Kaufgründe

Re: Kaufgründe

Beitragvon Carsten » Fr 6. Feb 2015, 20:30

Hallo cursor,

bei mir ging der Switch auch tatsächlich vom geplanten Porsche Boxster zu einem i3.

Nachdem ich mich intensiver mit dem Thema Elektromobilität befaßt hatte, fand ich wengdengdeng oder Sportauspuff so was von rückwärtsgewandt gestern und nur noch komplett unspannend. E-Mobilität ist fortschrittlich, leise und dabei kraftvoll, nichts stinkt mehr. Der i3 sieht dazu futuristisch aus, man sitzt höher und bequem, geiler Wendekreis (!!!) und anders als Porsche technologisch vorne dabei.

Seit einem Jahr fahre ich den i3 und es freut mich wie am ersten Tag. Jeder hat seine persönlichen Vorlieben und Vorstellungen. Für meine paßt der i3 absolut perfekt, da kann der Zoe noch so schnell tanken, der Leaf noch so günstig sein, der Soul weit fahren, eGolf vernünftig oder Tesla schnell und groß sein. Der i3 ist supergeil :-)

Um auf Deine Frage abschließend zu antworten: Ist tatsächlich wohl eine Einstellungssache, aber auch die Bereitschaft, Neuland zu betreten und ein gewisses Risiko einzugehen. Dies will oder kann nicht jeder.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 782
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

Re: Kaufgründe

Beitragvon BMWFan » Sa 7. Feb 2015, 10:35

Meine Motivation, ein Elektroauto zu fahren, ist aus fossilen Energieträgern auszusteigen und auf 100 % Grünstrom umzustellen. Unser Haus ist schon 100 % elektrisch und die PV-Anlage produziert deutlich mehr, als wir verbrauchen. Der i3 ist derzeit das umweltfreundlichste Elektroauto auf dem Markt, es verbraucht wenig, wird mit Wasser- und Windenergie hergestellt und verwendet innovative Materialien. Das Auto macht Spass und meine Frau und ich benutzen es gerne und oft. Hervorzuheben sind die Innenraumgestaltung, das Beschleunigungsvermögen, die Spontanität, der extrem geringe Wendekreis und die Tatsache, dass es sehr leise ist. Nachts Laden ist praktisch und gleicht den Nachteil des 9 l-Tanks mehr als aus, so dass man nur selten zum Tanken muss. Und der Rex ist genial, weil er Elektromobilität ohne Stress, Nachdenken und Planung ermöglicht und das Auto immer einsatzbereit ist. Man fährt sogar mehr elektrisch wie mit einem reinen Elektroauto, weil die Einsatzmöglichkeiten viel grösser sind.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: Kaufgründe

Beitragvon Tideldirn » Fr 13. Feb 2015, 21:31

Bei mir hat hauptsächlich der Fahrspaß den Ausschlag gegeben.
Seit ich vor Jahren vom Tesla Model S gehört hatte, hatte ich mir vorgenommen diesen Wagen einmal zu fahren. Erst wurden die $ Preise veröffentlicht und ich hatte auf entsprechend gute Preise in € gehofft, da der Euro zu der Zeit ja noch relativ gut stand.
Leider war der Model S dann doch wesentlich teuere als ich mir erhofft hatte und daher habe ich die Idee erst einmal auf Eis gelegt.
Also wurde es dann doch erst einmal ein günstiger Kompromiss aus Kosten und Leistung: ein gebrauchter Diesel.
Hatte jetzt schon länger überlegt meinen 320er gegen etwas sportlicheres einzutauschen. Bin schließlich gerade einmal 30.
Das hätte dann aber immer auch wesentlich höhere Spritkosten bedeutet und dafür fahre ich einfach zu viel Langstrecke.
Daher habe ich die E-Auto Sparte nochmals durchforstet und bin dann auch über den i3 gestolpert, den ich beim ersten Erscheinen als hässlich empfunden hatte und daher von Grund auf ausgeschlossen.
Habe mich dann erst einmal vom Preis abschrecken lassen und mir gesagt, dass das nichts ist.
Bin dann kurzentschlossen zu einer Probefahrt aufgebrochen um mir ein persönliches Bild von dem Auto zu machen.
Siehe da, in live gefiel mir der Wagen dann immer besser und auch der Innenraum gefiel mir sofort.
Die Fahrleistungen waren dann derart begeisternd für mich, dass ich mir die Sache ernsthaft durchgerechnet habe. War auch sofort ein Fan des "one pedal feelings" was ja auch nicht jedermanns Sache ist.
Vom Gesamtkonzept halte ich den i3 ebenfalls für das zukunftsweisende von allen aktuell verfügbaren Fahrzeugen auf dem Markt.
Natürlich sind die günstigen Betriebskosten bei den Fahrleistungen ebenfalls ein klares Plus und ich erhoffe mir dank e-Motor, Plastik, Alu und Carbon für die nächsten Jahre ein Minimum an Wartungs- und Reparaturkosten.

Die ganze Sache mit der nachhaltigen Produktion, dem Öko und Recyclingmaterial halte ich für fortschrittlich und lobenswert aber ehrlich gesagt war das für mich nie wirklich ausschlaggebend. Auch nicht die Abkehr von fossilen Kraftstoffen. Kreuzigt mich bitte nicht für diese Aussage :)

Hauptgrund war wie gesagt der enorme Fahrspaß und das einzigartige Fahrgefühl.
Gruß,

Wolfgang
______________________________________________________________________________

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung jetzt für 421,99€ bestellen bei: wolfgang.kern@wokeby.de
Benutzeravatar
Tideldirn
 
Beiträge: 480
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:53

Re: Kaufgründe

Beitragvon soberholzers » So 15. Feb 2015, 15:39

Mir erging es ähnlich wie Tideldirn...

Als 7-köpfige Familie und einem Beruf mit gelegentlich Aussendienst haben wir nun seit Jahren ein Zweitauto - neben der Familienkutsche - auf das wir nicht mehr verzichten möchten. Zuerst einen 320i Kombi, dann 328i Stufenlimo (E36 oder so), dann einen M5 (E39) und aktuell einen 330d Kombi (E91).

Inzwischen kann ich viele Aussendiensttätigkeiten mit dem Zug erledigen und das Zweitauto wird v.a. für Kurzstrecken genutzt. Auch der Familienvan muss oft dafür herhalten (auch Diesel mit DPF).

Unsere Firma unterstützt die Elektromobiliät aktiv durch Probefahrten, Ladestationen am Arbeitsplatz, 5% Rabatt beim Kauf, Gratis-Ladebox Pure für zu Hause - in Partnerschaft mit BMW (Schweiz) AG. Und mir erging es gleich wie meinem Vorredner: das Design schreckte mich zuerst ab ("kein richtiger BMW"). Nach der Probefahrt im letzten September war ich allerdings so begeistert, dass für mich das Gesamtkonzept einfach stimmig ist - und da gehört das Design halt auch dazu. Es musste einfach neu und anders sein. Je länger ich darüber sinnierte, desto eher freundete ich mich mit dem Gedanken an, einen i3 zu beschaffen (die anderen Fz haben mich wenig interessiert, da nicht 100% durchdacht). Ausschlaggebend war dann der gute Eurokurs inkl. dem Support meiner Firma.

Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Nachteile: geringe Reichweite und hohe Beschaffungskosten.
Die Beschaffungskosten relativierten sich ein wenig durch den Euro-Rabatt hier in der Schweiz und die Reichweite ist als Zweitwagen völlig ausreichend. Ansonsten sehe ich nur Vorteile, primär im Bereich der Betriebskosten: weniger Energiekosten, bei uns weniger Strassenverkehrssteuern (für den 330d mehr als 400 Franken p.a., für den i3 knapp 50 Franken p.a., limitiert auf 5 Jahre, danach etwa 100 Franken p.a.). Zudem betrachte ich dies als Investitionsschutz für die Familienkutsche, welche noch ein paar Jährchen halten muss. Denn für die vielen Kurzstrecken, welche unsere Kinder nicht mit dem Fahrrad erledigen können, ist ein EV ideal. Zudem möchte ich den i3 eine Weile behalten und hoffe, dass bspw. Updates kommen für die Lader und Batterie. Zudem schätzt meine Frau die Sitzposition und muss dann nicht immer mit dem Lieferwagen einkaufen gehen.

Und last but not least: sicherlich auch das Fahrgefühl und der Spass insgesamt waren entscheidend (obwohl ich sagen muss, dass der M5 auch Spass gemacht hat - aber man wird ja älter). Das Thema Nachhaltigkeit wird mir persönlich immer wichtiger, war aber nicht der ausschlaggebende Grund. Denn ich betrachte es diesbezüglich nur als sinnvoll, wenn ich in 2-3 Jahren mal eine PV-Anlage installiere (Kollektoren für Warmwasser haben wir seit 3 Jahren).

Schlussendlich denke ich, dass jede Situation anders ist und darum allgemeine Aussagen schwierig zu treffen sind.

Cheers - soberholzers
"Glaube ist wie das Zwitschern der Vögel am Morgen, wenn es noch dunkel ist."
BMW i3 BEV, Tesla ≡ reserviert, crOhm 22kW, EVSE1 H32 V), PV mit 6.48kWp, Pelletsheizung Kollektoren; für die Familile Peugeot Expert Tepee (8 Plätze) mit DPF
Benutzeravatar
soberholzers
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2015, 18:12
Wohnort: CH-Arbon (Bodensee)

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste