Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon alugha » Mo 10. Apr 2017, 10:53

Wir sind jetzt in Stade, haben dann bei meinem Vater übernachtet. Ich bin recht überrascht, wie wenig Stromtankstellen der Norden zu bieten hat. Mal sehen, wie das auf der Rückreise dann wird...
Benutzeravatar
alugha
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 19:51
Wohnort: Obrigheim

Anzeige

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon Eckhard » Mo 10. Apr 2017, 14:29

Ja, da ist es dünn. Auch auf der A7.
Habe mal eine Strecke in den Harz von Kiel aus geplant, da müsste ich schon nach 80 Kilometer in HH tanken, um bis Hannover durchzukommen, wenn ich nur Schnelllader nutzen will. Geht allerdings dann auch beides kostenlos bei BMW.

Wir bekommen unseren Ende des Monats. Will dann Mitte Mai von Kiel nach Köln fahren. Muss mal schauen wie das passt. Bammel habe ich vor den unzuverlässigen Ladesäulen, da die Fahrt geschäftlich ist und keine Verwandtschaft auf der Strecke wohnt ist stranden keine Option :-(
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
Eckhard
 
Beiträge: 308
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon alugha » Di 11. Apr 2017, 09:35

Im Süden klappte das alles super :) Wir werden am Donnerstag Morgen dann man mit 100km/h im Schnitt fahren und sehen wie wir da zurecht kommen ;)
Benutzeravatar
alugha
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 19:51
Wohnort: Obrigheim

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon powmax » Mi 12. Apr 2017, 12:18

Wir sind in Fallingbostel gestrandet...


Selbst die Dänen finden's dufte in der Lüneburger Heide! :)

i3_HEIDEP_LOADING_1.jpg


Grüsslies aus dem Heide-Park
Ilse Bert
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon alugha » Do 13. Apr 2017, 14:36

So. Wir laden gerade wieder in Darmstadt. Dieses Mal komplett kostenlos von Stade nach Mannheim. Erste Station beim ADAC war nach 10% Laden defekt ansonsten alles super! Jetzt noch 70km nach Hause und gut. Wir wären dann auch auf der Rückfahrt etwas mutiger und haben um die 130km je Stopp als Distanz gewählt.
Benutzeravatar
alugha
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 19:51
Wohnort: Obrigheim

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon beflat » Fr 14. Apr 2017, 07:30

Danke für den Bericht.Habe letzte Woche Probefahrt mit dem i3 gemacht und denke ernsthaft über Kauf nach, da wir vorwiegend in der Stadt fahren und nur hin und wieder längere Strecken zurücklegen. Daher zwei Fragen an euren Ausflug. Wie schnell seid ihr gefahren, habt ihr für euch einen guten Ladeabstand gefunden, wenn man so 100-120 km/h fährt?
Im ADAC-Test wird der i3 als Stadtauto beschriebn, da seine Federung für längere Strecken recht hart und die Lenkung sehr direkt ist (im Vergleich zum Bsp. zum Golf). Bei der Probefahrt fand ich alles sehr bequem. Wie war es für euch bei der langen Fahrt?

Danke
beflat
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 06:29

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon fridgeS3 » Fr 14. Apr 2017, 08:17

beflat hat geschrieben:
Wie war es für euch bei der langen Fahrt?



Ich bin mal so frei auch darauf zu antworten. Bin gestern die Strecke Berlin - Paderborn - Berlin gefahren, 870 km. Die A2 ist ja mittlerweile relativ gut zu fahren. Auf der Hinstrecke habe ich mich bewusst an die Lkw-Geschwindigkeit gehalten (die Schnellen fahren 92 kmh). Trotz heftigem Gegenwind hatte ich 14,1 kWh auf 100km. Auf dem Rückweg bin schneller unterwegs gewesen zwischen 110 und 120 kmh.

Im Eco Pro kann ich 110kmh fahren und die Reichweite verändert sich parallel zum Ziel, bei 120kmh nimmt die Reichweite schneller ab, als die Distanz zum Ziel.

Allerdings ist das schwer zu vergleichen, weil einfach viele Umstände auf die Reichweite wirken.

Mit meinem "alten" 60er kann ich recht problemlos 120km bei 100% erreichen, also sollte der 94er 180km "locker" schaffen. Es gibt natürlich auch Fahrer, die größere Strecken schaffen, muss jeder für sich selbst herausfinden, welche Herangehensweise für sich die Beste ist.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2048
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon kub0815 » Fr 14. Apr 2017, 08:20

Hi,

wenn man eine REX hat im i3 könnte man dann die Stecker mit ein paar Tankstops/Refill stopss durchfahren?

VG
Jürgen
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1377
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon fridgeS3 » Fr 14. Apr 2017, 08:38

kub0815 hat geschrieben:
Hi,

wenn man eine REX hat im i3 könnte man dann die Stecker mit ein paar Tankstops/Refill stopss durchfahren?

VG
Jürgen

Wenn du nur so schnell fährst, wie der Rex lade kann, dann ja. Aber diese Frage empfiehlt sich im Rex Unterforum zu stellen, da gibt es erfahrene Rexfahrer.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2048
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Längere Fahrt von Mannheim nach Hamburg

Beitragvon alugha » Fr 14. Apr 2017, 08:57

beflat hat geschrieben:
Danke für den Bericht.Habe letzte Woche Probefahrt mit dem i3 gemacht und denke ernsthaft über Kauf nach, da wir vorwiegend in der Stadt fahren und nur hin und wieder längere Strecken zurücklegen. Daher zwei Fragen an euren Ausflug. Wie schnell seid ihr gefahren, habt ihr für euch einen guten Ladeabstand gefunden, wenn man so 100-120 km/h fährt?
Im ADAC-Test wird der i3 als Stadtauto beschriebn, da seine Federung für längere Strecken recht hart und die Lenkung sehr direkt ist (im Vergleich zum Bsp. zum Golf). Bei der Probefahrt fand ich alles sehr bequem. Wie war es für euch bei der langen Fahrt?

Danke

Wir sind immer zwischen 110 und 140 Km/h gefahren. Tempomat war aber auf 123 Km/h eingestellt. Ich bin noch nie so entspannt die 650km gefahren wie mit dem i3. Das Laden war eigentlich immer kostenlos und wir hatten auch kein Kabel für 11/22KW dabei, wir haben uns ausschließlich auf CCS verlassen und das, was sowohl das Navi im Auto als auch die GE Navi angezeigt hat. Wir haben effektiv 2h länger gebraucht für die Strecke aber dafür kostenlos :)

Gut war für uns, dass wir auch gleich die Planung so gestaltet hatten. Also Frühstück beim ersten Stopp. Snack beim zweiten und Mittag beim dritten Stopp. Wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, uns abzuhetzen. Beim Diesel war es immer so: Volltanken, Tempomat auf 130/140 und dann Durch ohne eine einzige Pause, Hauptsache ankommen. Tank war leer und 60 Euro waren weg am Ende. Ich würde die Strecke SOFORT wieder fahren. Demnächst werde ich sogar mal was noch längeres in Kauf nehmen, könnte mir sehr gut vorstellen im Sommer in Richtung Italien...
Benutzeravatar
alugha
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 19:51
Wohnort: Obrigheim

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bladerunner11056, eSmart, umali und 11 Gäste