Leasing lohnt sich!

Welche Laufzeit und welche Kilometerleistung habt ihr geleast?

12 Monate
0
Keine Stimmen
24 Monate
14
14%
36 Monate
25
24%
48 Monate
11
11%
60 Monate
4
4%
5.000 km p.a.
3
3%
10.000 km p.a.
11
11%
15.000 km p.a.
19
18%
20.000 km p.a.
13
13%
25.000 km p.a.
3
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 103

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon electrified » Fr 17. Feb 2017, 12:14

Eckhard hat geschrieben:
Hat jemand von euch schon den vollen Umweltbonus bekommen, obwohl er geleast hat?


Ja ich. 3 Jahre geleast, mit 2000 Euro Anzahlung.

Bei mir lief es so: Das BAFA hatte sich bei mir gemeldet und wollte noch ergänzende Unterlagen für den Umweltbonus.

Im genauen Wortlaut schreiben die:
"Im Leasingvertrag oder in einer beigefügten Anlage ist eine Berechnung der monatlichen Leasingrate ohne Umweltbonus auszuweisen. Der unmittelbare Vergleich der Leasingraten (mit und ohne Umweltbonus) über die Laufzeit des Vertrages ergibt die Höhe des an den Antragsteller (Leasingnehmer) weitergegebenen Umweltbonus."

D.h. die wollen eine formelle Vergleichsrechnung des Leasingvertrags OHNE das vorher schon die 2000,- Euro Herstelleranteil vom Kaufpreis abgezogen werden.
(bei mir war das der Fall, d.h. der i-Agent hat den Gesamtkaufpreis minus 2000 Herstelleranteil für die Leasingrechnung hergenommen - logisch weil das ja genau der Betrag ist den ich finanzieren muß)

Die Vergleichsrechnung die man dann vom i-Agent bekommt, bzw. fürs BAFA braucht, ist dann logischerweise eine FIKTIVE - denn das entspricht ja nicht dem tatsächlichen Leasingvertrag. D.h. Deine Raten wären dann teurer (also der "normale" Preis ohne Herstelleranteil) und das ist die Grundlage für die BAFA-Berechnung.

Mit dieser Info war mein i-Agent in der Lage das für mich richtig zu rechnen.

Weitere Hintergründe findet man in dieser Forumsdiskussion:
elektroauto-foerderung/erfahrungen-mit-den-kaufpraemie-antraegen-der-bafa-t17680-50.html

Hoffe das hilft.
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Anzeige

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon motion » Fr 17. Feb 2017, 12:58

Gerade bei einem so langlebigen Auto wie den i3 lohnt sich Leasing meiner Meinung nach nicht.
Dieses Auto kann man sicherlich zwei Jahrzehnte fahen. Irgendwann kommt ein neuer Akku rein, neue Bremsen und gegebenfalls ein neues Fahrwerk.

Nach Ablauf der Leasingrate braucht man doch wieder ein Auto, dann geht das Spiel von vorne los. Und umweltfreundlich ist das auch nicht, alle paar Jahre ein neues Auto zu kaufen.
motion
 
Beiträge: 494
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon Spacekiwi » Fr 17. Feb 2017, 20:16

motion hat geschrieben:
Gerade bei einem so langlebigen Auto wie den i3 lohnt sich Leasing meiner Meinung nach nicht.
Dieses Auto kann man sicherlich zwei Jahrzehnte fahen. Irgendwann kommt ein neuer Akku rein, neue Bremsen und gegebenfalls ein neues Fahrwerk.

Nach Ablauf der Leasingrate braucht man doch wieder ein Auto, dann geht das Spiel von vorne los. Und umweltfreundlich ist das auch nicht, alle paar Jahre ein neues Auto zu kaufen.



Momentan eine gute Chance für nie dagewesene Leasingraten 2 Jahre zu testen, bevor dann ein facegelifteter i3 mit mehr Reichweise in 2018 kommt.
Spacekiwi
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 08:13

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon Eckhard » Fr 17. Feb 2017, 20:54

Danke für die Info. Dann habe ich noch mal die Bestätigung von Dritter Seite.
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
Eckhard
 
Beiträge: 309
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon Eckhard » Fr 17. Feb 2017, 21:01

motion hat geschrieben:
Gerade bei einem so langlebigen Auto wie den i3 lohnt sich Leasing meiner Meinung nach nicht.
Dieses Auto kann man sicherlich zwei Jahrzehnte fahen. Irgendwann kommt ein neuer Akku rein, neue Bremsen und gegebenfalls ein neues Fahrwerk.

Nach Ablauf der Leasingrate braucht man doch wieder ein Auto, dann geht das Spiel von vorne los. Und umweltfreundlich ist das auch nicht, alle paar Jahre ein neues Auto zu kaufen.


Ich denke da muss man zwischen privatem und geschäftlichen Leasing unterscheiden.
Beim privaten gebe ich dir recht. Beim geschäftlichen sind die steuerlichen Hintergründe mit zu berücksichtigen.

Für unser Unternehmen ist es eine gute Gelegenheit Elektoautos in der Praxis zu testen und in 2 Jahren schauen wir was wirklich passt.

Da wir den i3 ja nicht nach zwei Jahren weg schmeißen sehe ich keine Umweltunfreundlichkeit bei einer kurzen Haltedauer.
Ganz im Gegenteil bieten wir so einem Privatkäufer die Möglichkeit günstiger in die Elektromobilität zu starten.
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
Eckhard
 
Beiträge: 309
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon PowerTower » Fr 17. Feb 2017, 21:15

Da muss ich Eckhard zustimmen. Die meisten Leasingfahrzeuge landen nach 2-4 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt und erhöhen dort das Angebot, das senkt letztlich auch die Preise und es wird gar nicht mehr lange dauern, bis man einen i3 als Privatkunde für 20.000 Euro bekommen kann.

Ohne Leasingfahrzeuge, Händlerzulassungen und ähnliche Methoden würde die Elektromobilität viele Jahre länger brauchen, um in Schwung zu kommen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4173
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon INRAOS » Fr 17. Feb 2017, 21:29

Dem kann ich nur zustimmen.

Ich habe mich auch im letzten Herbst für ein 3-jähriges Leasing unseres i3 entschieden. Der Wagen läuft für unsere Tischlerei - ich fahre damit zu meinen Kunden , und habe so einen Blickfang mit Werbung.

Nach den 3 Jahren kann ich dann sehen, was sich in der Zwischenzeit getan hat - dann gibt es vielleicht ganz andere e-Fahrzeuge die mir noch besser gefallen als der i3, kann ja sein.

Wenn der i3 nach Ablauf der Leasingzeit an BMW zurückgeht, wird er somit als Gebrauchtwagen dem nächsten Käufer zur Verfügung stehen, und wenn ich dann das nächste eauto fahren würde sehe ich nicht, warum das ein schlechter weg für die Umwelt wäre.

Durch die festgelegten leasingraten brauche ich mir keine sorgen über einen eventuell unkalkulierbaren Wertverlust machen.

Wie gesagt - für mich passte im Moment halt alles an dem Paket.

Vg ingo
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon Waldameise » Fr 17. Feb 2017, 21:39

Wenn ich Leasing fair mit Kaufen vergleichen möchte, muss ich gleiche Bedingungen unterstellen.

Beispiel:
Leasing 3 Jahre bei Leasingrate 450 Euro pro Monat = 16.200 Euro Wertverlust.
Kauf und Verkauf nach 3 Jahren = ? Euro Wertverlust.

Jetzt muss ich nur noch die Frage beantworten, wie hoch die Chancen sind, dass ich beim Verkauf einen kleineren Wertverlust habe als die Summe der Leasingraten (Zinsen bei dem derzeitigen Niveau mal außer Acht lassend). Dann müsste/ sollte ich kaufen anderenfalls leasen.

Da ich aber kein Hellseher bin, versuche ich mir die Entscheidung durch nüchternes (oder logisches?) Denken zu erleichtern:
Bei dieser Frage kommt es nämlich nicht darauf an, wie sich der Wertverlust z.B. wegen Innovationsfortschritt tatsächlich entwickelt, sondern vielmehr darauf, wer das besser einschätzen kann:
Ich, als Otto-Normalverbraucher oder die Profis von der BMW Bank.

Wenn ich lease, dann gehe ich davon aus, dass ich es besser weiß, d.h. dass beim Verkauf der Wertverlust höher wäre als die Summe der Leasingraten. Das ist aber eher unwahrscheinlich, weil sich a) die Profis besser auskennen als ich bzw den Markt besser einschätzen können und b) die Profis als zusätzliche Player im Geschäft auftreten und den Deal ja nicht machen, weil sie von der Wohlfahrt sind. :o
Ergo muss ich davon ausgehen (Ausnahmen bestätigen sicherlich die Regel), dass Leasing teuerer ist als kaufen. :idea:
Diese meine Erkenntnis bezieht sich in erster Linie auf Privat-Leasing.

Gegenteilige Meinungen sind herzlich willkommen. ;)
Es ist immer zu früh für den Einstieg in die E-Mobilität. Aber wenn niemand einsteigt, dann wird das nix. :D
Benutzeravatar
Waldameise
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 24. Jan 2017, 22:02

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon electrified » So 19. Feb 2017, 16:26

Waldameise hat geschrieben:
Wenn ich lease, dann gehe ich davon aus, dass ich es besser weiß, d.h. dass beim Verkauf der Wertverlust höher wäre als die Summe der Leasingraten. Das ist aber eher unwahrscheinlich, weil sich a) die Profis besser auskennen als ich bzw den Markt besser einschätzen können und b) die Profis als zusätzliche Player im Geschäft auftreten und den Deal ja nicht machen, weil sie von der Wohlfahrt sind. :o


Mit der Argumentation wäre Privat-leasing grundsätzlich immer eine "dumme Idee".

Die logische Kette hat in dem Fall aber 2 Löcher wie ich finde:
1. die Profis wissen noch gar nicht so genau wie sich der i3 entwickelt, der ist nämlich noch gar nicht lange genug am Markt das man da genaue Vorhersagen machen kann. Den großen Akku gibts grad mal 1 Jahr und die Akzeptanz des Autos hängt vielleicht in viel stärkerem Maße auch von externen Faktoren (Ladestationen, Umsonst parken wie in Stuttgart, etc.) ab, als das bei einem Verbrenner der Fall ist.

2. Die sind zwar nicht die Wohlfahrt, aber Teil eines Automobilkonzerns dessen Hauptziel es ist Autos zu verkaufen. Und da werden die Ziele der Banktochter eben in der Regel den übergeordneten Zielen nachrangig behandelt. Wenn ein Modell also schlecht läuft (wie der i3, die Wartezeiten bei Neubestellung sind sehr kurz), dann macht man schon mal attraktive Leasingangebote mit denen man nicht so viel verdient um das Auto in den Markt zu pushen.

Und zu guter Letzt: selbst wenn es etwas mehr kosten würde, ist das für viele nichts anderes als eine Risiko-Versicherung mit der sie Unwägbarkeiten in der technischen Weiterentwicklung "absichern" - am Ende der Laufzeit kann man sich dann entscheiden. Erst wenn Du bei einem Kauf so eine Versicherung extra abschliesst hättest Du ein "vergleichbares" Angebot, diese Kosten fallen aber immer untern den Tisch...
;)
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Re: Leasing lohnt sich!

Beitragvon didi007 » Di 21. Feb 2017, 19:29

Ich habe mir auch ein Leasingvertrag berechnen lassen.
Eckdaten: 36 Monate und 25.000 km Strecke, Bruttowert i3 : 47560,00 EUR
BMW macht nun Folgendes:
Die 2000,00 EUR werden als Sonderzahlung angesetzt, die 3500 BMW Rabatt fließen ins Leasing ein.
Ergebnis sind 625 Euro Leasing pro Monat.

Bei einer Barzahlung hätte ich 47560-5500 = 42060 EUR hinblättern müssen.

Die entscheidende Frage ist, was in 3 Jahren ist. Der theoretische Restwert von dem Wagen ist nun der ehemalige Marktwert ( = 42060 ) – Leasing (=625*36=22500) = 19560 EUR.
Zu dem Wert kommt noch ein Zinsvorteil von ca. 2500 Euro, den ich beim Leasing habe, da ich das Geld ja nicht gebunden habe. Insgesamt sind es also 22060 EUR die zu schlagen sind.
Ist der Marktwert in 3 Jahren für den Wagen nämlich niedriger, war das Leasing besser wie ein Barkauf mit Verkauf. Der angenommene Wertverlust beim Leasing beträgt in diesem Beispiel 47,5 % !

Wenn ich mir vorstelle, dass wir in den nächsten drei Jahren mächtig Innovationen und Konkurrenz haben werden, halte ich es für unrealistisch für einen drei Jahre alten i3 mehr als 22 TSD EUR verlangen zu können.

Ergo: Leasing lohnt sich, der extreme Wertverfall bei einem i3 kann man damit aber trotzdem nicht begegnen. Vorne mitzufahren hat schon immer Geld gekostet.
i3 94A Range Extender seit 04/2017
90% elektrisch, 10% fossil (wegen mangelnder Infrastruktur)
didi007
 
Beiträge: 142
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste