Kaufberatung BMW i3

Kaufberatung BMW i3

Beitragvon alsey » Mi 20. Dez 2017, 16:05

Hallo zusammen, nachdem ich mich hier mal ein wenig eingelesen habe, möchte ich euch einen potentiellen Kaufkandidaten vorstellen. Lohnt sich noch einen 60Ah zu kaufen oder lieber etwas warten? Ich fahre überwiegend in BErlin und gelegentlich muss ich nach Hannover, das sollte mit einem Zwischenstopp zu schaffen sein.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... &scopeId=C

Würde mich über den ein oder anderen Tipp freuen.

Gruß Thomas
alsey
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 09:04

Anzeige

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon Fridgeir » Mi 20. Dez 2017, 17:11

Hannover mit dem 60er und einem Stopp, das wird nichts.

Erst einmal willkommen im Forum.

Wenn Du bei diesen Temparaturen nach Hannover willst und den 60er fährst empfehlen sich folgende Ladestops:

1. T+R Buckautal Nord
2. Magdeburg Rothenseer Autohaus oder Maxi Autohof an der Allego
3. T+R Lappwald Nord
4. Zweidorferholz Nord

Mit diesen Stops kommst Du meist recht entspannt nach Hannover und kannst etwas zügiger fahren und musst nicht frieren ;-)

Zum Auto selbst, liest sich ganz ordentlich, was fehlt scheint der Abstandstempomat zu sein. Finde ich mittlerweile echt wichtig, aber nicht lebensnotwendig. Prima wäre immer noch die letzten 7 Stellen der VIN zu kennen, dann kann man sich bei Bimmerwork die Ausstattung abfragen (die VIN findet man bei der Besichtigung im iDrive versteckt in den Einstellungen oder außen an der Windschutzscheibe)
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2624
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon kabe » Mi 20. Dez 2017, 19:21

Bei einem i3 mit 60Ah würde ich eher nach einem 2014er oder 2015er bis max. 40.000km schauen und locker 5TEUR sparen. Die Batterie hat noch bis 100.000km bzw. 8 Jahre ab EZ Garantie.
Alternativ nochmal etwas obendrauf legen und einen 94Ah ab EZ 8/16 kaufen.

Ist nur meine Meinung nach 65.000km 60Ah BEV und 35.000km 94Ah BEV. :roll:
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
Benutzeravatar
kabe
 
Beiträge: 226
Registriert: So 9. Nov 2014, 20:23

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon alsey » Do 21. Dez 2017, 09:12

Danke. Erkenne derzeit bei den inserierten Fahrzeugen (94Ah) sehr hohe Preise, vermutlich eine gestiegene Nachfrage, bei den 60 Ah eher eine abnehmende Tendenz. Da ich überweiegend Stadtverkehr fahre, sollte das reichen. Das angebotene Fahrzeug bietet bis auf Sound, DAP, Xenon und Leder eigentlich alles, was ich suche ;-)
Thomas

kabe hat geschrieben:
Bei einem i3 mit 60Ah würde ich eher nach einem 2014er oder 2015er bis max. 40.000km schauen und locker 5TEUR sparen. Die Batterie hat noch bis 100.000km bzw. 8 Jahre ab EZ Garantie.
Alternativ nochmal etwas obendrauf legen und einen 94Ah ab EZ 8/16 kaufen.

Ist nur meine Meinung nach 65.000km 60Ah BEV und 35.000km 94Ah BEV. :roll:
alsey
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 09:04

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon e-beetle » Do 21. Dez 2017, 11:24

Wir fahren seit 1 1/2 Monaten einen 60Ah BEV i3. Der hat jetzt knapp 70.000 runter und das ist ihm nicht anzumerken.
Winterreichweite ist bei uns (ohne Wärmepumpe) realistische 110km.
Wir haben lange überlegt, ob wir eine Wärmepumpe zwingend benötigen.
Ich würde bisher sagen, ich vermisse sie nicht.
Abstandsautomatik haben wir nicht, vermissen wir nicht. Dafür fahren wir zu viel innerorts und über Land.

Das wichtigste Feature für uns: Schnelles Wechselstrom-/Gleichstromladen.
Für meine Frau: Sitzheizung :-)
Für mich: großes Navi/Display

Wir haben bewusst einen i3 zu 20.000 Euro gekauft, der relativ viele Kilometer runter hat aber eine gute Ausstattung.
Für alles darüber wäre mir die Reichweite dann doch zu gering und der preisliche Abstand zu einem neuen Nissan Leaf 2 mit 40kWh zu gering.
Wir bereuen unsere Entscheidung nicht und fahren den i3 sehr gern.

Gruß,
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 396
Registriert: Di 14. Mai 2013, 10:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon kabe » Do 21. Dez 2017, 11:50

Hier ein weißer 94Ah und ein blauer 94Ah zu attraktiven Preisen, zumindest für mein Empfinden.

Da ist der Mehrpreis gut angelegt, wenn man nicht mit einem 2014er sparen möchte. Wie gesagt, ein 2016er 60Ah macht in meinen Augen keinen Sinn, sofern man auf den REx verzichtet.

Aber ein i3 ist fast immer eine gute Wahl, wenn man Wert auf "Freude am Fahren" legt. ;)
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
Benutzeravatar
kabe
 
Beiträge: 226
Registriert: So 9. Nov 2014, 20:23

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon EMOTION » Do 21. Dez 2017, 11:58

CCS Schnelllader ist ein absolutes Muss, auch wenn man nur in der Stadt rumfährt. Ich hoffe trotzdem, das du bei dir zu Hause laden kannst.

Hohe Laufleistungen (km) haben sich eher nicht als Problem herausgestellt. Die Abstandsautomatik hat m. E. zu viele Macken als das ich die wichtig fände. Beim BEV wären mit der Wärmepumpe natürlich noch ein paar mehr km drin. Wichtiger wäre schon die Sitzheizung, nicht nur wegen der Sitzheizung aber wegen der Möglichkeit, die Batterie vor Abfahrt klimatisieren zu können. Aus irgendeinem völlig unerklärlichen Grund hängen diese Optionen zusammen.
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 219
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 17:20
Wohnort: Westküste Schweden

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon alsey » Do 21. Dez 2017, 14:09

Danke für die Tipps und Vorschläge. Wie gesagt, mein Limit war eigentlich 25. t€, insofern lege ich bei meiner ursprungsanfrage bereit 2.5t€ drüber. Nochmal 5-7 t€ ist leider nicht möglich. Trotzdem danke. Vielleicht noch abwarten..... Aber so ganz autolos ist auch bescheiden.....
alsey
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 09:04

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon LocutusB » Do 21. Dez 2017, 14:27

Bin kein Experte aber nur 5.000km bei schon zwei Vorbesitzern wirft bei mir Fragen auf.
BMW i3 - EZ 02/14 - 100tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-18-03-530 - Stand 06/18
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1322
Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
Wohnort: MUC

Re: Kaufberatung BMW i3

Beitragvon kabe » Do 21. Dez 2017, 16:12

alsey hat geschrieben:
Danke für die Tipps und Vorschläge. Wie gesagt, mein Limit war eigentlich 25. t€, insofern lege ich bei meiner ursprungsanfrage bereit 2.5t€ drüber. Nochmal 5-7 t€ ist leider nicht möglich. Trotzdem danke. Vielleicht noch abwarten..... Aber so ganz autolos ist auch bescheiden.....


Da würde ich tatsächlich 1-2 Jahre ältere Fahrzeuge mit etwas mehr Laufleistung suchen, da reicht dann das ursprüngliche Budget locker. 8-)

Wie es auch ausgeht, viel Erfolg bei der Suche und viel Glück beim bzw. nach dem Kauf. :thumb:


EMOTION hat geschrieben:
... Wichtiger wäre schon die Sitzheizung, nicht nur wegen der Sitzheizung aber wegen der Möglichkeit, die Batterie vor Abfahrt klimatisieren zu können. Aus irgendeinem völlig unerklärlichen Grund hängen diese Optionen zusammen.


Grund ist, daß bei der Sitzheizung ein anderer Kabelbaum verlegt wird, der eben auch die Batterieheizung versorgt. Weshalb unterschiedliche Kabelbäume sein müssen, ist jedoch in der Tat rätselhaft. ;)
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
Benutzeravatar
kabe
 
Beiträge: 226
Registriert: So 9. Nov 2014, 20:23

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste