Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon EMOTION » Di 28. Mär 2017, 20:01

Im Zuge einer Fehlersuche nach einem brummenden Geräusch hat die BMW Werkstatt ein angeknabbertes Hochspannungskabel gefunden. Preis 11000 SEK, also ca 1000 Euro. Die Hälfte hat meine Versicherung übernommen, den Rest durfte ich bezahlen.

Hätte BMW den Flexschlauch noch 2 cm länger gemacht, hätte die Maus wahrscheinlich nicht daran knabbern können (Mehrkosten: ca 0,02 Euro?). So wurde eben das ganze Kabel gewechselt.
In Ländern, in denen die Ressourcen etwas dünner gesät sind oder in einer Zukunft, in der man mehr auf Ressourcenschonung achtet, hätte man auch mit einem Stück überlappenden Flexschlauch das Problem beheben können. Kosten 1 Euro. :roll:
Dateianhänge
IMG_2096.jpg
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Anzeige

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon bm3 » Di 28. Mär 2017, 20:07

Die Kupferseele scheint doch nicht angegriffen gewesen zu sein ? Lediglich die Isolierung und die hätte man wirklich kostengünstig reparieren können. Hat die Werkstatt das wenigstens vor dem Austausch mit dir abgestimmt ? Jeder normale Haus-Elektriker hätte da etwas kostengünstiges und dauerhaftes hingebracht. Weshalb war aber der Austausch des Kabels nun so teuer ? Viel Arbeitszeit dabei ? Das Kabel wird doch keine Golddrähte innen haben ? :)

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5599
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon Bernd_1967 » Di 28. Mär 2017, 21:08

Ich glaub, diese Hochvoltkabel bei Autos haben außen noch eine Pilotleitung.
Wenn die beschädigt ist, wird sofort die Batterie abgeschaltet.
Daher sind die Kabel wohl so teuer.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon Starmanager » Mi 29. Mär 2017, 05:24

bm3 hat geschrieben:
Die Kupferseele scheint doch nicht angegriffen gewesen zu sein ? Lediglich die Isolierung und die hätte man wirklich kostengünstig reparieren können. Hat die Werkstatt das wenigstens vor dem Austausch mit dir abgestimmt ? Jeder normale Haus-Elektriker hätte da etwas kostengünstiges und dauerhaftes hingebracht. Weshalb war aber der Austausch des Kabels nun so teuer ? Viel Arbeitszeit dabei ? Das Kabel wird doch keine Golddrähte innen haben ? :)

VG:

Klaus


Die Kabel und die Stecker unterliegen ganz anderen Anforderungen als das was man in der Hauselektrik verwendet. Wenn so ein Kabel Wasser zieht ist das nicht mehr lustig. Die Kabel muessen ja auch gewisse Normen erfuellen. Vielleicht sollte der Besitzer des Bildes sich an BMW wenden weil es da wohl Potential zur Nachbesserung gibt.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1062
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon EMOTION » Mi 29. Mär 2017, 06:59

Starmanager hat geschrieben:

... Vielleicht sollte der Besitzer des Bildes sich an BMW wenden weil es da wohl Potential zur Nachbesserung gibt.


Das würde ich gerne machen, wenn BMW nicht so frustrierend desinteressiert an Kundenerfahrungen wäre. Ich habe BMW auf Grund anderer "Probleme" kontaktiert und bin immer nur abgewimmelt worden.
Die Kundenbetreuung bzw. -service ist das mit Abstand schlechteste "Extra" am i3.

Mit knapp 120.000 km in nicht mal drei Jahren könnte ich denen so manch hilfreiche Kritik rüberreichen.
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon mkniehl » Mi 29. Mär 2017, 07:02

Bei Autos gibts manche Konstruktions-Kuriositäten.

2 Tage bevor ich meine Zoe bekam, sprang mein altes Auto nicht mehr an. Grund war ein Kurzschluss eines Kabels das sich durch das bewegen des Motors aufgescheuert hatte. Es lief direkt am Motor vorbei. Warum da kein Schutz drum war weiß auch nur VW...
Renault Zoe R240 - seit 7/2016 | R90 - seit 2 / 2017
22kW Lademöglichkeit: seit 28.6.2017
mkniehl
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:36
Wohnort: Waiblingen

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon BMW EV » Mi 29. Mär 2017, 08:12

Nicht nur VW , ich weiß es auch:

Was lange hält , bringt kein Geld!!

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 380
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon Robert » Mi 29. Mär 2017, 08:37

Autsch ! Ich bin aber froh, dass das System so sensibel ist. Gegrillt möchte ich nämlich nicht werden. :ugeek:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4336
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon bm3 » Mi 29. Mär 2017, 17:42

Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich glaub, diese Hochvoltkabel bei Autos haben außen noch eine Pilotleitung.
Wenn die beschädigt ist, wird sofort die Batterie abgeschaltet.
Daher sind die Kabel wohl so teuer.

Dann erkläre mal bitte was da für eine "Piloteitung" sein soll und wo die da verlaufen soll, ich denke nämlich da verläuft eher keine.
@Starmanager
Auch bei äußert schwierigen Anforderungen, die ich hier nicht sehe, finden sich geeignete Materialien um sowas kostengünstig und gut und nicht für 1000€ zu reparieren.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5599
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Maus knabbert Kabel an - 1000 Euro Schaden

Beitragvon e-ma » Mi 29. Mär 2017, 18:21

Ich kann die Kosten nachvollziehen und finde es nicht verwunderlich, dass die das ganze Kabel getauscht haben.
Das Kabel ist eindeutig nachhaltig und sicherheitsrelevant beschädigt.

Flicken ist im Hochvoltbereich nicht mal einfach so gemacht - die Anforderungen an die Isolierung sind hier wirklich erheblich höher - auch die mechanische und thermische Beanspruchung im KFZ allgemein ist sehr hoch.
Der wichtigste Unterschied zum "normalen" Auto ist aber: Hier sind es keine 12V Kleinspannung wie bei der Spielzeugeisenbahn!

Ich denke es ist im Sinne des Fahrzeughalters, dass das Auto und seine Insassen sicher sind.
Vergleichbar ist das HV Kabel von der Sicherheitsrelevanz vielleicht am ehesten mit einer Benzinleitung beim Verbrenner. Oder der Bremsleitung. Da würde ich auch nichts geflickt haben wollen als Fahrer.

Viele Grüße
BMW i3 94Ah - Auslieferung KW17/2017
Benutzeravatar
e-ma
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:43

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dsl, umali und 7 Gäste