Mit dem i3 auf Ibiza

Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon HED » Fr 28. Feb 2014, 22:42

Würdet ihr euch das trauen? Zunächst einmal müsste man mit der Fähre von z.V. Valencia rüber "fahren".

Finde ich ideal, für dieses Urlaubsziel. Die Strecken sind immer kurz, die man dort fährt. Vom Hotel 2km zum Strand. Dann mal in die Stadt, zu den Buchten die im Westen liegend und wieder zurück in die Stadt.
Außerdem hat es etwas entspannendes, spurtstark und leise durch die kurvigen und schönen Strassen auf den Balearen zu fahren.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der i3 dort optimal auf den nicht so tollen Verkehrsfluss in Ibiza-Stadt passen würde, wegen dem Ein-Pedal Feeling. Das schont die Nerven, gerade zu Hauptsaison. Denn da ist sehr viel Stop and Go, also im Stadtzentrum.

Nur, gibt es dort überhaupt schon Stromtankstellen? Immerhin halt Renault den Twizzy auf Ibiza vorgestellt, das war vor 3 Jahren, wenn ich mich nicht täusche.

:::

Wer dort ein Ferienhaus hat, könnte während des Badens im Pool sein Elektroauto mit der Photovoltaik vom Dach aufladen. In Spanien ist die Sonnenintensität bekanntlich mehr als doppelt so hoch wie hier.

Gleiches gilt natürlich auch auf Mallorca, aber die Insel ist eben größer. (Reichweite)
Zuletzt geändert von HED am Sa 1. Mär 2014, 01:30, insgesamt 1-mal geändert.
HED
 

Anzeige

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon Pivo » Fr 28. Feb 2014, 23:53

Mach' ein paar schöne Fotos und lass' sie uns teilhaben.
Gute Reise.
Pivo
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon bm3 » Sa 1. Mär 2014, 00:46

Mit dem Fahrrad gehts dort nicht ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5722
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon p.hase » Sa 1. Mär 2014, 01:06

er möchte sich doch keinen i3 leisten. und wenn in 2-4 jahren.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5439
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon HED » Sa 1. Mär 2014, 01:26

p.hase hat geschrieben:
er möchte sich doch keinen i3 leisten. und wenn in 2-4 jahren.


Ja richtig. Nicht zu dem jetzigen Stand der Technik.

Und zwar weil uns die Reichweite noch nicht gut genug ist, für den Preis.

Anderseits ist das Auto sonst sehr schön. :? Wenn man eine höhere Reichweite möchte, muss man entweder einen Tesla kaufen (noch teurer), oder aber man wartet bis leistungsfähigere Akkus entwickelt - und damit im i3 verbaut sind.

RangeExtender ist nicht für eine alle schlüssige Option.

So ist das halt... Aber zum Preis von 2 Polo und einen Up, soviel kostet ein gut ausgestatteter i3, muss da ein wenig mehr kommen.
Das kann man respektieren, oder nicht. Dennoch kann man das Auto ja gut finden?

bm3 hat geschrieben:
Mit dem Fahrrad gehts dort nicht ?


Hmm. Gehen schon, aber nicht so toll. Die schönsten Strände liegen einige Kilometer weg. Außerdem kriegt man dann einen Sonnenbrand. Und man schwitzt.

Außerdem, wenn du dich Nacht durchgefeiert hast, willst du nicht nicht aufs Rad schwingen, sondern am Strand liegen, oder im Pool/Meer dich treiben lassen.

Also steigt man besser in ein klimatisiertes Vehicle. Und da bietet sich ein E-Auto an. Das kann man prima vorklimatisieren und ist viel besser für Kurzstrecke geeignet.
HED
 

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon p.hase » Sa 1. Mär 2014, 08:43

In zwei bis vier Jahren kannst Du den Wagen dort ohnehin mieten.

Ob man bis dahin noch so viel so weit fliegt ist fraglich. Auf alle Fälle ist der Trend stark rückläufig. Handel und Reisen werden künftig lokal passieren müssen. Bioladen statt REAL. Volksbank statt Commerzbank. Bauernhof statt Thailand. Elektroauto statt Langstreckenkrebsdiesel.

Empfehle einmal mehr den Dokumentarfilm "Ökonomie des Glücks".
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5439
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon franmedia » Sa 1. Mär 2014, 18:01

HED hat geschrieben:
Würdet ihr euch das trauen? Zunächst einmal müsste man mit der Fähre von z.V. Valencia rüber "fahren".

Klar. Warum nicht, wenn ich es von Kiel bis Valencia mit meinem i3 geschafft hätte, würde ich mir über den Rest nun wirklich keine Gedanken mehr machen. Dann hätte ich wahrscheinlich ne Doku auf RTL2 und Zeit und Raum wären Größen zweiter Ordnung für mich. Wo wohnst du denn, dass das ein Thema für dich ist? Wenn man aber schon in Valencia oder wegen mir Barcelona wohnt, ist das natürlich ne andere Geschichte... Wie kommt man denn auf so eine isolierte Frage? Gibt es da einen Hintergrund, den man kennen muss?
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon p.hase » Sa 1. Mär 2014, 19:19

er hatte vergessen, daß er die finca in den 80ern ja mit schwarzgeld bezahlt hat. jetzt kann er sein posting nicht mehr bearbeiten. :mrgreen:
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5439
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon HED » Sa 1. Mär 2014, 19:26

franmedia hat geschrieben:
HED hat geschrieben:
Würdet ihr euch das trauen? Zunächst einmal müsste man mit der Fähre von z.V. Valencia rüber "fahren".

Klar. Warum nicht, wenn ich es von Kiel bis Valencia mit meinem i3 geschafft hätte, würde ich mir über den Rest nun wirklich keine Gedanken mehr machen. Dann hätte ich wahrscheinlich ne Doku auf RTL2 und Zeit und Raum wären Größen zweiter Ordnung für mich. Wo wohnst du denn, dass das ein Thema für dich ist? Wenn man aber schon in Valencia oder wegen mir Barcelona wohnt, ist das natürlich ne andere Geschichte... Wie kommt man denn auf so eine isolierte Frage? Gibt es da einen Hintergrund, den man kennen muss?




Also ich wohne in der "Nähe" von Frankfurt.

Wie ich auf diese Frage kommen?

Ich habe die letzten Jahre meine Urlaube dort verbracht.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Autos mit Verbrennungsmotoren gar nicht so gut auf eine kleine Insel passen. Sie machen irgend etwas kaputt. Außerdem sind die Distanzen dort eher kurz die man fährt.
Das hat zu Folge, das der Benzinverbrauch sehr hoch ist.

Außerdem ist es eine Genussteigerung, wenn man nach dem Frühstück sich in ein fast lautloses Auto setzen kann und dann zum Strand fährt. Und noch etwas.
Das habe ich aber oben schon mal erwähnt.
Es ist bekannt, dass BMW dieses Ein-Pedal Fahrgefühl realisiert hat. Der i3 bremst bei Gaswegnahme ungewöhnlich stark ab, da Rekuperation. Dieser Lösungsansatz ist für dieses Urlaubsziel perfekt. Warum? An der Promenade laufen viele Inselaffen :D einfach über die Straße. Zudem gibt es dort sehr zähflüssigen Verkehr an den Public-Spots. Um San Antonio gibt es sehr viele Bodenschwellen, die der Geschwindigkeitsbegrenzung. Auf den unbefestigten Abwegen lässt es sich so auch entspannter fahren.

Soviel ich weiß fahren am Kieler Hafen auch Autofähren ab. Aber bis nach Skandinavien oder wie?

p.hase hat geschrieben:
er hatte vergessen, daß er die finca in den 80ern ja mit schwarzgeld bezahlt hat. jetzt kann er sein posting nicht mehr bearbeiten. :mrgreen:


Hab doch gar keinen Wohnsitz dort. ;) Diente nur als Beispiel. Weil die Fincabesitzern dort könnten ihr Auto mit dem Strom vom Dach laden. Das geht besser als bei uns, da mehr Sonnenstunden + mehr Intensität. :D
HED
 

Re: Mit dem i3 auf Ibiza

Beitragvon kitchenman » So 2. Mär 2014, 08:34

"Dabei ist mir aufgefallen, dass die Autos mit Verbrennungsmotoren gar nicht so gut auf eine kleine Insel passen. Sie machen irgend etwas kaputt. "

@HED Da hast du vollkommen recht. Verbrenner passen nicht auf eine Insel . Die passen viel besser aufs Festland, gell?
Außerdem machen Verbrenner auf dem Festland nicht so viel kaputt.
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
kitchenman
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:14
Wohnort: gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: acurus, Alex1, andygamp, BernhardLeopold, klsschmitt, PowerTower, saugbaer, Schüddi und 15 Gäste