Preis i3 ohne Carbon?

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Nordstromer » Fr 26. Jan 2018, 19:21

Tho hat geschrieben:
Ein für für mich absolut wichtiger und unterschätzer Punkt ist bei solchen edlen, bzw. energieaufwändigen Materialien die Haltbarkeit:
Ich sehe das z.B. an meinem 15 Jahren alten Audi A2 aus Aluminium, der wäre auch nochmal für weitere 10 Jahre gut. Da finde ich keine Stelle, wo das Material angegriffen wäre.
Hingegen bei den Stahlvarianten findet man nach 10Jahren+ schon erste Rostellen.
Klar, das passt nicht in den Wegwerf Produktlebenszyklus. Aber ein modulares Fahrzeug aus edlen Materialien wäre immernoch mein Traum. Sodass man nach 10-15 Jahren Motor, Akku und Entertainment ersetzt (quasi moderniersiert) und die Konstruktion dann nochmal 10 Jahre fährt.


Das mit dem A2 kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Unser war fast 14 als er verkauft wurde und die Karosserie hatte Null Rost!
Aus dem PC-Bereich kenne ich aus eigener Erfahrung auch ein gutes Beispiel. Zunächst bedeutete neuer PC bei mir immer neuer Tower und neues Netzteil. Und das in Spitzenzeiten alle ca. 2 Jahre, weil die Hardware so schnell veraltet war. Vor 6 Jahren habe ich mich entschlossen DEN Tower zu kaufen und DAS Netzteil zu nehmen. Und sie sind beide seitdem ohne Einbussen oder Probleme DAS Gerüst in meinem jew. PC. GraKa, CPU und Mainboard sowie RAM und div. HDDs wurden schon getauscht.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 2059
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Ranzoni » Sa 27. Jan 2018, 09:26

Jetzt weiß ich zwar eine Menge über den A2, aber wieviel ein I3 aus Stahl kosten würde (=Eingangsfrage) leider nicht.

So sind's, die Foren.... :D

Ranzoni
Ranzoni
 
Beiträge: 96
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Karlsson » Sa 27. Jan 2018, 09:54

Solange Carbon so teuer, Energie intensiv und kaum recyclebar ist, sehe ich da keine Zukunft über die Premiumschiene hinaus. Zum i3 passt es halt als exklusiven lifestyligen Technologieträger für zahlungskräftige Kunden. Wobei ich auch glaube, dass es für viele keinen Unterschied machen würde wenn er jetzt nicht aus Carbon wäre.
Vor einer Weile hätte ich Aluminium als Zukunft gesehen, würde da aber jetzt wieder eher Stahl sehen, weil es durch hochfeste Stähle deutlich bessere Möglichkeiten für Leichtbau gibt. Und das bereits in der Serie - der aktuelle Golf und Astra haben zB gegenüber ihren Vorgängern deutlich abgespeckt.
Es ist relativ günstig, braucht wenig Energie und lässt sich hervorragend recyclen.
Rost ist eigentlich auch kein Problem mehr. Und wenn irgendwo doch noch mal, liegt das eher am angesetzten Rotstift.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 15158
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon zuhörer » Sa 27. Jan 2018, 10:30

Ranzoni hat geschrieben:
..., aber wieviel ein I3 aus Stahl kosten würde (=Eingangsfrage) leider nicht. ...

Das wird dir niemand beantworten können.
Meine Vermutung ist, das der i3 in Alu oder Stahl für den Kunden genauso teuer gewesen wäre und der Hersteller seine Marge verbessert hätte.
Rein vom Gewicht her vermute ich bei Ausführung in Alu anstelle Karbon ca. 50-70kg schwerer, bei Stahl vielleicht 70-90kg mehr.
zuhörer
 

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon 150kW » Sa 27. Jan 2018, 16:54

Schauen wir einfach mal was der elektrische Mini kosten wird. Angeblich soll er ja die gleiche Akku Technik wie der i3 bekommen.
150kW
 
Beiträge: 2465
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon R400 » Sa 27. Jan 2018, 18:09

150kW hat geschrieben:
Schauen wir einfach mal was der elektrische Mini kosten wird. Angeblich soll er ja die gleiche Akku Technik wie der i3 bekommen.

mei, wenn's nur um die Antriebstechnik ginge!

Ich habe mich neulich einfach aus Neugier bei BMW in einen Verbrenner-Mini gesetzt: da sitze ich Endfünziger wieder am Boden wie seinerzeit als Führerscheinneuling, war damals total in Ordnung. Aber heute finde ich das nicht nur unnötig mühsam, sondern fühle mich da unten auch nicht mehr sicher... !

Wenn Du noch so jung bist, und gerne auf dem Fzg.-Boden sitzen willst, wo doch dieselbe Antriebstechnik dort viel billiger zu kriegen sein wird (was noch zu beweisen wäre!?), ... machs's, und hab Spaß damit.

R400
R400
 
Beiträge: 139
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 17:28
Wohnort: Chiemgau, Oberbayern

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon BernhardLeopold » Sa 27. Jan 2018, 18:17

150kW hat geschrieben:
Schauen wir einfach mal was der elektrische Mini kosten wird. Angeblich soll er ja die gleiche Akku Technik wie der i3 bekommen.

Aber der weißblaue Propeller kostet doch viel mehr als der Akku ;)
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 467
Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
Wohnort: Graz

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Sa 27. Jan 2018, 20:24

zuhörer hat geschrieben:
Ranzoni hat geschrieben:
..., aber wieviel ein I3 aus Stahl kosten würde (=Eingangsfrage) leider nicht. ...

Das wird dir niemand beantworten können.
Meine Vermutung ist, das der i3 in Alu oder Stahl für den Kunden genauso teuer gewesen wäre und der Hersteller seine Marge verbessert hätte.
Rein vom Gewicht her vermute ich bei Ausführung in Alu anstelle Karbon ca. 50-70kg schwerer, bei Stahl vielleicht 70-90kg mehr.

Es gibt verschiedene Rechnungen im Netz, alle kommen zu dem Ergebnis, dass der i3 in konventioneller Bauweise rund 200kg schwerer wäre.
Ich finde, dass gerade die unkonventionelle, innovative Bauweise und natürlich auch die Herstellung den i3 sehr attraktiv macht.
War für mich jedenfalls mit ein Grund für die Entscheidung zu Gunsten des i3.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 443
Registriert: Do 2. Nov 2017, 07:20

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon jennss » So 28. Jan 2018, 01:51

zuhörer hat geschrieben:
Ranzoni hat geschrieben:
..., aber wieviel ein I3 aus Stahl kosten würde (=Eingangsfrage) leider nicht. ...

Das wird dir niemand beantworten können.
Meine Vermutung ist, das der i3 in Alu oder Stahl für den Kunden genauso teuer gewesen wäre und der Hersteller seine Marge verbessert hätte.


Mit verbesserter Marge sind dann aber wohl auch Rabatte möglich und dann wäre der i3 in Stahl für den Kunden doch wieder günstiger. Beim eGolf gibt es auch Rabatte, beim i3 (außer Prämie) nichts.
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Re: Preis i3 ohne Carbon?

Beitragvon Karlsson » So 28. Jan 2018, 02:58

Es ist nicht nur das Material sondern auch die Stückzahl. Ein i3 aus Stahl wäre ja immer noch kein Massenprodukt wie ein konventioneller BMW.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 15158
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tom9404 und 16 Gäste