Längliche Vorstellung und erste Frage

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon Carsten » Mo 10. Mär 2014, 06:56

goldhamster hat geschrieben:
Verstehe ich das richtig, dass für die 7,4 kWh Ladeoption für Privatleute in einem Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage in Deutschland ein Drehstromanschluss die einzig legale bzw. ordnungsgemäße Option ist, dass dafür aber die BMW-Wallbox nicht geeignet ist?

Über die Legalität kannst Du ausführlich in den anderen Threads lesen. Ich kann mir aber vorstellen, daß es schwierig werden könnte, in einem Mehrfamilienhaus einen eigenen Drehstromanschluß in die TG legen zu lassen. Und selbst falls das ginge - auch dies kostet sehr wahrscheinlich 4stellig, neben der Schnellladeoption im Fahrzeug für 1500€ - und all das, um evtl. manchmal 1-2 Stunden zu sparen.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon goldhamster » Mo 10. Mär 2014, 07:38

Ich bin handwerklich derart unbegabt, dass auch die Verlegung eines "normalen" Stromanschlusses für die Wallbox vollständig von einer entsprechend teuren Fachkraft übernommen werden müssen. Anbieten lassen werde ich mir daher beides, und sei es auch nur für den Fall, dass die Drehstromnummer in der Zukunft doch irgendwann interessant werden sollte.

Bei den aktuellen Ladeoptionen des i3 stimme ich Dir aber zu: Daheim über Nacht machen die potentiellen 1-2h weniger den sprichwörtlichen Kohl nicht fett.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon eMarkus » Mo 10. Mär 2014, 14:27

Hallo goldhamster,

Find ich Klasse dass Du mit voller Motivation in das Thema reingehst, auch wenn Du Dich selbst noch nicht als versiert ansiehst.

Ich hab vor zwei Jahren einen Anschluss auf meinen Stellplatz der Tiefgarage legen lassen und habe folgenden Empfehlungen:

Anschluss-Möglichkeit 1 ohne zusätzlichen Stromzähler
Frag Deinen Elektriker wie Deine Wohnung angeschlossen ist, damit der den maximalen Anschluss legt
Beispiel bei mir: Wohnung mit 30A maximaler Stromstärke angeschlossen, also hab ich 16A in die Tiefgarage legen lassen. Das ist eine langsame Ladung, aber damals wusste ich nicht von den 32A Stromstärke die der i3 verschlingen kann noch nicht. Das ist natürlich unter der Bedingung dass man für die 32A (Schieflast) vom Energie-Versorger eine Sondergenehmigung bekommt oder falls man das trotzdem mit dem Gewissen vereinbaren kann und den Energie-Versorger ignoriert und das hier auf keinen Fall im Forum postet weil er/sie dann eine Lawine von negative Beiträgen bekommt. :lol: :lol: :lol:

Anschluss-Möglichkeit 2 am Zentralverteiler des Mehrfamilienhauses mit zusätzlichem Stromzähler
Da kommst Du normalerweise höher, weil auf Kühlschrank und Waschmaschine keine Rücksicht genommen werden muss und Dein Anschluss fürs Elektroauto quasi als "extra Wohnung" läuft.
-------------------------------------------------------------

Stecker-Möglichkeit 1 - Wallbox und Schuko
Separate Schuko- Steckdose wie im Haushalt würde ich auf jeden Fall auch anschliessen, weil es sonst immer so ein Theater mit dem Staubsauger ist. Es sei denn Du saugst nur ausser Haus.

Stecker-Möglichkeit 2 - CEE blau (Campingstecker) und Schuko
Wenn Du im Rahmen was die Energieunternehmen wollen arbeitest, ist eine Wallbox im Vergleich zu einem Campingstecker hauptsächliche ein ästhetisches Accessoir, geschwindigkeitsmässig bringt sie nichts, weil sie genauso 16A liefert. Es kann schon sein dass die Sicherheit höher ist, aber dazu kenne ich mich zu wenig aus - bitte andere Forenteilnehmer dazu ein Beitrag schreiben. Ein kleiner Nachteil ist, dass die CEE Dose blau ein separates Kabel benötigt, das dann wieder bei BWM ein paar Hundert Euro kostet.
Falls Du nur ausser Haus saugst, kannst Du Dir die Schuko sparen.

Längere Fahrten

2x 200 km -> BMW i3 REX oder lange BMW i3 ohne REX mit langer Pause unterm Tag
4x 350 km -> BMW i3 REX
10x 130 km -> BMW i3
2x 650 km -> Weiss nicht, 650km am Tag ? Bin ich das letzte Mal vor 15 Jahren gefahren uns seitdem nicht mehr. Weiss nicht ob ich da wirklich mit dem REX Etappe für Etappe fahren und ständig nachtanken würde oder nicht besser 2x im Jahr einen Mietwagen nehmen würde.

Ich plane zwar auch schon Touren im Ausland für nächstes Jahr, die Länder haben aber bis dahin ein flächendeckendes CCS Schnelladesystem: Niederlande, Dänemark, Norwegen

Liebe Grüsse

eMarkus
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon eMarkus » Mo 10. Mär 2014, 14:45

goldhamster hat geschrieben:
Ob die Sitzheizung auch in den Betriebsarten Eco und Eco pro funktioniert.


Es gibt noch eine Steigerung hiervon, frag den Agenten doch was jetzt die Sitzheizung mit der Vorheizung (Konditionierung) des Akkus zu tun hat und ob jetzt der Sitz oder der Akku damit geheizt wird ?
Die weitere Steigerung ist dann, wenn der Agent darauf antwortet das der Akku nicht nur beheizt sondern auch gekühlt wird, dann frag ihn, ob es nur eine Sitzheizung oder auch eine Sitzkühlung gibt und wie jetzt hier der Zusammenhang ist.

(Diese Frage konnte so richtig noch niemand beanworten, auch in diesem Forum nicht, aber momentaner Kenntnisstand ist dass die Heizung über die getrennte 12V Batterie läuft und sowohl Sitzheizung als auch Vorkoniditionierung eine grössere 12V Batterie benötigen und deswegen aus wasauchimmer für komischen Gründen nur zusammen verkauft wird)
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon goldhamster » Mo 10. Mär 2014, 22:10

Danke, eMarkus, vor allem für den Tipp, mit der Wallbox auch gleich eine Schukodose für den Staubsauger verlegen zu lassen. Sauge bis jetzt immer "aushäusig", was aber immer derartig "saugt", dass ich nur selten sauge, dementsprechend säuisch sieht's im Prius manchmal aus. Ich gelobe Besserung mit dem i3!

Ich gehe mal davon aus, dass es per Schlüssel schaltbare Schukodosen gibt – nicht, dass ich meinen lieben Nachbarn Begehrlichkeiten unterstellen will, aber bekanntlich macht Gelegenheit ja Liebe behzettwehpunkt Diebe.

Den Elektriker werde ich morgen anrufen, dann den Antrag für die entsprechenden baulichen Veränderungen bei der diesjährigen Eigentümerversammlung vorbereiten. Zu diesem Behufe gibt's vom BMW i Installation Partner electrodrive-europe.com ein auf den ersten Blick sehr hilfreich erscheinendes "Real Estate Info-Packet", das ich wohl nutzen werde.

Was ich allerdings nicht verstehe, ist Dein Verweis auf ein Adapterkabel von BMW, um den i3 an blauen CEE-Anschlüssen laden zu können, denn das habe ich in der BMW-Preisliste nicht finden können. Oder habe ich da etwas übersehen?
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon Hasi16 » Di 11. Mär 2014, 07:47

goldhamster hat geschrieben:
Was ich allerdings nicht verstehe, ist Dein Verweis auf ein Adapterkabel von BMW, um den i3 an blauen CEE-Anschlüssen laden zu können, denn das habe ich in der BMW-Preisliste nicht finden können. Oder habe ich da etwas übersehen?

Ich glaube, dass der E-Fahrer von heute und morgen über Typ 2- sowie Schuko-Dosen läd. CEE-blau war gestern für die EPioniere aber sicher auch ein Thema, aber dass BMW keine Kabel für CEE-blau anbietet sagt IHMO schon alles.
Bei Schuko wurde hier schon viel über Zugentlastung und Dauerbelastung geschrieben. Einfach mal suchen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon Mike » Di 11. Mär 2014, 09:06

CEE Blau macht durchaus noch Sinn. Die Dose verträgt, im Gegensatz zu Schuko, 16A Dauerstrom. Wer also 1phasig mit 16A Laden möchte, ist mit CEE Blau bestens bedient. Natürlich unter der Voraussetzung, er besitzt einen 16A Lader für sein EV.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Längliche Vorstellung und erste Frage

Beitragvon eMarkus » Di 11. Mär 2014, 11:55

Ich habe das mit dem CCE Stecker blau von diesem Forum. Nach längerem suchen hab' ich es wiedergefunden, und zwar hier (bezieht sich aber auf die Schweiz):

bmw-i3/laden-unterschied-d-zu-ch-preisliste-t2223-10.html

"Zusätzlich gibt es noch die Park&Charg Ladestationen welche in der Schweiz zahlreich aufgestellt sind. Mit einem Abo kann an diesen Orten kostenlos Strom bezogen werden. (meistens 16A, 230V) CCE 16 Stecker Blau 1-Phasig. Hierzu kann ein Kabel gekauft werden."

Ihr habt irgendwo schon Recht. Für mich macht das Sinn weil ich eine vorhandene Installation nutze.
Für goldhamster macht das wenig Sinn, wenn Du sowieso eine Neuinstallation machst. Noch dazu kann man eine Standarddose blau nicht abschliessen, während bei einer Wallbox eher solche Sachen angeboten werden.
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste