Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon ratzfatz » Mi 12. Feb 2014, 19:00

TJ0705 hat geschrieben:
Ich spekuliere daher sogar auf diesen Preisverfall, der mit Sicherheit kommen wird.
.
Ne, wir können uns in ein paar Jahren auf eine Welle praktisch neuer und dennoch veralteter Gebraucht-EVs freuen. Wirst sehen.


Hallo Dirk,
wir liegen mit unserer Meinung überhaupt nicht auseinander. :D
Der Preisverfall wird exakt dann einsetzen, wenn eine neue Akkugeneration marktreif ist. Das kann schon viel früher als in 10 Jahren der Fall sein. Dann tritt ein, was du beschrieben hast.
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Anzeige

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon silberstrom » Mi 12. Feb 2014, 19:04

Beim Model S für 10k € schlag ich dann zu :D
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 18:05

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon ratzfatz » Mi 12. Feb 2014, 19:07

Der Preis ist nicht unrealistisch. 260.000 km gelaufen, Kratzer und Dellen, 65 kWh Akku mit 65% Kapazität, Raucher und Hundehalter, Reifen an der Verschleißgrenze und Kauf zum Ende 2016.
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon Semi » Mi 12. Feb 2014, 22:15

Der I3 wird wie die anderen E-Fahrzeuge auch, einen Wertezerfall haben, sobald die nächste Akkutechnologie mit 300 bis 500km Reichweite rauskommt, weil...

...alle "nicht heute E-Autofahrer" auf diese Reichweite warten....
...auch die Skeptiker bei 500km Reichweitenauto das Auto kaufen werden, weil sich damit $$$ sparen lässt.

Sobald Tesla 2017 mit einem FZ mit 300km Realreichweite rauskommt, wird der Wertezerfall einsetzten, da beim E-Auto "Reichweite > all" ist. Darum würde ich mir kein E-Auto für 50k kaufen und habe schon früher auf einen I-Miev Occasion gesetzt, Reichweite real fast gleichviel, kostet Occasion +- 1/3 des I3 Preises.

Rationell betrachtet ist der I3 Geldverbrennung puur, aber wenn man seinen "Emotionen" nicht im Griff hat, hat man sie halt nicht im Griff :mrgreen:

Die Karbonverschalung wird in Zukunft sicher auch noch ein tolles Thema, wenn der erste Besitzer dann mal was an dem Ding machen muss, wird sicher günstig, gibt ja viele Karbonanbieter... :lol: $-) Wer zahlen will, sollte man auch ruhig zahlen lassen.
Semi
 
Beiträge: 243
Registriert: So 14. Jul 2013, 15:53
Wohnort: Zürich

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon ratzfatz » Mi 12. Feb 2014, 22:17

+1
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon Carsten » Mi 12. Feb 2014, 22:19

Wenn in einigen Jahren tatsächlich die Batterietechnik doppelte Kapazität bei gleichen oder halben Preisen bieten sollte, dann wird der Akku um i3 ausgetauscht und gut ist.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon p.hase » Mi 12. Feb 2014, 22:22

bmw wird seinen goldesel - sämtliche verbrenner - nicht kanibalisieren! kein e-autohersteller wird das tun. erst wenn der volkstesla in zwei jahren kommt werden sie die schubladen öffnen. bis dahin müssen sie ihre jünger mental auf kurs einnorden.
Zuletzt geändert von p.hase am Mi 12. Feb 2014, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5420
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon ratzfatz » Mi 12. Feb 2014, 22:24

Carsten hat geschrieben:
Wenn in einigen Jahren tatsächlich die Batterietechnik doppelte Kapazität bei gleichen oder halben Preisen bieten sollte, dann wird der Akku um i3 ausgetauscht und gut ist.


Kurze Frage: Kann beim i3 der Akku von unten ausgebaut werden oder muss die komplette Innenausstattung dafür raus?
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon Semi » Mi 12. Feb 2014, 22:28

Carsten hat geschrieben:
Wenn in einigen Jahren tatsächlich die Batterietechnik doppelte Kapazität bei gleichen oder halben Preisen bieten sollte, dann wird der Akku um i3 ausgetauscht und gut ist.


Ich glaube nach wie vor nicht, das Batterie Upgrades in die alten Autos eingesetzt werden, sondern das diese Batterien exklusiv in neue Autos verbaut werden, damit man $$$ machen kann. Floskeln in Verträgen hin oder her, die Hersteller sind nicht blöd, wenns ums Geldverdienen geht. Sagen wird man dann... eigentlich ja, aber technisch blablabla... ;) Und bis du grosse Akkus auf dem "freien" Markt kaufen können wirst, wird es sicher noch 10 Jahre dauern.

@p.hase: so wird es sicher gehen :) Freu mich dann wenn die Absatzzahlen einbrechen und das gejamere endlich losgeht.
Zuletzt geändert von Semi am Mi 12. Feb 2014, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Semi
 
Beiträge: 243
Registriert: So 14. Jul 2013, 15:53
Wohnort: Zürich

Re: Ist der i3 ein Auto für eine Ewigkeit?

Beitragvon Carsten » Mi 12. Feb 2014, 22:34

Semi hat geschrieben:
Ich glaube nach wie vor nicht, ...

Da stütze ich meine Meinung derzeit lieber auf die Aussagen von BMW, als auf ein ich glaube - mit Verlaub. Und wenn wir schon in der Kirche beim Glauben sind, dann glaube ich im übrigen, daß genauso wie es heute Autotuner gibt, die die Motoren aufbohren, es in Zukunft auch E-Autotuner geben wird, die EVs pimpen.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jimmylein und 2 Gäste