Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon bm3 » Do 29. Jan 2015, 09:14

Das sehe ich persönlich ziemlich leidenschaftslos, neue BMWs waren ja noch nie ein Schnäppchen, diese BMW-Kundschaft wird auch sicher noch aus ihrer Portokasse einen Leihwagen zahlen können. ;)
Wenn das BMW-Marketing meint es braucht soetwas wie die Mitbewerber nicht machen ...

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5566
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon Hasi16 » Do 29. Jan 2015, 09:19

i3Prinz hat geschrieben:
allerdings mit der unehrlichen Reichweitenangabe, die der Durchschnitt nicht erreicht. ...Es geht also darum, Kunden anzulocken mit windigen Versprechungen, die dann nicht eingehalten werden. Das ist kein ehrenvolles Gebaren für BMW, das ist unserös.

Hä? Also BMW fing doch als erstes mit der "kundennahen Reichweite" an und hat nicht mit den NEFZ-Werten geworben. Und 130 km beim BEV sind doch nicht unrealistisch, oder?
Man kann BMW eine schlechte Kommunikation bei den Softwareproblemen unterstellen (obwohl sie m. E. trotzdem alle nach einer gewissen Zeit gelöst werden), aber "windige Versprechungen" finde ich schon etwas sehr hart. Guck mal in die Foren der anderen Autos... Da ist das hier Klagen auf sehr hohem Niveau, auch wenn der Preis natürlich auch den Anspruch hebt! VW und Renault werben zwar mit kostenlosen Wagen, aber ich habe da bisher nur gelesen, dass es zig Ausschlüsse gab und bisher kaum jemand in den Genuss gekommen ist.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon i3Prinz » Do 29. Jan 2015, 09:47

Das ist doch völlig irrelevant, wer als erstes mit welchen Reichweitenangaben angefangen hat. Schau doch mal den Durschnittswert der BMW i3 Community an, bei mir steht da 16,6 kwh für 100 km. Damit erreicht der Durchschnitt keine 130 km. Geworben wurde vollmundig mit 130-160 und bis zu 200km. Ich habe damit in der Praxis kein Problem, andere schon. Ich kenne einen i3 Käufer, der den i3 wieder verkauft hat, weil er seine Strecke damit nicht bewältigen konnte und er den Werbeaussagen vertraut hatte.
Mich ärgert auch, daß mein Product Genius bei meiner Probefahrt im Februar letztes Jahr im Hinblick auf die angezeigten 108 km Reichweite im BC bei 100% SOC gesagt hat, daß ich die Angabe ignorieren solle, das wäre nur dem Fahrverhalten während der Probefahrten geschuldet. In diesem Winter sieht es aber so aus, daß selbst 108 km im städtischen Kurzstreckenverkehr trotz WP bei weitem nicht erreicht werden können.
Die Kommunikation bei den KLE Problemen ist quasi nicht vorhanden gewesen. Auf schriftliche und persönliche Mängelanzeigen wurde nach vielen Wochen mit Telefonanrufen reagiert, damit ja kein Beweisstück entsteht, das man juristisch verwenden kann. Die schlechte Kommunikation ist also nicht unterstellt, sie ist nachweisbar.
Auf Reparaturbelegen zur KLE finde ich weder SW Stände, noch Teilenummern, noch sonst etwas mit Informationsgehalt. Diese Geheimniskrämerei ist unfassbar.
Es geht mir nicht ums Geld oder den Preis der Ware, es geht um das Geschäftsgebaren. Und da ist dieses Statement der Marketing Abteilung von 2013 zur Ausleihe von BMW bei Langstrecken nur ein weiterer Mosaikstein.
Zuletzt geändert von i3Prinz am Do 29. Jan 2015, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon Hasi16 » Do 29. Jan 2015, 10:16

Dann liegen wir eigentlich gar nicht so weit auseinander, außer vielleicht in der abschließenden Meinung. Ich finde, dass trotz schlechter Kommunikation die Probleme wenigstens gelöst werden. Und ja, man muss innerlich bereit sein einen Anwalt einzuschalten, auch wenn man es schlussendlich nicht machen muss.

Der i3-Community-Wert ist doch nichts wert. Wie fahre ich, wenn ich nur kurze Strecken fahre? Durchaus mit 19 kWh/100 km oder ganz kurze Strecken auch mal mit 28 kWh/100km (wegen der Heizung). Ja und? Ist irrelevant, weil ich mit ca. 15,x kWh/100 km auf Langstrecken (BAB) fahre - natürlich nur mit 100 auf der Autobahn. Und da sind bei diesem Wetter 110 km drin (als Rex-Version ohne WP und mit mehr Gewicht). Ich fahre immer so, dass ich mit leerem Akku zu Hause ankomme, wenn die Strecke mindestens 70 km lang ist. ;) Wie es bei -15 Grad aussehen wird, weiß ich nicht, aber irgendwas muss ich mir ja auch beim Rex-Kauf gedacht haben.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon E_souli » Do 29. Jan 2015, 11:03

:applaus: :danke:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon JuergenII » Do 29. Jan 2015, 12:23

Starmanager hat geschrieben:
Ich kaufe ein Auto das nur 100km kann... dann weiss ich das doch... und wenn ich mehr fahren moechte dann muss ich ein anderes Transport Mittel /Auto haben... und warum muss das dann umsonst sein?

Würde fast stimmen, wären da nicht ein paar Kleinigkeiten zu berücksichtigen. EV's sind verdammt teuer und haben miserable Reichweiten. Für 80% der normalen Fahrten dürfte die Reichweite aber reichen. So weit so gut. Allerdings ist bereits der Wochenendausflug in den meisten Fällen ziemlich eingeschränkt. Und das ist nicht so amüsant. Von weiten Urlaubsreisen rede ich erst gar nicht. Um also dem potentiellen Käufer entgegen zukommen wird ihm bei den meisten Herstellern ein kleines Gusterl in Form eines fossilen Verbrenners angeboten.

Wie ich hier ja schon auf Seite 2 geschrieben habe, sind das alles mehr oder weniger Kompromisse, sei es die Fahrzeugart, die Dauer oder die Gültigkeit. Auch der Zugriff auf die Fahrzeuge ist nicht uneingeschränkt möglich. Man muss sich an Öffnungszeiten halten und die Fahrzeuge meist im voraus bestellen. Für mich sieht das mehr als eine Beruhigungspille aus, um den Käufer zu suggerieren, dass er auf jeden Fall mobil bleibt. Und das hier Kunden "angelockt" wurden ist mehr als diskussionsfähig.

Der zitierte Artikel stammt aus dem Juli 2013. Da war bei BMW noch nicht mal klar, ob die Produktion überhaupt noch in dem Jahr startet. Und wie TOMbola schon schrieb, von kostenlos lese ich dar gar nichts.

Gut ich lebe im Großraum München. Dank DriveNow und der i3 Sixtkarte bin ich da relativ flexibel aufgestellt. Mag sein, dass die Nachlässe dort nicht so hoch sind wie bei einigen Goldkarten von großen Unternehmen, aber sie bewegen sich bei meinen Recherchen auf dem Niveau der normalen Billiganbieter, wenn man denn vergleichbare Fahrzeuge wählt. Angenehm ist dabei, das man auch im Ausland seriöse Mietwagen zu marktüblichen Preisen bekommt.

Aber der beste Brüller ist, ich kaufe mir den EV bei XY nur deshalb, weil ich dort am längsten einen Ersatzwagen bekomme. Da legen die Leute zwischen 30.000 und 50.000 Euro hin und diskutieren hier über max. 5000 Euro Ersparnis, sollten sie tatsächlich in 3 Jahren die max. 90 Mietwagentage (VW) in Anspruch nehmen. Noch lächerlicher sieht es bei Nissan aus, die nur 42 Tage einen Ersatzwagen stellen, limitiert auf 14 Tage im Jahr.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1961
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon TOMbola » Do 29. Jan 2015, 13:45

i3Prinz hat geschrieben:
Um mir von BMW einen Wagen zu leihen, brauche ich doch dann nicht unbedingt ein i3 Käufer sein. Es muß also schon mit vorteilhaften Bedingungen verknüpft sein, sonst würde die Aussage doch gar keinen Sinn machen...


Schon klar, ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass Sie eben nicht kostenlos gesagt hat. Mir wurden über die jeweiligen Mietstationen der BMW Niederlassungen Sonderpreise zugesagt. Ich denke das wird deutlich günstiger als die lächerlichen 10% über Sixt.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon typ9 » Do 29. Jan 2015, 23:44

JuergenII hat geschrieben:
Aber der beste Brüller ist, ich kaufe mir den EV bei XY nur deshalb, weil ich dort am längsten einen Ersatzwagen bekomme. Da legen die Leute zwischen 30.000 und 50.000 Euro hin und diskutieren hier über max. 5000 Euro Ersparnis, sollten sie tatsächlich in 3 Jahren die max. 90 Mietwagentage (VW) in Anspruch nehmen. Noch lächerlicher sieht es bei Nissan aus, die nur 42 Tage einen Ersatzwagen stellen, limitiert auf 14 Tage im Jahr.


Naja, wenn Dir ein paar tausend Euro egal sein können - Glückwunsch! :shock:
Benutzeravatar
typ9
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 8. Mai 2014, 21:50

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon JuergenII » Fr 30. Jan 2015, 12:15

typ9 hat geschrieben:
Naja, wenn Dir ein paar tausend Euro egal sein können - Glückwunsch! :shock:

Bei dem Rechenbeispiel ging es um einen 5er BMW, den bekommst Du bei VW so wieso nicht. Eher wird Dir max. ein Golf zur Verfügung gestellt. Dann reduziert sich der mögliche Betrag schon auf 2.000 Euro. Bei Nissan und Renault liegt man bei rund 1.000 Euro. Macht pro Jahr 666 Euro bzw. 333 Euro. Und was machst du nach 3 Jahren? 30 Tage Fernreisen bzw. 14 Tage sind dann aus Spargründen gestrichen?

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1961
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Kostenloses Ausleihen von Fahrzeugen für Langstrecken?

Beitragvon typ9 » Sa 31. Jan 2015, 23:41

Naja, in den 3 Jahren habe ich 1000 Euro gespart, die ich dann für Leihwägen verbraten kann! :P
Benutzeravatar
typ9
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 8. Mai 2014, 21:50

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: V8-2-i3 und 10 Gäste