Probefahrt mit Golf GTE

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon marfuh » Fr 13. Feb 2015, 22:55

Zur Info: ich habe keinen REX
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon Hasi16 » Sa 14. Feb 2015, 08:19

Auch, der elektrische will doch nur wieder Unruhe reinbringen. Die Ignore-Taste hilft.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon JuergenII » Sa 14. Feb 2015, 10:58

midimal hat geschrieben:
Und das ist mein Problem - wenn das Benzin seit Monaten vergammelt warum fast 5000 Euro dafür bezahlen (vom extra Gewicht rede ich schon mal gar nicht).

Tja, warum überhaupt einen i3 BEV kaufen, wo ich doch bei der asiatischen Konkurrenz locker 5. bis 20.000 Euro sparen kann (von schlechteren Garantien rede ich schon mal gar nicht.) :roll:

Ist also alles relativ.
BMWi3 hat geschrieben:
Warum? Die Mehrzahl aller i3 wird ohne den Range-Extender bestellt. (Quelle: KBA)

Also laut Sprümeise - und der ist ja der Guru der Zulassungsaufteilungen beim i3 - sieht das im Jänner für D folgendermaßen aus:

BMW i3 (ohne REX): 68
BMW i3 (mit REX): 70

Ich bin zwar nicht so der Mathefreak, aber irgendwie erscheint die Zahl beim REX höher. :mrgreen:

Der REX ist ja gerade der Mehrwert, den BMW im Gegensatz zur Konkurrenz bietet und den i3 damit zum uneingeschränkten Zweitwagen macht. Das schafft sonst kein Wagen mit Sommer Batteriereichweiten von > 150 km. Außer man nimmt stundenlanges nachladen alle 100 km in Kauf.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon midimal » Sa 14. Feb 2015, 11:03

JuergenII hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Und das ist mein Problem - wenn das Benzin seit Monaten vergammelt warum fast 5000 Euro dafür bezahlen (vom extra Gewicht rede ich schon mal gar nicht).

Tja, warum überhaupt einen i3 BEV kaufen, wo ich doch bei der asiatischen Konkurrenz locker 5. bis 20.000 Euro sparen kann (von schlechteren Garantien rede ich schon mal gar nicht.) :roll:

Juergen


Heh? Ich rede vom Rex der einfach teuer mitfährt ohne genutzt zu werden - dein Vergleich zum BEV der täglich benutzt wird hat keinen Sinn! Ich negiere den REX als solchen doch nicht - es gibt Fahrprofile wo es mit Sicherheit Sinn mach. Ich wundere mich dass man einfach 5000 Euro aus Spass am Geldausgeben durch die Gegend fährt...
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon JuergenII » Sa 14. Feb 2015, 11:17

Tja und ich rede von gleichartigen Fahrzeugen die deutliche Peisunterschiede haben. Da ist argumentativ kein großer Unterschied.

Wir hatten halt bis jetzt Glück, dass bei weiteren Strecken die Ladestationen frei waren. Hätten die nicht funktioniert - egal aus welchen Gründen - wäre es ohne REX nicht mehr gegangen. Der ist für viele schon ein wichtiger Kaufgrund. Man könnte ihn mit Risiko-Lebensversicherungen vergleichen. Da zahlt man auch um ein bestimmtes Risiko abzusichern. Zu 90% werden diese Policen aber (Gott sei Dank) nicht ausbezahlt.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon TOMbola » Sa 14. Feb 2015, 12:45

Ich bin die Woche im Schnitt 260km pro Tag gefahren ohne den Krachmacher im Heck. Im Übrigen musste ich auch nicht(!) stundenlang nachladen, sondern genauer gesagt gut eine Stunde.

Ich für meinen Teil benötige keinen Rex und ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, täglich deutlich mehr zu fahren als die Mehrheit hier.
Zuletzt geändert von TOMbola am Sa 14. Feb 2015, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1074
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon kai » Sa 14. Feb 2015, 12:57

JuergenII hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Und das ist mein Problem - wenn das Benzin seit Monaten vergammelt warum fast 5000 Euro dafür bezahlen (vom extra Gewicht rede ich schon mal gar nicht).

Tja, warum überhaupt einen i3 BEV kaufen, wo ich doch bei der asiatischen Konkurrenz locker 5. bis 20.000 Euro sparen kann (von schlechteren Garantien rede ich schon mal gar nicht.) :roll:

Ist also alles relativ.
BMWi3 hat geschrieben:
Warum? Die Mehrzahl aller i3 wird ohne den Range-Extender bestellt. (Quelle: KBA)

Also laut Sprümeise - und der ist ja der Guru der Zulassungsaufteilungen beim i3 - sieht das im Jänner für D folgendermaßen aus:

BMW i3 (ohne REX): 68
BMW i3 (mit REX): 70

Ich bin zwar nicht so der Mathefreak, aber irgendwie erscheint die Zahl beim REX höher. :mrgreen:

Leute,

zur Info:
Im Jahre 2014 wurden 1243 BMW i3 rein elektrisch und 990 mit Rex zugelassen.
Als MegaCity Vehicle scheinen weniger Leute den Rex in der Stadt und Umgebung zu benötigen.

In den USA ist das natürlich anders. Dort ist Reichweite wichtiger als in unserem kleinen Land, daher ist in den USA der neue Chevrolet Volt DER Konkurrent des i3 mit REX.
Ich persönlich finde es auch schade das der 2016er Volt hier nicht mehr angeboten wird. Finde den Volt mehr elektrisch als den Golf GTE.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon JuergenII » Sa 14. Feb 2015, 14:08

TOMbola hat geschrieben:
Ich bin die Woche im Schnitt 260km pro Tag gefahren ohne den Krachmacher im Heck. Im Übrigen musste ich auch nicht(!) stundenlang nachladen, sondern genauer gesagt gut eine Stunde.

Ich für meinen Teil benötige keinen Rex und ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, täglich deutlich mehr zu fahren als die Mehrheit hier.

Ist doch schön, wenn Du persönlich keinen REX brauchst. Ein Fehler wäre es nur die eigene Meinung zu verallgemeinern.

Solange die Ladestationen funktionieren und Du entsprechend Zeit zum nachladen hast, kein Thema. Aber wie ich schon schrieb: Was passiert, wenn ein eine benötigte Ladestation nicht funktioniert - egal aus welchen Gründen - und Du einen wichtigen Nachfolgetermin hast. Da können dann 4.500 Euro Aufpreis zu den sprichwörtlichen Peanuts werden.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon BMWi3 » Sa 14. Feb 2015, 16:16

Für 4500 Euro kann man aber in sehr vielen, sehr unerwarteten Notsituationen mit einem Taxi oder einem Leihwagen zum Ziel kommen.
BMWi3
 
Beiträge: 26
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:02

Re: Probefahrt mit Golf GTE

Beitragvon JuergenII » Sa 14. Feb 2015, 16:32

Ach und den i3 lasse ich dann irgendwo in der Pampas stehen. Und muss ihn dann irgendwann wieder abholen. Dafür kaufe ich mir aber kein Auto.

Das mag in der schönen Welt der Theorie kein Problem sein, aber im normalen Alltag schon. Da kommen wir sehr schnell wieder in Diskussionswelten, die wir in diesem Forum schon zur Genüge durchgekaut haben. Und bei einer geplanten Haltedauer von rund 8 Jahren sind 4.500 Euro nicht wirklich viel. Zumindest wenn man sich damit uneingeschränkte Mobilität erkauft.

Jürgen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: geko und 5 Gäste