Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon rollo.martins » Sa 26. Apr 2014, 11:42

Frank, ok, das Thema Rex und Schnelllader wurde hier schon oft behandelt, aber es bleibt dabei: Das Problem ist eigentlich nicht der fehlende Rex, sondern die dämliche Idee, einen neuen Ladestandard zu erfinden. Mit typ2 wäre das alles problemlos gegangen. Und die Lader sprießen hier wie Blumen im Frühling. Wenn man sich ein Auto ohne Schnelllademöglichkeit kauft (das ist der i3, realistisch gesehen), sollte man nachher nicht meinen, man könne Langstrecke damit fahren.
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon green_Phil » Sa 26. Apr 2014, 11:54

Ach Rollo, jetzt bist Du aber nicht besonders fair dem Auto gegenüber und meiner Wenigkeit, der ich ja dumm bin, weil ich eine solche Langstrecke fuhr. DC-Laden ist eine Schnelllademöglichkeit. Das ist Fakt. Da sie noch sehr neu ist, gibt es leider kaum Säulen, aber bleifreie Benzintankstellen gab es auch nicht über Nacht. Da ist trotz aller Ungeduld ein bisschen mehr vom Gegenteil angeraten.
Und was die Typ2-Ladung betrifft, so hat dies ja der i3. Was Du meinst, ist das 3phasige Laden. Und das ist das große Manko dieses Autos, aber auch das ist lääääängst bekannt und ist genauso unsinnig zu wiederholen wie das von Dir eben kritisierte Wiederkäuen der Rex-Geschichte.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon floca » Sa 26. Apr 2014, 12:15

Ich fand deinen Reisebericht sehr interessant. An die Mods: Kann man derartig gut ausgearbeitete Berichte nicht irgendwo anpinnen oder sammeln? Gerade wenn man selbst solche Touren plant kann das sehr hilfreich sein.
floca
 
Beiträge: 9
Registriert: So 20. Apr 2014, 19:42

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon markusmuellerlv » Sa 26. Apr 2014, 12:37

green_Phil, danke für den interessanten Fahrbericht.

Ein paar Fragen: wieviel km Reichweite (bzw % Ladezustand oder kWh) hat der i3 bei der Fahrt vom Brennerpass bis zur nächsten Ladestation (Rodeneck) zurückgewonnen?
Bist du mit Tempomat gefahren oder normal ? (vielleicht wegen den vielen Ortschaften und kurviger Strasse).
Musstest du bergab bremsen oder ging fast alles nur über Rekuperation?

Was war der Verbrauch in kWh/100km auf der gesamten Strecke ? (hin und retour)

Interessant wäre auch, wenn ein i3 REX-Fahrer aus DE,AT mal zum Gardasee fährt (über die Autobahn), wenn er auch einen Fahrbericht hier schreiben würde (inklusive Anzahl der Tankstopps).

Hoffen wir, dass die Europäischen Staaten bald die Hauptverkehrsadern alle 50km mit CCS-Ladern mit EC-Karte Zahlung übersäen. Dies würde den Verkauf von E-Autos nochmals ankurbeln, ökobewusste, stressfreie Fahrten zum Gardasee :)
markusmuellerlv
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 10:11

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon JuergenII » Sa 26. Apr 2014, 14:22

rollo.martins hat geschrieben:
Das Problem ist eigentlich nicht der fehlende Rex, sondern die dämliche Idee, einen neuen Ladestandard zu erfinden. Mit typ2 wäre das alles problemlos gegangen. Und die Lader sprießen hier wie Blumen im Frühling.

Darf ich schmunzeln? Nehmen wir mal an der i3 hätte tatsächlich diesen ach so tollen "AC Wunderlader" von Renault an Bord und gehen wir mal davon aus, das auch überall wo man Strom braucht ein 22 kW 32A Lader stehen würde, dann hätte green_Phil auch pro Strecke knapp 4 Stunden Ladepausen einlegen dürfen. Das ist, wenn man normale Autofahrtmaßstäbe anlegt, auch noch eine Zumutung.

Das eigentliche Problem ist weniger der eingebaute Schnarchlader, noch die im Aufbau befindlichen CCS Ladestationen. Das eigentliche Problem sind einfach die viel zu kleinen Akkus in den Fahrzeugen. Hätte green_Phil seine Fahrt mit einem 85 kWh Modell S unternommen, wäre er mit einem 40 Minütigen Ladestopp an sein Ziel gekommen. Das hätte ihm dann noch nicht mal 1 Cent Strom gekostet.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon stromer » Sa 26. Apr 2014, 14:50

JuergenII hat geschrieben:
Darf ich schmunzeln? Nehmen wir mal an der i3 hätte tatsächlich diesen ach so tollen "AC Wunderlader" von Renault an Bord .....


Rollo ist übrigens Smart-Fahrer und sein "Wunderlader" heißt Brusa NLG6.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon rollo.martins » Sa 26. Apr 2014, 14:55

Stimme allen zu, natürlich liegt das Problem an den Batterien. Und ich hätte bei mir auch gern Zoe-Ladespeed. Die eigentliche Schwierigkeit liegt aber weiterhin in der industriepolitisch egoistischen Entscheidung, einen deutschen Ladestandard durchzudrücken und damit für noch mehr Verwirrung zu sorgen und zugleich den Wettbewerb zu schmälern. Chademo hätte nämlich problemlos gereicht. Ich sage Euch, die Elektromibilität wird durch diese Strategie gezielt gebremst. Ok, das ist ja auch mein Eindruck, den ich von der deutschen Industrie habe. Gründe dafür gibt's aus deren Perspektive ja diverse...
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon goldhamster » Sa 26. Apr 2014, 14:58

Bitte, können wir zurück zum Gardasee?

Wer warum welchen Ladestandard durchzudrücken versucht, kann doch wirklich in einem eigenen Thread diskutiert werden, wenn's denn interessiert.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon fbitc » Sa 26. Apr 2014, 15:00

Hallo green_phil!
toller Bericht! Danke.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3770
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Mein Reisebereicht: Oberpfalz-Gardasee und zurück

Beitragvon Hasi16 » Sa 26. Apr 2014, 15:49

Cooler Bericht, hätte ich mich nicht getraut! ;)
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste