i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon E_souli » Di 19. Aug 2014, 17:18

Geht

kommendes WE gehts gut 400 km nach Hamburg, alles mit DC Lader
(ausser Oldenburg, aber da ist eh 3 Std Aufenthalt bei Freunden)

Tour hin über Einbeck (DC)-Hannover (DC)-Hamburg(DC)
Tour zurück über Hamburg(DC)-Bremen(DC)-Oldenburg(AC)-Brockbachtal(DC)

klappt halt mal und die Infos gibt es nicht von BMW - die schweigen obwohl sie damit werben und genau DAS verkaufen und als Argument verwenden. Die Infos hab ich HIER aus dem Forum - dafür liebe ich den Routenplaner
Zuletzt geändert von TeeKay am Di 19. Aug 2014, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Du kennst den Grund - mal wieder Vollzitat
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon endurance » Di 19. Aug 2014, 17:31

eDEVIL hat geschrieben:
Mal eine Frage in die runder der glücklichen Schnarchladenden i3-Nutzer: wie legt Ihr strecken >250km zurück?

Mit Geduld ;) Leider wird man als Schnarchlader immer fetter durch die vielen Pizzas und anderen langen Ladehalte.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon i3André » Di 19. Aug 2014, 17:39

Oh je,

ich schätze dieses Forum sehr und habe schon viel gelernt, aber manchmal weiss ich gar nicht mehr, ob ich mich noch so richtig freuen soll, wenn mein i3 in 2-3 Wochen endlich da ist.
Eure Kommentare lassen mich manchmal zweifeln ob ich da die richtige Entscheidung getroffen habe..

Gruss aus Hessen und eine schöne Woche

André
Benutzeravatar
i3André
 
Beiträge: 173
Registriert: So 20. Jul 2014, 11:47

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon E_souli » Di 19. Aug 2014, 17:40

endurance hat geschrieben:
Mit Geduld ;) Leider wird man als Schnarchlader immer fetter durch die vielen Pizzas und anderen langen Ladehalte.


:lol:
Zuletzt geändert von TeeKay am Di 19. Aug 2014, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Du kennst den Grund - mal wieder Vollzitat
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon NotReallyMe » Di 19. Aug 2014, 17:48

endurance hat geschrieben:
Ich habe eine Notlösung für mich - BWM leiht mir den DesignWork CCS lader bis sie eine >=11kW AC Lademöglichkeit implementiert haben oder ich mit CCS (Säulen only) und i3 von Stuttgart nach Flensburg komme.


Das haben die echt gemacht? Super, da frage ich morgen auch nach...

Übrigens grad wieder: 15 % SOC, 4:24 h Ladezeit. Das sind umgerechnet 5 Stunden von Null bis voll! 32 A Säule wohlgemerkt.
Bisher I001-16-11-502 Max.Kapa. 29.9 kWh, jetzt I001-17-07-500 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1492
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon endurance » Di 19. Aug 2014, 18:00

NotReallyMe hat geschrieben:
...

Das haben die echt gemacht? Super, da frage ich morgen auch nach...

Übrigens grad wieder: 15 % SOC, 4:24 h Ladezeit. Das sind umgerechnet 5 Stunden von Null bis voll! 32 A Säule wohlgemerkt.

hab ich da einen Smiley vergessen ;)
War bei mir schlimmer 45% SOC 5:35 ladezeit an 32A Säule.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon E_souli » Di 19. Aug 2014, 18:02

unglaublich - unpraktisch und NICHT akzeptabel
Zuletzt geändert von TeeKay am Di 19. Aug 2014, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Du kennst den Grund - mal wieder Vollzitat
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon chris_bonn.de » Di 19. Aug 2014, 18:52

ihr habt völlig Recht. Siehe auch guten Beitrag von Robi.

Zurück zum Zurückgeben. In einer solchen Situation (100% völlig verständlich, nebenbei) empfehle ich die Position des Marsmenschen einzunehmen, der aus einiger Distanz unser wertvolles Betreiben hier betrachtet:
Elektomobilität, aha, ein Pflänzchen, das wurde vor 10 Jahren schon mal erfolgreich gekilled.
Was also tun, daß das Pflänzchen (0,3% der Neuzulassungen) nicht wieder eingeht, wie es og Protagonisten schon einmal geschafft haben?
Die Antwort: Dieses Forum! Nach Vorbild arabischer Frühling kann dieses Forum via Meinungsbildung und -multiplikation einen Effekt haben. Jedes Forumsmitglied transportiert die Essence an BMW-i. Solange die Chance auf Änderung >0 ist lohnt sich das.
Heißt auf deutsch: weiter so! Endurance zeigen.

Was trage ich dazu bei? Habe meinem i-Agenten Montag tief in die Augen geschaut und ihm klar gemacht, daß er durch seinen Vorab-Anruf mit Info über Katrationseffekt des Updates knapp einer kleinen Katastrophe entgangen ist (ich habe das Uptate dann verweigert), und ihn darüber informiert, daß in USA und D gerade schwere Erschütterungen der Zufriedenheit über Premium-Anbieter BMW stattfinden (aus gegebenem Anlass), und habe ihn daran erinnert (was ich ihm schon 12/2013 gesagt hatte), daß wenn BMW infrastrukturseitig und laderseitig nicht nachrüstet, dann wäre ich nach Ablauf der Leasingverpflichtung 03/16 weg: Begründung: es ist psychologisch absehbar, daß durch die tägliche Benutzung von i3 die Lust auf mehr Reichweite scheller wächst als man gucken kann.

Bis dahin stelle ich meine Zufriedenheit damit her, daß ich mir in Erinnerung rufe, daß der i3 für den Ballungsraum konzipiert wurde, nicht für die Langstrecke (im Ernst, 100km fahren, 30 Minuten CCS laden kann ja niemands ernste Langstreckenvorstellung sein). Bei bestimmungsgemäßer Benutzung (zu Hause laden, nicht weit weg fahren) ist der Schmerz kleiner. CCS ist im Augenblick mehr ein Konzept, daß um so mehr Sinn macht, je höher die Ladeleistung ist (in meinen Augen für meine Langsreckenansprüche erst ab 100kW halbwegs konkurrenzfähig - was man da für Akkus braucht, kann sich jeder selber denken).

Einige hier haben schon eindrucksvoll beschrieben, was sie tun. Dank dafür!

Ich fahr übrigens nach Hilden! Nicht, um zu beweisen, daß der i3 ein tolles Langstreckenfahrzeug ist. Lächerlich. Werde auf dem "Reichweitentest" nach 50km umkehren, um nicht liegenzubleiben (falls ich es vorher noch vollschnarchgeladen bekomme). Nein, sondern um dieses Netzwerk zu stärken und die Langstreckler zu supporten!

Was der einzelne tut ist freilich irrelevant, dennoch ist es wichtig das er es tut.
Zuletzt geändert von chris_bonn.de am Di 19. Aug 2014, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon Hasi16 » Di 19. Aug 2014, 19:00

Hasi16 hat geschrieben:
Dann schieb doch mal so was wie "ein Schreiben der i3-Fahrer an den Vorstand an".

Gut, weil keiner auch nur ansatzweise drauf eingeht: Diesen Thread lese ich nicht weiter. Ist ja lächerlich!

Viele Grüße
Hasi16
- ein sehr glücklicher i3-Fahrer -
Hasi16
 

Re: i3 wegen Unbrauchbarkeit zurückgeben?

Beitragvon E_souli » Di 19. Aug 2014, 19:04

chris_bonn.de hat geschrieben:
ihr habt völlig Recht. Siehe auch guten Beitrag von Robi.

Zurück zum Zurückgeben. In einer solchen Situation (100% völlig verständlich, nebenbei) empfehle ich die Position des Marsmenschen einzunehmen, der aus einiger Distanz unser wertvolles Betreiben hier betrachtet:
Elektomobilität, aha, ein Pflänzchen, das wurde vor 10 Jahren schon mal erfolgreich gekilled.
Was also tun, daß das Pflänzchen (0,3% der Neuzulassungen) nicht wieder eingeht, wie es og Protagonisten schon einmal geschafft haben?
Die Antwort: Dieses Forum! Nach Vorbild arabischer Frühling kann dieses Forum via Meinungsbildung und -multiplikation einen Effekt haben. Jedes Forumsmitglied transportiert die Essence an BMW-i. Solange die Chance auf Änderung >0 ist lohnt sich das.
Heißt auf deutsch: weiter so! Endurance zeigen.

Was trage ich dazu bei? Habe meinem i-Agenten Montag tief in die Augen geschaut und ihm klar gemacht, daß er durch seinen Vorab-Anruf mit Info über Katrationseffekt des Updates knapp einer kleinen Katastrophe entgangen ist (ich habe das Uptate dann verweigert), und ihn darüber informiert, daß in USA und D gerade schwere Erschütterungen der Zufriedenheit über Premium-Anbieter BMW stattfinden (aus gegebenem Anlass), und habe ihn daran erinnert (was ich ihm schon 12/2013 gesagt hatte), daß wenn BMW infrastrukturseitig und laderseitig nicht nachrüstet, dann wäre ich nach Ablauf der Leasingverpflichtung 03/16 weg: Begründung: es ist psychologisch absehbar, daß durch die tägliche Benutzung von i3 die Lust auf mehr Reichweite scheller wächst als man gucken kann.

Bis dahin stelle ich meine Zufriedenheit damit her, daß ich mir in Erinnerung rufe, daß der i3 für den Ballungsraum konzipiert wurde, nicht für die Langstrecke (im Ernst, 100km fahren, 30 Minuten CCS laden kann ja niemands ernste Langstreckenvorstellung sein). Bei bestimmungsgemäßer Benutzung (zu Hause laden, nicht weit weg fahren) ist der Schmerz kleiner. CCS ist im Augenblick mehr ein Konzept, daß um so mehr Sinn macht, je höher die Ladeleistung ist (in meinen Augen für meine Langsreckenansprüche erst ab 100kW halbwegs konkurrenzfähig - was man da für Akkus braucht, kann sich jeder selber denken).

Einige hier haben schon eindrucksvoll beschrieben, was sie tun. Dank dafür!

Ich fahr übrigens nach Hilden! Nicht, um zu beweisen, daß der i3 ein tolles Langstreckenfahrzeug ist. Lächerlich. Werde auf dem "Reichweitentest" nach 50km umkehren, um nicht liegenzubleiben (falls ich es vorher noch vollschnarchgeladen bekomme). Nein, sondern um dieses Netzwerk zu stärken und die Langstreckler zu supporten!

Was der einzelne tut ist freilich irrelevant, dennoch ist es wichtig das er es tut.



:applaus: :applaus: :danke:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bladerunner11056, eSmart, umali und 11 Gäste