i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon endurance » Di 19. Aug 2014, 13:35

Ich konnte es mir nicht verkeifen und habe gerade eine weitere Mail an Projekt I BMW DE gesendet mit der Ankündigung meinen i3 zurückzugeben, wenn sich nicht bald etwas bzgl. Kundenkommunikation, ServiceQualität und Ladetechnik tut.

hier Teile:
...Ich war enttäuscht von dem für mich inhaltlich wertlosen Rückruf des Kundensupports. Aussagen wie:
„Gesetzliche Bestimmungen, Einsatzzweck MegaCity Vehicle, globale Märkte, technische Vorordnungen ermöglichen es BMW nicht … eine 22kW AC Lademöglichkeit,… anzubieten“ <- sinngemäß kein Zitat...

...Dies in Kombination mit den AC Ladeproblemen mit anschließender Kastrierung der Ladeleistung (Softwareseitig auf ca. 5kW reduziert) zeigt das BMW hier schleunigst nachlegen muss. Aus meiner Sicht nicht nur den Status quo wieder herstellt (7,4kW) sondern auch ein upgrade auf 22kW mind. 11kW AC Ladeleistung. Das schafft auch ein Smart! Eine ZOE übertrifft das mit fast Faktor 2 (43kW)...

...ich warte bis heute auf ein klares Statement was denn nun speziell SW seitig am Fahrzeug geändert wurde. Hier scheint BMW DE den Händlern einen Maulkorb verpasst zu haben. SW Releasenotes erhält ein deutscher Kunde zumindest nur aus dem Internet...

...Der i3 macht Spass und passt zum Slogan „Freude am Fahren“ – aber er muss auch fahren und laden können.
Ich hoffe BMW bekommt den Spagat zwischen Nutzbarkeit, Umsetzbarkeit und Gewinn hin – schnell! Ich sehe hier das Markenimage gefährdet....


tja ich denke ich hab mich noch zurückgehalten... mein Frust sitzt verdammt tief und ich hoffe es kommt eine passende Antwort (die eigentlichen Hammer habe ich hier nicht gepostet).
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon E_souli » Di 19. Aug 2014, 14:15

endurance hat geschrieben:
Ich konnte es mir nicht verkeifen und habe gerade eine weitere Mail an Projekt I BMW DE gesendet mit der Ankündigung meinen i3 zurückzugeben, wenn sich nicht bald etwas bzgl. Kundenkommunikation, ServiceQualität und Ladetechnik tut.

hier Teile:
...Ich war enttäuscht von dem für mich inhaltlich wertlosen Rückruf des Kundensupports. Aussagen wie:
„Gesetzliche Bestimmungen, Einsatzzweck MegaCity Vehicle, globale Märkte, technische Vorordnungen ermöglichen es BMW nicht … eine 22kW AC Lademöglichkeit,… anzubieten“ <- sinngemäß kein Zitat...

...Dies in Kombination mit den AC Ladeproblemen mit anschließender Kastrierung der Ladeleistung (Softwareseitig auf ca. 5kW reduziert) zeigt das BMW hier schleunigst nachlegen muss. Aus meiner Sicht nicht nur den Status quo wieder herstellt (7,4kW) sondern auch ein upgrade auf 22kW mind. 11kW AC Ladeleistung. Das schafft auch ein Smart! Eine ZOE übertrifft das mit fast Faktor 2 (43kW)...

...ich warte bis heute auf ein klares Statement was denn nun speziell SW seitig am Fahrzeug geändert wurde. Hier scheint BMW DE den Händlern einen Maulkorb verpasst zu haben. SW Releasenotes erhält ein deutscher Kunde zumindest nur aus dem Internet...

...Der i3 macht Spass und passt zum Slogan „Freude am Fahren“ – aber er muss auch fahren und laden können.
Ich hoffe BMW bekommt den Spagat zwischen Nutzbarkeit, Umsetzbarkeit und Gewinn hin – schnell! Ich sehe hier das Markenimage gefährdet....


tja ich denke ich hab mich noch zurückgehalten... mein Frust sitzt verdammt tief und ich hoffe es kommt eine passende Antwort (die eigentlichen Hammer habe ich hier nicht gepostet).



TOTAL NACHVOLLZIEHBAR. Absolut

Erinnerst dich an meinen "Offenen Brief an BMW"?

Die Antwort war ja sowas von unterirdisch. Rausreden, Schönreden, Verschweigen, für dumm erklären usw. Echt wahr.

Die ersten Wochen war ich genau so drauf. Zu recht.

Es wird nicht kommuniziert, man wird hingehalten, sogar belogen ODER bekommt gar keine Antwort

Es wird geworben mit Schnellladen, mit dem EASY des i3, was ist ? Nüchtern betrachtet nix.
EIN Beispiel von VIELEM

Tue dir selbst einen Gefallen und lächel drüber. Denn obwohl deine Erwartung zu Recht gross ist, wirst du keine ernst zu nehmende Antwort erhalten - die Erfahrung haben einige machen müssen - ich incl.

Ich fahre jetzt noch "ne Weile" dann bin ich mit BMW und i3 erstmal "durch"

Ich reagiere auch nicht mehr - ich handle, so wie ICH das will (und brauche).


DAS was BMW verspricht stimmt in VIELEN Punkten NICHT.

JA der i3 ein TOLLER Wagen - genial, gut zu fahren. Ich liebe das.

Was NICHT stimmt ist schlimm(er) - das versprochene Drum herum stimmt nicht und DAS macht es aus - nur BMW sieht, erkennt das offenbar nicht

Der "Nachfolger" ist schon in den Startlöchern. Ich freu mich

Ich fürchte ja BMW behält seine Strategie - was auch immer der Grund ist - also müssen sie eben auch mit entsprechenden Reaktionen leben (finde ich)
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon bm3 » Di 19. Aug 2014, 14:27

Hallo,

man kann doch schnellladen mit CCS, so ist jedenfalls die Philosophie dazu.
Und BMW hat eben nicht die Zeit sich um CCS-Lademöglichkeiten viel zu kümmern, dafür haben sie dir doch schon das Auto so günstig gelassen.
Gut, man hätte auch Drehstrom-Ladegeräte anbieten können und CCS sein lassen können, oder sich mit Chademo zusammentun und auch Ladestellen anbieten, aber das war eine Grundsatzentscheidung für CCS !
Ihr versteht das irgendwie nicht und habt auch nicht die notwendige Geduld, in ein paar Jahren wirds bestimmt besser sein ! :lol:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5696
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon E_souli » Di 19. Aug 2014, 14:36

:clap: :applaus: :thumb: :danke:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon i3Prinz » Di 19. Aug 2014, 14:42

Also jetzt lassen wir die Kirche mal im Dorf... Das Auto ist toll. Der optionelle Schnelllader hat ein Problem mit Wärme bei AC. Wer geglaubt hat, daß bei einem neuen Fahrzeug mit dieser großen Anzahl an Neuentwicklungen keinerlei Probleme am Anfang auftauchen, der ist naiv.
BMW muß nacharbeiten, dann geht es weiter.
Die Kommunikation in D ist allerdings unterirdisch. Wegen jedem kleinen Marketingscheiß werde ich angeschrieben, bei wichtigen Dingen jedoch nicht. Die USA Kunden werden wesentlich besser versorgt, der Markt ist auch 10 Mal größer.
Das geht so nicht und es ist völlig korrekt, BMW auf diese Mißstände deutlich hinzuweisen.

Das Auto deswegen zurückzugeben oder zu verkaufen kommt für mich jedenfalls nicht in Frage.

Viel Glück schon mal mit den Produkten der anderen Hersteller.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon endurance » Di 19. Aug 2014, 15:02

naja soll ich Blümchen schicken um eine Kommunikation in Gang zu bringen?

Sie können mir auch gerne 10% vom Preis nachlassen wenn das der Preis für Rest des Jahres + x nicht mehr als 5kW Laden ist. Zurückgeben ist eine Option von vielen. Wenn BMW nicht begreift das Service und Qualität auch in DE zu zählen haben, dann war es das eben mit meinem ersten Versuch einer DE Premium Marke. Ich glaube nicht, dass ich meinen Anspruch zu hoch aufhänge, im Gegenteil ich war bisher extrem gedudig. Ich möchte daran erinnern, das es schon damit angefangen hat, dass mir eine Rechnung samt nicht fahrfähigem Fahrzeug übergeben wurde - das muss und darf man sich auch als Early Adaptor nicht gefallen lassen.

Dass das Fahrzeug als solches Spaß macht bestreite ich ja übrigens nicht. Mich stört die Missbalance zwischen Schein und Sein. Wenn ich das Gefühl hätte man nimmt sich des Kunden wirklich dauerhaft an wäre die Situation eine andere.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon Rudi L. » Di 19. Aug 2014, 15:33

i3_er hat geschrieben:
endurance hat geschrieben:
Ich konnte es mir nicht verkeifen und habe gerade eine weitere Mail an Projekt I BMW DE gesendet mit der Ankündigung meinen i3 zurückzugeben, wenn sich nicht bald etwas bzgl. Kundenkommunikation, ServiceQualität und Ladetechnik tut.

hier Teile:

Es wird nicht kommuniziert, man wird hingehalten, sogar belogen ODER bekommt gar keine Antwort

DAS was BMW verspricht stimmt in VIELEN Punkten NICHT.


Ich fürchte ja BMW behält seine Strategie - was auch immer der Grund ist - also müssen sie eben auch mit entsprechenden Reaktionen leben (finde ich)


Wir hatten ähnliche Erfahrungen mit BMW, jetzt nicht aus dem Elektrobereich, aber ich glaube das ist vergleichbar.
9 Jahre haben wir dort regelmäßig fast jedes Jahr neue Fahrzeuge gekauft, seit 4 Jahren gab es nur noch Probleme mit Werkstatt und Service, nun ärgern wir uns nicht mehr und haben die Reißleine gezogen. Wobei es nicht an den Produkten selber liegt, die sind wirklich gut und machen tatsächlich viel "Freude am Fahren".

BMW kann diese kundenfeindliche Strategie so lange fahren, solange mehr Kunden in die Läden strömen als vergrault werden. Im Augenblick ist das wohl (noch) so.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon eDEVIL » Di 19. Aug 2014, 15:44

Die Kommunikation erinnert mich doch stark an drivenow. Man kommt sich bei den Antworten dermaßen veräppelt vor, das man sich fragt, ob das ein Mensch oder ein "robot" die Fragen beantwortet.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon TeeKay » Di 19. Aug 2014, 16:11

i3Prinz hat geschrieben:
Also jetzt lassen wir die Kirche mal im Dorf... Das Auto ist toll. Der optionelle Schnelllader hat ein Problem mit Wärme bei AC. Wer geglaubt hat, daß bei einem neuen Fahrzeug mit dieser großen Anzahl an Neuentwicklungen keinerlei Probleme am Anfang auftauchen, der ist naiv.

Oh ja, ein Meilenstein im deutschen Automobilbau: das selbst entwickelte einphasige 16A-Ladegerät als Konkurrenz zu den sehr gut funktionierenden, seit Jahren erhältlichen 3,7kW Geräten der Konkurrenz und der Zulieferer. Als BMW mit der tollen Eigenentwicklung den Markt betrat, hatten die Schweizer schon das kompakte 22kW NLG6 Ladegerät vorgestellt und erfolgreich in Serien in Fahrzeuge eingebaut (Smart). Aber BMW muss eben noch lernen, 150W Abwärme abzuführen... Die 270kW Abwärme meines V8 kriegen sie ja schon ganz gut weg.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon ulmerle » Di 19. Aug 2014, 16:30

Mal ehrlich, es tut mir echt leid, wenn ich das hier so lese! Aber bitte, ich habe es Euch gesagt, die Ladetechnik ist das Schlüsselthema und dafür habe ich dann von fast allen Schnarchladerbestellern Prügel bezogen! :oops:
Ulmerle Fahrdienst für Menschen! ... jetz au elägdrisch!
Benutzeravatar
ulmerle
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:47
Wohnort: Ulm

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CH-er, pousa13, Skifahrer und 9 Gäste