Preis i3 ohne Carbon?

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zuhörer » Di 30. Jan 2018, 22:09

JuergenII hat geschrieben:
...Der Mini wird die gleiche Technik haben wie der i3, das Blechkleid ist doch nur Style. Interessant wird sein, ob BMW beim Mini schon die neue Plattform einführt. Damit wären die Akkus auch im Unterboden, Motor etc. im Frontbereich und der Kofferraum dürfte etwas größer werden als beim i3. ...


Der Akku-Kasten vom i3 ist fast 20cm hoch - ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das der Mini dafür den Platz im Boden dafür hat. Motor und Elektronik vom i3 kann ich mir vorstellen, aber den Akku nicht.
zuhörer
 

Anzeige

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon JuergenII » Mi 31. Jan 2018, 06:59

zuhörer hat geschrieben:
Übrigens bei den Preisen muss man vorsichtig sein - die Verkaufspreise von Ersatzteilen haben nicht viel mit den tatsächlichen Herstellkosten zu tun. (die dürften beim Karbon deutlich höher sein)

Wenn beim i3 das Karbon beschädigt wird, dürfte es schon übel gekracht haben. Das geniale an dem Wagen ist ja die Kunststoffbeplankung. Dellen gibt es kaum, da der Kunststoff nachgiebig ist - höchstens Kratzer. Die Teile sind im Austausch billig - eine Tür unter 100 Euro + Lackierung. Nicht umsonst wurde die Kaskoeinstufung gesenkt.
zuhörer hat geschrieben:
Der Akku-Kasten vom i3 ist fast 20cm hoch - ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das der Mini dafür den Platz im Boden dafür hat.

Genau das ist ja die spannende Frage, wo sind die Akkus im Mini untergebracht und vor allem wie groß wird der Akku werden.
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2228
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Super-E » Mi 31. Jan 2018, 12:04

BMW hat eine ziemlich eiserne Modulstrategie. Selbst im Roller sind die gleichen Module verbaut. Das ist einer der großen Vorteile für i3 Besitzer, denn eine Ersatzteilverfügbarkeit (und upgrademöglichkeit) ist damit eigentlich nahezu garantiert. des weiteren bestehen die Module aus VDE BEV2 Zellen, deren Höhe fix ist. Ich würde mich wundern, wenn der Mini was anderes bekommt.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zitic » Mi 31. Jan 2018, 14:25

JuergenII hat geschrieben:
Wenn beim i3 das Karbon beschädigt wird, dürfte es schon übel gekracht haben.

Ja, da hätte man bei einem Stahl-Auto wohl auch schon einen Totalschaden, war mal zu lesen.
@Super-E: Stellt sich halt die Frage, ob die Module auch über die komplette Breite verteilt sind oder doch irgendwie anders, sodass die "Wanne" anders aussieht ist. Da fehlt mir aber beim Mini zugegebenermaßen ein wenig die Fantasie, wie man so auf die gleiche Anzahl an Modulen(8) kommen kann wie beim i3. Beim PHEV sitzt der Akku ja z.B. unter einer Hälfte der Rückbank. Aber mehr als drei Module kriegt man da mit viel Mühle wohl nicht unter.

Vielleicht für den einen oder anderen ein ganz interessantes Interview zum Recycling und Einsatz von CFK in der Automobilindustrie: http://www.plastverarbeiter.de/73624/cl ... p-mit-cfk/
zitic
 
Beiträge: 2181
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Super-E » Mi 31. Jan 2018, 15:28

Wenn man sich mal den i3 anschaut, dann sieht man, dass der Akku bei weitem nicht den ganzen Unterboden einnimmt. Man hat beim i3 sehr viel Luft seitlich und Knautschzone vorne hinten ausgelassen. Ich denke (aber alles pure Spekulation), man kann das schon irgendwie sinnvoll anordnen. Unter der Rücksitzbank zwei gestapelt, etc... Ich denke man wird im Fußbereich vorne Lücken lassen und auf der Rücksitzbank hat man ähnlich wie beim M3 hohe Knie...


Anmerkung: sind natürlich VDA BEV2 Zellen (mit 115mm Höhe), die auch (anders konfektioniert) VW hernimmt.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zuhörer » Mi 31. Jan 2018, 18:41

Es ist nicht die Größe des Batteriekastens, es ist die Höhe. So ein hoher Kasten geht in eine klassische Limousinen-Karosserie nicht rein. Schau, wo deine jetzt im Mini deine Füße stehen - und dann heben sie 15-20cm an - so kannst du nicht sitzen.
Und wenn man den Boden soweit anheben würde, dann muss man das gesamt Interieur neu machen und du stößt mit dem Kopf dann oben an. Deswegen ist der i3 auch so hoch.

Ich tippe mal darauf, das Tankbereich und Tunnel von unten mit Akkus wie beim Golf gefüllt werden, das gibt dann 150km Reichweite wie beim Golf... :mrgreen:
zuhörer
 

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon 150kW » Mi 31. Jan 2018, 19:54

Super-E hat geschrieben:
Anmerkung: sind natürlich VDA BEV2 Zellen (mit 115mm Höhe), die auch (anders konfektioniert) VW hernimmt.
Wo verwendet VW denn BEV Zellen?
150kW
 
Beiträge: 2454
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zitic » Mi 31. Jan 2018, 22:56

Wenn man sich mal den kommenden Peugeot 208 electric mit der eCMP-Plattform anschaut:
Bild
Da will man ja auch in nicht all zu ferner Zukunft 50 kWh im Tunnel und unter den Sitzen unterbringen. Was für ein Modul- sowie Zellformat der haben wird oder gar welcher Zellhersteller da mitspielt, ist mit allerdings noch nicht bekannt.

Und der Hinweis bzgl. des e-Golfs ist ja berechtigt. Da ist der Mini ja von der Größe auf gleichem Niveau. Mit den neuen Zellen wäre man so bei ~50kWh. VW nutzt die PHEV 2-Zellen, die etwas flacher sind als die BEV 2. Sind aber auch nur 2,4 cm. Im Tunnel sehe ich das BMW i3-Format von 2x6Zellen allerdings nicht...
zitic
 
Beiträge: 2181
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste