i8 steht beim Händler 2.0

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon Hasi16 » Fr 27. Jun 2014, 10:45

Rudi L. hat geschrieben:
Belassen wir es dabei, die Kiste floppt. Können wir gerne drauf wetten.


:lol: :lol: :lol:
You made my day!
Hasi16
 

Anzeige

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon eDEVIL » Fr 27. Jun 2014, 11:10

BMWFan hat geschrieben:
Es stimmt, dass man in einem Tesla nicht sehr weit kommt, wenn man schnell auf der Autobahn fährt. Wahrscheinlich braucht er dann auch bei 200 km/h umgerechnet 90 kWh = 10 l, und nach 100 km Strecke ist bereits Schluss, und er ist deshalb für schnelles Fahren gar nicht geeignet, weil man dann alle 30 min am Supercharger steht, falls vorhanden. Verbrenner sind im Volllastbereich übrigens durchaus effizient, leider aber im Teillastbereich, und damit sehr häufig, einfach mies.

Naja, das mag vielleicht bei konstanter Fahrt halbwegs passen, aber bei Alltag auf dt. Autobahnen ist das dann eher Beschleunigen und Bremsen. Mit wieviel KW rekuperiert der i8 max.? Mit normalen Tank dürfte der i8 da bei sportlicher Fahrweise kaum einen Reichweitenvorteil haben. Einzig das schnellere Tanken ist ein Vorteil.

Im Volllastbereich sind die Downsizing-Motörchen aber nicht besonders effizient. Ist dann eher im mittleren Bereich.

Vom Ansatz her finde ich die Umsetzung beim Outlander PHEV da verhältnismäßig gesehen besser, auch wenn SUV ("Suff") nicht besonders mag.

Hasi16 hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass sich jemand aus ökologischen Gründen ein Auto für 126000 € kauft.

Warum nicht? Es könnte sich auch jemand mit "Öko-Überzeugung", der gern schnell fährt für 2 Mio EUR ein E-Auto kaufen und baut dann noch 100KWp PV Anlage und ein Windrad für ne Mio., um seinen Anteil zu dt. Strommix zu leisten.

Da geht's um Spaß. Ein i8 hat nicht mit "Alltagstauglichkeit" zu tun. Man kann ja noch nicht mal normal parken, da man sich immer durch eine Menschentraube kämpfen muss.

Den Kultfaktor und Menschenscharen sehe ich beim i8 aber nicht. Ist halt ein "Karbon-Frosch", der ne gute Basis fürs Tuning ist und die Menschen anspricht, für die dann ein Koenigsegg Quant oder ein Rimac Concept One zut euer sind oder die Wartezeit z u lang.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon HED » Fr 27. Jun 2014, 11:28

Der i8 ist wenigstens ein Sportwagen, mit dem man nicht den Nachbarn nervt, wenn man elektrisch vom Hof rollt. ;)

Ein 911er Carrera (fast identische Leistung) braucht rund gut 5 Liter mehr auf 100km.
Zuletzt geändert von HED am Fr 27. Jun 2014, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
HED
 

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon Rudi L. » Fr 27. Jun 2014, 11:46

Hasi16 hat geschrieben:
Rudi L. hat geschrieben:
Belassen wir es dabei, die Kiste floppt. Können wir gerne drauf wetten.


:lol: :lol: :lol:
You made my day!


Mich freut es immer wenn ich meinen Mitmenschen was Gutes tun kann 8-)

Ich glaube nicht an den Erfolg weil der Wagen, im Gegensatz zu anderen Konstruktionen, nicht konsequent genug ist. Optisch ist er in der Tat ein Kracher. Ich bleibe dabei, wäre er wie z.B. der i3 ein Elektroauto mit einem optionalen Rex dann wäre es der Hammer.

Jetzt muß ich nochmal Tesla bemühen, stell Dir diesen Antriebsstrang im i8 vor und der Dreizylinder vorne als Rex drehzahloptimiert. Vor allem hätte er dann noch mehr Power, was bei einem Sportwagen nicht unwichtig ist.
Rudi L.
 

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon BMWFan » Fr 27. Jun 2014, 11:57

Hier werden wieder mal Perlen vor die Säue geworfen.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon HED » Fr 27. Jun 2014, 12:03

Seht euch an was ein 918 Spyder kostet. Ich weiß, ist ein Supersportwagen mit einer Auflage von 918 Stück und erheblich mehr Leistung und Exklusivität.

Aber darunter kommt gleich der i8. Im Preissegment des i8, gibt es mir keinen bekannten Sportwagen Konkurrenten, der mit Hybridtechnik angetrieben wird. Schon gar nicht mit als PlugIn Hybrid.
HED
 

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon Rudi L. » Fr 27. Jun 2014, 12:23

Also, der i8 ist gut für seine Fans.

Die Kritiker sehen es nüchtern und denen fallen die Unzulänglichkeiten eben auf. Was beides normal ist.

Was mir noch auffällt, so langsam wird das hier ein richtiges Autoforum 8-)

Grüße ,
auch an den der mich grundlos eine Sau genannt hat ;)
Rudi
Rudi L.
 

Re: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon Carsten » Sa 28. Jun 2014, 07:22

Rudi L. hat geschrieben:
Also, der i8 ist gut für seine Fans.

Die Kritiker sehen es nüchtern und denen fallen die Unzulänglichkeiten eben auf. Was beides normal ist.


Lieber Rudi,

ich gehöre (wahrscheinlich, mal abwarten nach der Probefahrt) nicht zur i8 Klientel oder diese Gattung Fahrzeug. Nichtsdestotrotz muß ich eine kleine Lanze für den i8 brechen.

Wenn ich Deine Posts so sehe, dann schriebst Du selbst zunächst, daß Du BMW aus verschiedenen Gründen nicht ganz unvoreingenommen gegenüber stehst. Daraus ergibt sich normalerweise, daß Du Fahrzeug nicht wirklich nüchtern betrachtest. Was ein Verkäufer sagt, was z.B. ein Elektromotor zur zugfreien Beschleunigung beträgt, interessiert mich nicht wirklich und hat nichts mit dem Konzept des Fahrzeugs zu tun, was sich die Ingenieure und Entwickler erdacht haben. Frag 10 verschiedene Verkäufer und jeder hat seine Sicht und Antworten auf die Dinge, die aber leider häufig nicht viel mit dem Fahrzeug zu tun haben. Auch wenn sie die Visitenkarte des Unternehmens sind und diese Geräte verkaufen sollen, so wissen sie häufig erschreckend wenig und mischen Dinge aus dem Lehrgang mit ihrer Wahrnehmung.

BMW hat enorm viel Gehirnschmalz in das Konzept gesteckt. Wenn es für Dich nicht schlüssig ist, dann möglicherweise, weil Du andere Dinge von einem Fahrzeug verlangst, als dieses Auto liefern kann.

Aus meiner Sicht ist das Fahrzeug spannend für technikaffine Menschen, die sich an dem Konzept Elektro und möglicherweise auch Umwelt erfreuen, gleichzeitig aber keine großen Reichweiteneinschränkungen eingehen möchten, die heutzutage ein Tesla trotz Riesenakkus bei entsprechender Fahrweise mitsichbringt. Im Stadtgebiet fahre ich lautlos und lokal emissionsfrei. Klasse!! Ich erwarte, daß das Fahrzeug bei Nutzung der Systemleistung abgeht wie Sau, aufgrund Carbonleichtbau und Elektrodrehmoment. Super!! Es gibt 2+2 Sitze, auch nicht verkehrt, meine kleine Tochter würde hinten rein passen oder z.B. mein Sportbag. Das Design ist sportwagenlike gefällig und sieht von der Nähe betrachtet sehr spannend aus. Kein BMW sieht Fahrzeug auch nur annähernd so aus wie dieser, interessant für Porsche, Ferrari, usw. Fahrer. Das Türkonzept hilft nicht beim eh schon unbequemen Ein-/Aussteigen, gibt aber manchen Interessenten bestimmt den letzten Kick. Das Ganze ist für Leute, die sich Porsche und Co leisten können in der selben Preiskategorie, zudem technisch innovativ, neu, anders - viele wichtige Attribute für so manchen Käufer mit Geld. Zudem ökologisch und kommt bei Frauen mehr an als ein prolliger Ferrari.

Die Produktion für die kommenden 12 Monate sei ausverkauft. Ein Flop sieht anders aus.

Anders als Dir wird mir BMW eher sympathischer mit neuen Konzepten wie diesen, auch wenn das Fahrzeug normalerweise nicht in unseren Haushalt kommen sollte.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: AW: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon Volker.Berlin » Sa 28. Jun 2014, 07:28

Norbert W hat geschrieben:
Die breiten Schweller gibts nur sehr selten. Und wenn es die bei einem neuen Auto gibt, ist das für mich ein Zeichen, dass da ein wirklich interessantes Auto gebaut wurde.

Dann könnte Model S evtl. interessant sein für Dich... ;-)
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: AW: i8 steht beim Händler 2.0

Beitragvon Volker.Berlin » Sa 28. Jun 2014, 07:37

BMWFan hat geschrieben:
Es stimmt, dass man in einem Tesla nicht sehr weit kommt, wenn man schnell auf der Autobahn fährt. Wahrscheinlich braucht er dann auch bei 200 km/h umgerechnet 90 kWh = 10 l, und nach 100 km Strecke ist bereits Schluss, ...

Das ist jetzt aus der Luft gegriffen und einfach mal in den Raum gestellt, oder? Auf einem echten Rennkurs hat der Tesla tatsächlich ein Problem, aber das hat mehr mit Hitze als mit Reichweite zu tun. Wenn man ihn auf der Autobahn richtig ausfährt, kommt man schnell über 30 kWh/100 km. Über 40 habe ich noch nicht geschafft. Natürlich gibt es genug Tesla-Fahrer, die ausprobieren, wie weit man bei Volllast kommt. Mir ist noch kein Fall bekannt geworden, in dem jemand auf öffentlichen Straßen keine 200 km geschafft hätte.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste