Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Do 14. Dez 2017, 18:19

Ok bei so Nobelmarken kann das schon sein. Ich bin bis jetzt eher einfache Fahrzeuge gefahren wie Fiat, Abarth, und ich habe noch einen Mustang Cabrio für den Spass im Sommer. Von den US Fahrzeugen weiss ich dass die meistens nur Sprit benötigen. Die Teile sind günstig wenn etwas kaputt geht, aber im Normalfall geht da nichts kaputt.

Und auch bei den anderen Verbrennern ist es dennoch so dass man ja durch Erfahrung und durch ein (ich nenne es jetzt mal) geschultes Auge schon abwägen kann was es sein kann, sollte es kaputt gehen.

Bsp.: Bei meinem Punto Abarth waren die Antriebswellen ausgeschlagen. Das merkte man weil das Auto beim beschleunigen schüttelte.

Da muss ich nicht zerlegen und austauschen und dann schauen woran es liegen könnte. Aber meiner Meinung nach ist die elektronik heutzutage doch so programmierbar dass wenn ein Kabel defekt ist, mir auch ganz genau angezeigt werden kann dass auch genau dieses Kabel defekt ist und nicht einfach ein Oberflächlicher Fehler ausgelesen wird welcher alles mögliche bedeuten kann...

Das Problem ist dann nur dass der Hersteller und die Werkstätten wieder weniger verdienen
Jimmylein
 
Beiträge: 273
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Anzeige

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Lindum Thalia » Do 14. Dez 2017, 20:40

Wie sollen die Werkstätten auch viel Ahnung haben, wenn der i 3 doch so völlig problemlos ist zumindest bei der Mehrheit der Fahrzeuge so wie ich in beinahe 2 Jahren 50 000 km. Also immer langsam mit Beschimpfungen.
i 3 BEV 3/15,Sion #0985 geordert,Pedelec ASH 16,Mate Bike Blue ,Viano Marco Polo , Solardach 27kwp.Motoryacht Linssen GS 410 AC Twin.
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 626
Registriert: Di 22. Jul 2014, 14:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Helfried » Do 14. Dez 2017, 20:48

Lindum Thalia hat geschrieben:
Wie sollen die Werkstätten auch viel Ahnung haben, wenn der i 3 doch so völlig problemlos ist ... so wie ich ...


Das ist schön für deine Mitmenschen, wenn du so problemlos bist, aber mir drängt sich schon der Gedanke auf, dass die BMW-Leute hier nicht die geringste Ahnung von dem haben, was sie machen.

Bei einem 45000-Euro-Auto ist das schon peinlich. Wenn die Schulung der eigenen Leute zu viel Geld kostet oder das Grund-Know how der Leute zu wenig ist, müsste man halt die Selbstdiagnose-System der Autos verbessern.
Helfried
 
Beiträge: 8226
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Fridgeir » Do 14. Dez 2017, 21:57

Ach helfried, troll dich..... Deine pauschalen Verurteilungen sind echt unerträglich.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

FAQ-Thread für den BMW i3
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2876
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Fr 15. Dez 2017, 08:14

Ok. Ohne jetzt einmal pauschal zu werden:

Ich wollte einen i3 kaufen. Ging in die Niederlassung Nürnberg. Dort war an einem Samstag kein Verkäufer verfügbar für die i Modelle. Sie haben nämlich nur einen!

Dieser sollte uns dann in der daraufkommenden Woche anrufen um einen Termin auszumachen. Er rief nicht an! Also haben wir angerufen. Der Nette Herr hatte sage und schreibe 5 Wochen lang keine Zeit für uns weil er an den Wochenenden im schuttle Service von BMW für nen Opernball eingeteilt ist. Entschuldigung aber ich will ein Auto für 55.000Euro kaufen?!?

Dann kaufte ich also einen gebrauchten und hatte damit Probleme. Ich fuhr wegen Gehlermeldungen in ein BMW Autohaus. Die konnten mir nicht helfen da kein Fehler auf dem Schlüssel abgespeichert war. Sie wollten Rückfrage mit München halten und sich bei mir melden. Ich wartete 5 Wochen auf Rückruf. Habe zwischenzeitlich mehrfach angerufen. Es verlief im Sand.

Also fuhr ich in eine dritte BMW Niederlassung. Wieder konnte man auf dem Schlüssel nichts finden. Zwischenzeitlich kamen mehr Fehlermeldungen. Ich rief den BMW Pannendienst über das Navi an. Der konnte mir sagen dass im auto zig Fehler sind und er nicht verstehe warum die den Fehlerspeicher vom auto nicht ausgelesen haben da man nicht alle Fehler über den Schlüssel erkennt.

Ich solle so schnell es geht in die Werkstatt weil es schlimmer werden kann und der BMW dann gar nicht mehr fährt.

Also wenn hier bei dieser super „Nobelmarke“ nicht der Verdacht aufkommt das man sich nicht auskennt, dann kommt mir nur noch in den Sinn dass man eben die Elektrofahrzeuge nicht will!

Solche Schwierigkeiten kenne ich seitens Abarth nicht und die Autos kosten knapp die Hälfte! Selbst bei Fiat wird einem besser geholfen.

Aber ich will mich nicht beschweren, zur Zeit steht er ja in der Werkstatt seit 4 Tagen und man findet keinen Fehler;-)
Jimmylein
 
Beiträge: 273
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Fridgeir » Fr 15. Dez 2017, 11:10

Ausnahmen bestätigen leider die Regel und Du bist offensichtlich an ein paar Exemplare von 'Schraubern' gelangt, die noch nicht so richtig wollen. Sehr sehr ärgerlich für Dich - ohne Frage - aber deshalb auf das ganze Unternehmen das zu übertragen ist halt zu kurz gegriffen. In Berlin sind die NL u.a. auch für die i3 der Drive-Now Flotte zuständig und daher schon recht fit. Aber auch diese lernen noch dazu und teils machen wir das gemeinsam (siehe Thread mit den 18,5 kWh).

Aber mich so lange vertrösten lassen würde ich auch nicht wollen. Sprich doch mal mit der I-Hotline, die sind eigentlich sehr bemüht uns i-Fahrern zu helfen. Vielleicht können die die Werkstatt irgendwie unterstützen
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

FAQ-Thread für den BMW i3
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2876
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon sengewald » Fr 15. Dez 2017, 11:40

Das kann ich bestaetigen. Die I-Hotline ueber den Teleservice des I3 ist recht fit und kompetent. In den NL sitzen noch mehrheitlich Mechaniker.
Die haben Ahnung von Verbrennern sind aber leider keine Elektronikspezialisten.
Auch wenns das Auto schon 4 Jahre gibt heisst das ja nicht, dass seit 4 Jahren staendig I3's in den Werkstaetten stehen und repariert werden. Das waren anfangs wohl gar keine(hoffentlich :-) und so langsam kommen die Ersten wegen diversen Problemen.
War bei meiner Leasingrueckgabe auch so. Machen wir zum Ersten mal....., jetzt kommen die aller Ersten aus dem Leasing zurueck....., anderes Prozedere.... etc..
sengewald
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 10:01
Wohnort: Besseringen, germany

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Fr 15. Dez 2017, 11:46

Ich hatte die schon angerufen, kam aber auch nicht wirklich weiter. Sie kümmerten sich dann wenigstens darum dass ich kurzfristig einen Termin in einer Werkstatt bekommen habe. Das war die erste Niederlassung in die ich gefahren bin und die mir wie gesagt nicht weiterhelfen konnten weil sie „nur“ den Schlüssel ausgelesen haben.
Jimmylein
 
Beiträge: 273
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Starmanager » Fr 15. Dez 2017, 13:21

Fehlermeldungen werden ja nicht auf dem Schluessel abgespeichert. Dazu muss die Werkstatt einen PC an das Auto anschliessen ganz genau so wie bei einem Verbrennner... dann stellt man die Software um auf iSerie und dann geht das ohne Probleme.

Das groesste Problem zum Glueck ist ja dass die i3 viel zu selten in die Werkstatt muessen... daher auch die Unwissenheit der Mechatroniker... :mrgreen:

Der Schluessel hat nur die Daten vom Auto... VIN, KM , persoenliche Einstellungen des Lenkers usw.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1366
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Probleme - Kulanz - wie lief das bei Euch?

Beitragvon Jimmylein » Fr 15. Dez 2017, 13:23

Also wenn das auto eh an den Rechner zum auslesen muss dann frage ich mich doch wenn ich schon in eine Niederlassung fahre und Probleme mit meinem i3 habe, warum nur der Schlüssel ausgelesen wird. Sorry aber ich bin arbeitnehmer, ich gehe arbeiten. Ich muss extra für sowas Urlaub nehmen. Dann komme ich da hin und wozu? Dafür dass mir ein Mitarbeiter sagt dass er nichts machen kann?
Jimmylein
 
Beiträge: 273
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste