rasthof die Fehlermeldung "Demnächst Antriebseinheit prüfen, weiterfahrt möglich) -Ladeabbruch

-Tankklappe vom Rex lässt sich nicht öffnen. Auf dem Display wird "Tankentlüftung zu 75%" angezeigt und dann geht nichts mehr. Auch hier habe ich schon einen Beitrag darüber gefunden.

-Ladezustand wird vom Rex womöglich nicht richtig gehalten. Wenn ich in der Stadt bzw. Überland unterwegs bin schaltet dieser sich bei 7% Ladezustand selbst ein. Anzeige geht dann runter bis auf 5,5% und erst ab hier wird der Ladezustand gehalten. Auf der Autobahn bei 110km/h mit Heizung wird es dann schon knapp. Da schafft er es kaum die Ladung zu halten.

Ich war jetzt bei 3 BMW Autohäusern da der eine keine i Modelle machen darf (wird aber im Navi als BMW i Partner angezeigt..), der andere mich sage und schreibe 5 Wochen hat sitzen lassen mit der Begründung dass er bei den i Modellen immer erst Rücksprache mit München halten muss ehe sie etwas machen oder sagen können. Natürlich habe ich innerhalb dieser 5 Wochen mehrmals dort angerufen aber der Mitarbeiter war nie da welcher für die i Modelle zuständig ist.

Und heute war ich dann mal wieder in einer BMW Niederlassung in der sich dann endlich einmal ein Mitarbeiter Zeit für mich hatte. Auf meinem Schlüssel war leider kein Fehler abgespeichert. Der Mitarbeiter suchte auch im Computer ob seitens BMW irgendwelche Arbeiten an meinem Fahrzeug zu machen wären, aber auch hier war kein Eintrag vorhanden.

Er meinte dann dass sie eine Diagnose an meinem i3 machen müssten um genau sagen zu können welche Teile defekt sind und was das kosten würde. Er meinte auch dass mein i3 noch in der Kulanz wäre und mit ziemlicher Sicherheit die Teile und Montage von BMW gezahlt werden würde. Sicher kann er es natürlich erst nach dem Kulanzantrag sagen.

Mein Problem ist jetzt dass ich einen Tag auf meinen i3 verzichten müsste und in dieser Zeit keinen Leihwagen bekomme. Diesen müsste ich selbst bezahlen. Dann kommt dazu dass ich die Diagnose selbst zahlen müsste was bei meinem i3 in etwa 250-300 Euro kosten würde.

Zum einen bin ich ja noch in der Händlergewährleistung (6 Monate?) und zum anderen habe ich ja auch eine Gebrauchtwagen Garantie. Diese habe ich vorhin kontaktiert. Der Herr am Telefon meinte dass sie die Diagnose ebenfalls übernehmen würden, aber nur wenn es sich dann bei den Teilen bzw. der Rep. um einen Garantiefall handelt.

Das weiss ich aber ja vorher nicht. Ich bin jetzt irgendwie nicht bereit da Geld locker zu machen. Wie seht ihr das?
Jimmylein
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Anzeige

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon TMi3 » Do 7. Dez 2017, 20:16

Jimmylein hat geschrieben:
Ladezustand wird vom Rex womöglich nicht richtig gehalten. Wenn ich in der Stadt bzw. Überland unterwegs bin schaltet dieser sich bei 7% Ladezustand selbst ein. Anzeige geht dann runter bis auf 5,5% und erst ab hier wird der Ladezustand gehalten. Auf der Autobahn bei 110km/h mit Heizung wird es dann schon knapp. Da schafft er es kaum die Ladung zu halten.

Das ist das zu erwartende Verhalten. Bei 6.5% SoC läuft der Rex automatisch an und wenn der Rex betriebswarm ist wird Leistung abgeliefert. Je nach Verbrauch kann der SoC dann schon um 1-2% gefallen sein. Die Break-Even-Geschwindigkeit im Rex-Betrieb liegt ohne Heizung bei ca. 115km/h. Es empfiehlt sich grundsätzlich bei geplanten Rex-Fahrten den Rex frühzeitig (ab 74.5% SoC möglich) dazu zu schalten, da der Rex dann an einem besseren Arbeitspunkt (weniger Verbrauch) arbeiten kann.
TMi3
 
Beiträge: 688
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Do 7. Dez 2017, 20:27

Ich danke Dir für die Info! Der Mitarbeiter vom Autohaus meinte heute dass sie etwas gesagt bekommen haben von 80kmh +

Was für eine Aussage...
Jimmylein
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon TMi3 » Do 7. Dez 2017, 22:17

Es gibt ein E-Book zum i3 von David Bricknell, das kann ich sehr empfehlen.
TMi3
 
Beiträge: 688
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Do 7. Dez 2017, 23:00

Danke aber sowas bringt mich irgendwie nicht weiter. Erstens englisch, zweitens bräuchte ich sowas wie ein Rep. Handbuch wie ich die Kunststoffverkleidung vom Kofferraumdeckel weg bekomme, wie ich die Heizung messe. Das was ich da gerade gesehen habe sind mehr Diagramme über Leistung und Verbräuche.

Ich bin mehr so der Praktikant und Schrauber;-)
Jimmylein
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Helix » Do 7. Dez 2017, 23:06

Zu 1.) Die ist bei mir auch eher schwach dimensioniert.

Zu 3.) gibt es hier Infos: viewtopic.php?t=5328

Und generell: Du bist in den ersten 6 Monaten der Gebrauchtwagengaratnie, da du nachweislich Probleme hast muss, meiner Ansicht nach, auch die Diagnose übernommen werden. Bei mir und vielen anderen ist es so.
Helix
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Mai 2015, 18:31

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Do 7. Dez 2017, 23:40

Schwach dimensioniert oder geht gar nicht? Ich habe hier im Forum einen Beitrag deswegen aufgemacht. Dort wurde mir beschrieben dass es nicht normal ist und innerhalb von 1-2 Minuten die Heckscheibe frei sein sollte.

Ich werde morgen einmal die Sicherungen checken. Aber wenn es die Sicherung wäre, müsste dann nicht die Kontrolllampe am Schalter aus sein?
Jimmylein
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Highlander_mue » Do 7. Dez 2017, 23:58

Hallo Jimmylein,

- Dei Heckscheibenheizung funktioniert wie bei jedem anderen Auto auch und ist somit defekt und muß auf Garantie repariert werden.

- Die Ladeleistung des REX ist so wie sie bei dir ist normal ind kein Fehler.

- Für die Fehlermeldung "Demnächst Antriebseinheit prüfen" gibt es eine eigene Seite im Forum, mein i3 ist gerade das 3. mal bei BMW mit den gleichen problemen (längere Fahrt mit dem REX, dann die Meldung, dann kein CCS). Die Fehlermeldung verschwindet und kommt wieder wie sie will und steht meistens auch nicht im Fehlerspeicher. Ich habe keine Ahnung, ob BMW einen Plan hat, was die Meldung auslöst. Das 1. mal wurde bei mir während der Garantiezeit auf Garantie die Ladeelektronik gewechselt. Das 2. mal war dann, als das Auto gut 3 Jahre alt war, da wurde auf Kulanz die Ladeelektronik des REX gewechselt. Das 3. mal ist aktuell jetzt, ich bekomme den i3 wahrscheinlich morgen, am tel. wurde mir gesagt, die Steuerung des E-Motors würde gewechselt, diesmal leider nicht auf Kulanz, sondern auf Kosten meiner Garantieverlängerung, kostet mich aber leider 250,--€ Selbstbeteiligung obwohl ich ja nichts dafür kann und der Fehler offensichtlich bei vielen auftritt und somit meiner Meinung nach konstruktionsbedingt ist.

- Das mit der Tankentlüftung ist auch ein bekannter Fehler, wird bei mir auch mit behoben, es ist wenn ich es richtig verstanden habe ein defektes Belüftungsventil, also Garantie oder Kulanz.

- In Deutschland (und ich denke in anderen Ländern auch) gewährt BMW eine 5-jährige Mobilitätsgarantie die besagt, wenn das Problem nicht in 4 h behoben werden kann, bekommt man ein ersatzfahrzeug oder ähnliche Leistungen für die Reparaturzeit.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, Gruß, Highlander_mue
Highlander_mue
 
Beiträge: 143
Registriert: So 12. Okt 2014, 15:28

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Schibulski » Fr 8. Dez 2017, 00:29

Bei unserem 60Ah i3 hält der Rex die Ladung unter optimalen Bedingungen bis maximal 110km/h, auf der sichereren Seite ist man mit 100-105km/h. Der Dip an Beginn der automatischen Einschaltung ist bei uns schon mal bis auf 2% (!) runtergegangen, erholt sich aber, wenn man ihm etwas Zeit gibt und nicht alle Leistung für die Geschwindigkeit verbraucht.

Die Heckscheibenheizung haben wir glaube ich noch nie eingeschaltet. Liegt vielleicht an
a) wenig ins Auto geschleppter Feuchtigkeit,
b) dem Luftdurchsatz/Umwälzung (mehr als die unterste Stufe der Lüftung),
c) gutem Lüften, insbesondere vor dem Abstellen,
c) bei Regen gern eingeschalteter Klimaanlage.
Schibulski
 
Beiträge: 312
Registriert: Do 27. Feb 2014, 00:49

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Fr 8. Dez 2017, 08:10

Danke für die zahlreichen Antworten. @Highlander: Aber das bedeutet bei Dir ja dass die Fehlersuche (wurde bei mir Diagnose genannt), zumindest was das Problem mit der Fehlermeldung betrifft, ins unendliche Geht. Sprich das musst Du andauernd bezahlen?

Mir wurde es ja so gesagt dass die Kulanz erst genehmigt werden muss. Dafür muss erst einmal festgestellt werden was genau defwkt ist. Wenn sie jetzt hier keinen Fehler finden?
Jimmylein
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste