Preis i3 ohne Carbon?

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 28. Jan 2018, 09:40

jennss hat geschrieben:

Mit verbesserter Marge sind dann aber wohl auch Rabatte möglich und dann wäre der i3 in Stahl für den Kunden doch wieder günstiger. Beim eGolf gibt es auch Rabatte, beim i3 (außer Prämie) nichts.
j.

Die Rabatte bei VW haben noch ganz andere Gründe. Die Verbrenner werden fast “verschenkt“ Die Elektrofahrzeuge gut rabattiert. Der VW Konzern versucht nach dem Abgasbetrug seine Haut zu retten. Und das wird langfristig wohl aufgehen. Bis nämlich die jetzt verschleuderten Autos wieder ersetzt werden haben die meisten den Skandal vergessen und kaufen wieder „normal“. Außerdem gewinnt VW hierdurch Zeit für seine Elektrroflotte.
Ich habe viele Leute gehört, wie sie gesagt haben ich kaufe nie wieder ein,Auto von denen.
Ein paar Monate später: „Bei dem Angebot, was die mir gemacht haben, musste ich zuschlagen und außerdem ist ja mit dem Abgas jetzt alles gut“ möge sich jeder dabei denken was er will.
Gegen diese Rabattschlacht kann ein „Kleiner“ wie BMW nicht ankommen.
Deshalb ist es gut so wie es ist und unser i3 hat CFK
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 317
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Anzeige

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zuhörer » So 28. Jan 2018, 11:47

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
zuhörer hat geschrieben:
Rein vom Gewicht her vermute ich bei Ausführung in Alu anstelle Karbon ca. 50-70kg schwerer, bei Stahl vielleicht 70-90kg mehr.
Es gibt verschiedene Rechnungen im Netz, alle kommen zu dem Ergebnis, dass der i3 in konventioneller Bauweise rund 200kg schwerer wäre.


Dann haben "die im Netz" sich verrechnet!

Eine vergleichbare Rohkarosserie z.B. vom Einser in Stahl wiegt 251kg
https://www.etkbmw.com/bmw/de/parts/inf ... 1007284639

Die Karbon-Zelle vom i3 wiegt 210kg.
https://www.etkbmw.com/bmw/de/parts/inf ... 4102925495
Dazu müsste man eigentlich noch den Alu-Rahmen unter der Zelle zählen,
das wären nochmal 45kg im Hinterbau
https://www.etkbmw.com/bmw/de/parts/inf ... 9206872732
und ca. 20kg im Vorderbau
https://www.etkbmw.com/bmw/DE/search/se ... CE/41_2381

Beplankung und Türen sind bei beiden von der Relation her ähnlich, vermutlich leichter Vorteil für den i3.

Zum Vergleich, die Rohkarosserie eines 7ers wiegt auch nur 370kg, und das ist mal eine ganz andere Liga.
https://www.etkbmw.com/bmw/de/parts/inf ... 1007204566

Die Karosserie ist schon lange nicht mehr das bestimmende Element des Gesamtgewichtes. Es sind in Summe die vielen kleinen Helferlein, Komfort-chi-chis, Kabelbaum und Dämmstoffe, die das Gewicht nach oben treiben.
Die Leichtbau-Karosserie-Story des i3 eine Erfindung des Marketings. Sicher hilft das Karbon ein bisschen, aber entscheidend ist das nicht wirklich. Sprechen sie mal mit einen Karosseriebauer.

Ein vom Innenraum-Angebot vergleichbarer VW e-up! wiegt in "Voll-Stahl" auch nur 1214kg.
zuhörer
 

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Karlsson » So 28. Jan 2018, 13:22

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
Der VW Konzern versucht nach dem Abgasbetrug seine Haut zu retten.

Dafür, dass die nach Deiner Darstellung also quasi am Abgrund stehen, sehen deren Ergebnisse aber ziemlich gut aus. Ist das nicht der aktuell größte Hersteller mit gerade Rekordergebnissen?
Die Entwicklungen beim E-Auto liegen allein an den kommenden Strafzahlungen für zu hohe Flottenverbräuche. Da werden sie die Anzahl der SUV noch deutlich runter bringen müssen oder alternativ wesentlich mehr E-Autos verkaufen, sonst kommt das richtig teuer. Es geht um Milliarden.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14077
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon jennss » So 28. Jan 2018, 14:25

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
Die Rabatte bei VW haben noch ganz andere Gründe. Die Verbrenner werden fast “verschenkt“ Die Elektrofahrzeuge gut rabattiert. Der VW Konzern versucht nach dem Abgasbetrug seine Haut zu retten. Und das wird langfristig wohl aufgehen. Bis nämlich die jetzt verschleuderten Autos wieder ersetzt werden haben die meisten den Skandal vergessen und kaufen wieder „normal“.


Ich habe jetzt keine besonders hohen Rabatte gesehen. Der Golf GTI wäre für mich monatlich ca. 50 bis 70 € teurer gekommen als unser 225xe, der einen um 8000 € höheren Listenpreis hat. Insofern kann ich es nicht bestätigen, dass VW besonders hohe Rabatte gibt. Der i3 ist wirklich außergewöhnlich schlecht rabattiert. Der eGolf recht normal bzw. ein bisschen schlechter als die Verbrenner. Ich schätze, wenn man den eGolf so knapp kalkulieren würde wie den i3, dann würde er wohl um die 30000 € oder noch darunter kosten. BMW hat einfach Bock, hin und wieder was Besonderes in Serie zu bieten. Da gibt es ein paar Autos, die das zeigen, z.B. ein Z8 mit Versenktüren. Solche Modelle kann man dann nicht extrem teuer anbieten, sondern man muss die Marge runterschrauben. Meine Einschätzung.

Der reale Nutzen der Außergewöhnlichkeit des i3 (dazu gehören auch die Selbstmördertüren) ist jedoch gering. Würde man ihn konventioneller bauen, also in Stahl mit normalen Türen und Materialien, dann käme er vielleicht um die 30000 € als Stahl-i3 ohne REx? Ist ja eigentlich Polo-Klasse, also unter dem 1er.

Ich würde mir einen i3s in Stahl mit REx und Allradantrieb wünschen, für UVP ~35000 €, normal rabattiert :). Dabei 20 l. Tankvolumen, nicht 9 l.
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 28. Jan 2018, 15:30

Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert und glücklicherweise (für unsere Arbeitsplätze in D) hat ein Autokauf oftmals wenig mit Vernunft zu tun und absolut rationalen Entscheidungen zu tun.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 317
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon JuergenII » Di 30. Jan 2018, 09:24

jennss hat geschrieben:
Ich frage mich, wie teuer ein i3 ohne Carbon kommen würde und wie schwer er in Stahl/Alu wäre. Wird der i3 das letzte Carbon-Auto in seiner Reihe bleiben bzw. der Nachfolger nicht mehr aus Carbon gebaut werden? Wenn man das gesparte Geld in mehr Akkuzellen steckt, wäre das im Ergebnis vielleicht attraktiver.
j.

Du wirst bald wissen, was eine elektrische Blechliesel bei BMW kostet. Nächstes Jahr kommt der E-Mini. Von der Größe her mit dem i3 durchaus vergleichbar. Schätze mal kosten ab 35.000 Euro + X für die Aufpreisliste.

Alles andere würde die fossile Variante zu stark kannibalisieren, sofern er in vernünftigen Stückzahlen geliefert wird.
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2064
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon pousa13 » Di 30. Jan 2018, 10:21

JuergenII hat geschrieben:
jennss hat geschrieben:
Ich frage mich, wie teuer ein i3 ohne Carbon kommen würde und wie schwer er in Stahl/Alu wäre. Wird der i3 das letzte Carbon-Auto in seiner Reihe bleiben bzw. der Nachfolger nicht mehr aus Carbon gebaut werden? Wenn man das gesparte Geld in mehr Akkuzellen steckt, wäre das im Ergebnis vielleicht attraktiver.
j.

Du wirst bald wissen, was eine elektrische Blechliesel bei BMW kostet. Nächstes Jahr kommt der E-Mini. Von der Größe her mit dem i3 durchaus vergleichbar. Schätze mal kosten ab 35.000 Euro + X für die Aufpreisliste.

Alles andere würde die fossile Variante zu stark kannibalisieren, sofern er in vernünftigen Stückzahlen geliefert wird.


der mini ist in dem fall aber wieder ein konventionelles auto, das jetzt mit einem eantrieb ausgerüstet wird.
der i3 war ja eine entwicklung rein als elektrofahrzeug - auch wenn das auto komplett aus stahl und aluminum wäre, wäre er sicher deutlich anders konzipert als ein normaler verbrenner, daher find ich das mit der vergleichbarkeit wieder sehr schwierig.
05/14 i3 60Ah, BEV, Capparisweiß
04/16 535d Touring, Mondstein Metallic
04/91 520iA, Islandgrün Metallic
Benutzeravatar
pousa13
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 07:07
Wohnort: 85445 Oberding

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Castanea » Di 30. Jan 2018, 11:21

zuhörer hat geschrieben:

Die Karbon-Zelle vom i3 wiegt 210kg.
https://www.etkbmw.com/bmw/de/parts/inf ... 4102925495
Dazu müsste man eigentlich noch den Alu-Rahmen unter der Zelle zählen,
das wären nochmal 45kg im Hinterbau
https://www.etkbmw.com/bmw/de/parts/inf ... 9206872732
und ca. 20kg im Vorderbau
https://www.etkbmw.com/bmw/DE/search/se ... CE/41_2381



Die Rohkarosse des I3 wird inklusive des Alurahmens geliefert, da dieser direkt ab Werk verklebt wird.
Daher sind die 210 Kilo inklusive Rahmen.

https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=i01&typ=1z41&og=03&hg=41&bt=41_2283

Die Rohkarosse eines aktuellen 3er BMW kostet rund 6500 Euro.
Zuletzt geändert von Castanea am Di 30. Jan 2018, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Castanea
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:57

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon JuergenII » Di 30. Jan 2018, 13:57

pousa13 hat geschrieben:
der mini ist in dem fall aber wieder ein konventionelles auto, das jetzt mit einem eantrieb ausgerüstet wird.
der i3 war ja eine entwicklung rein als elektrofahrzeug - auch wenn das auto komplett aus stahl und aluminum wäre, wäre er sicher deutlich anders konzipert als ein normaler verbrenner, daher find ich das mit der vergleichbarkeit wieder sehr schwierig.

Das einzige "innovative" bei rein auf E-Fahrzeuge konzipierten Fahrzeugen ist das Akkufach im Unterboden des Wagens. BMW hat mit Carbon noch eins draufgesetzt.

Der Mini wird die gleiche Technik haben wie der i3, das Blechkleid ist doch nur Style. Interessant wird sein, ob BMW beim Mini schon die neue Plattform einführt. Damit wären die Akkus auch im Unterboden, Motor etc. im Frontbereich und der Kofferraum dürfte etwas größer werden als beim i3.
Andererseits sind die Produktionsanlagen für den Mini teurer, da wieder Galvanikbäder und Lackierung dazukommen. Dafür ist die Produktion nicht limitiert.

Ein Vergleich bietet sich deshalb durchaus an.
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2064
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zuhörer » Di 30. Jan 2018, 23:05

Castanea hat geschrieben:
...Die Rohkarosse des I3 wird inklusive des Alurahmens geliefert, da dieser direkt ab Werk verklebt wird.
Daher sind die 210 Kilo inklusive Rahmen. ..


Na dann habe ich doch mit meinen 70-90 kg mehr bei Ausführung in Stahl gar nicht so falsch gelegen :D

Übrigens bei den Preisen muss man vorsichtig sein - die Verkaufspreise von Ersatzteilen haben nicht viel mit den tatsächlichen Herstellkosten zu tun. (die dürften beim Karbon deutlich höher sein)
zuhörer
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: umali und 13 Gäste