mit dem i3 nach Holland

mit dem i3 nach Holland

Beitragvon E_souli » Mi 16. Apr 2014, 23:12

In ein paar Stunden ist es soweit

Bin dann auf dem Weg nach Holland

Ich darf noch ein (Lade)Stop beim i Agenten mit CCS Ladung machen und dann geht es auf Strecke.

Sonntag sind wir wieder zurück und wie man weiss ist Holland uns in Deutschland paar Jahre voraus.

Über http://www.bmw-routes.com hab ich mir paar Routen zusammen gestellt, die ich mir dann an den i3 gesendet habe, dann hab ich die Auswahl und kann spontan entscheiden.
Auf jeden Fall gehts nach Amsterdam, DEM Paradies für E Mobile.
Ich freue mich auf Freunde UND auf http://www.Fastned.nl - was ein Vergleich, aber ok bei der Tour :x
Bis zu 200 Schnellldestationen soll es in den kleinem Königreich werden, sehr gut.
Bin gespannt wie es funktioniert

Haltet die Stellung und ich melde mich dann Sonntag zurück und werde berichten, sicher mit paar Bildern :clap:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: mit dem i3 nach Holland

Beitragvon endurance » Do 17. Apr 2014, 05:47

Viel Spaß und erfolgreiches Laden auf der Strecke!
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: mit dem i3 nach Holland

Beitragvon mutle » Do 17. Apr 2014, 07:44

Viel Spass! Ich bin die Strecke letztes Wochendende gefahren (Düsseldorf nach Zandvoort) und wünschte wir hätten schon so eine abdeckung mit CCS wie die Holländer.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: mit dem i3 nach Holland

Beitragvon macdiverone » Fr 18. Apr 2014, 10:24

Und? Angekommen?

Oder noch auf der deutschen Seite "elektrisch verhungert" (in Holland geht das ja nicht!)...

Wenn meiner kommt, wird das auch eine der ersten Touren zur Einweihung! ;)
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Ein Horrortripp nach Holland - mit Ernüchterung (Teil 1)

Beitragvon E_souli » Sa 19. Apr 2014, 22:24

Eines vorweg:

Der i3 fährt prima, ansonsten hat praktisch nur eines geklappt - aufladen bei Fastned und nur das hat uns gerettet, aber ich erzähle mal die Geschichte von Anfang an.

Donnerstag morgen vor dem Frühstück Klima eingestellt und mit Gepäck beladen, gefrühstückt, vom Netz genommen, und schon ging s zum CCS Laden zum Agenten mit Kaffeeklatsch.
War ein toller morgen, Freunde im Gesicht, Sonne am Himmel, also was sollte uns passieren ?
Dort angekommen, Austausch, Laden, Kaffeeklatsch und rück zuck war er auf 100 % und schon ging es durchs Ruhrgebiet bis nach Haps zu Fastned http://www.goingelectric.de/stromtankst ... kant/3759/
Das Laden war problemlos, Toll.
Weiter ging es zu unserer ersten Station nach Rosmalen. Dort meine bessere Hälfte "abgeliefert" bevor ich zum zwischenladen eine Säule brauchte.
Connected drive gab mir mehrere grün gekennzeichnete Säulen vor.
Nr 1, in einem Wohngebiet - defekt - nicht schlimm kann passieren und ist ja auch eingeplant. http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -2-4/4103/
Auf zu Säule 2 http://www.goingelectric.de/stromtankst ... n-77/4105/ hiess es beim anschliessen: Ladung wegen Netzinstabilität nicht möglich
Ok, kann passieren, kann man nichts machen.
3. Säule: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... at-7/4106/ wieder: Anzeige IM Auto meldet: Laden nicht möglich - Netzinstabilität

Laut Connected drive noch Säulen vorhanden, aber was macht man ?
Ich fuhr noch eine Säule an, ein Industriegebiet.
Gekennzeichnet eine The New Motion Säule, BMW i Partner wohl gemerkt.
Die Säule nicht gefunden, bei der Nachbarfirma der Adresse gefragt:
Die Säule gibt es schon "eine Weile" nicht mehr.

Super. Man verbringt mittlerweile 70 min mit der Suche nach einer Lademöglichkeit.
Ich rief meinen i Verkäufer in Deutschland an. Dieser verständnisvoll und verwundert, schaute sich vom Schreibtisch aus an, was noch gehen könnte. Er sendete mit Connected Drive Lösungen ins Fahrzeug. Schon eines vorneweg: Die Meldung und weitere sind bis heute nicht da - müssten im Navi unter Menü-Conneced Drive- Nachrichten erscheinen.

Wir telefonierten, er gab mit eine weitere Säule, die weder im Plugfinder noch im bordeigenen System war und auch hier im Forum nicht war. Super, gefunden, eine Seite defekt, die andere brach laufend die Ladung ab - zig mal, nach min das "aus"

Wir hatten uns verständigt, das wenn es nicht geht, soll ich eine "Notlage erklären und den Notrufknopf im Auto drücken, was ich dann tat.
Unser i3 wählte, eine weibliche Stimme war gut zu hören, ich erklärte meine Situation und bat nur um eines: Bitte seien sie doch so nett in ihrem Zentralsystem eine funktionierende Säule zu finden, bei der ich strom bekomme, weil meine Möglichkeiten ausgeschöpft seien, auch auf Anraten meines i Agenten.
Ich kam nicht weit denn dann wurde ich gefragt:
Sind sie in einer Notlage ? Hatten sie einen Unfall oder Ärger mit der Polizei ?
Natürlich beides nicht, aber ich erklärte die Notlage trotz zig versuchen und mittlerweile fast 1 1/2 Stunden Versuch Strom an Säulen zu bekommen.
Ich wurde abgewimmwlt. Ich wurde ermahnt.
Man könne mir nicht helfen, weil das keine Notlage ist. ok
Also ist die logische Konsequenz ich fahre in den Graben oder an einen Baum um dann eine akzeptable Notlage zu haben ?
Ist kein Strom zu haben, trotz aller Bemühungen und Einplanen von Reserven keine Notlage ?

Eines vorweggenommen: Mein i Agent war über DAS Verhalten der Frau am anderen Ende der Leitung fassungslos, wütend und versprach das an eine "obere Stelle" von BMW zu geben, weil das nicht geht.
OK, was also nun tun ?

Ich hate nach der ganzen Sucherei jetzt noch für ca 30 km Saft, im Eco Pro + noch 61 km

Zwischenzeitlich kam der Anruf meiner besseren Hälfte ich darf zum abholen vorbei kommen.
Nächster Halt Utrecht 54 km entfernt. Die Fahrt MUSS klappen. abholen, zurück und auf nach Utrecht, dort kann ich wieder laden.
Eco pro +, geschmeidige Fahrt im Winschatten eines LKW.
Ich musste in Utrecht eine der wenigen 22 kw Ladesäulen erreichen bei Terberg Leasing B.V.
Säule gefunden, aber keine Karte ging, obwohl gekennzeichnet als BMW i Partner. Keine Hotline Angabe - nichts.
Scheisse. 9 km hab ich noch. keine 22 kw mehr, kein Fastned.. 11 kw Säulen reichlich.
Anruf bei Renault Stam in Utrecht.
Ein i3 darf da nicht laden - die einzigste 22 kw Säule in der Nähe
Mit 1 km Rest erreichten wir Amsterdamsestraatweg 477. Angeschlossen und funktioniert mit The New Motion.
Jetzt heisst es warten, warten, warten.
Nur soviel laden, das wir nach Breuken zu einer 22 kw Säule kommen, auf dem Weg nach Amsterdam
Ich weiss nicht mehr wie lange es dauerte, aber wir fuhren los. Wieder alles aus bei eco pro+ und wir erreichten Haarrijn 2
3621 QQ Breukelen mit 5 km Reichweite. Notfalls bleiben wir ganz stehen, dann bleibt der wagen stehen, ich rufe meinen agenten an, er darf den Wagen abholen, wir fahren heim und Feierabend.

Einige schöne Stunden dort hatten wir soviel Saft, das wir nach Amsterdam fahren konnten.
Oberstes Gebot zur späten Stunde bei 5,5 Grad Aussentemperatur
Schaffen wir es bis zum Hotel RAMaDA oder müssen wir noch eine Notladung machen ?
Wir wagten es und kamen mit 6 km Restweitweite im Hotel an. Es war kurz nach Mitternacht.
Einchecken und nach dem Parkplatz fragen. Tiefgarage, mit Steckdose zum laden.
Soweit die Theorie und nach langem hin und her und fast 20 min suchen im Parkhaus, heissen Diskussionen die Ernüchterung. Geht nicht - keine Lademöglichkeit vorhanden.
Amsterdam mit zig Säulen da muss es doch klappen.
In 1-2 km Umkreis einige Säulen. Super.
Erste Säule angefahren: belegt, obwohl Connected Drive in Echtzeit "grün" also frei meldet
Zweite Säule frei, super. Gekennzeichnet als BMW i Partner The New Motion. Super The Motion Karte raus, angeschlossen, es ging nicht. 3 km Restreichweite und die letzte Säule war die letzte Möglichkeit und siehe da: The New Motion und jaaaaaaaaaaa es gab Strom. Puh.
Zurück ins Hotel gegangen, es war nun 1.20 Uhr in der Nacht. Ab ins Bett.
Ich war glücklich das wir Strom hatten - ich war sauer über den Tag, ich war am denken. Heftig sogar.
Was ein Tag.

Teil 2 morgen und es kommt noch dicker...
Dann setze ich auch mal paar Bilder.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ein Horrortripp nach Holland - mit Ernüchterung (Teil 1)

Beitragvon Horbacher » Sa 19. Apr 2014, 23:51

Klingt nicht gut.
Da bin ich doch froh, wenn es hart auf hart kommt, den kleinen König (Rex) im Heck zu haben.
Bleib tapfer.
Benutzeravatar
Horbacher
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:20
Wohnort: Freigericht

Re: Ein Horrortripp nach Holland - mit Ernüchterung (Teil 1)

Beitragvon Knobi » So 20. Apr 2014, 08:35

Themen zusammgeführt! Du hast doch schon ein Thema mit deiner Reise nach Holland angefangen, da ist es nicht nötig noch eins aufzumachen.

Gruß

Knobi
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: mit dem i3 nach Holland

Beitragvon kai » So 20. Apr 2014, 10:20

Harte Tour, bin schon gespannt auf Tel 2.

Im Prinzip wäre neben vielen CCS Ladestationen eine Nachrüstung mit einem 11kw/22kw Lader seitens BMW die Lösung.

Macht doch ne Petition an BMW mit Unterschriften dazu. In der REX Mulde ist doch genug Platz dafür. Du schreibst ja 11kw Säulen gabs genügend. Nur zieht der i3 da eben nur 3,7kw da er auf eine Phase begrenzt ist.

Da die B-Klasse von Mercedes jetzt auch einen 11kw Lader bekommt könnte man das ja in die Petition mit reinnehmen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: mit dem i3 nach Holland

Beitragvon micky4 » So 20. Apr 2014, 11:19

Ich finde es bewundernswert, dass du trotz dieser Erlebnisse so "ruhig" hier alles beschreibst, ich wäre schon bei den ersten nicht funktionierenden Säulen "ausgezuckt" spätestens bei der Tussi am Telefon wäre dann das Mobiltelefon durch die Gegend geflogen ... Hut ab ! Alles Gute für die Rückfahrt !
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: mit dem i3 nach Holland

Beitragvon bm3 » So 20. Apr 2014, 11:46

Hallo,

sind mir etwas viele Ladesäulen in Holland die nicht funktionieren. Ich frage mich, wieso eigentlich ?

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5696
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pousa13, Skifahrer und 8 Gäste