Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon marfuh » Mi 14. Mai 2014, 17:39

Ja,Ja , diese lieben Ladeverluste und so vieles mehr. Musste gestern auch 16,5 kW für 100 km nachladen. Bei einem Durchnittsverbrauch von 12,5 kW sind das locker 30 %, wohlgemerkt an einer Wallbox-Pure. ich finde das nicht OK das BMW (oder alle) diese Verluste bei ihren Werbungen nicht angeben. Mann rechnet sich leicht auch mal ein Auto schön. Am Anfang dachte ich es wären weniger. Aber so langsam gehen mir die Augen auf. Auch meine reichweitenanzeige kommt trotz 12,5 kW/100 km nicht mehr über die 135 km trotz EcoPro oder EcoPro+. Und wenn man mal ein wenig Autobahn drin hat fährt man entweder wie ein Opa mit Hut oder die Reichweite verliert jeden halt. Ich stelle mir gerade Autobahn oder Schnellstarße im Winter vor... :cry: :cry: :cry: Wenn ich lese wie Tesla sich anstrengt Supercharger zu bauen und das Ding voranzutreiben .wow. bleibt bei BMW nach der Werbe- Kampagne kaum noch was übrig. ChargeNow ist witzig teuer und quasi nicht vorhanden. Und BMW sagt mir sie haben keine Liste für Ladestationen im ChargeNow Verbund ...und es gehe sie ja im Prinzip nichts an. Wer bleibt irgendwo 3 Stunden stehen um 100 km Reichweite zu bekommen. Und 30 min für 80 % ist ja nix. Da braucht der Umweg zu Ladesäule ja mehr Kilometer. Und was mich noch stört ist das man sich sämtliche Funktionen, z.b. Klimatisieren, Aufladen zur Abfahrzeit (was ja Sinn machen würde um den Akku nicht zweimal zu heizen) aus der Nase bohren muss. heute hatte ich mich mal wegen den Ladeverlusten bei BMW Hotline erkundigen wollen. Da sagte mir der nette Herr doch er glaube zu wissen das diese nur bei 1 % lägen....lach mich tot. Übrigens: gehört hier nicht her ich weiß...aber der Tarif für die angepriesene AddonMobility von Sixt ist ohne Karte von BMW in den meisten Fällen gar nicht reduziert. Da sagte man mir an der Hotline es würde ja heißen bis max. 20 %, was auch nichts bedeuten könnte. Grinsemaus :shock:

Nur alleine keinen Abgase zu erzeugen .....ist kein ausreichendes Argument. Muss doch ein Gesamtpacket sein. Oder?

Kurz und GUT ich verliere den Mut....
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon Knobi » Mi 14. Mai 2014, 17:45

Na dann schau mal unten bei mir auf den Spritmonitor. :shock:
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon marfuh » Mi 14. Mai 2014, 18:08

Knobi hat geschrieben:
Na dann schau mal unten bei mir auf den Spritmonitor. :shock:



...plus Ladeverluste dann 21 kW auf 100km?
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon Knobi » Mi 14. Mai 2014, 18:17

Nee, ist schon mit Ladeverlust.
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon kai » Mi 14. Mai 2014, 18:19

Warte mal den Winter ab.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon marfuh » Mi 14. Mai 2014, 18:24

:shock: Verkauf meinen i3 und bestelle einen X3....
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon JuergenII » Mi 14. Mai 2014, 19:03

Ach Marfuh,

sehe das doch nicht zu pessimistisch. Du und wir alle gehören zu den Pionieren der neuen (alten) E-Mobilität mit all den Vor- und Nachteilen. Da sind doch Rückschläge normal.

Und nicht vergessen, Du besitzt einen Klassiker. Der i3 wird in ein paar Jahren in jedem modernen Museum zu finden sein. Und dank minimaler Fertigungszahlen wird er auch schön teuer bleiben. Sehe es als Wertanlage den Ur-i3 zu besitzen. Und was willst Du denn mit so einem X3, lass den Ostkonflikt noch etwas anschwellen, das Fraking der USA ins leere laufen (was sich jetzt schon anbahnt), die Chinesen und Inder ihren PKW Bestand dramatisch erhöhen und schon bald tangieren Dich selbst 30% Ladeverluste nicht mehr.

Und Du bist sicher nicht der Einzige der In "the real world of EV" angekommen ist. Gut man hätte das ganze sicher viel billiger mit einem Zoe haben können, aber im Endeffekt kommt es aufs Gleiche raus. Nutze das Fahrzeug in seinem Aktionsradius, suche Dir noch kostenlose Ladestationen und die (E)-Welt sieht bald viel besser aus.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon marfuh » Mi 14. Mai 2014, 19:19

Danke für die aufmunternde Worte...habe sie jetzt gebraucht ;)
Zuletzt geändert von Knobi am Mi 14. Mai 2014, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon RegEnFan » Mi 14. Mai 2014, 20:46

Ich habe meinen i3 jetzt seid 1,5 Monaten. Für ersten 3500km habe ich inklusive unseres Vierpersonenhaushalts 65kWh aus dem Netz gezogen. Mit einer "vernünftigen" Ladesteuerung, an der ich gerade arbeite, sähe das Ergebnis noch besser aus.
Da macht Elektromobilität doch richtig Spaß :D :D :D . Da gibt es für mich überhaupt keine Motivation mehr für einen X3 ;) .
Und das beste daran, das wird so bleiben. Außer an den Tagen an denen ich Schnee auf den Modulen habe.
Aber in den letzten Jahren habe ich ja viel Erfahrung mit dem Räumen meiner Solaranlage(n) gewonnen.
Nur in die Sauna darf ich nicht mehr so oft gehen :evil: .
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: Mal so allgemein... Anstoß durch die Ladeverluste

Beitragvon EMOTION » Do 15. Mai 2014, 08:40

marfuh hat geschrieben:
:shock: Verkauf meinen i3 und bestelle einen X3....


Da besch... BMW auch nur mit den Angaben. Wie auch alle anderen Herstellern mit Angaben rumschummeln.
Aber mal ehrlich: 16,5 kWh für 100 km sind bisserl über 1,5 Liter fossile Suppe. So, what?

Was mich langsam aber sicher irritiert und hier eher OT ist, sind die Meldungen über nicht funktionierende Ladesäulen. Auch wenn man den ganzen Pioniergeist mit einbezieht, denke ich langsam daran, dass Ladesäulenanbieter mehr in die Verantwortung genommen werden sollten, was die Zuverlässigkeit angeht. Wenn man den Gedanken umdreht und sich vorstellt das jede 3. Tankstelle, die man anfährt, nicht funktioniert - das gäbe einen Volksaufstand!
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bangalor, ohne22 und 9 Gäste