Preislistenvergleich

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon umrath » Di 7. Feb 2017, 07:47

Wie, Preiserhöhung und keine Preissenkung?
Der i3 kam mir bisher schon verhältnismäßig teuer vor und ich hatte eigentlich eher erwartet, dass unter dem Druck von Hyundai, Opel und dem zu erwartenden Release des Tesla 3 die Preise auf ein Niveau sinken sollten, dass für Otto Normalverbraucher etwas erschwinglicher ist. Statt dessen wird bei den Zubehörpreisen zugelangt.

Offenbar ist man entweder sehr überzeugt vom i3 oder das Auto ist in der Produktion wirklich dermaßen teuer, dass Preissenkungen nicht möglich sind. Beides klingt für mich befremdlich.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2139
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon JuergenII » Di 7. Feb 2017, 08:30

umrath hat geschrieben:
Wie, Preiserhöhung und keine Preissenkung?

Übertreiben wir es jetzt nicht ein bisschen? Ich kenne keinen Wagen der nach 4 Jahren genauso viel kostet wie zum Start.
Der i3 kam mir bisher schon verhältnismäßig teuer vor und ich hatte eigentlich eher erwartet, dass unter dem Druck von Hyundai, Opel und dem zu erwartenden Release des Tesla 3 die Preise auf ein Niveau sinken sollten, dass für Otto Normalverbraucher etwas erschwinglicher ist. Statt dessen wird bei den Zubehörpreisen zugelangt.

Druck und Konkurrenz? Doch wohl nicht Hyundai? Und Opel dürfte hier ohne Subvention locker bei über 40.000 Euro beginnen. Mit den kleinen Gimmicks, die den Wagen interessant machen kratzt er an der 50.000 Euro Grenze.Man nehme nur mal die US-Preise und ergänze sie mit der dt. MWSt. Warum wohl traut sich Opel nicht die Preise für den Stromer zu veröffentlichen? Und das Model 3? Spielt größenmäßig in einer Liga mit der Mittelklasse 3er, A4 etc. Auch der wird mit "netter" Ausstattung schnell Richtung 50.000 Euro marschieren.
Offenbar ist man entweder sehr überzeugt vom i3 oder das Auto ist in der Produktion wirklich dermaßen teuer, dass Preissenkungen nicht möglich sind. Beides klingt für mich befremdlich.

Falsche Wahrnehmung? Welcher EV ist seit Einführung auf dem deutschen Markt billiger geworden?

Apropos, für Otto Normalverbraucher ist auch ein Ioniq weit weg von "erschwinglich".
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon Lindum Thalia » Di 7. Feb 2017, 09:07

Es war schon immer etwas teuerer ein elektrisches Auto der Zukunft zu fahren .
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon 150kW » Di 7. Feb 2017, 10:39

umrath hat geschrieben:
Wie, Preiserhöhung und keine Preissenkung?
Inflationsbereinigt sinkt der Grundpreis ja ständig ;)
150kW
 
Beiträge: 1033
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon Starmanager » Di 7. Feb 2017, 10:55

Zum Vergleich: E-Autos werden nur teurer.. genau wie die E-Smartphones. :mrgreen: Sind halt beliebt und heiss begehrt..
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1061
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon umrath » Di 7. Feb 2017, 11:01

JuergenII hat geschrieben:
Ich kenne keinen Wagen der nach 4 Jahren genauso viel kostet wie zum Start.

Ja, eben. Das würde ja für eine Preissenkung sprechen, oder nicht?

Druck und Konkurrenz? Doch wohl nicht Hyundai?

Warum nicht? Der Ioniq macht verdammt viel richtig und bietet in der Grundausstattung vieles, was man beim BMW erst teuer zukaufen muss.

Und Opel dürfte hier ohne Subvention locker bei über 40.000 Euro beginnen. Mit den kleinen Gimmicks, die den Wagen interessant machen kratzt er an der 50.000 Euro Grenze.

Aber das tut der i3 doch auch - und hat dabei einen erheblich kleineren Akku.

Und das Model 3? Spielt größenmäßig in einer Liga mit der Mittelklasse 3er, A4 etc. Auch der wird mit "netter" Ausstattung schnell Richtung 50.000 Euro marschieren.

Ja, eben. Das sind vergleichbare Preise wie beim i3, der mit einigermaßen akzeptabler Ausstattung ja auch locker die 45k sprengt. Aber dafür ist es ein Kleinwagen und Dinge wie Autopilot, etc. sind überhaupt nicht verfügbar.

Falsche Wahrnehmung? Welcher EV ist seit Einführung auf dem deutschen Markt billiger geworden?

Zumindest nicht gerade teurer. Der i3 ist ja selbst für ein Elektroauto sehr teuer.

Apropos, für Otto Normalverbraucher ist auch ein Ioniq weit weg von "erschwinglich".

Mit den verfügbaren Rabatten ist ein Ioniq ab ~26T€ zu haben. Das empfinde ich durchaus als erschwinglich.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2139
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon powmax » Di 7. Feb 2017, 12:05

Hyundai, Opel und dem zu erwartenden Release des Tesla 3 die Preise auf ein Niveau sinken sollten, dass für Otto Normalverbraucher etwas erschwinglicher ist.


Das wäre ne dolle Sache, aber BMW möchte (momentan) keine 'Normalverbraucher' im iConsumer Portfolio ausweisen. Ergo werden die Preise eher anziehen. Bis dato sind doch durchweg alle E-Mobile unwirtschaftlich im Vergleich zu ihren Fossilen-Pendants. Das ist eben der Preis von aktueller 'Pseudo-Öko-Individualität' und natürlisch 'Freude am Fahren'. ;)
Zuletzt geändert von powmax am Di 7. Feb 2017, 12:13, insgesamt 2-mal geändert.
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon 150kW » Di 7. Feb 2017, 12:07

Also UVP kostet der Hyundai 33.300€ mit 28kWh Akku
Der i3 kostet UVP 36.150€ mit 33 kWh Akku

Da sehe ich vom Grundpreis keinen wirklichen Mangel. Jetzt müsste man halt noch die Ausstattungen gegeneinander aufrechnen...
150kW
 
Beiträge: 1033
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon NotReallyMe » Di 7. Feb 2017, 12:41

Bitte einen anderen Thread für Preisvergleiche zu anderen Autos machen oder nutzen (da gibt es sicher schon einiges). Hier geht es um die Änderungen der I3 Preislisten.
Bisher I001-16-11-502 Max.Kapa. 29.9 kWh, jetzt I001-17-07-500 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1492
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Preisliste März 2017

Beitragvon passinglane » Di 7. Feb 2017, 13:03

Hi,

die 28 kwh beim IONIQ sind netto, brutto hat er auch so um die 33. Ist leider hier im Forum unter Elektroautos auch inkorrekt.

mfg
passinglane
passinglane
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste