Probefahrt im i3, mein Eindruck

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Carsten » Sa 23. Nov 2013, 12:34

Es ist natürlich einfach zu sagen, nimm den REX. Es sind halt noch mal schlappe 5000€ drauf. Mein Testwagen gestern wurde nicht gerade zurückhaltend gefahren und hatte immer noch eine Reichweite von 115km bei um die 3 Grad Celsius. Sollte also reichen. Kannst Du die reale Strecke nicht mal als Probefahrt machen? Wenn Du dann noch einen Puffer von 20km für Temps unter 0 einrechnest, müßte es reichen. Wenn Du die Kohle allerdings hast, dann bist Du mit REX on the Safe side - logisch.

Ein Leaf wäre für mich persönlich keine Option trotz eines günstigeren Kaufpreises, denn außer der gleichen Antriebsart und der ähnlichen Fahrzeuggröße sind es doch sehr unterschiedliche Fahrzeuge.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon marc_sommer » Sa 23. Nov 2013, 12:55

Danke für die Antworten. Ich habe ja die Probefahrt auf meinem Arbeitsweg gemacht die bwm Garage liegt auf dieser Strecke. Ich habe nicht die ganze Strecke gefahern, da eben die Reichweite am Limit war.

Was heisst Vorkonditionierung genau? Ich habe bis jetzt so verstandem, dass man die Batterie vorheizt, damit man unterwegs nicht Strom aus der Batterie braucht zum hochheizen?

Was ist die Effektive Reichweiteneinbusse auf der Autobahn. Erfahrungen?
marc_sommer
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:27

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Twizyflu » Sa 23. Nov 2013, 13:34

Vorkonditionierung ist wohl eher dass der Fahrgastraum also Innenraum auf wohlfühltemperatur gebracht wird.
Dann spart man sich das Heizen dann während der Fahrt.
Ob da beim i3 der Akku mit gewärmt wird weiß ich nicht aber denke schon :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Beetle » Sa 23. Nov 2013, 14:27

Ich war mit meiner Frau gerade in Osnabrück bei BMW Walkenhorst.

Ein i3 ging gerade auf Probefahrt, als wir ankamen. Einen haben wir dann drinnen probegesessen und
dann gefragt ob man spontan mal eine Runde drehen könne.

Kurzerhand wurden Ausweis und Führerschein kopiert und wir konnten allein losfahren.

Der i3 fährt gut, man sitzt vorn prima. Bemerkenswert fand ich den Tempomat, der Autos auf der eigenen
Spur bemerkt und das Tempo, falls beim Vordermann niedriger, selbständig anpasst.
Geräuschkulisse ähnlich dem Fluence (kein REX in diesem i3), Motor ein wenig leiser, Windgereräusch
ein wenig lauter finde ich.

Enorm wendig, der geht in jede Parklücke und wenden auf der Straße geht in einem Zug.
Federungskomfort straff, aber komfortabel - toll.

Rekuperation einen Tick stärker als im Fluence und kein Automatik-kriechen.
Gibt man kein Gas (bzw Strom ;-) ) bleibt er auch stehen, Reku bis auf 0km/h hinunter.

Das nicht verkleidete Recyclingmaterial im Innenraum finde ich optisch
nicht attraktiv.

Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Carsten » Sa 23. Nov 2013, 14:36

Twizyflu hat geschrieben:
Vorkonditionierung ist wohl eher dass der Fahrgastraum also Innenraum auf wohlfühltemperatur gebracht wird.
Dann spart man sich das Heizen dann während der Fahrt.
Ob da beim i3 der Akku mit gewärmt wird weiß ich nicht aber denke schon :)


Quelle BMW:
Für eine besonders wirksame Kühlung des Hochvoltspeichers wird das Kältemittel der Klimaanlage genutzt. Mithilfe eines Wärmetauschers lässt sich die Flüssigkeit auch erwärmen. So wird auch bei niedrigen Außentemperaturen die optimale Betriebstemperatur von etwa 20 Grad Celsius vor Fahrtantritt erreicht. Diese Vorkonditionierung stellt den für Leistungsfähigkeit, Reichweite und Langlebigkeit der Batterie optimalen Betrieb sicher.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon fbitc » Sa 23. Nov 2013, 16:11

Bei Option Sitzheizung ist auch eine extra Akkuheizung mit dabei.... Lt i Agent
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3769
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Curio » Sa 23. Nov 2013, 16:32

BMW i3 Preisliste hat geschrieben:
BMW i Remote App
Für BMW i designte Remote APP. Für iOS und Android verfügbar. Funktionen wie Ladestandskontrolle, Statuskontrolle des Fahrzeugs, Fahrtanalyse und Vorbereitung der nächsten Fahrt. Innenraum- und Hochvoltspeicherkonditionierung (Vorkonditionierung der Hochvoltspeicher nur in Verbindung mit Sitzheizung).

Volle Details direkt bei BMW im Netz
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon agentsmith1612 » Sa 23. Nov 2013, 18:31

Ich habe ein paar Fragen bezüglich des i3:

- Kriecht der Wagen beim Anfahren bzw. Einlegen der Fahrstufe, oder fährt er auch erst dann los wenn man aus das Gas steigt?

- Wie war der Komfort im Font? Hatte gelesen, dass man ziemlich auf dem Steiß sitzt weil kurze Sitzfläche.

- Wie ist im Font das Raumgefühl, Fenster sind ja schmal und lassen sich nicht öffnen.

- Wie war die Handhabung und Einstieg mit den Stupid Doors für den Font, habe doch so wie ich das gelesen und gesehen habe nur Nachteile, für die vorderen und hinteren Passagiere.

- Einige hier sind mit Rex gefahren und haben ihn auch willendlich eingeschaltet. BMW sagt, bei Rex-Betrieb keine Leistungseinschränkung. Habt ihr auch unter Rex-Betrieb mal ein paar Beschleunigungsorgien unternommen und dann auf die Drehzahl und Geräuschniveau des Rex geachtet? Habe gehört das er dann auch beim langsamer Fahrt ziemlich aufdreht um den Akku wieder nachzuladen um auf den Akkustand von vorher zu kommen.

- Hat der Rex einen normalen Anlasser oder wird er über den Generator angelassen?
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Carsten » Sa 23. Nov 2013, 18:52

Zum Thema Fond im Vergleich zum Tesla gibt es diesen Vergleichstest, den RegEnFan gefunden hat und der dies ganz gut wiedergibt. http://www.thestreet.com/story/12120702/1/tesla-vs-bmw-i3-electric-first-comparison-test.html

Ich finde die Sitzfläche nicht kurz, sondern recht bequem bei meinen 1,84m. Klar ist natürlich, daß es sich um einen Kleinwagen handelt, der fürs Pendeln gedacht ist und weniger zum dauerhaften Reisen mit 4 Erwachsenen. Vorne sitzt man super mit einem tollen Raumgefühl, speziell für die Wagengröße, hinten ist es enger, aber für meine Begriffe völlig ausreichend für 2 Personen, speziell auch was die Beinfreiheit anbetrifft.

Das immer wieder gerne aufgebrachte Thema Fenster "nicht zu öffnen" finde ich völlig überbewertet und hatte dazu auch schon mal in einem anderen Fred meine Meinung gesagt (z.B. Stichwort Klimaanlage - ich öffne auch heute meine Fenster nicht, es sei denn, ich fahre an die Parkhausschranke).

Der Einstieg nach hinten ist klasse speziell durch dieses Türkonzept und geht je nach Korpulenz auch ohne die Rückenlehne nach vorne zu klappen. Falls ich ständig zu viert unterwegs wäre oder laufend Leute hinten ein- und aussteigen hätte, dann sehe ich es evtl. als Problem. Wenn ich meine Tochter zur Schule fahre und mich dann abgurten und die Tür öffnen muß, dann ist das für mich keine Zumutung. Bei einem solchen Konzept gibt es immer Vor- und Nachteile, die man für seine Bedürfnisse abwägen muß. Wenn das das Hauptproblem des Wagens sein sollte, dann ist es ein tolles Fahrzeug.

Das Fahrzeug kriecht nicht los beim Einlegen der Fahrstufe. Durch das Rekuperieren wird das Fahrzeug langsam bis zum Stillstand und dann rollt es in die Richtung los, zu der es abschüssig ist, da es nichts mehr zu rekuperieren gibt.

Zum REX kann ich leider nichts sagen. Kein Auspuff an mein EV ;) .
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Probefahrt im i3, mein Eindruck

Beitragvon Curio » Sa 23. Nov 2013, 19:56

Zum REX:

Lt Info vom i Agenten ist das REX Konzept leicht verändert worden:
Er läuft jetzt nicht mehr auf fixen Drehzahlstufen wie mal geplant sondern kontinierlich, entsprechend der Leistungsforderung des e-Motors, nur dann kräftiger wenn kontinuierlich kräftig Energie abgefordert wird.
Wenn der Wagen steht, bleibt der REX grundsätzlich aus, beim Anfahren auch, erst ab ca. 20-30 km/h kommt er dazu, wenn die Batterie entsprechend leer ist.
Wichtig: Das Ziel des REX ist es nicht, die Batterie zu laden, sondern den Ladezustand zu halten. Deswegen schaltet er sich ja auch schon "von alleine" dazu bei knapp unter 20% Rest.

Ich denke mit diesem Konzept wird der REX auch nicht "überproportional" hochdrehen wenn man langsam zB im Stadtverkehr unterwegs ist...
Testen konnte ich das leider nicht, die Probefahrt war mit der BEV Version. Aber das Autohaus hat auch einen REX da un der i Agent ist diese Woche damit unterwegs gewesen - er hat also praktische Erfahrungen, nicht nur "graue Theorie"...
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste