Preiserhöhung beim i3!!

Re: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon Mike » Sa 21. Dez 2013, 23:22

JuergenII hat geschrieben:
Der i3 hat zur Zeit keinerlei Konkurrenz.

Das kann man auch anders sehen. Richtig wäre: "Der i3 hat zur Zeit keinerlei deutsche Konkurrenz".
Ansonsten gibt es für den i3 noch kein Schnellladenetz. Er hat die übliche elektrische Reichweite von max.140km (laut Testberichte sogar eher weniger) und er ist alles andere als preisgünstig. Natürlich ist es ein gutes Argument, dass er von BMW ist, aber nicht für jeden. Einfach jetzt zugreifen, solange das Navi inklusive ist. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon JuergenII » So 22. Dez 2013, 13:08

Der i3 hat zur Zeit weltweit keine Konkurrenz im Premiumbereich. Da spielen auch die "technischen" Daten wie Reichweite etc. keine Rolle. Tesla baut Luxus-EV's die zugegebener Maßen hoch interessant sind, da damit zum ersten Mal in Zusammenhang mit SuperCharger ein Langstrecken EV angeboten wird.

Aber BMW - und glaub mir, mit der Marke und ihren normalen fossilen Verbrennern kann ich überhaupt nichts anfangen - hat mit dem i3 einen technologischen Meilenstein entworfen. Alleine die Möglichkeit auf dieser Basis weitere, und größere Fahrzeuge anzubieten, die nur mehr einen Bruchteil der Entwicklung kosten dürften wie der i3, wird BMW in eine mehr als wettbewerbsfähige Zukunft bringen. Ich tippe mal darauf, das Tesla zum ersten Mal mit ihrem Mittelklassnmodell auf ernsthafte Konkurrenz aus München treffen wird.

Denn BMW ist damit ein sehr kluger Schachzug gelungen, den man auch jetzt nicht am i3 festmachen sollte. Auf der einen Seite bauen sie weltweit sehr begehrte fossile Verbrenner, auf der anderen Seite können sie - sofern erforderlich - sofort auf eine verstärkte Nachfrage nach alternativen Energiefahrzeugen reagieren und zwar nicht mit Umbauten, sondern mit speziell dafür konstruierten Fahrzeugen. Damit sind sie besser aufgestellt wie alle anderen Autohersteller dieser Welt.

Das heißt nicht, dass andere Hersteller nicht auch in der Lage sind E-Fahrzeuge anzubieten, ganz im Gegenteil. Für mich ist der Leaf noch immer das "fast" bessere Fahrzeug. Leider stimmen da noch nicht die E-Reichweite (wie beim i3) und die Lademöglichkeiten sind noch gruseliger als beim i3 - vor allem im Süden der Republik.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon eCar » So 22. Dez 2013, 13:42

Welches Konzept letztendlich besser ist - "reine Verbrenner- und reine Elektromodelle" oder "Modell von vornherein auf Verbrenner- und Elektroantrieb ausgelegt" - wird sich noch zeigen. Momentan sehe ich da keinen grundsätzlichen Vorteil für BMW. Im Gegenteil: mit dem VW/Audi/Mercedes Konzept kann doch viel flexibler auf wachsende Nachfrage bei Elektroantrieben reagiert werden.

Mit e-Golf und B-Klasse Electric wird der i3 nächstes Jahr definitiv ernstzunehmende (deutsche) Konkurrenz bekommen. Und dann wird sich allmählich zeigen, wer besser aufgestellt ist...

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon JuergenII » So 22. Dez 2013, 16:40

eCar hat geschrieben:
Momentan sehe ich da keinen grundsätzlichen Vorteil für BMW. Im Gegenteil: mit dem VW/Audi/Mercedes Konzept kann doch viel flexibler auf wachsende Nachfrage bei Elektroantrieben reagiert werden.

Letztendlich werden mit dem Konzept nur alte Fahrzeuge mit den bekannten Nachteilen auf den Markt geworfen. Das dürfte keine Zukunft haben. E-Fahrzeuge werden dadurch vergleichbarer mit ihren Verbrennungsbrüdern und nur wenige Menschen werden sich bei den jetzigen Preisgestaltungen auf E-Mobile einlassen. Das sieht man sehr schön am Zoe (Clio), das sieht man beim Smart, dessen Vekaufszahlen die zu 90% ins Carssharing fließen, und das wird man auch beim e-up merken. Mal schnell billig produziert ein E-Fahrzeug auf den Markt werfen, das wird nicht so einfach gehen, außer die Preise gehen deutlich nach unten.
Mit e-Golf und B-Klasse Electric wird der i3 nächstes Jahr definitiv ernstzunehmende (deutsche) Konkurrenz bekommen. Und dann wird sich allmählich zeigen, wer besser aufgestellt ist...

Es geht aber um das heute und jetzt. Weder B-Klasse noch e-Golf sind käuflich zu erwerben. Und wirklich ernst zu nehmende Konkurrenz wäre das nur, wenn die beiden deutlich stärkere Akkus bekommen würden. Sieht nur heute nicht danach aus. Ein e-Golf wird im Preis sich nur unwesentlich vom i3 unterscheiden und die B-Klasse hat hierzulande das Makel des Rentnerfahrzeugs. Preislich wird die eher über dem i3 angesiedelt sein. Warum sollten also Leute zu diesen Fahrzeugen greifen, wenn sie aus München ein hoch innovatives Fahrzeugkonzept bekommen können?

Und wie schon oben geschrieben, es ist keine große Herausforderung das Drive-Modul zu verlängern und eine entsprechende Karbonkarosse überzustülpen. Da dürfte der Umbau einer C-Klasse oder eines Passats schon deutlich schwieriger von statten gehen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: AW: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon creative-tec » So 22. Dez 2013, 18:24

Ich schätze du überbewertest den i3.
Den Vorteil einer komplett als E-Auto geplanten Konstruktion kann der i3 nicht ausspielen.
Dafür ist der Kofferraum zu klein, der Fußgängerschutz zu schlecht, der Einstieg zu den hinteren Sitzplätzen zu mühselig.
Das Ablagefach unter der Motorhaube ist winzig dafür das kein Motor drunter sitzt.
Es soll noch nicht mal Wasserdicht sein.
Natürlich ein perfekter Platz für das Ladekabel.

Und weder in der Reichweite noch in der Ladetechnik bietet der i3 mehr(eher weniger) als die Konkurrenz.
Der i3 scheint innovativer als er wirklich ist.
Carbonkarosse alleine reicht nunmal nicht, aber mehr hat der BMW im vergleich zur Konkurrenz eigentlich nicht zu bieten.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 227
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: AW: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon eDEVIL » So 22. Dez 2013, 19:13

creative-tec hat geschrieben:
Natürlich ein perfekter Platz für das Ladekabel.

Zudem wird es ja noch etwas dauern, bis es "das" LAdekabel sein wird. Man muß ja meist allerhand "Klimm Bimm" mit sich führen. Hat mal jemand eine Foto von diesem "Frunk"?

Wenn man mit der Fam. Unterwegs ist (ist sicher nicht primäre Zielgruppe beim I3), ist es schon nervig, wenn man das noch Ladekabel zwischen dem gepäck heraus fischen darf...

Wenn man 2015 eine V2 vom i3 bringen würde (AC 22KW ladung, Zusatzakku 10 kwh gegen Aufpreis, optimierter Cw-Wert etc. )
sehen die direkten Konkurrente da kaum noch Land. Vom eGolf erwarte ich nicht viel...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon eCar » So 22. Dez 2013, 20:53

JuergenII hat geschrieben:
Und wirklich ernst zu nehmende Konkurrenz wäre das nur, wenn die beiden deutlich stärkere Akkus bekommen würden. Sieht nur heute nicht danach aus. Ein e-Golf wird im Preis sich nur unwesentlich vom i3 unterscheiden und die B-Klasse hat hierzulande das Makel des Rentnerfahrzeugs.

Ich sehe das genau umgekehrt: wenn die beiden deutlich stärkere Akkus bekommen würden, wäre der i3 keine ernstzunehmende Konkurrenz für sie. Allerdings wird ihre Kapazität (bzw. Reichweite) im Bereich des i3 liegen und daher werden die drei Fahrzeuge in meinen Augen schon in Konkurrenz treten. Welches Elektroauto sich später am besten verkauft, wird sich zeigen. Grundsätzlich kann es aber nur positiv bewertet werden, wenn das Angebot durch verschiedene Modelle verschiedener Hersteller erweitert wird.

Ich persönlich sehe beim i3 kaum Innovationen, die mir als Endkunden letztendlich Vorteile gegenüber anderen Modellen bringen. Es mag Leute geben, die das anders sehen - und das ist auch gut so. Die Vielfalt belebt ja den Markt.

Zum Thema:
In der aktuellen Preisliste des i3 taucht das große Navi unter der Serienausstattung auf. Keinerlei Hinweis, dass es ab einem bestimmten Zeitpunkt aufpreispflichtig ist. Genau deswegen finde ich das Vorgehen von BMW nicht in Ordnung. Transparent wäre es gewesen, von vornherein das entsprechende Radio als Serienausstattung zu nennen und das große Navi ohne Aufpreis als Sonderausstattung anzubieten - mit dem Hinweis, dass dieses Angebot nur bis Monat XX/2014 gilt. Aber warten wir erst mal ab, ob sich BMW tatsächlich die Blöße gibt und das Ganze durchzieht.

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: AW: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon stefan6800 » So 22. Dez 2013, 22:34

Auch wenn der i3 rex so seine Macken kostet er halt gerade mal die Hälfte vom einzigen anderen bedingt Weitstreckentauglichen Mitbewerber dem Tesla.

Das macht imho den Erfolg, denn alle anderen sind halt nur tolle Pendler Autos perfekt wenn man noch einen Backupverbrenner hat.

Mfg
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: AW: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon Curio » So 22. Dez 2013, 22:44

creative-tec hat geschrieben:
Und weder in der Reichweite noch in der Ladetechnik bietet der i3 mehr(eher weniger) als die Konkurrenz.
Der i3 scheint innovativer als er wirklich ist.
Carbonkarosse alleine reicht nunmal nicht, aber mehr hat der BMW im vergleich zur Konkurrenz eigentlich nicht zu bieten.


Hi,
ich kann ja verstehen, dass die hier genannten Punkte von einigen als kritisch gesehen werden. Die Bewertung Ladetechnik ist aus meiner Sicht eine subjektive und zudem zeitabhängige Einschätzung: Aktuell sind 22 kW AC die am ehesten in der Fläche anzutreffenden Säulen ok. Aber auch nur bei den aktuellen Batteriegrößen für mich noch tolerierbar für Laden auf der Langstrecke. Aus meiner Sicht hat das DC Laden da schon viel mehr Potenzial, wenn, ja wenn die Infrastruktur dazu gebaut werden wird...

BMW hat aber noch etwas nicht unwichtiges zu bieten, das hier etwas kurz gekommen ist: den Motor nämlich! Ist ja schon mehrfach angeklungen hier und in Tests, dass er deutlich besser durchzieht als Renault oder Nissan, auch und gerade bei höheren Geschwindigkeiten, zB typischem Zwischenspurt von 80km/h auf 120 km/h.
Wurde ultrakurz hier schon mal angesprochen -ist eine BMW Entwicklung, ein Synchron-Reluktanzmotor, der durchaus innovativ ist, auch wenn er beim ActiveE schon seit einiger Zeit im "Feldtest" ist. Das ist der Grund für die erhöhte Dynamik im Vergleich zum Zoe und Leaf zB - kombiniert wieder mit dem geringeren Gewicht.
Und: Der Wirkungsgrad dieses Motorentyps ist wohl sehr gut, so gut dass er bei Pumpen wohl in Zukunft Standard werden wird, um die von der EU für diesen Bereich zukünftig vorgeschriebenen Wirkungsgrade zu erzielen.
Näheres zum eMotor des i3 kann man zB hier nachlesen - und allgemeines über diese Motorenart als Hybrid (genauso! ist irreführend, weil zwei verschiedene e-Motor Prinzipien kombiniert werden) zB hier, bezogen aber auf Pumpenantriebe.
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Preiserhöhung beim i3!!

Beitragvon eDEVIL » Mo 23. Dez 2013, 00:24

Mag sein, das der Motor ganz toll ist, aber hätte ich die Wahl statt desssen nur den Motor vom LEaf zu haben und dafür etwas mehr Akku und AC Ladung 22KW, müßte ich nicht mal eine halbe sekunde überlegen :geek:

Natürlich ist AV22KW noch keine Super Schnelladung, aber erträglich und verfügbar. Was nutzt mir CCS in der Theorie, wenn es dann nicht verfügbar ist, wo ich lang fahren möchte. AC22KW (mit mobiler Ladebox und CEE32) finde man auch am hinterletzten Kuhstall...
Langfristig mit größeren Akkus ist einphasige Ladung auch zu Hause kaum noch tollerierbar. Das Modell S müßte man ja einen vollständigen Tag laden, um es von leer auf Voll zu bekommen. 11KW ist da basolute UNetrgrenze, um es wenigstens über nacht zu schaffen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schaggo und 2 Gäste