Kein neues i-Modell bis 2020

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon NotReallyMe » Di 17. Mär 2015, 09:30

i3Prinz hat geschrieben:
Ich mache mal eine andere Ansage, die man bei BMW sicher versteht: Wenn keine größere Batterie zur Nachrüstung angeboten wird, kaufe ich keinen BMW mehr, ganz einfach. Andere werden das evtl. auch so machen.


Ich habe die Teilnahme beim Projekt Premium genutzt um eine ähnlich klare Ansage in der letzten Umfrage zu machen. Es hätte eine sehr positive Signalwirkung für künftige BMW I Käufer falls es die Nachrüstung gibt. Falls das Upgrade nicht kommt ist das ein klares negatives Signal. Auf Dauer möchten wir doch alle Freude am fahren statt warten und Laden.
Bisher I001-16-11-502 Max.Kapa. 29.9 kWh, jetzt I001-17-07-500 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1494
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon Greenhorn » Di 17. Mär 2015, 09:38

@Nik
das blöde ist nur, dass wegen Mutti auch die pseudo Elektro mit ihren lächerlichen Reichweiten das Kennzeichen bekommen würden.
Die könnten dann stinkend auf der Busspur am Stau vorbei.
Vielleicht sollte man die Vorstände, Lobbyisten und Politiker in eine Tiefgarage einsperren und sie ein paar Stunden die sauberen Abgase ihrer Elektrofahrzeuge einatmen lassen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon kai » Di 17. Mär 2015, 09:43

Ich denke das das technisch sehr wohl geht, wie bem Leaf, ZOE eben auch.

Nur sind das dann keine Neuzulassungen.
Daher weht der Wind.

Und bei Neuzulassungen scheinen sich alle Hersteller irgendwie einig zu sein. Die sind wohl wichtiger als "Upgrades".

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon i300 » Di 17. Mär 2015, 09:53

Nik hat geschrieben:
Kein neues i-Modell wäre jedenfalls ein klares Statement und käme einem Offenbarungseid gleich.


...und die Aussage 'VW,Audi und Mercedes - ihr habt es richtig gemacht!'

borealis hat geschrieben:
Ich hoffe, das nach dieser Pressemeldung keiner mehr einen i3 kauft. So gerne wie ich den i3 fahre aber die Politik ist zum Haare raufen.
Es sind die typischen Entscheidungen von alten Männern, die ihr Schäfchen im Trockenen sehen wollen. Sollen denen doch die i3 im Hals stecken bleiben.

:twisted: :twisted:

BMW: ich hoffe ihr lest hier mit!


+ :evil: :evil:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon Snuups » Di 17. Mär 2015, 10:09

Greenhorn hat geschrieben:
@Nik
das blöde ist nur, dass wegen Mutti auch die pseudo Elektro mit ihren lächerlichen Reichweiten das Kennzeichen bekommen würden.
Die könnten dann stinkend auf der Busspur am Stau vorbei.
Vielleicht sollte man die Vorstände, Lobbyisten und Politiker in eine Tiefgarage einsperren und sie ein paar Stunden die sauberen Abgase ihrer Elektrofahrzeuge einatmen lassen.


Ja, direkt am Braunkohlekraftwerk oder der Müllverbrennungsanlage mitten in den Städten.
Liebe Grüsse
Snuups

Auf der Suche nach dem passenden EV
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 341
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon Hasi16 » Di 17. Mär 2015, 10:24

Zum Thema: Wenn es kein Batterieupgrade geht, dann sollten wir (i3-Besitzer - also nicht Herr Swuups) gemeinschaftlich einen netten Brief schreiben und bei negativem Bescheid einen richtigen Shitstorm lostreten. Aber dafür muss es erst mal die nächste Batterie-Generation geben!

Viele Grüße
Hasi16
Zuletzt geändert von Hasi16 am Di 17. Mär 2015, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Hasi16
 

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon kai » Di 17. Mär 2015, 10:32

Hey Snuups,

vielleicht hast Du es noch nicht mitbekommen, aber hier in Deutschland machen wir gerade Energiewende.
Das ist ein Großprojekt bis 2050. Als Industrieland.
Die jährlichen Steigerungsraten bei Erneuerbaren Energien sind sehr hoch.

Im Jahr 2014 wurde bereits mehr Strom aus EE als Braunkohle erzeugt und verbraucht.
Und es gibt jedes Jahr weitere Steigerungen der EE, als auch Modernisierung der (doofen) Kohlekraftwerke.

Ein E-Auto profitiert AUTOMATISCH davon, und wird jedes Jahr klimafreundlicher, während ein Verbrenner AUTOMATISCH schlechter wird, da die Fördermethoden immer CO2-teurer werden.
Die Leute die sich ein Elektroauto kaufen nutzen übrigens zu über 80% EE :)

In Deutschland wird schon 2020 mit 35% EE für alle gerechnet, da es BILLIGER ist als AKWs usw.

Und nochwas: Schon beim Stand von 2013 ist ein E-Auto kimafreundlicher als ein Verbrenner, das hat Daimler mit der B-Klasse analysiert. Quasi der Ritterschlag von höchster Stelle..

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon Hasi16 » Di 17. Mär 2015, 10:36

Mein i3 ist mit Braunkohlestrom klimaschonender als Swuups Verbrenner.
Aber schaut mal seine Beitragshistorie an: Er "will" ein EV, schießt aber in fast jedem Beitrag irgendwie "nett, aber kritisch" dagegen.
Für mich ist er jemand, der subtile Lobbyarbeit leistet.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon NotReallyMe » Di 17. Mär 2015, 10:59

OT: Ich bekomme das dank der nützlichen I-Funktion des Forums nicht im Detail mit. Aber bitte bitte, dont feed the trolls.

Mods bitte dieses Posting am WE löschen, lasst uns bitte on Topic bleiben.
Bisher I001-16-11-502 Max.Kapa. 29.9 kWh, jetzt I001-17-07-500 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1494
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Kein neues i-Modell bis 2020

Beitragvon Rudi L. » Di 17. Mär 2015, 11:42

kai hat geschrieben:
Ach und Renault machts doch auch:

Lieber den Bestandskunden in 2017 einen ZOE2 verkaufen mit irgendeinem Rücknahmne-Deal des "alten" als den "alten" batterietechnisch upgraden, was natürlich geht, aber die Neuzulassungszahlen nicht positiv beeinflusst.

Sind doch alle gleich.

Gruß

Kai


Das ist aber logisch, weil das unternehmerisches Denken ist. Vielleicht paßt das neue Batteriepaket auch nicht so einfach in das alte Auto, sei es der Platz, die Elektrik.

Ich habe auch noch nie gehört, daß ein Hersteller einen aktualisierten Verbrennungsmotor in ein älteres bereits an den Endverbraucher verkauftes Modell der Baureihe einbaut. Wäre wahrscheinlich auch zu aufwendig wegen der Anpassung.

Hat doch was positives, in ein paar Jahren entwickelt sich langsam ein Markt für preisgünstige gebrauchte Elektroautos. Letztendlich wollen das viele.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste