Joschka Fischer fährt i3

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon green_Phil » Di 26. Nov 2013, 12:12

Warum stört es scheinbar keinen, dass irgendein Politiker seinen i3 jetzt schon bekommt, vor allen anderen, die teilweise viel länger reserviert haben? Und das, wo es sich auch noch um ein Fahrzeug mit Rex handelt - "Normalsterbliche" müssen noch ein halbes Jahr warten!
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon bm3 » Di 26. Nov 2013, 12:15

green_Phil hat geschrieben:
Warum stört es scheinbar keinen, dass irgendein Politiker seinen i3 jetzt schon bekommt, vor allen anderen, die teilweise viel länger reserviert haben? Und das, wo es sich auch noch um ein Fahrzeug mit Rex handelt - "Normalsterbliche" müssen noch ein halbes Jahr warten!


Ach, das ist doch ganz normal. :lol:
Wir sind doch die Herde und nicht die Viehtreiber ! :lol:
Ich denke auch das Joschka auf jeden Fall den RE braucht, bei ihm spielt jetzt das Geld dafür nicht mehr so die Rolle. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5733
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon Carsten » Di 26. Nov 2013, 16:45

green_Phil hat geschrieben:
Warum stört es scheinbar keinen, dass irgendein Politiker seinen i3 jetzt schon bekommt, vor allen anderen, die teilweise viel länger reserviert haben? Und das, wo es sich auch noch um ein Fahrzeug mit Rex handelt - "Normalsterbliche" müssen noch ein halbes Jahr warten!

Hej Philipp, ein wenig Publicity kann nie schaden ;) . Du hättest wahrscheinlich nichts dagegen gehabt, wenn BMW Dich anstatt Joschka als Werbezugpferd genommen hätte, inklusive Auftritt am 16. in München und Trailer auf BMW.tv usw.. Aber willst Du das wirklich?
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: AW: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon Karlsson » Di 26. Nov 2013, 19:46

Besser den Fischer als den Altmaier :lol:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon bm3 » Di 26. Nov 2013, 20:13

Karlsson hat geschrieben:
Besser den Fischer als den Altmaier :lol:


Mit leichten Gewichtsvorteilen für Fischer. : :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5733
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon green_Phil » Mi 27. Nov 2013, 09:15

Carsten hat geschrieben:
Aber willst Du das wirklich?

Ich weiß es nicht, schwierige Frage. Aber ich bin ja nichtmal gefragt wurden, ob ich das möchte. Ich bin erstaunt, das J. Fischer überhaupt noch irgendeinen Mehrwehrt für BMW bietet. Scheinbar aber schon. Zumindest ist er bekannter (sicher aber nicht beliebter) als ich :lol:
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon ZoePionierin » Mo 2. Dez 2013, 19:24

Joschka Fischer tritt in einem Werbevideo für BMW auf und wirbt für seinen i3 den er auch selbst fährt (aber wahrscheinlich nicht selbst bezahlt hat). Nun schwappt mal wieder die Empörungswelle durchs Internet. Nebst einigen Medien wie taz und Spiegel Online, der Jungen Union jammern selbst Grüne über den ach so schlimmen Ex-Außenminister. Bei Spiegel Online ist das kein Wunder, die können keine Elektroautos und die Grünen noch viel weniger leiden.

Was viele längst wissen, nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik hat Joschka ein Beratungsunternehmen gegründet. Er hat inzwischen für RWE, Siemens und eben auch für BMW gearbeitet. Schon hier war das Geschrei groß. Ein Grüner der in der freien Wirtschaft Geld verdient! SKANDAL!

So nun beruhigen wir uns alle mal wieder.

Klar BMW ist kein Konzern der dafür bekannt ist, besondere Zuneigung zur Grünen Partei, grüner Politik oder auch nur grünen Ideen zu haben. Sie verteilen Ihre Parteispenden ziemlich unausgewogen an die CDU und versuchen die CO2-Grenzwerte aus Brüssel zu hintertreiben. Auch RWE ist ein Unternehmen dass mehr grüne Fassadenfarbe als grüne Ideen besitzt.
Zumindest bei BMW gibt es aber zwei Seiten der Medallie. Den i3 als Feigenblatt zu bezeichnen wird weder dem Fahrzeug noch BMW gerecht. Die Investitionen in Entwicklung, Produktion und Marketing für diese Fahrzeug sind enorm. Natürlich verpasst sich BMW damit auch ein grüneres Image. Das wäre aber auch wesentlich günstiger gegangen. Anders als der Mercedes SLS ED ist der i3 ein Wolkenkuckuksheim-Auto. Er ist für eine breite Käuferschicht erschwinglich und die zahlreichen Bestellungen scheinen dem Konzept Recht zu geben. BMW ist damit was die ernsthaften Bemühungen im Segment der elektrischen Mobiltät angeht den anderen deutschen Herstellern weit voraus.

Joschka Fischer ist kein aktiver Politiker mehr. Inwieweit seine Beratertätigkeit dazu beigetragen hat, dass sich BMW gegen viele interne Widerstände dazu durchgerungen hat, das Wagnis Elektromobilität einzugehen, kann nur Spekulation bleiben. Es ist aber davon auszugehen, dass Herr Fischer hier seinen Anteil daran hatte. Da ist es mir doch lieber, dass ein Konzern von einem Menschen beraten wird, für den Nachhaltigkeit kein dolles Ökogeschwätz ist, als von einem neoliberalen-Nach mir die Sinnflut Ichling. Wenn Joschka in den Unternehmen die er berät tatsächlich für Grüne Ideen wirbt, dann soll er das bitte in möglichst vielen Firmen machen. Ich denke Herr Fischer ist integer genug, nicht nur seinen Namen für Greenwashing zu verkaufen.

Wo steht eigentlich das Gesetz "einmal Sponti immer Sponti" geschrieben. Wer schwingt sich moralisch so weit auf, um Grünen das Geld verdienen zu verbieten? Herr Fischer ist seit 2005, also seit fast zehn Jahren aus der aktiven Politik ausgeschieden. Er spielt weder in der Partei noch in der Bundespolitk eine Rolle. All die selbsternannten Moralisten sollten mal vor der eigenen Haustüre kehren. Und nun regen sich alle auf, weil er für die urgrüne Idee der nachhaltigen Mobilität wirbt? Er macht keine Werbung für einen BMW 5er, lehnt diesen sogar im Spot ausdrücklich ab. Im Gegensatz zur Bundesregierung wirbt Herr Fischer aktiv für Elektromobilität. Denn wer sich den Spot anschaut wird merken, dass es zwar vordergründig um den i3 geht, aber hintergründig auch um das Elektroauto an sich. Wer sich einen i3 nicht leisten kann, schaut sich eben nach einem günstigeren Modell um.

Für mich ist der Werbespot vollkommen in Ordnung. Ob man als Berater die Distanz waren sollte oder Werbung für das beratene Unternehmen macht, dass muss Herr Fischer mit sich selbst ausmachen.

Hier der Spot zum selber schauen und eigenem Bild machen:

Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon Spürmeise » Mo 2. Dez 2013, 19:51

Finde ich einwandfrei.

Ihr klatscht wohl nur, wenn irgendwer von der CDU/CSU mit dem Stinker vorfährt?
Spürmeise
 

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon vw-eup » Mo 2. Dez 2013, 21:09

Ich finde das alles halb so wild . Joschka Fischer und der i3 passen doch gut zusammen . Das ist ein prima Marketing .

Ich find es klasse das so viel Leute einen i3 vorbestellt haben. Jedes Auto zählt damit unsere Politiker sich mal Gedanken machen !!!!
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Joschka Fischer fährt i3

Beitragvon kai » Mo 2. Dez 2013, 21:10

Na ja,

das "erste von Grund auf entwickelte Elektroauto" ist aber einfach gelogen.
Das hat BMW so nicht nötig. Sie sind zwar gut aber nicht die ersten gewesen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kim, skymicha und 12 Gäste